Dietmar's Jimmi - wieder mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Meike mit Josey, 7. Mai 2013.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. KaterJimmi

    KaterJimmi Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hallo Simone,

    hab Dank für die Nachfrage. Ich denke wir beide "Jimmi ich" sind auf einem recht gutem Weg (s. neue BZ-Tabelle) :nice:. Derzeit liegen seine Werte zwischen 100 bis 200mg/dl.
    Ich werde weiter bei der Dosierung 1,7 IE bleiben und beobachten ob sich die Werte stabilisieren.

    beste Grüsse

    Dietmar
     
  2. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    wie haben sich denn die Werte gestern und heute entwickelt:lens: Vorgestern sah es ja schon ganz gut aus:flower:
     
  3. Ida mit Cleo

    Ida mit Cleo Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hallo Dietmar,

    herzlich willkommen von mir, auch wenn der Anlaß kein schöner ist.
    Ihr habt ja auch schon eine längere Zeit mit Caninsulin verbracht, so wie ich mit meiner Cleo damals. Aber auch das sagt nciht, Cleo war sogar schon mal in der Remission und ... naja, wir wollen´s mal nicht beschreien...


    Es ist sehr oft bei noch nicht passender Dosis so, daß solche Schwankungen auftreten können, ohne daß man eine Spritze versemmelt hat, das könnte also auch ohne einen Fehler von dir passiert sein. Daß Jimmis Dosis noch nicht passt, zeigen ja die Werte.
    Die vom Labor und deinem Meßgerät gemessenen Werte darfst du nicht vergleichen. Nicht nur, weil du da diese Differenz festgestellt hast, sondern weil BZ-Meßgeräte eine Toleranz von +-15% haben dürfen. D.h. selbst von einem Gerät zum baugleichen anderen Gerät können Unterschiede auftreten.
    Wir messen auch nicht so sehr den absoluten Wert, sondern vor allem den Trend. So nach dem Motto "eine Schwalbe macht noch keinen Sommer", macht ein schöner BZ-Wert noch keine gut eingestellte Katze. Aber wenn die Werte alle in einem bestimmten guten Bereich liegen, dann ist das das, was wir wollen.
    Entscheidend für den Erfolg der Einstellung sind also nicht die alle Jubeljahre oder auch alle vier Wochen im Labor gemessenen Werte, sondern die Werte, die du jeden Tag mit dem selben Gerät mißt (deshalb ist es auch wichtig, z.b. einen Gerätewechsel in die Tabelle einzutragen).

    Mit den 1,7 IE hat sich Jimmi ja bis gestern auf einen guten Wert gemacht, ich hoffe, es war nur der Vatertag, der dich davon abgehalten hat, heute Werte einzutragen.
    Ich weiß nicht, wie die Werte heute waren, vermute mal einfach, sie waren ähnlich wie gestern ab Mittag. Dann würde ich die Dosis noch ein paar Tage beibehalten, um zu gucken, was Jimmi daraus endgültig macht.



    Gut, daß du da etwas unternehmen willst, denn 10 kg ist tatsächlich eine Menge. Vorausgesetzt, dein Jimmi ist nicht so ein "süßes kleines Kätzchen" wie Meikes Josey (der wiegt 13 kg, hat aber auch eher die Ausmaße eines etwas zu klein geratenen Grizzlybären).
    Zur Gewichtsreduktion brauchst du zwei Waagen: eine für den Kater und eine für das Futter. Für den Kater wäre eine gebrauchte Babywaage eine Möglichkeit, die kann man auch in der Apotheke ausleihen. Ich selbst habe bei ebay eine Paketwaage gekauft. Eine Menschenwaage ist leider nicht genau genug. Für das Futter brauchst du eine Küchenwaage, die mindestens auf 2 g genau mißt, 5 g sind leider nicht ausreichend.
    Dann solltest du erst mal den Ist-ZUstand aufnehmen. Bei jeder Mahlzeit messen, wie viel Jimmi gefressen hat (z.B. die Differenz wieviel vorher und nachher im Futter ist). So unangenhem das ist, Erbrochenes muß davon wieder abgezogen werden. Und gleichzeitig protokollierst du, wie sich sein Gewicht mit dieser Menge verhält. Nimmt er zu oder hält er sein Gewicht konstant?
    Das sollte über mindestens 2 Wochen geschehen, um mehr als nur eine kurze Momentaufnahme zu haben.
    Dann beginnst du, das Futter zu reduzieren. Sehr geringe Reduktion ist ausreichend, 5 g mehr oder weniger können schon den Unterschied zwischen abnehmen oder Gewicht konstant halten ausmachen (deshalb reicht eine Küchenwaage mit 5-g-Genauigkeit nicht aus).
    Anfangs geht man von einer Reduktion von ca. 5% der Futtermenge aus, das Ziel ist eine sehr langsame Gewichtsreduktion, damit es nicht zu der für Katzen gefährlichen hepatischen Lipidose kommt. Ideal sind 70-80 g Gewichtsreduktion in einem Monat, mehr als 100 g sollten es nicht sein.
     
  4. Siggi

    Siggi Gesperrter Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hallo Dietmar,

    das Jimmie so träge ist kann durchaus auch an den Werten liegen. Mein Siggi ist auch ein kleiner Fettsack. Auch wenn er ein wirklich großer Cooniekater ist ist er doch recht äh vollschlank.
    Erst als er konstant unter 150 mg/dl war ist er total aufgeblüht. Er kann sogar wieder rennen und schmeißt sich ständig auf den Rücken und streckt alle viere in die Höhe. Das hat er während den ersten Diabetesmonaten mit Werten weit über 300 mg/dl gar nicht mehr gemacht.
     
  5. KaterJimmi

    KaterJimmi Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    ---------------------------------------------------
    Guten Morgen voyagerone1,

    ich vermute, dass bei dem nicht erklärbaren BZ-Anstieg, mir vielleicht ein Fehler bei Lantus-Injektion passiert ist, denn die am 7.5 und am 8.5. (s. neue BZ-Tabelle) erscheinen mir für die Einstellphase wieder ganz passabel zu sein. Heute, am 9. Mai, lag gegen 9 Uhr der MPRE bei 259. Hierbei ist jedoch auch zu berücksichtigen das die Abweichungen der BZ-Werte, die mit meinem Glucosemeter ermittelt wurden, zum den labormässig gemessenen Werten beträchtlich sein können (max. 20%). Die Nierenschwelle (<200 mg/dl) zu unterschreiten ist natürlich auch mein Ziel!

    Jimmi ist tatsächlich etwas sehr träge. Das war er aber schon immer und liegt vermutlich daran, dass er mit seinen 10Kg schon recht pummelich ist. Ich will mit strenger Fütterungskontrolle (Fütterungsprotokolle) versuchen versuchen, seine Pfunde etwas zu reduzieren.

    Die Zahl seiner Mahlzeiten liegen bei durchschnittlich 6 pro Tag.


    alles Gute und :heart:Dank für die Info

    wünscht Dietmar
    im Namen von Jimmi
     
  6. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Ja Dietmar, auf die 1,75:up::up:
    Du schreibst in deiner Tabelle: "BZ-Anstieg nicht erklärbar": Das Insulin reicht noch nicht, um ihn unter die Nierenschwelle (<200 mg/dl) zu bringen. Und schon gar nicht, um ihn in die von uns angestrebten physiologischen Werte zu bringen. Ich würde an deiner Stelle in den Bemerkungen auch notieren, wie Jimmy so drauf ist - ist er müde usw.
    Hab jetzt auch nicht so im Blick, was du fütterst (du schreibst nur KH-red. Feuchtfutter). Wie oft fütterst du ihn? 6 Mahlzeiten je zur Hälfte verteilt Tag/Nacht sollten es sein.
     
  7. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    sehr gut:up:

    Bei diesen hohen Werten wirst du mit Erhöhungen in 0,1er-Schritten nicht weit kommen. Allerdings würde ich als nächste Stufe die 1,75 nehmen(ich finde, die lassen sich besser aufziehen:wink:)
     
  8. AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    gern geschehen :flower:. ich fand es auch sehr hilfreich... und hab den Typen um seinen entspannten Kater beneidet...:shy:
     
  9. KaterJimmi

    KaterJimmi Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hallo Simone,

    die Anlegestreifen verwende ich schon! Ich habe sie vor den Ausschneiden einlaminiert :wink:. Dadurch werden sie erheblich steifer und lassen sich dadurch wesentlich besser verwenden.

    alles Gute

    Dietmar
     
  10. KaterJimmi

    KaterJimmi Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hallo Anette,

    vielen Dank für den Hinweis auf das youtube Pieks-Video. Es hat mir sehr geholfen.

    beste Grüsse

    Dietmar
     
  11. AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hi Dietmar

    erstmal herzlich Willkommen auch vonmir im Forum :flower:

    hier ein nettes Pieksvideo - ab ca. 0:50 wird gezeigt, wo "der" Punkt am Ohr ist, der Erfolg verspricht.
    http://www.youtube.com/watch?v=_zE12-4fVn8

    es kommt nicht darauf an, die Vene direkt zu treffen.

    Am besten sticht man zwischen Kante und der Vene.

    Viel Erfolg:up:
     
  12. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Alle lesen alle Antworten. Wenn du also ganz allgemein "danke" sagst fühlen sich alle ansprochen:nice:
    Du kannst im selben Posting auch auf einzelne Antworten eingehen.
    Entweder so: Hallo Simone...... oder so @Simone

    Du kannst dir einen Überblick über den Verlauf der Vene machen, in dem du von einer Seite mit einer Taschenlampe gegen das Ohr leuchtest.
    In der Regel reicht es im Bereich der Vene zu stechen, du musst sie nicht direkt treffen - das gibt meist ein Blutbad:blood:

    Ist das Ohr von Jimmi schön warm, wenn du testest?
    Stichst du mit Stechhilfe? Dann stell sie vorerst mal auf die höchste Stufe. Dass das Ohr dabei durchstochen wird, macht nichts.

    Die Ohren bluten mit der Zeit immer besser.
     
  13. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hi Dietmar,
    du könntest mit einer Taschenlampe von Innen ins Ohr leuchten, da siehst du dann relativ gut, wo du stechen kannst. Ich steche immer von außen, aber mit der Stechhilfe.
    Wenn du gestochen hast, immer abdrücken, damit keine blauen Flecke entstehen.
     
  14. KaterJimmi

    KaterJimmi Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hallo Petra,
    ich würde sehr gerne allen Teilnehmern in Forum "Insulineinstellung" für die herzliche Begrüssung und ihre Hilfsbereitschaft danken. Ich weiss leider nicht wie das mit der AW an alle funktioniert. Vielleicht kannst Du als Moderatorin mir einen Tipp geben.

    Ich habe noch eine weiter Frage: Ich habe beim Home-Testing oftmals das Problem die Ohrrandvene zu treffen. Gibt es eine erprobte Methode eine höhere Trefferwahrscheinlich zu erziehlen. Jimmi würde für eine Tipp sehr dankbar sein.
    Mitunter ist der Kater schon genervt von meinem herumgestochere in seinem Öhrchen.

    mit besten Dank

    Dietmar und Jimmi
     
  15. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hallo Dietmar mit Jimmi,
    :heart:lich willkommen hier bei uns.
    Du bist ja schon ein Profi im BZ-Messen.
    Ich würde an deiner Stelle das Insulin erhöhen. Und zwar - wenn du ihn kontrollieren kannst und er gut frisst zumindest schon auf 1,75 (ich denke aber, die werden ihm auch noch zu wenig sein).
    Und benutze bitte die Anlegekärtchen, die Simone dir schon gepostet hat. Beim Ausdruck darauf achten, dass der Drucker auf 100 % ausdruckt (manche Drucker verkleinern automatisch). Laminieren, mit Teppichmesser ausschneiden und auf gehts. Damit hast du sichergestellt, dass die Dosis immer gleich ist, der Nullpunkt bei den Spritzen ist ja nicht bei jeder gleich.
    Viel Erfolg bei der Einstellung.:up:
     
  16. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hallo Dietmar,

    :heart:lich Willkommen hier. Schön, dass du auf Lantus wechseln konntest. Und NaFu gibst du auch schon:up:
    Wenn ich so in der Tabelle lese :oops:die Werte unter Can waren sehr tief. Da hast du ja noch Glück gehabt.

    Den BZ-Anstieg in den letzten Tagen hängt sicher mit der Wirkung vom Lantus und den unterschiedlich skalierten Spritzen zusammen. Lantus wirkt sanfter als Caninsulin, daher ist bei selber Dosis, wie bei CAn mit höheren Werten zu rechnen. Wenn dann noch die schlechte Skalierung der Spritzen dazu kommt, werden die Werte noch schlechter. Die Abweichung bei der Skalierung kann bis zu 0,5 IE ausmachen. Deshalb benutzen viele heir die Anlegestreifen. Damit ist gewährleistet, dass du immer dieselbe Menge aufziehst:nice:
    Hier der Link
    https://docs.google.com/file/d/0BzG...cxNS00ZTAwLTk1ODItMWU2YzM4NDIwMWU3/edit?pli=1
     
  17. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hallo Dietmar,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier mit deinem Jimmi:nice:

    Wir sind dir gern bei der Einstellung des BZ von Jimmi behilflich.
    Wir orientieren uns an unserem Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir für Katzen mit Diabetes.

    Welches Nassfutter fütterst du zur Zeit?
    Kennst du schon die Liste mit diabetikergeeignetem Nassfutter aller Preisklassen?
     
  18. ratuzki

    ratuzki Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hallo Dietmar , herzlich Willkommen hier mit Jimmi im Forum :flower:

    Toll das du schon mißt und auch bereits Lantus verwendest.Beides ist leider am Anfang nicht unbedingt üblich und führt zu viel Problemen.
    Fragen immer stellen wir versuchen sie hier so gut es geht zu beantworten.
    Wir haben auch ein Thread BArf (Biologisch artgerechte Rohfleischfütterung) ev ist das was für Jimmi
     
  19. KaterJimmi

    KaterJimmi Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hallo Meike,
    habe vielen Dank für Dein Hilfsangebot. Die Seiten März bis Mai sind vorhanden. Sie müssen nur hochgescrolled werden.

    alle Gute von Dietmar & Jimmi
     
  20. Chuquelita

    Chuquelita Abgemeldeter Benutzer

    AW: Dietmar's Jimmi - Einstellung mit Lantus

    Hallo Dietmar,

    Erstmal ein ganz grosses Lob an dich, für deinen Mut den Diabetes von Jimmi selbst in Angriff zu nehmen :respect: Hätte ich in deinem Fall auch gemacht! Und ich seh grade du hast auch bereits eine Tabelle hochgeladen, super! Hier stehen dir fast rund um die Uhr liebe, nette Menschen zur Seite mit ganz ähnlichen Problemen wie du. Wir alle haben einen Diabetiker Zuhause und möchten diesem die bestmögliche Hilfe zukommen lassen. Wenn du also Fragen hast, immer her damit :grin:

    Und an dieser Stelle nochmal ein ganz herzliches Willkommen hier im Forum und einen guten Start!
     

Diese Seite empfehlen