Brigitta's Puma mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von voyagerone1, 28. Mai 2012.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. AW: Brigitta's Puma noch mit Caninsulin

    Hallo Brigitta,

    am besten liest du mal in aller Ruhe das Einstellungprotokoll, nach dem wir hier gehen: http://www.tillydiabetes.net/de_6_protokoll2.htm

    Und ja, + 4 heißt 4 stunden nach der Spritze und derzeit hat Herkules zum ersten Mal so niedrige Werte, daher bin ich etwas nervös...normaler Blutzuckerwert liegt bei gesunden Katzen zwischen 50-80.

    Mit Canunsulin habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht - wirkt zu schnell und zu stark und zu kurz- da fahren die Werte Achterbahn und das ist sehr ungesund und macht eine vernünftige Einstellung bei Katzen nicht möglich - glaube mir, ich habe es 5 Monate versucht, bis Herkules so starke Neuropathie hatte, dass er kaum mehr laufen konnte und seine Nierenwerte erhöht waren....ich hätte viiiiel früher umsteigen sollen, egal was der Tierarzt sagt. :roll:

    Erst jetzt, nach nur vier Wochen mit Lantus sind wir da, wo wir hin wollten, auch wenn die Werte manchmal noch ausbücksen...du solltest auf Lantus bestehen - zum Wohl deiner Katze!! :nice:
     
  2. JonasBritta

    JonasBritta Benutzer

    AW: Brigitta's Puma noch mit Caninsulin

    Hallo Brigitta!

    Ein großes BB halte ich dür sinnvoll.:up:

    Die Kosten für die Einstellung beim TA kannst du dir sparen. Messen kannst du auch selber und beim TA regen sich die meisten Katzen auf, so dass die Werte verfälscht hoch sind.

    +4 bedeutet, 4 Stunden nach der Spritze. Der Mpre ist der Wert morgens vor der Spritze, der Apre ist der Abendwert vor der Spritze.

    Alles klar? Weitere Fragen? Immer her damit.:wink:
     
  3. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Brigitta's Puma noch mit Caninsulin

    Danke für eure Unterstützung. Finde ich wirklich toll.
    Wir waren heute bei der Tierärztin. Ab morgen kaufe ich ein Blutzuckermessgerät und messe regelmäßig morgen und auch am Donnerstag Vormittags. Am Donnerstag nochmals zur TÄ, diese wird ebenfalls gegen Mittags nochmals messen. Dann wird auch noch ein großes Blutbild gemacht.
    467 mg/dl hat sie heute gemessen. Natürlich viel zu hoch.
    Ich soll jetzt einmal normal weiterfüttern, wie bisher, damit wir vom Jetztstand ausgehen können.
    Sollten wir ihn nicht einstellen können muss er in die Klinik....
    @Sabine/Herkules: Sorry, ich tue mir so schwer, diese Werte zu lesen (29.5.2012: 50 auf +4 bedeutet 50ml/dl, 4 Stunden nach dem Füttern?) Und ist damit zu niedrig? Oder was sagt mir das - musst du/sollst du spritzen oder nicht? Gibt es da eine Legende zu den Daten, wo ich mich einlesen könnte?
    Ich habe bis vor einigen Wochen von Diabetes Mellitus überhaupt keine Ahnung gehabt (konnte das nicht einmal korrekt aussprechen) und jetzt umso weniger, wenn ich mir diese Tabellen ansehe, die ihr bei euren LIeblingen dabei habt .....
    Zum Umstieg auf Lantus: Wäre zu überlegen, wenn er überhaupt nicht auf Caninsulin anspricht - die TÄ meinte, man muss Geduld haben....
    Außerdem mache ich mir so meine Gedanken: Wir sind beide Arbeiten und unter Tag nicht zuhause. Wie soll ich meinen Puma in kleinen Dosen füttern? Sein Bruder (Tigger) ist so verfressen und würde sicherlich noch mehr zunehmen. Denn müssen wir jedenfalls bremsen. Er frisst auch nicht viel, hat aber ca. 7 kg.
    Und vor allem: Wie stelle ich sicher, dass Puma das Futter (ev. aus einem Futterautomaten) bekommt und nicht sein Bruder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2012
  4. JonasBritta

    JonasBritta Benutzer

    AW: Brigitta's Puma noch mit Caninsulin

    Hallo Brigitta!

    :heart:lich Willkommen auch von mir!:flower:

    Wenn du Tipps zum BZ-Messen brauchst, melde dich bitte. Du wirst sicher auch sonst noch ganz viele Fragen haben - immer her damit, wir helfen dir gern.

    Ich habe in deiner Vorstellung gesehen, dass du Whiskas fütterst. Die meisten Sorten sind leider nicht geeignet. Wir füttern hier ausschließlich Futter ohne Zucker und Getreide.

    Bitte mach die Futterumstellung aber erst, wenn du den BZ messen kannst, oder du reduzierst die Dosis. Diabetikergeeignetes Futter wirkt sich sofort positiv auf den BZ aus, und wir möchten nicht, dass Puma dir unterzuckert.

    Ich kann dir den Wechsel zu Lantus nur ans Herz legen.
    Die Gründe dafür findest du hier:

    http://www.diabetes-katzen.net/forum/showthread.php?t=2498
     
  5. AW: Brigitta's Puma noch mit Caninsulin

    Hallo Brigitta,

    auch von mir herzlich willkommen!! :flower:
    War eine gute Entscheidung, dich hier anzumelden.
    Ich kann den Umstieg auf Lantus nur empfehlen. Schau dir einfach mal Herklues Tabelle an - bei welchen Werten wir angefangen haben (unter Caninsulin) und wo wir jetzt sind. Der heutige Abendwert zeigt aber, dass du ums Messen nicht hinweg kommst. Du musst unbedingt wissen, welche Werte dein Puma hat, sonst gehst du ein viiiiel zu hohes Risiko ein!
    Alles Gute für euch beide :up::up:.
     
  6. zuckermaus

    zuckermaus Benutzer

    AW: Brigitta's Puma noch mit Caninsulin

    Hallo Brigitta :flower:!

    Herzlich Willkommen in unserem Forum ,schön das du da bist !

    Wir haben auch fast 6IE Caninsulin gespritzt , und meiner Katze ist es nicht gut gegangen !
    Mit Lantus wurde alles besser , bitte schau das du zu Lantus kommst :heart: !
    Das wichtigste ist das BZ-messen ohne dem wird das nichts , kein Menschwürde sich Insulin ohne messen spritzen !
    Lass dich nicht entmutigen wenn es am Anfang nicht klappt , es ging alle so , einschließlich mir und ich hab eine Kampfkatze zuhause wenn es um solche Dinge geht !
    Ich bin auch aus Österreich ,aber aus Öberösterreich , aber vielleicht wohnt ein Fori in der Nähe der dir helfen kann !

    Alles alles Gute bei der Einstellung ( Lantus ), und bitte immer fragen wenn dir was am Herzen liegt !
     
  7. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Brigitta's Puma noch mit Caninsulin

    Hallo Brigitta,

    ein herzliches Willkommen auch von mir. :nice:

    Eine Futterumstellung ist immer riskant wenn man nicht die Blutzuckerwerte kennt. Es wäre darum toll, wenn Du möglichst schnell versuchen würdest, den Blutzucker selbst zu messen.

    Das Puma so viel frisst, kann verschiedene Ursachen haben. Eine Möglichkeit wäre, dass das Insulin den Blutzucker zu weit runter drückt und er dagegen anfuttern muss, um nicht gefährlich zu unterzuckern.
    Eine andere, eher wahrscheinlichere, Möglichkeit ist, dass der Blutzucker viel zu hoch ist weil Insulin fehlt. Der Körper benötigt aber Insulin, um die Nährstoffe aus der Nahrung in die Zellen zu schleusen. Fehlt dafür das Insulin, werden die Nährstoffe als Glucose ins Blut abgegeben, wo der in der hohen Menge nichts nützt, statt dessen aber die Organe schädigt. Die Miezen verhungern nahezu, obwohl sie soviel fressen. Deshalb nehmen Diabetiker immer so viel ab.

    Vom Nassfutter würde ich Puma soviel fressen lassen wie er will, das würde ich ihm in der jetzigen Phase nicht rationieren. Wenn Du es geschafft hast, den BZ besser einzustellen, wird sich sein Fressverhalten von allein wieder normalisieren.

    Das Messen des Blutzuckers ist wirklich das A und O einer vernünftigen und sicheren Insulineinstellung - egal mit welchem Insulin.
    Obwohl auch ich Dir natürlich zu Lantus oder Levemir raten würde, denn damit sind die Chancen auf Remission besonders gut. :wink:

    Alles Gute für Dich, Deine Hüfte und Deinen Puma. :flower:
     
  8. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Brigitta's Puma noch mit Caninsulin

    Ja danke, ich habe mir gleich gedacht, dass dies ohne messen nicht gehen wird.
    Du meinst also, ich sollte doch noch Trockenfutter dazugeben? Er ist immer hungrig. Ich traue mich schon gar nicht mehr ,in seiner Gegenwart etwas zu essen. Da habe ich selbst ein schlechtes Gewissen...
     
  9. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Brigitta's Puma noch mit Caninsulin

    Ja wir wissen die Werte nicht. Ich war bis vor kurzem auf Rehab (neue Hüfte) und kann mich jetzt erst so richtig darum kümmern.
    Ich danke für die guten Ratschläge. Ich hoffe, ich kann heute mit der Tierärztin darüber sprechen.
    Jedenfalls habe ich keine Ahnung, wieviel ich bei wieviel Blutzucker spritzen soll? Bin total unwissend.
    Habe erst gestern so richtig realisiert, was es heißt, einen zuckerkranken Kater zu haben (habe mich zwar vorher schon etwas schlau gemacht, es aber von mir weggeschoben, weil mein Mann und meine Tochter dies ja die ganze Zeit in den Händen hatten)....
    LG Brigitta
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2012
  10. Julia

    Julia Benutzer

    AW: Brigitta's Puma noch mit Caninsulin

    Hallo Brigitta,

    herzlich Willkommen hier im Forum:flower:

    Ich habe gerade gelesen, dass du 5IE Caninsulin spritzt.
    Du hast aber keine Blutzuckerwerte aufgelistet.
    Spritzt du das Insulin ohne zu messen?
    Oder bezieht sich das "keine Vorhanden" auf die Tabelle?

    Es ist einfach sehr wichtig, dass man den Blutzucker misst, bevor man spritzt. Ohne die Werte zu kennen, kann es gefährlich sein.

    Der Fructosaminwert müsste im Blutbild aufgelistet sein.
     
  11. Kirsten

    Kirsten Administrator Mitarbeiter

    AW: Brigitta's Puma noch mit Caninsulin

    Hallo Brigitta,

    herzlich Willkommen hier im Forum mit Puma!

    5 IE Caninsulin 2x pro Tag ist eine recht hohe Dosis. Sie mag passen, aber dann auch wieder nicht. Das erkennt man nur, wenn man selber zuhause die Blutzuckerwerte ueberprueft -- diese Vorgehensweise nennt man Hometesting.

    Wenn du mit so einer relativ hohen Dosis Caninsulin ploetzlich das Trockenfutter weglaesst und diese Insulin-Dosis nicht anpasst bzw. reduzierst, kann es zu einer Unterzuckerung kommen. Denn Trockenfutter enthaelt viel Kohlenhydrate.

    Wir haben inzwischen einige Mitglieder in Österreich. Vielleicht wohnt jemand in deiner Naehe der dir einen guten Tierarzt nennen kann?

    Bitte stelle alle Fragen die du hast hier -- du hast bestimmt einige.
     
  12. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    1. Name, Alter der Katze?
    -> 8 Jahre

    2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?
    -> Kater, kastriert

    3. Datum der Diabetes-Diagnose?
    -> 8.5.2012

    4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)
    -> ca. 4,5 kg (abgemagert)

    5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?
    -> nein

    6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
    -> derzeit nichts bekannt

    7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.
    -> Caninsulin und Arsenicum Alb. D 12 (1x 5 Kug. aufgelöst im Wasser und über das Futter)

    8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)
    -> Nassfutter (von Trockenfutter sehe ich jetzt mal ab!) Whiskas, Gourmet

    9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?
    -> Nein

    10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.
    -> --

    11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.
    -> Caninsulin zwei Spritzen pro Tag, 3 IE pro Spritze, seit 21.5.: 5 IE pro Spritze (2x täglich)

    12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)
    -> keine Vorhanden

    13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?
    -> --

    14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?
    -> Omnican 40

    15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
    -> wo finde ich diesen Wert im Befund?

    16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
    -> --

    17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.
    -> --

    18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
    z.B. ob ein Wechsel zu Lantus oder Levemir in Betracht gezogen wird
    -> wenns meinem Kater hilft, warum nicht? Jedenfalls nur unter Aufsicht eines Tierarztes.
     

Diese Seite empfehlen