Absoluter Notfall Meiky - vermittelt

Dieses Thema im Forum "Zuckerschnuten suchen ein Zuhause" wurde erstellt von K.S., 24. Januar 2013.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. franks-mikesch

    franks-mikesch Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Äääähm, Katrin - mir war eben auch eher nicht nach einer ... *räusper* ... "fachlichen" Auseinandersetzung mit diesem Herren ... :shy:

    Die Tatsache, dass es so furchtbar einfach wäre, den Kleinen wenigstens von der "Klippe" weg zu holen, das macht mich einfach ... verd_mmt wütend.

    So.

    Wenn DAS dann auch noch an purer Ignoranz scheitert, werde ich sauer.

    Nochmal "so". Da hilft nicht mal "Ommmmm".
     
  2. K.S.

    K.S. Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Keine Chance,an der Klinik hab ich mir schon die Zähne mit meinem damaligen Diabeteshund die Zähne ausgebissen.....Selbst mit einem der Chefs hatte ich mich angelegt.Unser Tierarzt der uns betreut wäre vielleicht nicht das Problem,aber sein " Chef ". Ein Endokrinologe der sich schon weiter bildet,aber nicht in Sachen Diabetes.....Ein abgewanderter TA dieser Klinik hatte mich mal vor ein paar Monaten angeschrieben und mich gefragt,wie das war mit dem Hund und Humaninsulin.....was für ein Armutszeugnis für die Klink,nicht für den Dok.
    Ich habe mir anhören müssen,das er doch schon über 20 Jahre Diabetiker behandelt und jetzt komme ich mit solch einem Schwachsinn von Humaninsulin.Klar hat er über die tollen Werte meines Hundes gestaunt,aber nie ein Wort mehr darüber verloren,wie oder was ich gemacht hatte....Super ,oder ?
     
  3. K.S.

    K.S. Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Ich weiß das das alles sehr schwierig ist und vor allem,wer kann so schnell mal ein Katerchen aufnehmen,der so am Ende ist.
    Bei uns Pflegern ist es ja auch nicht anders... mehr oder weniger keine Zeit und alle Plätze besetzt.
    Ich selbst habe auch keine Möglichkeit,bin den ganzen Tag in der Arbeit(TH) und nehme meine sehr katzenunfreundlichen Hunde mit.
    Ich könnte ihn zwar separieren,aber was machen ich tagsüber mit ihm...es ist keiner Zuhause....und ihn jeden Tag mit ins Tierheim nehmen geht auch nicht,das wäre Stress pur...
     
  4. franks-mikesch

    franks-mikesch Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Meike - gute Idee.

    Darüber grüble ich auch schon eine Weile.
    Ich werde morgen und am Wochenende mal 'rumtelefonieren, vielleicht ergibt sich ja eine Möglichkeit in dieser Richtung. Das wäre toll.

    Der Vollständigkeit halber: Dieser "Tierarzt" wäre natürlich auch noch ein ... naja ... Ansatzpunkt ... *hrrrrrmpffff* ... :angel:
     
  5. Meike mit Josey

    Meike mit Josey Abgemeldeter Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    @ Frank

    Ja, das verstehen wir doch alle.

    Ideal wäre es natürlich, wenn das Übergangsdaheim vielleicht bei Dir in der Nähe wäre?
    Denk nur so grad ans Kennenlernen und Meiky könnte dann ja vielleicht schon zu seiner künftigen späteren TÄ gehen usw.
     
  6. Balou

    Balou Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Och Mensch das ist zum heulen:vsad:
    hab mit einer Bekannten telefoniert, aber ist auch überlastet
    nach Weihnachten sind sooo viele ausgesetzt worden da ist kein Platz:sigh:
    und ich weiß das nur ein neues zuhause oder eine Pflegestelle Meiky retten kann:sad:
     
  7. franks-mikesch

    franks-mikesch Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    *seufz* - mir ist schon klar, dass das Geld nicht "helfen" würde. Das ist keine Lösung.
    Es ist eben nur das, was ich jetzt und sofort TUN könnte - und auch täte :loss:

    Mikesch täte ein neuer Kumpel bestimmt gut und rein äußerlich erinnert mich Meiky ein wenig an "meinen" Linus.
    Aber ich bin nun mal "alleinerziehend" und berufstätig und zumindest in der ersten Zeit braucht Meiky jede Aufmerksamkeit, die er bekommen kann.
    Deswegen kann ich ja frühestens an Ostern, wenn ich zumindest drei Wochen zu kontinuierlich Hause sein könnte.

    ... blöd ...

    Mein Chef ist am Montag wieder in der Firma - mal sehen, ob ich an dem Zeitpunkt für den Urlaub etwas drehen kann.
    Versprechen kann ich es eben nur nicht - da sind schon wieder zwei große Projekte losgelaufen und die Urlaubspläne entsprechend "eingeflochten".
    Mikeschs Erkrankung hat da schon einiges durcheinander gewirbelt - ich kann einfach nicht mehr "mal schnell" zwei Tage hier oder dort sein.

    Na, schau'n wir mal.
     
  8. Meike mit Josey

    Meike mit Josey Abgemeldeter Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    @ Britta

    Bei mir gehts leider auch nicht.
    Daher hatte ich Katrin mal vorab wg Sponsoring gefragt.

    Also braucht Meiky am besten jemanden, der sich um ihn kümmert, evtl sich mit Diabetes schon auskennt oder aber bereit ist, sich hier Hilfe zu holen...... zur Überbrückung von Zeitraum x, bis ein endgültiges Daheim (bei Frank?) für ihn gefunden ist.
     
  9. K.S.

    K.S. Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Also ich denke wenn Meiky auf eine Pflegestelle käme,wäre es egal welches Insulin er bekommt,er ist dann außer Reichweite unseres TA.
    Das Tierheim würde sicher auch die Kosten fürs Insulin(Caninsulin) übernehmen.Wenn man das bürokratisch irgendwie hinbekäme,das anstatt Caninsulin eben Lantus von der Pflegestelle gekauft wird.Ich müßte das mit meiner Chefin abklären,wie wir das bewerkstelligen könnten,weil sie unterschreibt ja die Rechnungen.
    Unserem TA können wir ja erzählen was wir wollen,er kann alles essen,aber nicht alles wissen.
    Solange Meiky bei uns im Tierheim ist,ist der TA für das medizinische verantwortlich...wenn er weg ist ,ist er weg und da hält er sich auch raus.
     
  10. JonasBritta

    JonasBritta Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Oh Mann, der arme Kerl tut mir so leid.:sigh:


    Das sehe ich genauso.

    Ich kann ihn leider nicht nehmen, aber wenn ihn jemand vorübergehend nehmen würde, würde ich mich finanziell beteiligen.
     
  11. Meike mit Josey

    Meike mit Josey Abgemeldeter Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Hi Ihrs!l

    Hatte mir auch schon Gedanken gemacht, da der Matz einen ja einfach nur dauert.
    Leider scheint eine Art Sponsoring für Meiky an der grundlegenden Situation nix zu ändern.
    Aber auch eine PS, die vom Tierheim finanziert werden würde, müßte dann doch sicher sich auch dem TA dort beugen oder? Als PS hat man da ja nicht so die freie Hand.
    Also wäre meinem Fastnamensvetter wohl am ehesten mit einem vorübergehenden Zuhause (privat, keine PS des TH) bis er evtl zu Frank kann geholfen, oder?

    Just my 2 cents.....
     
  12. K.S.

    K.S. Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Hallo Frank,

    vielen lieben Dank für Dein Angebot und auch das Du für Meiky eine Patenschaft übernehmen willst.
    Es geht aber hier nicht um das finanzielle ,sondern um die Sturrheit der TÄ.
    Ich bin die einzige im Tierheim die Erfahrungen mit an Diabetes erkrankten Tieren hat und wie soll ich als "dummer " Tierpfleger einem TA klar machen,das diese Behandlungsweise absolut veraltet ist,ich habe keine Chance.....
    Mir stellt es schon immer die Haare hoch,wenn ein diabetisches Tier ins Heim kommt,weil ich weiß wie es ausgeht.... (Sani,der vor kurzem vermittelt wurde,hat 2 Jahre lang ,eine viertel Einheit Caninsulin bekommen...ohne zu messen.....keine Ahnung wie seine Werte waren...:sad:)
    Meine Kollegen und auch meine Chefin unterstützen mich schon,haben aber selbst keinen blassen Schimmer und haben somit keinerlei Argumente gegenüber dem TA,somit stehe ich als Einzelkämpfer da.
    Bei Sani ist es gut gegangen,ob es bei Meiky auch so wird bezweifle ich...:bad:.
     
  13. Katze

    Katze Abgemeldeter Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Ach menno, der Arme. Ich lass auch ein paar :up::up::up: da für ein schnelles, kuscheliges, neues zuhause.

    Wer weiß, vielleicht klappt es ja bei Frank :nice:
     
  14. Angela1748

    Angela1748 Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Ach, Frank
    das wäre so toll, wenn es mit Deiner Hilfe klappt.
     
  15. franks-mikesch

    franks-mikesch Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Ich habe gerade mal nachgeschaut: ich kann in Nürnberg direkt über den Tierschutzverein eine Patenschaft für Meiky übernehmen.

    Also - sobald ich Frau Schilling oder Herrn Czermin telefonisch erreiche, wäre das zumindest schon einmal geregelt.

    Ich hoffe nur, das nützt dem kleinen Kerl auch schnell etwas.
    Wenn ich sehe, wie sich die Hüfte und die Wirbelsäule durch sein Fell hindurch abzeichnet, wird mir schlecht ... (das ist KEIN Vorwurf - im Gegenteil).

    Mein Gott - zwei Jahre schon ...
    Wie lange reichen sieben Leben?
     
  16. ratuzki

    ratuzki Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    :up::up: Das der Kleine ganz schnell ein Zuhause oder Pflegestelle bekommt:up:
     
  17. schiwa

    schiwa Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Nee, nee, nee, sowas gibt's nicht!!!:sigh:
    Man, da blutet einem das Herz!!
    Ich würde so gerne helfen, aber ich kann keine Katze mehr aufnehmen, hab' doch selber noch sieben und davon auch kranke!!!:amazed:
    Frank, Deine Idee finde ich mega-klasse, hoffentlich wird dem armen Fellchen schnell geholfen!
     
  18. Elke mit Gizmo

    Elke mit Gizmo Abgemeldeter Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Mein Gott - es zerreißt einem das Herz :vsad:

    Wie können Menschen nur so grausam sein :loss::sigh:

    Hoffentlich findet sich jemand für den armen Matz......
     
  19. franks-mikesch

    franks-mikesch Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Oh Mann ...

    Ich habe gerade hin und her überlegt, aber in's Auto springen und nach Nürnberg fahren - davon hätte der Fratz bestenfalls die nächsten zwei Tage etwas.

    Realistisch betrachtet - auch wenn mein Bauch etwas ganz anderes sagt - kann und werde ich zwei Dinge verbindlich zusagen:

    Ich habe über Ostern drei Wochen Urlaub.
    Da würde ich den Fratz gerne nehmen und schauen, ob er mit uns und wir mit ihm klar kommen.

    Solange kann er aber nicht mehr warten, so, wie die Fotos aussehen.

    Deswegen und unabhängig davon würde ich eine Patenschaft für ihn übernehmen, also die Kosten tragen (ganz oder teilweise - je nach dem, ob sich noch andere finden werden).
    Dann hätte der Mensch, der die Zeit und das Herz dazu hat, zumindest DIESE Sorge nicht.

    So - jetzt muss ich erstmal eine rauchen gehen.
    Das regt mich soooo auf ... verflucht ...
     
  20. kasmo81

    kasmo81 Benutzer

    AW: Absoluter Notfall Meiky

    Oh Gott, das ist ja schrecklich. :sigh:

    Ich hoffe, es findet sich ganz schnell jemand!
     

Diese Seite empfehlen