Impfung/Grundimmunisierung

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von Hildegard, 7. November 2012.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

  2. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Das finde ich gut:up:
     
  3. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

  4. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Hallo Kirsten,

    scheinbar ist tollwutfrei nicht tollwutfrei:

    Im Gegensatz zur Weltorganisation
    für Tiergesundheit (Office international des epizooties, OIE) definiert
    die WHO aus gesundheitspolitischen Aspekten die Tollwutfreiheit als
    „Freiheit von jeglichen Tollwutviren“. Da Deutschland in Europa jedoch
    eines der Länder mit den meisten nachgewiesenen Fällen von
    Fledermaustollwut ist, wird eine komplette Tollwutfreiheit nach den
    WHO-Kriterien nicht erreicht werden können.
    Quelle

    Deutschland ist ohnehin nur nach den Kriterien der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) tollwutfrei, jedoch nicht nach den strengeren Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation WHO. „Vereinzelt treten auch heute noch Fälle dieser heimtückischen Krankheit auf“, sagt Dr. Mönig. Es sei weiterhin Vorsicht geboten.

    In der Regel wird die Krankheit durch Hunde (häufig) oder Katzen (seltener) übertragen, die nicht geimpft sind und von ihren Haltern auf Reisen ins Ausland mitgenommen werden. Je südlicher oder östlicher die Reise geht, desto größer ist die Gefahr der Ansteckung. Zwar besteht bei grenzüberschreitendem Reiseverkehr von Haustieren eine allgemeine Impfpflicht gegen Tollwut. Doch da in der EU kaum noch Grenzkontrollen stattfinden, richtet sich nicht jeder Tierhalter nach diesem Gebot. Gefährdet sind aber auch Wildtiere wie der Fuchs und der Waschbär, sowie Fledermäuse.

    Quelle

    Tollwutfälle 3.Quartal 2013

    Ein sehr geringes Restrisiko lässt sich nicht ausschließen.
     
  5. Kirsten

    Kirsten Administrator Mitarbeiter

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Im Artikel steht:

    "Es gibt in Deutschland für Haustiere keine Impfpflicht. Lediglich für Auslandsreisen ist eine gültige Tollwutimpfung vorgeschrieben. Verreisen Hund oder Katze nicht, brauchen sie auch keine Tollwutimpfung mehr, da Deutschland seit 2008 offiziell als tollwutfrei gilt. Damit entfällt auch das oft kolportierte Risiko, Tiere könnten – etwa nach einem Beißvorfall – von den Behörden einfach eingeschläfert werden, nur weil sie nicht geimpft sind. Das dürfen Behörden nur, wenn der begründete Verdacht besteht, der betreffende Hund oder die Katze könnte vorher mit einem tollwutinfizierten Tier in Kontakt gekommen sein."

    Wenn du mit deinem Hund nicht verreist, duerfte es doch nahezu unmoeglich sein, oder...? Einen begruendeten Verdacht duerfte es so nicht geben :loss:...
     
  6. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Sehr gut:up:
    Aber gegen Tollwut lasse ich den Hund in jedem Fall impfen - wie soll ich beweisen, dass kein Kontakt zu einem tollwütigen Tier bestand:loss:
     
  7. Julia

    Julia Benutzer

  8. Martin

    Martin Benutzer

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Hildegard, Du bist gut :flower:

    Den bei Tanya verlinkten Text hast Du gesehen?
    http://www.geocities.com/~kremersark/acvim_3_2002.html

    Ferner habe ich von dort einfach den ganzen Text kopiert (Parenteral administration of FVRCP vaccines induces antibodies against feline renal tissues) und bei google eingegeben.

    Gekommen bin ich zu solchen Seiten:

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15822597

    http://www.2ndchance.info/oldcatlappin2005.pdf

    http://secure.aahanet.org/eweb/imag...01_scientific/068_UPDATE ON FVRCP VACCINE.pdf

    http://www.ebvet.com/forum/viewtopic.php?t=319

    Da es bei mir schon beim deutschen Text schwer ist das zu verstehen, hört es beim Englischen ganz auf ...
    Hoffe es ist was dabei, was mehr Infos raus gibt.
     
  9. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Auf Tanyas CNI-Seite (mögliche Ursachen -> Impfung) stehen dazu noch einige Infos. Helen hat es aber seit 2007 nicht aktualisiert. Es scheint also keine neuen Erkenntnisse zu geben. :loss:
     
  10. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Hallo Martin,

    das hört sich ja interessant an. :lens: Hab eben ein wenig gegoogelt, konnte die Originalstudie aber nicht finden. Falls sie mal einer entdeckt, würde mich der Link dahin interessieren.

    Der Impfstoff für Katzenseuche und Katzenschnupfen wird tatsächlich aus dem Nierengewebe von Katzen gewonnen? :oops: Dazu muss ich nachher auch mal googeln, wie die das machen.

    Wenn der Impfstoff auf gleiche Art gewonnen wurde, wundert es mich aber, dass es unterschiedliche Reaktionen im Körper geben soll, wenn der Imstoff s.c. und nasal verabreicht wird. Sobald der Impfstoff im Körper ist, sollte doch die anschliessende Immunreaktion gleich sein, egal wie verabreicht. :loss:
    Spontan würde ich vermuten, dass der Impfstoff nasal verabreicht gar nicht so gewirkt hat. Das ist doch auch wohl bei der nasalen Impfung gegen FIP der Fall, zumindest liest man immer, dass sie nicht sehr zuverlässig sein soll. :loss:
    Würde die Studie ja gern mal im Original lesen.
     
  11. Martin

    Martin Benutzer

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Heute (gestern) beim Lesen eines TCM Buches entdeckt :sad:

    Quelle: Leitfaden Naturheilverfahren in der Kleintierpraxis - Susan G Wynn und Steve Marsden

    (verstehe zwar nur die Hälfte, aber vielleicht könnt ihr damit was anfangen. Denke das ist nicht so gut)
     
  12. Elke mit Gizmo

    Elke mit Gizmo Abgemeldeter Benutzer

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Das hab ich auch nicht kapiert :loss:. Die Dame wirft mir eh so ein bißchen viel von Allem möglichen in einen Topf - ziemlich wirr das...
    Hab bei der Hälfte mit Lesen aufgehört.....

    Seh ich genauso. Und wenn man auf den richtigen Impfseren besteht - nämlich welche nimmt, ohne diese Verstärkermittel drin - dann halten sich die Nebenwirkungen wohl auch in Grenzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2012
  13. Martin

    Martin Benutzer

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Bei mir kommt es so rüber, das sie jede Impfung meint - bzw. immer das Risiko besteht.

    Tobi wurde seit Jahren nicht mehr geimpft und jetzt mit Diabetes meinte der TA solle man das nicht. In seinen jungen Jahren wurde er nur einmal geimpft, da war er 9 Jahre ein Stubenkater.
    Blacky hat einen "vorbildlichen" Impfpass. Die neue TÄ impft ihn nicht (rät dazu) und mein Freund meinte wieder zum Alten zu gehen ...

    Bei den Überlegungen wäre noch zu überlegen warum bei einer Epidemie meißt mehr als 10% ungeschoren davon kommen. Ohne Impfungen.

    Ein gut funktionierendes Immunsystem (Dünndarm), richtige Ernährung und positive, lebensbejaende Gedanken blockieren jeden Eindringling oder hindern sie an deren schädlichen Aktionen. Jeden.

    Leider mangelt es in unser heutigen Zeit an diesen 3 Punkten massiv.

    Weiß nicht was ich heute tun würde.
    Sicher keine Folgeimpfungen mehr.
     
  14. Iris H.

    Iris H. Benutzer

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Mir scheint, sie wendet sich in erster Linie gegen die Auffrischungsimpfungen, denn sie schreibt im Absatz "Letzte Anschuldigungen":

    Ich selbst würde diesen Satz übrigens auch nicht unterschreiben, denn auch ein älteres Tier kann auf eine einmalige Impfung mit einem Impfschaden reagieren und z.B. - wofür ja gerade Katzen sehr anfällig sind - ein Impfsarkom ausbilden.

    Diskussionen pro und contra Impfen werden fast immer emotional und wenig sachlich geführt. Das würde ich dem verlinkten Artikel auch anlasten, denn z.B. ganz unabhängig davon, welche Erkrankung eine Impfung auslösen kann, bedeutet das nicht (wie der Artikel es anklingen lässt: alle Hunde krank, also alle Opfer von Impfungen), dass nun für jeden solchen Krankheitsfall eine Impfung verantwortlich wäre. Genausowenig gibt es eine Zwangsläufigkeit, dass einer Impfung eine Erkrankung oder ein Impfschaden folgt. Und natürlich werden auch ungeimpfte Tiere (und Menschen) krank.

    Um sich fundiert für oder gegen eine Impfung entscheiden zu können, müsste man eigentlich folgendes wissen: In wievielen Fällen führt die Krankheit, gegen die ich impfen lassen soll, zu schweren Verläufen, Folgeschäden oder gar zum Tod? In wievielen Fällen führt die Impfung gegen diese Krankheit zu schweren Nebenwirkungen, Folgeschäden oder gar zum Tod? Schützt die Impfung tatsächlich vor der Erkrankung (in wievielen Fällen kommt es trotz Impfung oder sogar erst aufgrund der Impfung zur Erkrankung)?

    So richtig weiß das niemand oder kann niemand das beweisen. Es gibt ja Studien, die teilweise schwerwiegende Erkrankungen durch Impfungen belegen. Hier fehlt dann aber der Aspekt den möglichen Nutzens, sprich: wieviele schwere Erkrankungen durch die Impfung vermieden werden. Und umgekehrt gibt es durchaus sehr überzeugende Statistiken über den Rückgang von Krankheiten nach Einführung von flächendeckenden Impfungen dagegen... denen fehlt wiederum die Gegenüberstellung von Impfschäden.

    So weit nur grob umrissen und in erster Linie aus dem Humanbereich abgeleitet. Mir ist erst vor zwei Jahren aufgefallen, dass heutzutage menschliche Babies schon mit Impfdosen vollgestopft werden... gegen alle möglichen Krankheiten. Ich weiß nicht, ob früher viele Kinder an Mastern, Röteln, Mumps etc. gestorben sind oder dadurch Behinderungen davontrugen. In meiner Wahrnehmung hatten ganz viele Kinder diese Krankheiten, lagen damit 1 Woche im Bett und blieben dann zeitlebens immun. Aber meine Wahrnehmung ist statistisch natürlich nicht aussagekräftig... zumal ich ja vom Land komme. Und auf dem Land sind seit jeher die Kinder sowieso gesünder. Aber es ist mir tatsächlich sehr suspekt, in diese winzigen Wesen ganz viele tote oder gar lebende Erreger hineinzuspritzen. Und ich kenne keine Teenager oder Erwachsenen, die sich gegen all das jährlich nachimpfen lassen. Jährliche Grippeimpfungen brauchen Menschen auch noch nicht so lange.

    Meine Kater waren/sind übrigens nur grundimmunisiert. Meine Mädels kamen natürlich geimpft aus Spanien zu mir und werden seitdem auch nicht mehr geimpft. Kalifees Krankheitsbild ist mit einem Impfschaden gut vereinbar, was natürlich nicht beweisführend ist. Aber auch mein nur grundimmunisierter Kater Fellow wurde krank und ist gestorben. Und mein Blue hat inzwischen mehr Krankheiten eingesammelt als einer Katze Leben zur Verfügung stehen.

    Ich selbst denke, dass eine Grundimmunisierung reicht. Aber auch die würde ich keiner kranken/geschwächten Katze verpassen lassen. In Tollwutbezirken - falls es noch/wieder welche geben sollte - wäre die Tollwutimpfung natürlich obligat.
     
  15. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Hallo, :nice:

    eins ist mir bei der Seite nicht so klar geworden, ist die Autoin grundsätzlich gegen Impfungen oder nur gegen das exzessive jährliche impfen? :loss:

    Bei Letzterem wäre ich ja bei ihr. Das Impfen aber grundsätzlich zu verteufeln, halte ich persönlich für falsch. Natürlich kann jede Impfung Nebenwirkungen - bis hin zu schweren Impfschäden - zur Folge haben. Die Zahl derjenigen, die durch die Ìmpfungen aber vor schweren Krankheiten und deren schlimmen Folgen geschützt werden, ist deutlich grösser.
     
  16. Balou

    Balou Benutzer

    AW: Impfung/Grundimmunisierung


    Vielen Dank Sandra:flower:

    sehr interessant:up:
     
  17. Martin

    Martin Benutzer

  18. Martin

    Martin Benutzer

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Preisgebunden nach unten.
    Nach oben anscheind nicht
     
  19. Martin

    Martin Benutzer

    AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Das ist typisch für Amazon. Wenn der Markt leer ist erhöhen die den Preis für ihre Restbestände. Ich hab schon ein Buch von ~20 Euro für über 800 gesehen. Vermutlich steigt der Preis pro Suchanfrage :-(

    SingleCDs gehen auch auf 400 hoch.
     
  20. AW: Impfung/Grundimmunisierung

    Hallo zusammen :-)

    Betreffend der Impfungen habe ich hier einen sehr sehr interessanten und auch erschreckenden Bericht!
    Vielleicht mögt ihr euch das ja mal durchlesen.
    Ich selbst bin auch gegen Impfungen auch bei mir selbst - Grippeschutzimpfung und das alles kommt mir nicht in die Tüte - man muss sich nicht wegen jedem sche.... impfen lassen und das sehe ich bei den Tieren auch so - dieser Bericht bestätigt mich auch darin!
    Ist meine Meinung - vielleicht ist es ja auch für euch ganz interessant zu lesen.
    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-impfung-von-haustieren.html

     

Diese Seite empfehlen