Anni mit Mimi - noch ohne Insulin/ Ketose?

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von SilkeM, 6. Juni 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Anni mit Mimi - noch ohne Insulin/ Ketose?

    Hallo Anni,

    wie war der Tierarztbesuch?:nice:
     
  2. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Anni mit Mimi - noch ohne Insulin

    Hallo Anni,

    herzlich willkommen hier im Forum.

    Du liebe Zeit, das ist ja der Hammer: eine Tier wegen Diabetes einzuschläfern. Das gehört eigentlich an geeigneter Stelle angezeigt.:angry:

    Du solltest umgehend mit der Insulintherapie beginnen. Da Mimi schon Ketone hatte, kann das ganz schnell in einer Ketoazidose enden und dann bleibt oft wirklich nur noch die Euthanasie, weil sich die TÄ damit noch weniger auskennen als mit Diabetes - wie man sieht:sigh: Ketone und Ketoazidose

    Urinketone sind erst nachweisbar, wenn sie im Blut schon sehr hoch sind. Deshalb empfehlen wir die Messung im Blut.

    Versuch an Lantus zu kommen, damit hast du die größte Chance auf eine Remission. Sollte sich deine TÄ darauf nicht einlassen, weil es ein Humaninsulin ist, dann bestehe auf ProZinc.
    Deshalb benutzen wir kein ProZinc
    Warum benutzen wir kein Caninsulin?
     
  3. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Anni,
    herzlich Willkommen hier! :flower:

    Das ist ja eine gruselige Story mit der TK, dass sie Mimi nur wegen Diabetes einschläfern wollten. :amazed::angry:
    Da würde ich ganz sicher nicht mehr hingehen.
    Leider ist Mimis Futter gänzlich ungeeignet. Versuche sie so schnell wie möglich komplett vom Trofu weg zu bekommen. Es enthält einfach zu viel Kohlenhydrate und zu wenig Flüssigkeit. Die Verstopfung bei ihr kann auch dadurch verursacht werden.
    Unter www.nfe-rechner.de kannst Du für jedes Futter ausrechnen ob es geeignet ist oder nicht (unter 10% KH-anteil i. Tr.).
    Wenn möglich stelle umgehend auf geeignetes Nafu (z.B. animonda vom Feinsten, Carni etc.) um. Es gibt sogar einige vom Discounter. Du musst sie aber checken auf der genannten Seite. Es darf KEIN Getreide, Reis (1-2% wären ok), Kartoffeln, Zucker, pflanzl. Nebenerzeugnisse, Melasse etc. enthalten sein.
    Oft sind der Zuckerspiegel bei Katzen auch schon durch die Nahrungsumstellung wieder in normale Bahnen oder man muss nur kurze Zeit Insulin geben.
    Wenn es nur mit Nafu gar nicht klappt, kannst Du (vorübergehend) als Trofu entweder das Etosha Wildcat oder das Natural Cat Fee's Favorite bzw. Meadowland Mix geben. Diese beiden Sorten gibts nur online und sie es ist das einzige Trofu was einen KH-Anteil von unter 10% hat. Parallel dazu solltest Du ihr aber das Nafu schmackhaft machen und schauen, dass sie sehr viel Flüssigkeit (gerne gemischt mit Milchprodukten oder zuckerfreie Katzenmilch) trinkt. Das ist sehr wichtig auch um evtlle Ketone auszuschwemmen.

    Bitte versuche auch in der Apotheke ein kostenloses Blutzuckermessgerät zu bekommen (wird dort oft abgegeben). Dann kannst Du selbst Mimis BZ messen. Das ist sehr hilfreich und wichtig bei Diabetes. Auch wenn Tierärzte das oft gar nicht empfehlen.

    Bitte lass Dir auch unbedingt die Ergebnisse des Blutchecks aushändigen. Du kannst sie hier einstellen, dann schauen wir mal drüber.

    LG
    Silke
     

Diese Seite empfehlen