Alex's Linus mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von DerAlex, 7. April 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Man zweifelt immer viel und wir kennen die Ungeduld zu einer guten Einstellung sicher alle, aber Du hast jetzt schon so viele Wochen mit der falschen Dosis gehabt, da kommt es nun ein paar Tage quasi auch nicht mehr wirklich an.
    Wie schon gesagt, würde ich jetzt mal nach Protokoll vorgehen und das andere versuche mal auszuschalten. Ein wenig Geduld brauchts natürlich schon. Wenn Du meinst Du morgen schon erhöhen willst, mach das, ich denke die Werte geben es her. Die allerletzte Entscheidung triffst immer noch Du.
    Und versuche mal die Tabelle immer aktuell zu halten. Das ist wichtig für die Beratung.
    Honig geht natürlich auch statt Jubin. Und 2-3 Tütchen Zuckerfutter wie Gourmet, Felix etc. solltest Du auch im Haus haben. Sofern er das frisst natürlich nur.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2017
  2. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Du musst dich nicht penibel an irgendetwas halten:wink:
    Denken ist erlaubt, aber bestimmte Sachverhalte diskutiere ich nicht wieder und wieder. Da lässt sich einiges über die Suchfunktion finden, wenn es interessiert:lens:
     
  3. Tanja und Teddy

    Tanja und Teddy Benutzer

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Du solltest wirklich versuchen, unter die 200 IE zu kommen ... ab da kannst Du Dir dann Gedanken um das Feintuning machen
     
  4. DerAlex

    DerAlex Benutzer

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Nein, um Gottes Willen, Ich möchte auf gar keinen Fall provozieren, merke aber selbst gerade, dass man das so auffassen könnte. Ich halte mich natürlich penibel ans Protokoll und will auch gar nicht über irgendwelche Mechanismen diskutieren, die ich vermutlich eh nicht verstehe. :P
     
  5. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Wie, außer hormonell, soll denn eine Gegenregulation gesteuert werden? Und nur weil man sie nun plötzlich "hormonelle Gegenregulation" nennt und nicht mehr Somogyi, wird sie nicht wirklich relevanter für unser Vorgehen. Und man kann nur eins gegen hohe Werte tun: mehr Insulin gegeben - so oder so.

    Dazu schriebe ich jetzt mal lieber nichts. Vielleicht möchtest du ja etwas provozieren.
    Nur: DU musst nicht nach dem Einstellungsprotokoll vorgehen.:loss:

    Wer spritzt 13IE? Meinst du,das ist die Durchschnittsmenge Insulin, die unsere Katzen bekommen?:rofl:

    Im Moment bekommt nur Roger, der an Akromegalie erkrankt ist, viel Insulin. Aber das ist eine ganz andere Geschichte.

    Wir hätten bei 3IE Prozinc zu einer Umstellung der Dosis 1:1 geraten. Auf keinen Fall zu einer neuen Startdosis von 1IE - das ist viel zu wenig und verschwendet Zeit, die die Katze auf den hohen Werten verbringen muss.

    Bei solch hohen Werten wie sie Linus hat, kann die Erhöhung noch um 0,5IE vorgenommen werden. Und wenn man bedenkt, dass er 3IE ProZinc hatte, ohne das die Werte gesunken sind, kann man sich ausrechnen wo man mindestens landen wird.
     
  6. DerAlex

    DerAlex Benutzer

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Ich für meinen Teil glaube, dass es diese hormonelle Gegenregulation zwar gibt (das konnte ich wirklich gut sehen an diversen Tageskurven im Vergleich) , aber eben nicht, dass man sie mit Runterdosierung überwinden kann. Es ist vermutlich Biologisch gesehen zwar schon wirklich eher eine Holzfällermethode, aber vermutlich die einzige, die funktioniert. Ich hoffe, dass ich keine 'allzu hohen' Mengen spritzen muss. Also wenn ich so lese 13 E, dann kommt mir das tatsächlich nicht mehr so ganz gesund vor. Aber ansonsten bin ich jetzt erstmals, seit langer Zeit, wieder guter Dinge und habe Hoffnung, dass ich das doch noch in den Griff kriegen werde. :)

    Also PRE eben um halb 9 waren 417, also so wie immer eigentlich. Ich habe den Futterautomat noch mal kräftig aufgefüllt und musste dann leider wieder los. Morgen früh bleibe ich dann trotzdem noch bei den 1,5 E? Wirklich frühestens nach 2 Tagen auf dosieren, ja?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2017
  7. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Ich hab (auch) die Panikmache geglaubt von wegen Hypo durch Lantus:fever:
    Wenn das eine Tierärztin sagt, muss es ja stimmen. Und ausgeschlossen ist es ja wirklich nicht.....aber wie wahrscheinlich ist es, wenn man vorsichtig dosiert und die Katze zuhause unter Kontrolle hat?

    Ich musste auch "umdenken", möchte mich davon gar nicht ausnehmen. Ich war ein richtiger Schisser. :angel:

    Wir mussten hier nur leider desöfteren die Erfahrung machen, dass es wohl nicht so leicht ist von der (Dauer)-Somogyi-Theorie wegzukommen. :sad:
    Sie holt manch einen immer wieder ein, wenn im Kopf die Grenze bei einer bestimmten Insulinmenge gezogen wurde.
     
  8. DerAlex

    DerAlex Benutzer

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Aber sicher, ich habe doch bereits umgedacht. :)
    Ich wollte nur schildern, wieso ich bislang so ängstlich war in der Dosierung. Das steht in keinen Lehrbüchern, sondern war nur mein ganz persönliches Empfinden über meinen Kater.
    Ich finde es toll, dass es eine solche Plattform und Menschen wie euch gibt, die überforderten Menschen wie mir helfen. :flower: :)
     
  9. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Was ist daran logisch?
    Wer sagt wieviel Insulin für eine Katze "normal" ist. In welchen Lehrbüchern steht das?
    Und selbst wenn "man" sagt, eine Katze dürfe niemals nie nicht mehr als 3IE bekommen, gibt es noch die Realität, die etwas anderes sagt.
    Es ist individuell und sagt nichts über Remissionschancen aus, ob eine Katze viel oder wenig Insulin benötigt. Und in der Regel ist es nur für kurze Zeit, dann geht es wieder abwärts mit der Dosis.

    Ich hoffe, du kannst umdenken, sonst wird es schwierig.
     
  10. DerAlex

    DerAlex Benutzer

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Der größte logische Widerspruch für eine solch hohe Dosierung, auf die es ja vermutlich hinauslaufen wird, war für mich bisher immer, dass Linus nicht nur von seiner Physiognomie, sondern auch von seiner Psychologie her eher 'zart' und 'sensibel' ist. Und deswegen bin ich auch immer wieder bei dieser Gegenregulationsgeschichte gelandet. Wäre mein Kater jetzt so ein riesiger ausgewachsener Badass-Maine-Coon-Kater, dann hätte ich das noch verstanden, aber so blieb mir immer unverständlich, wie ein so filigranes Wesen soviel Insulin benötigen könne. Mein Kater war immer schon eine kleine...nun ja..... 'Pussy' - kann man ja ruhig so sagen, hoffe ich. :D :D :D :D
     
  11. DerAlex

    DerAlex Benutzer

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Genau so habe ich mir das mit dem Messen auch gedacht. Unter der Woche messe ich morgens, abends und spontan zwischendurch, falls es sich mal ergibt und am Wochenende nehme ich 1-2 Tagesprofile. Okay, dann packe ich ihm seinen Futterautomat einfach randvoll und er kann dann aufhören, wenn er nicht mehr mag? Dass er leicht übergewichtig ist, weiß er bestimmt auch selber. :D
    Es müsste doch eigentlich auch Honig gehen, oder? Ich hatte einmal eine Unterzuckerung mit ProZink (warum auch immer), da habe ich dann einfach mit Honig gegengesteuert und alle 30 min gemessen, bis er aus der Unterzuckerung raus war. Um Ketone habe ich mich bisher noch absolut gar nicht gekümmert, werde aber schnellstmöglich ein Gerät besorgen.

    Ja, du hast recht. Da fehlten Eintragungen. Ich spritze eigentlich abends immer die selbe Menge wie morgens. Wenn ich die Dosis ändere, dann nur morgens. An dem einen Abend, habe ich tatsächlich nur 0,2 gespritzt, weil ich noch einmal sehen wollte was passiert. Das war eine ziemlich blöde Idee, ich weiß.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2017
  12. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Hast du abends immer dieselbe Menge gespritzt wie morgens? Irgendwie ist da in der Tabelle teilweise nichts eingetragen bzw. am 6.4. steht abens 0,2IE
     
  13. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Wenn Linus mit 2 IE Lantus an den 200er Werten dran war, dann warst Du damit sicher auf einem guten Weg. Das lässt doch für eine baldige Einstellung hoffen.Es ist seither einige Zeit vergangen, wo die BSD zu wenig unterstützt wurde, da kann es schon sein dass mit der gleichen Dosis der BZ steigt.
    Wenn Du bisserl Zeit hast, kannst Du ja evtl. noch einige Wochen nachtragen. Das hilft nicht nur uns, Dir auch.
    Wie Petra schreibt, nimm Zwischenwerte wie Du kannst. Es wird in der Einstellungsphase sicher mal einige Schwankungen auch mit recht tiefen Werten geben, aber damit lernt man umzugehen. Du kannst auch hier vor dem Spritzen nachfragen, wenn du unsicher bist.
    Dieser eine 60er Wert könnte auch ein Messfehler gewesen sein. Das kann schon mal vorkommen. Aber selbst wenn nicht ist das noch kein schlimmer Wert. Der Stoffwechsel ist ein kompliziertes Gebilde, es gibt vielerlei Einflussfaktoren auf den BZ. Man kann nicht immer jeden Ausreisserwert erklären. Wichtig ist immer die Tendenz.
    Bis Linus in gesunden Werten ist gib ihm so viel er fressen mag. Danach reguliert sich die Futteraufnahme von allein. Trotzdem solltest Du dann bei guter Einstellung das Futter so regulieren, dass er langsam von seinem leichten Übergewicht auf normales runterkommt.
    Hast Du eigentlich ein Ketonmessgerät? Ketone würde ich unbedingt messen si lange der BZ so hoch ist.
    Auch Jubin und Zuckerfutter solltest Du Dir kurzfristig besorgen.
    Ich bin sicher, dass sich Linus bald einstellen lässt. Das klappt bestimmt.:wink:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2017
  14. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Nur ganz kurz, weil ich weg muss:

    gib ihm mehr Futter. Es ist ja klar, dass er ständig Kohldampf hat bei den hohen Werten. Statt in die Zellen geschleust zu werden, ist die Glukose im Blut.
    Das Insulinmenge wird dem Fressverhalten angepasst, nicht umgekehr.:nice:

    Schön, dass du erhöht hast.
    Wenn du unter der Woche nur einen Zwischenwert (abends?) hinbekommst, könntest du am Wochenende ein Tagesprofil machen.:lens:
     
  15. DerAlex

    DerAlex Benutzer

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Ja, ich weiß....:tired: Die Werte sind auch alle noch in meinem Messgerät, aber ich kann über die genau Dosierung nur insofern was sagen, als dass er die letzten Wochen, bis Anfang April durchweg 2 E bekommen hat. Das war auch das Höchste, was er bekommen hat. Mit Prozink hat er bis Anfang des Jahres 3E bekommen, die aber wirklich so absolut überhaupt gar nichts bewirkt haben. Auf mein Anraten hin, hat der Tierarzt dann bewilligt, dass ich es mit Lantus probieren soll. Begonnen habe ich mit 1 E (auch auf Anraten des Arztes) und habe mich dann gemäß eures Protokolls rasch auf 2 E gesteigert, mich aber nicht getraut noch mehr zu spritzen, weil ich dann wiederum verwirrt war von den Aussagen auf der erwähnten Homepage. Deshalb bin ich dann lange auf 2 E geblieben. Das habe ich dann den Februar und März über so durchgezogen, bei vergleichsweise niedrigen Tageswerten zwischen 200 und 300+, auch mal etwas unter 200, aber weiterhin hohen PRE Werten ab 400-500+. Das schien mir schließlich so gewiss, dass ich eine Zeitlang nur noch die PRE Werte gemessen habe. Aber plötzlich, eines Abends ende März, messe ich vorm abendlichen Spritzen - also da, wo sonst immer die Glucosespitzen waren - irgendwas in den 60en, kriege Panik und muss natürlich direkt wieder an die Aussagen über eine Gegenregulation nachdenken. Blieb aber weiter bei 2 E, und stellte kräftig Futter zur Verfügung, weil ich eigentlich tagsüber auf der Arbeit bin und ausschließlich Nassfutter füttere. Nach diesem niedrigen Werte habe ich aber nie wieder einen so niedrigen Wert gemessen, auch nicht in ganzen Tagesprofilen. Schlussendlich wurden die Werte wieder extrem hoch, höher als vorher. Dann habe ich Anfang April neugestartet, weil ich einfach sehen wollte was passiert.

    Mein Kater wiegt 5,8 Kilo. Das sind dann nach Protokoll 1,5 Einheiten. Ich habe also nach den 1,1 E bei +3 noch mal 0,4 nachgespritzt. Heute Abend dann 1,5 E. Ich bin gespannt, kann heute am Tage aber leider keine Werte nehmen. Mein Kater hat immer schon enormen Hunger, reichen 7 x 60 gr Nassfutter da überhaupt aus? Nach seiner Ansicht nach, sicherlich nicht. Soll ich seiner Meinung nachgeben und größere Portionen zur Verfügung stellen?:nice::nice:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2017
  16. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Moin,
    Tabelle ist jetzt da. :up:
    Wäre hilfreich wenn Du die Daten ab der Lantus-Umstellung nachtragen könntest.
    Was war denn die max. Menge die Du mit Lantus gespritzt hast?
    Im April hast Du ständig gewechselt, aber mit sehr kleinen Dosen bis max. 1,1 IE.
    Das bringt in dem Bereich wo sich der BZ von Linus befindet gar nichts. Dann schwanken die Werte ein wenig, aber insgesamt kriegt er einfach nicht genügend Insulin. Wenn Du das davor auch so gehandhabt hast, dann wäre für mich das auch eindeutig.
    Ich würde deshalb erstmal ganz stur nach Protokoll neu anfangen und 0,25 IE pro kg geben und dann bei Bedarf alle 2-3 Tage 0,5 IE erhöhen so lange die Werte noch so hoch sind und kein tiefer Zwischenwert drunter ist. Alles andere bringt nix.
     
  17. DerAlex

    DerAlex Benutzer

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Na, sapperlot. Jetzt wird's aber langsam peinlich. Ich trau mich gar nicht es zu sagen, aber: Jetzt müsste es gehen. :D

    Was meine Daten auf der alten Festplatte betrifft, bin ich seit heute Nacht leider nicht mehr so guter Dinge. Ich fürchte die hat sich verabschiedet.

    Edit: Ha, tatsächlich. Es geht. Ich hatte schon ein bisschen an meinem Verstand gezweifelt. :D :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2017
  18. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Mehrere Monate wären aufschlußreicher, dann könnten wir sehen wie Linus auf mehr Insulin reagiert hat. Der April ist ja nur wenige Tage alt.
    Zur Dosis können wir natürlich erst etwas sagen, wenn wir die Werte sehen:lens:

    Leider nicht. Du musst den Link für jeden freigeben.

    Doch man kann, und das hast du doch auch schon getan, aber nur wenige Minuten
     
  19. DerAlex

    DerAlex Benutzer

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    :DKann man die Beiträge gar nicht editieren, oder bin ich wirklich so doof. :D
     
  20. DerAlex

    DerAlex Benutzer

    AW: Alex's Linus - Einstellung mit Lantus

    Verzeihung, mein Fehler. Jetzt sollte es eigentlich gehen. Hoffe ich. :grin:
     

Diese Seite empfehlen