Merlin - Diabetes und Pankreatitis

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von ChaoskatzeSB, 18. Februar 2016.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Lactulose kannst Du gegen Verstopfung geben, Macrogol hilft auch.
    Das B12 aus dem Link ist ein synthetisches Cyranocobalamin. Das natürliche Methylcobalamin wird bei B12 eher empfohlen, da es vom Körper besser verwertbar ist. Das ist aber nur zur oraler Gabe verfügbar.
    Auch wenn die Aufnahme bei oraler Gabe bei Pankreatitis nicht so gut sein soll (allerdings ist das auch nicht so ganz gesichert) war mir das lieber als per Spritze. Und wenn spritzen, solltest Du Hydroxocobalamin verwenden.
    Ich hatte immer die Tropfen von der Reinhildis-Apotheke. Ist geschmacklich recht neutral. Wegen der schlechteren Verarbeitung bei Pankreatitis habe ich davon eine höhere Dosis verabreicht.
    Zum Vergleich der B12-Präparate schau mal hier
    http://www.vitaminb12.de/praeparate/
    Als Säureblocker und Magenschutz habe ich gute Erfahrungen mit SEB Ulmenrinde.
     
  2. ChaoskatzeSB

    ChaoskatzeSB Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Hallo zusammen!
    Ich will mal eine Apotheke zusammenstellen, was Merlin helfen könnte. :nurse:
    Da er immernoch Probleme beim Kotabsatz hat (dauert lang und scheint ihm weh zu tun, und beim Tierarzt meinten sie auch der Kot wäre ziemlich dick im Umfang und hart) Hab bischen gestöbert hier im Forum und würde es gerne mal mit Lactulose probieren. Könnte helfen oder?
    Dann wurde mir ja schon B12 zur Unterstützung empfohlen, ist dieses hier das richtige? http://www.amazon.de/gp/product/B00...ue&ref_=ox_sc_act_title_1&smid=A2GU3AC8O970T3
    Einmal die Woche 0,2 bis 0,3ml? Wohin spritzt man das?

    Gibts noch Geheimtips? :lens:
     
  3. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    :up::up: Prima!

    Es kann sein, dass Merlin immer wieder mal einen Pankreatitisschub bekommt - da ist es von Vorteil, wenn du immer alle benötigten Medis zuhause hast:nice:
     
  4. Hjördis

    Hjördis Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Daumen sind fest gedrückt!!!! :heart:
     
  5. ChaoskatzeSB

    ChaoskatzeSB Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Hallo ihr lieben!
    Sorry dass ich erst jetzt was antworte. Musste mir übers we ein bisschen Ruhe und schlaf gönnen!
    Ok! Dann guck ich mal nach dem pascoe.die Ärztin meinte mit Enzymen soll ich warten und die erst einsetzen wenn er Probleme mit Durchfall hat. Aktuell hat er eher Verstopfung... :-(
    Seit heute bekommt er kein Schmerzmittel und nichtmehr dieses blöde zeug gegen die Übelkeit. Nurnoch omeprazol. Das geht dank eurem tip mit den Leckerli Stangen super.
    Es geht ihm gut würde ich sagen, er hat Appetit, geht regelmäßig aufs klo...
    Morgen bekomme ich telefonisch die blutwerte... drückt weiter die Daumen!
     
  6. Julia

    Julia Benutzer

  7. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Ich habe für Medis Leerkapseln Zuhause. Tabletten oder Tropfen rein, Kapsel unter's Futter und rein in die Katz:grin:

    B12 gab es bei uns auch regelmäßig. Angefangen hatte ich mit Xobaline. Das war aber eher wegen der starken Neuropathie. Als dann die Pankreatitis dazu kam, habe ich es wieder gegeben. Zwischendurch habe ich dann auch, das hier empfohlene Präparat von Pascoe gegeben. Jetzt bin ich aber wieder zu Tabletten übergegangen, die dem Xobaline ähnlich sind.

    Du wirst auch das Problem in den Griff bekommen:peck:
     
  8. Husi

    Husi Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Hallo Christina...

    Ich war fast ne Woche von der "Aussenwelt" abegeschnitten:angry:, deshalb antworte ich jetzt...
    Spike hatte auch anfangs sehr oft BSD Entzündung...
    Dabei geht das B12 verloren... dies gibt es zu Spritzen,kannst dafür Insulinspritzen verwenden..von Pascoe , das brennt nicht.. 3 x Woche 20-30 i.E.
    Gefüttert haben wir am Anfang alles unter 5 % Fett... Und versuch mal den Napf höher,z.B auf ne Rührschüssel zu stellen..
    Magensäureblocker hast du ja..
    Gegen Übelkeit würde ich dir auch Cerenia empfehlen, dies allerdings als Tabletten, denn gespritzt brennt es...Emperid ging auch nicht bei uns..

    Wichtig wäre auch daheim Infusionen unter die Haut.. Meinst du das könntst du daheim machen?? Ist nicht schwer nur gewöhnungsbedürftig:angel: Dafür aber bitte kein Ringerlaktat, sondern nur Ringerlösung nehmen..
    2x Woche 50 -100 ml..

    Ich drück die Daumen das er sich schnell berappelt..:up:
     
  9. ChaoskatzeSB

    ChaoskatzeSB Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Ist notiert! Ich frag morgen!
    Ich lese jetzt seit Stunden das Internet leer...
    Wie wichtig sind B12 und/oder Emzyme? Sollte ich die auch besorgen?
     
  10. Isabella

    Isabella Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Cerenia haben wir auch - die gibt's in Tablettenform - pro Tag 1/4 Tablette und die sind sehr klein.
     
  11. Julia

    Julia Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Der Kater einer Freundin bekommt auch dieses eklige Medi und muss es viermal am Tag nehmen.

    Frag mal, ob Cerenia eine Alternative ist. Das hat mein Kater sehr gut vertragen.
     
  12. ChaoskatzeSB

    ChaoskatzeSB Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Ich glaube das Emeprid ist das Hauptproblem. 5ml ist für ein sensibles Katzennäschen ja auch viel. Ich find es selbst eklig wenn er davon vor Ekel Spuckefäden herum pustet :grin:
    Wir sind morgen nochmal bei der Ärztin, da frag ich mal nach Tabletten-Alternativen.
    Das mit der Leberwurst-Paste klingt gut, muss eh in den DM für Merlin ein schnelles Thermometer besorgen. Mit meinem langsamen musste ich ihn Mittwoch furchbar quälen :-(
     
  13. Hjördis

    Hjördis Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Novalgin übers Futter hatte ich damals auch probiert, keine Chance!!und Loui war dann auch so misstrauisch das er tagelang nicht richtig fressen wollte..
    Und Emeprid gibt es glaub ich auch als Tabletten..:nice:
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2016
  14. Hjördis

    Hjördis Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Habe letztes Jahr bei einem schweren Harnwegsinfekt Schmerzmittel in Tablettenform bekommen - Rimadyl. Das konnte ich klein machen und unter das Futter mischen, ging total gut. Ist außerdem entzündungshemmend. Vielleicht wäre das eine Alternative..Tropfen brauche ich bei meinen auch überhaupt nicht versuchen :wink:
     
  15. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Es gibt bei DM diabetigergeeignete Leberwurst-Creme. Vielleicht geht es damit.

    Die Tropfen sind vielleicht bitter. Wenn Merlin sie komplett verweigert könnte man evtl. beim TA fragen, ob es das Mittel nicht vielleicht auch in Tablettenform gibt.
     
  16. ChaoskatzeSB

    ChaoskatzeSB Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Nachtrag: Was wovon kam ist unklar.
    Mit den Magen-Darm Problemen war ich im September schon beim Tierarzt, da wurde nur Kot untersucht und kleines Blutbild, da war alles ok und beide Probleme wurden nicht entdeckt. :loss:
     
  17. ChaoskatzeSB

    ChaoskatzeSB Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    @Hjördis: Kügelchen und Tabletten geb ich auch immer mit Stangen, die liebt er, das funktioniert immer, aber er bekommt noch Schmerzmittel in Tropfen und was gegen die Übelkeit, das ist eine Flüssigkeit.
    Auf dem Futter verweigert er es.
    Ich glaub das ist eklig im Mund, er schäumt richtig wenn er es drin hatte :shocked:

    @Julia: Infusion bekam er beim Tierarzt! Und Danke für den Begriff, nach "Päppelfutter" hätte ich nicht gesucht ;-)
     
  18. Julia

    Julia Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Wurde er infundiert beim Tierarzt? Das tut den Katzen mit einer Pankreatitis in der Regel gut.

    Du meinst diese Päppelpasten oder Päppelfutter, oder?
    Da gibt es verschiedene. Guck einfach mal bei Amazon unter Päpplfutter, dann kommst du zu einem großen Angebot.:up:
     
  19. Hjördis

    Hjördis Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Ich gebe Medikamente, Kügelchen etc meistens mit den kaustangen..kann man da sehr gut reindrücken und dann ins Mäulchen stecken..außerdem gibt es viele geeignete Kaustangen für Diabetiker. War der Diabetes mit Sicherheit vor der Pankreatitis da oder ist es eine Folge davon?

    Drücke die Daumen das es besser wird!!!!:heart:
     
  20. ChaoskatzeSB

    ChaoskatzeSB Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Ok dann guck ich mal nach einer zuckerfreien Variante. Das mit dem ins Mäulchen spritzen ist auf jeden Fall nur ne Notlösung. Da regt er sich total auf.
    45 min nach den Medikamenten hat er dann endlich gefressen. In keinen Portionen und nur mit zureden aber immerhin.
    Hier ist öfter die Rede von einer Paste mit Nährstoffen, was ist das genau und wo bekomme ich die her?
     

Diese Seite empfehlen