Gisela mit Shiva - Vorstellung

Dieses Thema im Forum "Vorstellungen" wurde erstellt von Karma, 9. März 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Karma

    Karma Benutzer

    AW: Gisela mit Shiva

    Gerade noch gesehen: Shiva ist kastriert

    Danke für eure Aufmerksamkeit!
     
  2. Karma

    Karma Benutzer

    Hallo,

    mein Name ist Gisela und meine süße Diabetikatze heißt Shiva.

    Sie ist eine recht eigenwillige Dame welche sich manchmal nach ihren Bedingungen beschmusen lässt, sich aber sonst eher zurückhält. Sie ist seit dem Tod meines Katers Einzelkatze und hat sich seitdem sehr verändert. Vorher war sie oft recht eingeschüchtert, da der spielwütige Kater ihr ab und zu aufgelauert hat und ihr seine Art zu spielen wohl nicht zusagte. Da ich ihn viel beschäftigt habe wurde sie aber meistens in Ruhe gelassen. Nach seinem Tod hörten wir zum ersten Male ihre Stimme, da sie vorher alle Kommunikation mit uns dem Kater überlassen hatte. Sie bewegt sich nun im Haus sehr sicher. Allerdings mag sie keine großen Veränderungen und so haben wir auch von einer neuen Katze Abstand genommen. Ich glaube, sie sieht inzwischen auch nicht mehr allzu gut, aber sie bewegt sich sicher im Haus. Da ich viel daheim bin hat sie auch tagsüber Zuspruch und ist nicht alleine. Wir wohnen zu dritt (meine Schwester, die Mieze und ich) in einer Doppelhaushälfte. Shiva ist eine reine Hauskatze.

    Mit 10 Jahren bemerkte ich dass sie viel trank, was mich recht schnell auf Diabetes schließen ließ. Unser Haustierarzt bestätigte dies durch einen Bluttest und verschrieb Caninsulin. Meine Schwester und ich waren erleichtert, dass sich die Piekserei der Katze auf zweimal am Tag beschränkte und es ihr augenscheinlich gut ging. Die Anfangs sehr hohen Werte wurden mit der Zeit ja auch deutlich besser.

    Ich habe immer wieder über das Thema gelesen und war unsicher, da in vielen Foren berichtet wurde, dass Caninsulin nicht gut wäre. Ich lieh mir ein Blutzuckermessgerät und versuchte mich im Hometesting, was dazu führte dass mich meine Katze noch mehr mied als sowieso schon (wie geschrieben ist sie eher wenig verschmust.... holt sich das meiste Nachts und abends von meiner Schwester, ich bin eher der Fütterer und Stecher :sigh: ). So kam ich wieder davon ab dieses zu erwägen und redete mir ein, dass es schon OK ist wie es ist. Ich mache mir große Vorwürfe deswegen. Aber auch meine Schwester schreckte sehr vor dem Hometesting zurück. Nun beobachteten wir vor einigen Wochen, dass Shiva abends aufstand und herumtaumelte wie nach einer Narkose. Ich begann sofort zu recherchieren und beobachtete sie jeden Tag. Es blieb zuerst einmalig. Dann passierte es erneut, diesmal auch mit unter sich machen. Zum Glück aß sie immer angebotenes Futter welches ich ihr sofort hinstellte. Ich besuchte mit ihr in die die Notsprechstunde eines Tierarztes. Sie wurde untersucht aber nichts wurde festgestellt (Katze musste dafür leicht narkotisiert werden). Da ich über die Diabetes sprach machten wir einen Termin für nüchterne Blutabnahme. Dort wurde dann ein Komplettes Blutbild gemacht (siehe unten). Ich dachte da schon es könnte Überzuckerung sein. Diesmal ging es zum Glück ohne Narkose. Als wir wieder daheim waren nach diesem Besuch schlief Shiva ein wenig und begann dann sehr zu taumeln, kippte um, zitterte mit dem Kopf. Ich gab ihr sofort Futter und es ging ihr recht bald wieder gut. Ich beobachtete sie ab da sehr genau. Der nächste Tierarzttermin sollte einen Monat später sein, da der Verdacht erst eine Schilddrüsenüberfunktion war. Ich las nun immer mehr und grübelte was ich tun soll. Mein Problem ist, dass ich seit 9 Monaten auf einen Termin in einer Klinik warte. Dort werde ich dann 6 bis 12 Wochen stationär behandelt.... also ist tagsüber keiner daheim und meine Schwester alleine für alles verantwortlich. Ich verzweifelte sehr wie und was wir tun sollen. Zwei Tage vor dem nächsten Arzttermin bekam sie nochmals einen Anfall. Ich konnte ausmachen, dass es immer so etwa 4 Stunden nach der Morgenfütterung passierte. Ich gab sofort Futter mit Traubenzucker, so war es diesmal schnell wieder gut. Ab da stellte ich ständig Futter zur Verfügung und reduzierte natürlich auch das Insulin. Gestern nun habe ich dem Tierarzt eine Aufzeichnung so eines Anfalls gezeigt und auf Lantus bestanden, da ich denke dass es keine Alternative mehr gibt und es so nicht weitergehen kann. Ich weiß, dass ich viel zu naiv war bisher, aber nicht aus Bequemlichkeit, sondern weil wir alle den Eindruck hatten, für Shiva wäre weniger Messen und Stechen auch der bessere Weg... und weil die Werte ja auch besser wurden, trotz der massiven Überdosierung des Insulins. Die Schilddrüsenwerte sind immer noch sehr hoch, aber wir haben das erst einmal hinten angestellt. Ebenso die hohen Leberwerte, da beides mit der Überdosierung zusammenhängen könnte laut Tierarzt.

    Meiner Schwester graut vor der Zeit alleine, aber ich hoffe ich kann Shiva noch etwas stabilisieren bis ich wegmuss (wird wohl Anfang/Mitte April sein) und vielleicht auch meine Mutter noch mit einweisen dass sie auch mithelfen kann. Ein Futterautomat ist bestellt und ebenfalls alles andere was ich brauche um loszulegen.

    Ich bitte um euer Verständnis und um eure Unterstützung für meine liebe Mieze :flower: .


    1. Name, Alter der Katze?

    Shiva, 09.03.2003 geboren, 14 Jahre

    2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?

    weiblich

    3. Datum der Diabetes-Diagnose?

    08.08.2013

    4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)

    5,6 Kilo übergewichtig, ideal wäre wohl so ein Kilo weniger

    5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?

    nein

    6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
    z.B. Niereninsuffizienz, neuropathische Erscheinungen, Verdauungsprobleme, usw.


    keine bisher

    7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.

    keine

    8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)

    "Royal-Canin Diabetic" Trockenfutter, "Edeka Genuss-Happen" Nassfutter

    9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?

    bisher nicht

    10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.

    -

    11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.

    erster Wert Mai 2013 - Fruktosamin 895, 2 Spritzen pro Tag 7 IE morgens 6 IE abends

    August 2013 - Fruktosamin 670, weiter 2 Spritzen mit 7 IE morgens und 6 IE abends

    November 2013 - Glukosewert 33,21, Fruktosamin 632, weiter mit selber Dosierung

    August 2014 - Glukosewert 22,92, Fruktosamin 618 - spreche Arzt an auf evtl. Überdosierung und Runterregelung der Insulingabe - ab jetzt morgens 6 IE, abends 5 IE

    Juni 2015 Glukosewert 18,09, Fruktosamin 487, weiterhin selbe Dosierung

    Februar 2016 - Glukosewert 7,38, Fruktosamin 359, weiterhin selbe Dosierung

    April 2016 - Glukosewert 5,38, Fruktosamin 382, weiterhin selbe Dosis

    Januar 2017 - anderer Arzt, volles Blutbild - Glukosewert 348 - Umstellung auf anderes Insulin sobald es da ist

    12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)

    bisher keine Werte vorhanden

    13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?

    wird gerade angeschafft, ergänze es dann

    14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?

    bisher Caninsulin, Lantus ist bestellt

    15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)

    08.03.2017 - Glukosamin 243 (von 71 bis 159 mmol/l)

    16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)

    08.03.2017 - TT4$A 4,4 (von 0,8 bis 4,7 uq/dL)

    17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.

    Katze bekam letztes Futter und Insulin um 12 Uhr, Blutabnahme um 17 Uhr

    Harnstoff-Stickstoff (BUN) 43 (16 bis 36 mmol/l)
    Kreatinin (CREA) 1,3 (0,8 bis 2,4 umol/l)
    Harnstoff-Stickstoff/Kreatinin-Verhältnis (BUN/CREA) 33
    Alanin-Amino-Transferase (ALT) 208 (12 bis 130 nkat/l)
    Aspartat-Amino-Transferase (AST) 132 (0 bis 48 nkat/l)
    Alkalische Phosphatase (ALKP) 141 (14 bis 111 nkat/l)
    Glukose /GLU) 348 (71 bis 159 mmol/l)

    Erytrozyten (RBC) 11,63 (6,54 bis 12,,2 T/l)
    Hämatokrit (HCT) 49,1 (30,3 bis 52,3 l/l)
    Hämoglobin (HBG) 16,8 (9,8 bis 16,2 mmol/l)
    Mittleres Erythrozytenvolumen (MCV) 42,2 (35,9 bis 53,1 fl)
    Mittl. Hämoglobingeh. d. Einzellerythroz. (MCH) 14,4 (11,8 bis 17,3 fmol)
    Mittl. Hämoglobinkonz. d. Erythrozyten (MCHC) 34,2 (28,1 bis 35,8 mmol/l)
    Erytrozytenverteilungsbreite (Variationskoeff.)(RDWc) 31,2 (von 15 bis 27 %)
    Retikulozyten (%)(%RETIC) 0,3
    Retikulozyten (Anzahl) (RETIC) 32,6 (3 bis 50 G/l)
    Leukozyten (WBC) 5,36 (2,87 bis 17,02 G/l)
    Neutrophile (%) (%NEU) 32,3
    Lymphozyten (%) (%LYM ) 61,1
    Monozyten (%) (%MONO) 4,1
    Eosinophile (%) (%EOS) 0,5
    Basophile (%) (%BASO) 2
    Neutrophile (Anzahl) (NEU) 1,82 (1,48 bis 10,29 M/l)
    Lymphozyten (Anzahl) (LYM ) 3,44 (0,92 bis 6,88 M/l)
    Monozyten (Anzahl) (MONO) 0,23 (0,05 bis 0,67 M/l)
    Eosinophile (Anzahl) (EOS) 0,03 (0,17 bis 1,57 M/l)
    Basophile (Anzahl) (BASO) 0,11 (0,01 bis 0,26 M/l)
    Thrombozyten (Anzahl) (PLT) 487 (151 bis 600 G/l)


    18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
    z.B. ob ein Wechsel zu Lantus oder Levemir in Betracht gezogen wird


    Ich habe Lantus nun bei dem neuen Tierarzt bestellt, Umstellung beginnt sobald ich alles da habe was nötig ist!
     

Diese Seite empfehlen