Angie mit Sheila - Vorstellung

Dieses Thema im Forum "Vorstellungen" wurde erstellt von Sheila, 20. Dezember 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Sheila

    Sheila Benutzer

    AW: Sheila hat Diabetis

    Ups soll heißen Sheila 11 Jahre !!!
     
  2. Sheila

    Sheila Benutzer

    und nach meinem ersten Schock bin ich nun erstmal ratlos.

    Hallo,

    1. Sheila, 1 Jahre

    2. weiblich, kastriert

    3. 19.12. 2017 war das Blutbild erstellt
    ->

    4. 5,9 Kg, Idealgewicht wären laut TA 5 KG (ist zu dick, hatte aber auch 6,6 Kg vor 11/2 Jahren
    ->

    5. Nein bekam kein Cortison
    ->

    6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
    Zahnfleischentzündung, Diabetis, Probleme mit den Hinterläufen tritt nicht auf der Spitze sondern auf dem kompletten Ballen auf
    ->

    7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.
    -> Grünlippmuschelpulver

    8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)
    -> Smilla Huhn mit Fisch Dose, Feringa Huhn & Forelle Dose, etwas Trofu Purizon Huhn mit Fisch (vor ein paar Monaten auch Discounterfutterschälchen ohne Zucker und Getreide, etwas Trofu Animonda vom Feinsten), 1 x die Woche Thunfisch in eigenem Saft und hin und wieder Stängelchen.

    9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?
    ->Noch nicht, erneuter Termin am Donnerstag den 21. 12.2017 um alles weitere zu besprechen, mir zu zeigen wie man spritzt usw.

    10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.
    ->
    siehe 9.
    11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.
    z.B. Caninsulin von Dez 2006 - Feb 2007, typischer Pre-Wert 300-400, typischer Nadir-Wert 150-250, zwei Spritzen pro Tag, 0,5-2,5 IE pro Spritze
    ->siehe 9

    12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)
    z.B.
    Freitag 20.4.2007
    MPre 305 0,5 IE gespritzt
    + 4 230
    + 6 347
    APre 386 0,5 IE gespritzt
    + 4 178
    + 7 245
    usw.

    ->siehe 9.

    13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?
    ->siehe 9.

    14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?
    ->siehe 9.

    15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
    ->siehe 9.

    16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
    ->

    17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.
    z.B. Katze war nüchtern
    Harnstoff-N Serum 40 mg/dl (10-33 mg/dl)
    Cholesterin 193 mg/dl (70-150 mg/dl)
    usw.

    ->wird nachgereicht, Katze war bis auf Wasser nüchtern
    18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
    z.B. ob ein Wechsel zu Lantus oder Levemir in Betracht gezogen wird
    steht noch aus

    Ich werde den Fragebogen natürlich inklusive Blutbild nachreichen, bin aber erst wieder am Donnerstag vor Ort.

    Erstmal natürlich ein freundliches Hallo in die Runde!

    Wir sind ein 2 Personenhaushalt mit 3 Katzen, eine davon gesund, eine davon leider krank (Schilddrüse und Leukos von 90.000 - nein kein Schreibfehler leider, ansonsten aber ein perfektes Blutbild, keine anderen Organe geschädigt, TA geht von echter Leukämie aus wird weiter untersucht, sie hat keine Leukose oder Blutparasiten und verrückterweise springt sie noch über Tische und Bänke, für diese Leukos viel zu fit und immer noch normaler Figur) und seit neuestem Sheila mit wohl einer recht hohen Diabetis und Problemen mit den Hinterläufen (alle anderen Werte sind super bezüglich Organe wie Niere, Leber usw.).

    Unser nächster Termin ist am Donnerstag um alles weitere zu besprechen (da komme ich auch an die Blutbilder) und mir das Spritzen zu zeigen.

    Fühle mich momentan ziemlich überfordert und allgemein geschockt und deprimiert, nützt aber nix´schlauer machen muss ich mich trotzdem und erhoffe mir Hilfe.
    Erstmal ob mein Futter, wenigstens meiin Nassfutter okay wäre, die TA will mir wohl eins aus der Praxis andrehen und Madame ist eh´sehr wählerisch und frisst nicht alles (von Feringa ist sie begeistert) und welche Futter kämen denn überhaupt in Frage ?

    Auch will sie ein Tagesprofil in der Klinik machen, dabei habe ich geleen, das kann man selbst auch machen und daheim wäre es a ) entspannter und die Werte realistischer.

    Und was benötige ich überhaupt an Zubehör, auch da lese ich immer wieder untersschiedliche Sachen.

    Wäre nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte, gerne auch ungefragte Dinge, die mir als Laie nicht immer auffalllen.

    Das wird wahrscheinlich ein beschissenes Weihnachten....

    Danke an alle für´s Ohr,

    Grüße Angi
     

Diese Seite empfehlen