Diabetes - CNI oder doch was anderes?

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von retrogruft, 26. Mai 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Diabetes - CNI oder doch was anderes?

    Hallo und herzlich willkommen im Forum:flower:

    Leider wurde kein T4 bestimmt, um eine Schilddrüsenerkrankung auszuschließen.

    Schilddrüsenüberfunktion

    Und aufgrund der Symptome sollte der TA auch an eine Pankreatitis denken

    Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)

    Da kauert die Katze in der Hackberatenstellung, nicht Gebetshaltung:nice:
    Ein erfahrener TA könnte auch mal einen Ultraschall des Bauchraumes machen.

    Die Nierenwerte sind etwas erhöht. Um da eine Nierenerkrankung zu diagnostizieren müsste der Urin untersucht werden: Nierenfunktion Überprüfen

    Der Fruktosamin ist erniedrigt. Bei Diabetes ist er erhöht.

    Zitat:
    Bei Störungen des Albumin-Haushaltes (Albuminmangel oder -überschuss im Blut) oder bei einem Eiweißverlust über den Urin (Proteinurie) ist der Fructosamin-Wert nicht aussagekräftig. Kurzfristige und vorübergehende Störungen der Blutzuckerkonzentration können ebenfalls nicht mittels des Fructosamin-Wertes erkannt werden.
    Quelle

    Was meint denn der Tierarzt?
     
  2. retrogruft

    retrogruft Benutzer

  3. retrogruft

    retrogruft Benutzer

    AW: Diabetes - CNI oder doch was anderes?

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  4. retrogruft

    retrogruft Benutzer

    Hallo zusammen,

    ich hab schon bei FB sowohl in einer CNI, als auch Diabetes-Gruppe nachgefragt - weiss aber immer noch nicht genau was meine Willi haben könnte. :-/

    Habe im November letzten Jahres eine Miez aus dem Tierheim geholt - die Willi.
    Sie wurde mit ein paar Monaten als Wildling gefangen und lebte jahrelang als Schatten im Tierheim...hatte sie damals vom Aussehen her auf über 10Jahre geschätzt, dabei ist sie erst 5--6Jahre.

    Sie kam wie gesagt letztes Jahr im November hierher und hatte bis Dezember / Januar starken Durchfall - lief teilweise wirklich aus ihr raus, auch beim Schlafen.
    Kotprofil erstellt - Parasiten negativ, Giardien positiv.
    Januar und Februar Behandlung gegen Giardien - danach Darmaufbau mit Benebac und Heilerde.
    Durchfall blieb noch eine Weile - zu fressen gab es Schonkost im Wechsel zu Katzenfutter ohne Getreide/Zucker mit hohen Fleischanteil.
    Giardien muss sie lange gehabt haben, da mir eine ehemalige Mitarbeiterin des Tierheimes erzählte, dass Willi schon seit Jahren Probleme mit "Tröpfchen am Po" hatte. o_O
    Durchfall ist seit Monaten weg - alles schick.
    Sie frisst auch normal - aber sie sieht eben "schlecht" aus...Fell struppig, sie trinkt recht viel, bricht alle 1-1,5Wochen über den Tag verteilt immer mal, frisst dann auch nix mehr und danach ist wieder alles wie vorher.

    Habe am Dienstag ein Blutbild erstellen lassen und heute das Ergebnis gekriegt - siehe Anhang - laut TA hätte sie Diabetes.
    In der Diabetes und CNI-Gruppe bei FB wurde allerdings gemeint, von den Werten her passt es nicht zu Diabetes...ich les dann nur noch CNI aus dem Blutbild? :loss:

    Angaben zu Willi:
    Alter: ca. 5-6Jahre
    Gewicht: ca. 2,5-3,0kg (letztes Mal wog sie 2,7kg)
    Futter:
    - gekochtes Hühnchen (wenn sie gar nichts fressen mag, denn das geht meistens)
    - normales Kafu ohne Zucker / Getreide / mit Fleischanteil > 50%)
    - Frischfleisch (Rind / Rinderherz / Kangaruh / Lamm)
    Sonstiges:
    - hatte sehr lange Giardien (seit wann ist unbekannt)
    - keine Zähne bis auf zwei Schneidezähne => warum alle anderen entfernt wurden ist unbekannt, soweit ich weiss wurde keine nähere Diagnostik vorgenommen!)
    - bekommt hin und wieder Heilerde
    - sporadisch erbrechen und 1Tag nichts fressen => ca. alle 1-1,5 Wochen
    - hat zwecks Darmaufbau BeneBac gekriegt
    - frisst sehr gut, bis zuviel
    - trinkt recht viel und hat ein paar Mal Urin verloren (beim Schlafen / Entspannung)
    Aktuell bekommt sie normales Kafu, bzw. seit Dienstag fast nur Frischfleisch (Umstellung ist bei ihr kein Problem - hab vorher schon 1-2mal die Woche immer mal Fleisch gegeben).


    Das Urin verlieren heisst für mich Nieren - das viel Trinken / viel Fressen eher Diabetes.

    Sie frisst wie gesagt immer mal einen Tag lang gar nichts - habe auch das Gefühl das sie dann Bauchweh hat, da sie dann vermehrt ans Katzengras geht und sporadisch auch mal so hustet, als würde sie was hoch würgen wollen.
    Sie lässt sich allerdings dann auch am Bauch anfassen - was ja eher gegen Schmerzen spricht?
    Ein paar Stunden danach wird wieder normal gefressen...und das Fressverhalten ist wirklich gut.
    Sie sitzt auch nicht komisch da - Gebetstellung ist doch, wenn Hintern hoch, vorne runter ne?



    Weiss jemand von euch Rat?
     

Diese Seite empfehlen