Merlin - Diabetes und Pankreatitis

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von ChaoskatzeSB, 18. Februar 2016.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Es gibt ja Malzpaste ohne Zucker.
    Irgendwie muss er die Medis ja nehmen. Vielleicht in etwas Frischkäse; Joghurt - egal was, Hauptsache er nimmt sie.
     
  2. ChaoskatzeSB

    ChaoskatzeSB Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Merlin will wieder nix fressen...:angry:
    Ne halbe Stunde vor dem Futter soll er die Medikamente bekommen. Er hat alles verweigert oder nur zweimal dran geleckt... hab dann die medis mit nem löffel Thunfisch-Wasser vermengt und in ne spritze gezogen, da hat er dann mit Protest ins mal spritzen lassen...
    Hoffentlich wirkt das und er frisst gleich sonst kann ich ja wieder nicht Insulin spritzen.
    Darf er malzpaste haben für die Medikamente?
     
  3. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Freut mich sehr, dass es ihm besser zu gehen scheint :up:
     
  4. ChaoskatzeSB

    ChaoskatzeSB Benutzer

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Ok, dann kann ich die Rollis und Stangen ja weiter geben, die sind ja so wichtig zur Bestechung ;-)
    Werd mich morgen mal richtig einlesen. Merlin ist wieder entspannt und wach! Glaub die Medikamente tun ihm gut :nice:
     
  5. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Als Leckerlis eignen sich z.B. Käserollis, gefriergetrocknetes Fleisch, Kaustangen z.B. von Aldi, DM, Fressnapf, etc..
     
  6. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Merlin - Diabetes und Pankreatitis

    Pankreatitis ist hier ein immer wiederkehrendes Thema - du findest also viele Infos im Unterforum Gesundheit. Gib einfach Pankreatitis in die Suchfunktion ein.
    Trockenfutter oder spezielles anderes Diätfutter braucht es nicht.
    Du kannst das normale Futter weiter geben.
    Manche User haben beobachtet, dass etwas fettärmeres Futter besser vertragen wird.
    Alles in allem gilt aber: eine kranke Katze darf alles fressen -auch eigentlich für Diabetes ungeeignetes Futter - Hausptsache sie frisst.:nice:

    Das Insulin wird weiter angepasst - die Werte sind ja nach wie vor zu hoch. Da schaut man nicht zu, sondern versucht sie zu senken.

    An Akromegalie brauchst du zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht zu denken. :roll:

    Das wird schon - nicht verzweifeln:snug:
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2016
  7. ChaoskatzeSB

    ChaoskatzeSB Benutzer

    Ich starte mal ein neues Thema, hoffe das ist ok. Bevor die anderen "Baustellen" nicht behoben sind wird wohl das Insulin auch nicht richtig anschlagen können.

    Seit 3 Wochen bekommt er Insulin. Vorgestern ein guter Tag: der erste mit Werten unter 300. Dann gestern morgen: Er frisst nicht, schlimmer Durchfall, die Leckerlis vom BZ-Messen wurden erbrochen, Katze abgschlagen und apathisch.
    Merlin war jetzt beim Tierarzt bis heute Mittag.
    Diagnose (unter Vorbehalt! Weiß nicht ob ich alles richtig verstanden hab)
    Nieren ok (Kreatinin 1,02 mg/dl (0-1,8) Harnstoff 79,7 (0-82)), Blase ok, ketone negativ
    Bauch geschwollen, Katze kraftlos, BZ 390
    fPhI (snap-Test) positiv
    Ultraschall: Leber geschwollen, Galle gestaucht, Bauchspeicheldrüse entzündet

    Medikamente mitbekommen:
    Emeprid gegen Erbrechen 3x 0,5ml täglich
    Omeprazol 10mg für den Magen 1-2mal täglich 1/2 Kapsel
    Dia Tab gegen Durchfall 1/2 täglich
    Novaminsulfon gegen Schmerzen 2mal 3 Tropfen täglich
    Antibiotika wurde gespritzt

    Diätfutter Royal Canin Sansitivity Beutel
    Stutzig gemacht hat mich die Frage welches Futter er frisst. Das TroFu verboten ist bei Diabetes sehen die nicht so eng???

    Ich soll ihn jetzt beobachten und die Medikamente geben. er frisst als gäbe es kein Morgen mehr, wirkt fitter und wach, nur etwas wackelig.
    Blut ist ans Labor geschickt worden für genauere Werten wg Leber und Bauchspeicheldrüse.
    Samstag soll ich nochmal hin, Kontrolle, Ergebnisse besprechen und er bekommt nochmal ne Antibiotika-Spritze.

    Es wurden auch Fragen aufgeworfen die noch zu klären seien. Ob die Entzündung exokrin ist, ob er vielleicht Akromegalie hat, dafür sähe er aber nicht typisch aus. ????

    Jetzt meine Frage: Was fütter ich jetzt? Habt ihr Erfahrungen welches Futter bei beiden Krankheiten geeignet ist? Nicht zu teuer, kann ja im Futterautomat auch nur Diätfutter anbieten. Da essen dann 3 Katzen dran...
    Welche Leckerli sind geeignet? Die brauch ich dringend zum BZ messen...
    Habt ihr Tips was ihm gut tut und die Entzündung in den Griff bekommt?
    Insulin weiter erhöhen oder mal bei 4,75 belassen? Die Ärztin meinte durch die anderen Probleme wäre er wahrscheinlich resistent gegen Insulin?!

    Jetzt haben wir uns gerade an den Diabetes-Alltag gewöhnt und jetzt das..:loss::vsad::angry:.
     

Diese Seite empfehlen