Einfache Rohfutter Rezepte

Dieses Thema im Forum "Katzen-Ernährung" wurde erstellt von Kirsten, 11. Mai 2007.

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Kirsten

    Kirsten Administrator Mitarbeiter

    AW: Einfache Rohfutter Rezepte

    Und noch 2 (habe ich selber noch nicht ausprobiert :wink:).

    I. "Fliegendes Rind" für normal aktive Tiger vom Gustoso Fleisch-Shop

    "Paket bestehend aus:
    Bio-Rindfleisch (mager)
    Bio-Saumfleisch
    Bio-Rinderherz
    Bio-Hähnchenflügel
    Bio-Rinderleber

    Gewicht gesamt: 5kg

    Ein gut geeigentes Paket für Wohnungskatzen und durchschnittlich aktive Katzen die auch gerne Knochen fressen sollen und wollen."


    II. "Geliebte Putenleckerei" für Einsteiger und ältere Haustiger vom Gustoso Fleisch-Shop

    "Paket bestehend aus:
    Bio-Putenkeulen mit Knochen
    Bio-Putenherzen
    Bio-Putenmägen
    Bio-Putenleber

    Gewicht gesamt:5,1kg

    Ein gut geeigentes Einsteiger-Paket für Barf-Anfänger, und für ältere und weniger aktive Katzen."


    Da sich die Links die direkt zu den Produkten führen, sich jedes halbe Jahr zu ändern scheinen, gehts hier direkt zum Gustoso Fleisch-Shop.
     
  2. Kirsten

    Kirsten Administrator Mitarbeiter

    AW: Einfache Rohfutter Rezepte

    Das 2. Rezept was ich benutze stammt von Feline Future Pet Food Company und dazu benötigt man deren Suppi-Pulver. Die Webseiten sind auch sehr zu empfehlen. Die Firma existiert schon seit 1995 und hat in der nordamerikanischen Barfer-Community einen exzellenten Ruf.

    InstinctsTC ist jetzt in Deutschland beim Tatzenladen erhältlich :up: :up: :up:!

    Feline Future's InstinctsTC

    Die "Hardware":
    • Frischhaltedosen
    Die Zutaten:
    • 900 g rohes, mageres Fleisch
    • 100 g rohe Leber
    • 120 ml "InstinctsTC" Pulver von Feline Future
    • 350 ml Wasser
    Die Vorgehensweise:
    • Pulver mit Wasser mit einen Schneebesen gut mischen.
    • Fleisch und Leber kleinschneiden und reinmischen.
    • In Frischhaltedosen füllen und einfrieren.
    • Nach Bedürfnis auftauen - aufgetautes Futter bleibt hier laut Feline Future bis zu 24 Stunden im Kühlschrank frisch.
    [​IMG]
     
  3. Kirsten

    Kirsten Administrator Mitarbeiter

    :hello:zusammen,

    da ich eher der Typ bin, der kein Bedürfnis hat ein Barf-"Studium" zu beginnen, nicht nach irgendwelchen schwer zu bekommenen Zutaten jagen möchte und mir nicht vorstellen kann mehr als 1 Stunde alle 2-4 Wochen in der Küche zu verbringen um Katzenfutter zu "kochen", starte ich mal dieses neue Thema. Also, einfache, schnelle und ausgewogene Rohfutter-Rezepte. Wer welche kennt, sollte sich bitte bei mir melden :up:!

    Folgendes Rezept benutze ich u.a. im Moment: Dr. Lisa Pierson's. Sie ist in den amerikanischen Diabetesforen aktiv und hat auf mich immer einen sehr kompetenten Eindruck gamacht - ob es um Katzenfutter geht oder anderen Themen. Wer gut Englisch kann sollte sich auf jeden Fall diese Seite im Orginal durchlesen: es sind insgesamt 13 ausgedruckte Seiten inklusive Bilder die auch eine generelle Einleitung zum Thema, Bezugsquellen in Nordamerika, Sicherheitsaspekte, Umstellungstips, usw. beinhalten. Also, insgesamt relativ kurz und schmerzlos :wink:.

    Hier meine Übersetzung mit europäischen Ergänzungen (bei den Maßen/Gewichten, usw):

    Dr. Lisa Pierson's Rezept

    Die "Hardware":
    1. Ein Fleischwolf der auch Knochen schafft (z.B. Braun Power Plus 1300, Kenwood Fleischwolf MG 470 oder Alex's Ritter vom Typ ? :grin:)
    2. Geflügelschere oder Garten-Rosen/Ast-Schere (billiger)
    3. Frischhaltedosen (ich benutze diese 240 ml Frischhaltedosen von Emsa)
    Die Zutaten:
    • 1.1 kg rohes Fleisch mit Knochen (ich benutzte im Moment ganzes Huhn inklusive Haut und Knochen)
    • etwa 100 g Leber
    • 2 Eier: Eigelb roh, Eiweiss gekocht
    • 250 ml Wasser
    • 2000 mg Lachsöl
    • 100 mg Vitamin B Komplex
    • 400 IE Vitamin E
    • 2000 mg Taurin
    • 3/4 Teelöffel Salz mit Jod
    Die Vorgehensweise:
    • Die Suppis sind alle leicht in Drogeriemärkten, Apotheken und/oder Barf-Shops zu kaufen.
    • Huhn mit der Geflügelschere in Fleischwolf-grosse StÜcke zerkleinern. (z.T. soll man aber das Muskelfleisch auch in 1-1,5 cm grosse Stücke schneiden und nicht wolfen, dass die Katzen etwas zu kauen haben).
    • Huhn mit Knochen und Haut durch den Fleischwolf jagen - die grobe 8mm Lochscheibe funktioniert hier gut.
    • Leber und gekochtes Eiweiss auch durch den Fleischwolf jagen.
    • Wasser, Suppis, Eigelb separat gut mischen und dann alle Zutaten gut zusammen mischen.
    • In Frischhaltedosen füllen.
    • Einfrieren und nach Bedürfnis auftauen. Es gibt verschiedene Methoden aufzutauen: ich stopfe die Dosen in einen Backhandschuh und dann dauert es etwa 10-12 Stunden bis sie aufgetaut sind, was für mich persönlich optimal funktioniert - abends rein, morgens ist es aufgetaut.
    • Aufgetautes Futter bleibt bis zu 48 Stunden im Kühlschrank frisch.
    N.B. dieses Rezept wird nicht für CNI Katzen empfohlen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen