Manuela's Rosi mit Levemir

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Rosiii, 15. Juni 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Rosiii

    Rosiii Benutzer

    AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

    Ok, ich hatte zuletzt bei 9IE halt einfach schon Angst, dass da evtl. schon eine Gegenregulation stattfindet!? Ausserdem sind die Ketone wieder angestiegen!! Mit 9IE Levemir ohne schnellwirksamen Insulin waren die Ketone einfach nicht runter zu bekommen!!

    Haltet ihr 9IE Levemir für eine 4kg15 Katze nicht viiiiel zu viel???

    AB bekam sie vor 3 Wochen von Dr. Zeugswetter, weil sie mit hohem Fieber und der Ketoazidose eingeliefert wurde - nicht wegen dem HWI!!!

    Akromegalie wurde auch schon getestet = negativ!!
     
  2. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

    Schau Dir mal den Threat von Maria's und Sandra's Tilli an.
    Hier mussten wir wegen der Ketone auch extrem schnell und heftig erhöhen.
    Sie bekommst aktuell auch fast 10 IE, es ist aber nun einigermaßen konstant.
    Sie hat aktuell auch noch ein wirkendes AB wegen HWI.
    Akro wurde bei ihr noch nicht getestet.
     
  3. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

    Einer der Mods kann die Tabelle in Deiner Signatur verlinken.
    Die Werte, aber auch die verabreichte Dosis schwankt ziemlich stark.
    Wir haben hier die Erfahrung, dass man versucht weitgehend die Dosis konstant zu halten und nur dann runter geht, wenn man zu tiefe Werte (unter 50) bekommt oder wenn die Katze lange genug (ca. 1 Woche) Werte unter 120 hat. Wenn man zu schnell reduziert, wird die Bauchspeicheldrüse nicht lange genug durch das Fremdinsulin entlastet und der Insulinbedarf steigt wieder.
    Im Mai sind ganz wenig Werte eingetragen. Bitte mal erklären.
    Ich würde wie Simone schon schrieb auch auf 7 IE gehen und das schnellwirkende Insulin weglassen. Es drückt den Zuckerwert schnell runter, lässt ihn aber auch schnell wieder ansteigen.
    Eigentlich sollte es auch ohne gehen.
    Dann möglichst oft einen oder mehrere Zwischenwerte messen um den Nadir herauszufinden und bei Bedarf in Schritten von 0,25-0,5 weiter erhöhen.
    Das ist die einzige Methode die wirklich zu etwas führt.
    Wie hat der Zahnspezialist denn gesehen, dass kein Röntgen auf FORL nötig ist? Ich denke FORL kann man von außen gar nicht sehen. Hat er das irgendwie begründet?
    Wenn Du das letzte BB noch hier einstellst, schaue ich gerne auch mal drüber.
     
  4. Rosiii

    Rosiii Benutzer

    AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

    Ja, als sie aus der Klinik kam, waren die Werte extrem niedrig - aber das änderte sich ja sehr schnell wieder!
    Ja, ich benutze die Anlegestreifen!

    Doch!! Insulin bekommt sie jeden Tag!! Nach der Klinik war ich ehrlich gesagt überfordert! Die BZ-Werte und Ketone wurden wieder immer schlechter, der BZ schwankte extrem, und ich wusste NIE was ich ihr genau spritzen sollte! Es war aber immer zwischen 7IE und 9IE! Das kam mir zum Schluss schon extrem viel vor für eine 4kg15 Katze!!!

    Futter bekommt sie IMMER Animonda Pute pur, Pute&Lachs oder Pute&Forelle!!

    Ehrlich gesagt, stell ich mir den Wecker! Wenn die Ketone hoch sind, steh ich alle 3-4 Stunden auf, und spritze zusätzlich Huminsulin Lilly Basal, auf das sie sehr gut anspricht!!
     
  5. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

    Die BZ-Werte sind extrem schwankend. Wenn ich den Mai sehe, waren schon sehr schöne Werte dabei. Als die sie aus der Klinik geholt hast, war der BZ schon fast etwas zu tief mit 46. Rosi hat bestimmt Infusionen bekommen und deshalb war der BZ wahrscheinlich so niedrig.

    Benutzt du die Anlegestreifen zum Aufziehen der Dosis?

    Was ist denn an den Tagen, an denen keine Einheit in der Tabelle steht gewesen? Gab es dann die gleiche Dosis und du hast es nur nicht eingetragen? Oder gab es da kein Insulin:loss:

    Futter gibt es immer Animonda Und dieselben Sorten? Deshalb hast du jetzt auf die Futterspalte in der Tabelle verzichtet?

    Stehst du immer so früh auf oder stellst du dir den Wecker, um Rosi zwischendurch zu spritzen?

    Ich würde wieder auf 7 Einheiten Levemir gehen.
     
  6. Rosiii

    Rosiii Benutzer

    AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

    Super!!! Man sollte alles ab Februar 2017 sehen - ab da hab ich angefangen die Tabelle zu führen!!:up:
     
  7. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

    Jepp, geht:up:
     
  8. Rosiii

    Rosiii Benutzer

  9. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

    Der Link funktioniert leider nicht. Drive sagt dass die Berechtigung fehlt.
    Musst Du mal schauen, ob die Tabelle auch freigegeben ist.
     
  10. Rosiii

    Rosiii Benutzer

  11. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Lantus/Ketone?

    Hallo Manuela und herzlich Willkommen :flower:

    Was für Narkosemittel wurden bei den OP's verwendet? Es gibt welche, die bei Diabetigern kontraindiziert sind, weil sie den BZ stark in die Höhe treiben.

    Du schreibst, dass Rosi einen HWI hatte. Wurde der lange genug mit AB behandelt und sichergestellt, dass er ausgeheilt ist?

    Es bringt letztendlich nichts, Rosi auf den hohen Werten sitzen zu lassen weil die Insulindosis so hoch ist. Du musst weiter rauf mit der Dosis.
     
  12. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Manuela mit Rosi

    Hallo Manuela,

    :heart:lich Willkommen hier.

    Solange die BZ-Werte sehr hoch und Ketone vorhanden sind, sollte das Insulinauchcerhöht werden.
    Silke hat ja schon auf eine Tabelle hingewiesen. Das wäre wirklich sehr hilfreich.

    Die Vorstellung natürlich auch. Da bist du ja schon dabei:nice:
     
  13. Rosiii

    Rosiii Benutzer

    AW: Manuela mit Rosi

    Hallo!!

    Einige Hundert Euro ist gut.....mittlerweile sind es sicher schon mehr als €2000!!
    Ja, die Tests waren alle negativ!! Selbst Dr. Zeugswetter weiß nicht, warum Rosi an Diabetes erkrankt sein kann!! Auffällig ist halt immer ihr enorm hoher Bedarf an Insulin!!
    Ich fülle gleich alles nötige aus!!
    Rosi wäre eigentlich gestern bei meiner TÄ für ein Dentalröntgen bestellt gewesen, da 1x im Monat DER Zahnspezialist der VetMed Uni Wien mit meiner TÄ gemeinsam schwierige und komplizierte Fälle behandelt! Er hat sich Rosi eingehendst angesehen, und gemeint, dass KEINE Indikation für ein Dentalröntgen gegeben ist!!
     
  14. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Manuela mit Rosi

    Hallo Manuela,
    herzlich Willkommen hier! :flower:
    Da hast Du ja schon eine ganz schöne Odyssee hinter Dir mit der armen Rosi und bist dabei wahrscheinlich einige hundert oder mehr Euro los geworden.
    Würdest Du noch bitte eine Vorstellung (s. Vorstellungbogen) ausfüllen?
    Ich nehme mal an die Tests auf Akromegalie und Cushing waren negativ oder?
    Ist die Schilddrüse ok?
    Wenn Du eine aktuelles Blutbild hast, bitte gerne auch komplett mit Referenzwerten in die Vorstellung einfügen.
    Ist ja total blöd, dass die Zähne noch immer nicht geröntgt wurden. Das wäre wichtig um FORL auszuschließen. Soll das noch in Angriff genommen werden?
    Falls Du eine Tabelle mit BZ-Werte hast, kannst Du die auch gerne schon hier anhängen.
    LG
    Silke
     
  15. Rosiii

    Rosiii Benutzer

    Liebes Forum!

    Meine Rosi und ich erhielten September 2016 die Diagnose Diabetes! Unsere TÄ hat uns von Anfang an Lantus gegeben! Das war dann aber auch die einzig gute Empfehlung von ihr! Hometesting und Futterumstellung waren kein Thema!! Monatelang waren wir auch auf uns alleine gestellt, bis wir uns auf Facebook Hilfe gesucht haben!
    Ich war mit Rosi auch auf der VetMed bei Dr. Zeugswetter zur Ursachenforschung, da Rosi erst knapp 5 Jahre alt ist! Zu der Zeit hatte sie eine Blasenentzündung, und die Zähne sollten gemacht werden! Das hab ich dann auch gleich alles in Angriff genommen! Kurz nach der ersten ZahnOP entwickelte sich bei Rosi die erste starke Ketose! Ich hab mich dann mit Rosi an eine Praxis gewandt, die nur auf Katzen spezialisiert ist, und "unsere" TÄ ihre Dis bei Dr. Zeugswetter geschrieben hat! Sie hat dann auch Rosis starke Ketose behandelt! Auch hat sie Rosi von Grund auf neu untersucht, und stellte dabei fest, dass die Zähne überhaupt nicht saniert wurden! Scheinbar wurde Rosi von der vorigen TÄ nur ein abgebrochener Zahn entfernt - und sonst nichts!! Nachdem die erste stake Ketose überstanden war, wechselten wir zu Levemir, da Lantus mit 6IE so gut wie keine Wirkung zeigte und auch die Ketone nicht in den Griff bekommen hat! Levemir hat super angeschlagen!! Ich war total begeistert!! Der BZ war schön, und die Ketone teilweise kaum noch messbar!!

    Nach einiger Zeit haben wir für Rosi nochmal einen Termin für eine Zahnsanierung vereinbart! Sie hat dann mehrere Zähne entfernt, Zahnstein entfernt und eine Zahnpolitur durchgeführt! Für ein Dentalröntgen lag sie mittlereile schon zu lange in Narkose, und meine TÄ wollte das Risiko nicht eingehen! Kurz nach der zweiten ZahnOP entwickelte sie schon wieder Ketone, die sich dann zu einer richtigen Ketoazidose entwickelt haben! Rosi war dann 1 Woche auf der VetMed bei Dr. Zeugswetter! Er hat bei Rosi auch Tests auf Cushing und Akromegalie gemacht, da sie mittlerwile bei 7IE Levemir war, und wiederum keine Reaktion darauf zeigte - weder bei den BZ-Werten, als auch bei den Ketonen!

    Ich hab Rosi jetzt seit 3 Wochen wieder bei mir daheim! Ketone und hohe BZ-Werte sind immer noch vorhanden! Aktuell spritze ich ihr 6,75IE Levemir, und zusätzlich bekommt sie Huminsulin Lilly Basal dazu! So können wir zumindest die Ketone unten halten!
    Ich bin mittlerweile schon ziemlich verzweifelt, und weiß nicht so recht, was ich mit Rosi machen soll!! Wäre Prozinc eine Möglichkeit??
    LG Manu+Rosi
     

Diese Seite empfehlen