Diagnose CNI

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von Norweger81, 8. Juni 2015.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Angela1748

    Angela1748 Benutzer

    AW: Diagnose CNI

    Wie Silke schon schreibt, ist es wichtig, dass sie viel trinkt. Falls es nicht klappt, wenn überall Wassernäpfe hingestellt werden, ist ein Zimmerbrunnen ein Versuch wert.
     
  2. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Diagnose CNI

    Hab gerade gesehen, dass ihr Pronefra gebt, das ist ja schon ein Phosphatbinder. Dann brauchts hier nichts extra, es sei denn die Katze mag das Zeug absolut nicht, dann könnt ihr es mit einem Alternativprodukt versuchen.
     
  3. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Diagnose CNI

    Hallo Andre,
    ja unbedingt auf felinecrf.info lesen. Dort bekommst Du die meisten Infos in gebündelter Form. Was heißt CNI im Anfangsstadium? Wie hoch sind die Nierenwerte insbes. Harnstoff, Cre und Phosphat? Viell. kannst Du mal das BB einstellen oder hier posten.
    Tipps insbes. zur homöophatischen Behandlung findest Du auch hier
    http://www.miezfidel.de/krankheiten_niere.shtml
    Bzgl. Nierenfutter ich bin auch gespalten. Wenn Deine Katze es futtert kannst Du es ruhig geben, ansonsten gib ihr was sie am liebsten mag, möglichst hochwertig, z.B. Nafu von Grau, Granatapet, almo nature etc. Seniorfutter ist oft nicht verkehrt, da es weniger Phosphat enthält.
    Bei zu viel Phosphat und wenn sie phophatreduziertes Futter nicht frisst kannst Du auch mit Phosphatbinder ins Futter (z.B. Renalzin) arbeiten. Klappt bei meinem Diabetes-Trofu-Junkie-Kater mit leichter CNI seit Monaten prima.
    Versuche ihr möglichst viel Flüssigkeit unterzujubeln, z.B. Nafu mit Wasser anreichern oder Milchprodukte/Katzenmilch mit Wasser etc. Das spült die Nieren. Trofu ist so oder so eher ungeeignet, außer mal als Leckerli.
    Du kannst z.b. auch eine Kur mit Heel-Produkten (SUC) machen. Für Anfangsstadium würde ich mal über 4 Wochen alle 2 Tage SUC vorschlagen. Zwar kein Schnapper aber vielgelobt und günstiger über Online-Apo als beim TA.
    Wenn man bei leichter CNI rechtzeitig gegensteuert, kann man es gut aufhalten und der Katze noch über Jahre ein schönes Leben ermöglichen.
     
  4. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Diagnose CNI

    Hallo Andre,

    das ist natürlich eine unschöne Diagnose.:sad: Aber ihr werdet euch sicher gut einarbeiten:up:
    Hier im Unterforum gibt es enige Threads zum Thema.
    Hier könnt ihr euch auch informieren.
    Und ein Leitspruch von Helen, der Betreiberin der o.g. Seite, ist: Das beste Futter ist das Futter, was die Katze frisst.:wink:
     
  5. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Diagnose CNI

    Hallo Andre,

    es tut mir leid, dass Eure Miete CNI hat. :cuddle:

    Wichtig ist es, den Katzen noch genügend hochwertiges Eiweiss zu geben, ohne aber den Körper mit einem zu hohen Calcium/Phosphor-Verhältnis zu belasten. In dieser Liste findest Du Futter, dass für CNIchen im Anfangsstadium geeignet ist: https://docs.google.com/spreadsheets/d/17NL9L2iyZYveU8MvbwrbjCVS0g2z3X2Y9JB44R1t-zE/edit#gid=0.

    Im Blut sollte der Phosphatwert innerhalb der unteren Hälfte der Referenz liegen. Bekommt man das mit geeignetem Futter nicht hin, sollte man einen Phosphatbinder (z.B. Renalzin) geben.
     
  6. Angela1748

    Angela1748 Benutzer

    AW: Diagnose CNI

    Senioren-Futter ist auch manchmal geeignet
    Wir geben SPOT von Animonda Carney Senior "Rind und Putenherzen". Das mag sie wenigstens und verträgt es, nachdem wir alles mögliche an CNI-geeignetem Futter
    ohne Getreide und bei Nahrungsmittelallergie
    ausprobiert haben.
     
  7. Norweger81

    Norweger81 Benutzer

    Hallo Ihr Lieben,

    bei unserer Nicht-Diabetiker Katze (10 Jahre) wurde nun CNI im Anfangsstadium diagnostiziert :sad:. Das heißt für uns natürlich, einarbeiten in ein komplett neues Thema. Ich werde mich daher in der nächsten Zeit mal durchs Forum lesen. Derzeit brauche ich allerdings dringend Tipps bzgl. des Futters. Leider wird sämtliches Spezial Nafu verweigert. Lediglich RC Renal in Nass- und Trockenform wird selten und dann auch nur wenig angerührt. Darüber hinaus haben wir so eine neues Zeug vom TA bekommen (Pronefra) eine schleimartige Lösung die mit einer Spritze direkt ins Maul gegeben wird, was wir erfolgreich tägl. 2 x hinbekommen.

    Bleibt allerdings das mäkelige gefresse :sad:. Kann uns da jemand Tipps geben? Gibt es evtl. "normales Futter" welches für CNI Katzen gut geeignet ist? ggf. dachte ich auch an klassischen Thunfisch o.ä. Wie gesagt, wir müssen auf dem Gebiet jetzt noch viel lernen und sind daher über jegliche Tipps dankbar, damit wir auch das gemeinsam wuppen :sigh:

    Danke Euch schon mal und beste Grüße,
    Andre
     

Diese Seite empfehlen