Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von Marienkäferle, 20. Februar 2012.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Adelhydi

    Adelhydi Benutzer

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Ok. Verstehe. Also hab ich es bei meiner Kleinen überdosiert.. Dann werde ich es runterdosieren..

    Das Budesonid ist nicht gegen die Pankreatitis, sondern als Ersatz für die Cortison Depots, die sie gegen die IBD bekommen hat. Hierunter hat sie in der Klinik Zuckerwerte von zum Teil über 400 gehabt und zu Hause waren sie auch 12 Stunden nach Insulin noch über der Nierenschwelle..
     
  2. Balou

    Balou Benutzer

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Gina bekommt diese Dosierung seit 2 Jahre und es geht ihr super gut habe zwischenzeitlich mal reduziert , aber bei Bedarf wieder erhöht , man darf es nicht sofort absetzen sondern ausschleichen , Gina hat einen Megacolon und dadurch hatte sie immer wieder Darmentzündungen und Verstopfung . Mit der Diabetes ist sie im Honeymoon.Ich gebe das Granulat auf einen Plastiklöffel etwas Creme von Miamor dazu und Gina leckt alles schön weg :grin: und es geht ihr gut . Ins Futter bekommt sie zusätzlich einen Teel. eingeweichte Flohsamen. Gina ist 15 Jahre alt
     
  3. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Hallo !,

    Wir meinen 1mg des Wirkstoffs. Ergibt bei dem hier erwähnten Granulat die o.g. Menge.

    Ich habe die Therapie noch nicht im Zusammenhang mit Pankreatitis gelesen. Empfohlen wurde es für Darmentzündungen.

    Der BZ einer gesunden Katze liegt unter 100mg/dl. Das pendelt sich bei deiner Katze bestimmt noch niedriger ein, wenn sie das Cortison nicht mehr bekommt.
     
  4. Adelhydi

    Adelhydi Benutzer

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Hallo
    Bin neu hier und speziell wegen des Themas Budesonid auf dieses Forum gestoßen. Nach einer fürchterlichen Pankreatitis und einem neu diagnostizierten Steroiddiabetes hab ich meine 16 jährige Katze auf Budesonid Granulat umgestellt.
    Wir hatten eine Dosierung von ca 1,5-2 mg Budesonid /Tag. Entsprechend ca 0,75 mg Granulat. Seit ca 6 Wochen jetzt.
    Insulin spritze ich seit 2 Wochen nicht mehr, da der morgendliche postprandiale Wert bei 150 und 12 Stunden später bei 118 mg/dp lag und damit ja ohne Insulin im Zielbereich.

    Was mir allerdings nicht völlig klar ist, ist die Dosierung von Budesonid. Meint Ihr 1 mg Budesonid /Tag oder 1 mg Granulat /Tag?
    Mir kommt die verabreichte Dosierung bei meiner Katze zu hoch vor.
     
  5. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Ich hab etwas zum Ausschleichen von Budesonid gefunden:

    "Die Behandlung mit Budo-San Uno sollte nicht abrupt beendet werden. Am Ende der Behandlung sollte Budo-San Uno mit verlängertem Dosierungsintervall gegeben werden, d.h. jeden zweiten Tag über einen Zeitraum von bis zu zwei Wochen. Danach kann die Behandlung beendet werden."
    Quelle
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2014
  6. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Irgendwie macht mich das Dosierungsschema heute Abend ganz :stupid:.

    Morgen Früh lese ich es nochmal, vllt. wird es mir dann etwas klarer. Wenn nicht, bin ich einfach zu blöd. :grin:
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2014
  7. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Huhu!

    Ich habe heute einen Artikel von einem Diabetologen gefunden, der sich mit der Insulintherapie unter Kortisongabe beschäftigt.
    Sehr interessantes Vorgehen.:nice:

    Hier fand ich in einem Nebensatz, dass es auch bei Budesonidgabe zu Insulinresistenzen kommen kann:

    Budesonid wird hauptsächlich in niedriger Dosierung (3-9mg) bei chronisch entzündlichen Darm- und Lebererkrankungen erfolgreich eingesetzt. Entgegen vager Behauptungen, dass es keine Stoffwechselentgleisungen zeigen würde, habe ich mehrmals erlebt, dass sich darunter eine kortisonartige Insulinresistenz bildet. Quelle

    Bis auf Missi bekamen die Katzen, von denen hier berichtet wird, kein Insulin - wurden folglich auch nicht gemessen.
    Ich vermute, dass es bei schon sehr "geschwächter" BSD zu einer Insulinresistenz kommen kann.

    Eventuell steht Schorschis BZ-Anstieg in diesem Zusammenhang. Das wird sich noch zeigen.
     
  8. Sugarcat

    Sugarcat Benutzer

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Huhu ihr Lieben!

    Nur ein kurzes update von Lino.

    Letzten DO waren wir zur Blutabnahme, da unser TA dies angeordnet hat wegen dem Budenofalk.
    Habe vorhin mit dem TA telefoniert und das grosse BB von Lino ist super, alles in Ordnung.
    2 x im Jahr sollen wir ein BB machen wegen der Leber, da das Budenofalk zu 95% über die Leber ausgeschieden wird.

    Schönen Abend noch!
     
  9. Sugarcat

    Sugarcat Benutzer

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Liebe Simone :heart:!

    Momentan alles etwas zuviel......also langweilig wird uns bestimmt nicht, dafür sorgen ja meine süssen Jungs :grin:!

    Gina geht's gut, muss mal die Tabelle wieder nachführen. Die Werte sind OK und die Dosis schwankt zwischen 0.2 und 0.3 IE.

    Aber wenn ich das jetzt sehe was Lino für BZ-Werte mit dem Budenofalk hat......einfach ein Traum. Gestern habe ich BZ bei Lino gemessen und dieser war bei 79.

    Wenn Gina ihr Cortison bekommt dann muss ich das 3-fache an Insulin spritzen damit wir am nächsten Morgen einen so halbwegs guten PRE erreichen.

    Ach so und wir haben bei Lino letzten DO auch den süssen Beutel benötigt, damit wir Blut abnehmen konnten. Das mit dem Beutel funktioniert wirklich super. Sieht ja aus wie eine :haha: Zwangsjacke.

    :peck:
     
  10. Sugarcat

    Sugarcat Benutzer

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Danke Natalie :heart:...sorry habe ich dich immer mit th geschrieben......!!!!

    Siehste....das wusste ich nicht, danke nochmals für die ausführlichen Infos!
    Heute Mittag als ich nach Hause kam waren Würstchen von Lino im Kistchen :up:.
    Ja der Drang kaka machen zu müssen ist echt wenig geworden. Vorher ging Lino bestimmt 10 mal kaka machen und wenn er diese Schübe hatte, noch mehr.

    Mit dem Prednisolon war seine Kotkonsisdenz aber viel besser, aber gut dieses Cortison kann man überhaupt nicht mit dem Budenofalk vergleichen.

    Vielleicht kommt der breiige Kot weil wir die Dosis angehoben haben :loss:, keine Ahnung. Am Futter haben wir nichts verändert.
    Möchte jetzt mal bei den 0.25 gr täglich bleiben.

    Natalie und wir haben das noch mit dem Glasröhrchen probiert. Das kann ich bei Lino total knicken......er hatte das Granulat dann an der Katzenlippe innen kleben. Und er war total beleidigt und spuckte das Granulat aus :sad:, der Gauner!!!!

    Ich verabreiche es weiter mit ganz wenig NassFu und jetzt soeben habe ich die EasyPills bestellt. Möchte es mal damit probieren.
     
  11. AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD


    Hallo Pat,

    also das Lino nicht mehr permanent das Katzenklo aufsucht, würde ich schon als Erfolg werten. Bei Missi zum Beispiel ist der Kot auch nicht fest- das wird er auch bestimmt nie werden- aber Durchfall ist es eben auch nicht, denn das zeichnet sich ja vor allem durch Bauchweh und permanenten Kotdrang aus. Insofern würde ich persönlich es nicht nur an der Festigkeit des Kots festmachen. Bei einer IBD kann es auch sein, dass der Kot nie normal sein wird. Solange aber die Bauchschmerzen und der Drang ständig aufs Klo zu rennen weg ist, ist es doch schonmal toll:loss:

    Ein "zuviel" an Budesonid kann auch wieder zu Durchfall führen (laut Erfahrungsberichte mancher Katzenhalter bzw auch CrohnPatienten, die dieses Cortison auch nehmen), deshalb würde ich die Dosis nicht weiter hochschrauben bzw wenn, dann nur minimalst.
     
  12. Husi

    Husi Benutzer

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Huhu Pat!

    Du hast es ja momentan auch nicht leicht...

    Die Däumchen fürs Würstl sind gedrückt:up::up::up:

    Wie gehts eigentlich Gina? Was machen die Werte,sehe keine Aktuellen:lens:
    Hoffe alles ok...:peck:
     
  13. Sugarcat

    Sugarcat Benutzer

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Huhu!

    So....wir haben die Dosis von dem Budenofalk auf täglich 0.25 gr. erhöht.
    Lino geht nicht mehr so oft Kot absetzen wie zuvor, max. 1 bis 2 x pro Tag, aber heute Nacht lag eine kleine dickbreiige Flade im Kistchen :angry:!

    Genau heute bekommt Lino das Budenofalk 4 Wochen. Ich hoffe das sich der Kot noch bessern wird.

    Dadurch man so wenig im Internet über dieses Cortison bei Katzen liest, wissen wir auch nicht wie hoch man mit der Dosis rauf kann.

    Wir warten jetzt mal ab, vielleicht brauchen wir noch etwas Geduld. Sollte das Budenofalk bei Lino nicht helfen, müssen wir uns etwas anderes einfallen lassen, also dann eher Predni-Tropfen, denn die haben wirklich gut geholfen.

    Drückt uns bitte fest die Daumen das Würstchen kommen .... :wink:!
     
  14. Sugarcat

    Sugarcat Benutzer

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Guten morgen Nathalie!

    DANKE dir :heart:!
    Lino bekam jetzt 3 WO 0.21 gr und gestern bin ich hoch auf 0.25 gr!

    Ach so machst du das. Das werde ich bei Lino auch mal versuchen, habe diesen kleine braunen Glasröhrchen auch zu Hause.
    Bin gespannt ob er es so nimmt und nicht ausspuckt.

    Danke dir für deine Hilfe!
     
  15. AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Hallo Pat,

    Missi bekommt 0,25 gr.( auf der Packung steht ja, wieviel Wirkstoff enthalten ist und entsprechend habe ich es umgerechnet).Ich fülle das alles wie gesagt in kleine Glasröhrchen ab ( wo man auch globulis abfüllt) und schütte es ihm damit einfach rein.
     
  16. Sugarcat

    Sugarcat Benutzer

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    noch was vergessen.
    Wie machst du es das du es nüchtern ins Mäulchen gibst? Ach...wie soll ich das beschreiben.....mit einem Löffelchen?

    Lino könnte ich das nie so ins Mäulchen geben, der spuckt das wieder aus!
     
  17. Sugarcat

    Sugarcat Benutzer

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Hallo Nathalie!

    Sorry, war deswegen kurz angebunden weil mein Chef kam :wink:, wollte eigentlich noch mehr schreiben, aber er musste zu mir an den PC und somit musste ich mich sofort ausloggen :shy:!

    Klar verstehe ich das, wenn man Freigänger hat ist es natürlich schwierig. Wollte das ja nicht kritisieren, konnte nur nicht weiterschreiben!!!!!!

    Ich wollte eben von dir gerne wissen wie du es umgerechnet hast und wieviel Missi täglich bekommt an gramm. Oder gibst du mg.
    Man sagt ja 1 mg pro Tag für eine 5 kg Katze.

    Sorry nochmals gell :nice:!
     
  18. AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Auch wenn das mit dem Cortison empfohlen wird, wegen dem Cortisolspiegel, es abends zu geben, ist das bei uns unpraktisch und scheinbar auch egal. Es wirkt bei uns ja prima. Ich habe aber nunmal Freigänger und abends ist es kaum möglich, eine Regelmäßigkeit in die Gabe zu bekommen, deshalb bekommt Missi es morgens und es scheint keinen Unterschied zu machen, sonst würde es ja nicht helfen.

    Dann habe ich deine Frage wohl nicht richtig aufgefasst- sorry!
     
  19. Sugarcat

    Sugarcat Benutzer

    AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Hallo Nathalie!

    Danke für deine Antwort, aber leider ist mir damit nicht geholfen :bad:!
    Und Cortison bei Katzen gibt man am Abend.
     
  20. AW: Budesonid - (lokal wirkendes Cortison) bei IBD

    Hallo Pat,

    also Missi bekommt die Dosis für 5 Kilo, obwohl er aktuell auch nur ca 4,6 kg hat.

    Ich gebe es ihm jeden Morgen pur ins Mäulchen.

    @Frauke: "nüchtern sein" heisst einfach, dass direkt davor oder direkt danach kein Futter gefressen worden sein sollte. Wenn er dann 2 Stunden vor der Gabe Futter hatte sollte das kein Problem sein. Es geht um den magensaftresistenten Überzug des Granulats. Mit Nahrung wird das Magenmilieu basisch und dann kommt das Granulat u.U nicht mehr bis in den Darm um dort zu wirken. Um sicher zu gehen, gebe ich es gänzlich ohne Nahrung, denn es ist ja nicht gerade ein sehr günstiges Medikament.
     

Diese Seite empfehlen