Nadines Piepsel mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von cat.greeny, 5. November 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Es geht abwärts :up:
     
  2. DerAlex

    DerAlex Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Na, wenn das mal nicht der beste APRE seit Tagen ist. Und sogar 100 gr. Nassfutter gefressen. Wer sagt es denn.... :up: :up: :up:
    Ich bin gespannt wie der MPRE morgen aussieht. Wenn ich tippen müsste, dann würde ich auf so um die 200 tippen. :nice:
     
  3. Toptiger

    Toptiger Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Hallo an alle!
    Ich kann die Situation auch mehr als "gut" verstehen! Mir ging es monatelang genauso schlimm, habe den Blutzucker bei Roger einfach nicht runtergebracht, bis ich dann leider endlich in der Tierklinik Oberhaching die Diagnose Akromegalie bekam. Der Roger wäre schon mehrere Tode gestorben, bis ich nach langen 3 Monaten soweit war. Hätte ich den Tierärzten vertraut, hätte er keine Chance gehabt. Nur durch die Hilfe speziell dieses Forum haben wir es hinbekommen, dass er ein noch lebenswertes Leben führen kann.
     
  4. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Hallo Nadine,
    schade, dass Du Dich gestern abend nicht mehr getraut hast, das hat Dir heute morgen wieder ein HI beschert. Immerhin gabs nun 2 IE und sie hat 50g Nafu gefuttert. Das ist doch schon mal beruhigend und sie nimmt ja auch das Nafu durchaus an. Für tagsüber gibts auch genug Futter per Automat. Einen, Unterzucker bekommst Du so auf keinen Fall, dafür hoffentlich heut abend bessere BZ-Werte. Bitte auch wieder unbedingt heut abend Ketone messen.
    Das fiese Trofu braucht übrigens noch 1-2 Tage bis es vollständig verstoffwechselt ist. Also erwarte nicht sofort Top-Werte nach einem Tag ohne. :wink: Das muss sich erst einpendeln. Trotzdem solltest Du unbedingt bei 2 IE (nicht weniger geben) heut abend bleiben, auch wenn der BZ niedriger ist. Aber schauen wir mal wie es da aussieht.

    Mit ein paar verschiedenen Sorten geeignetem Nafu zu Hause, sollte es dann auch ausschließlich mit Nafu klappen. 6,5% Fett ist nicht so wenig und kann bei Unwohlsein schon zu viel sein. Das animonda vom Feinsten kastrierte Katzen z.B. hat nur 4,4% und leicht verdauliches Geflügelfleisch und wird deshalb von ernährungssensiblen Katzen oft besser akzeptiert. Und wie gesagt 1-2 Beutel Nafu mit Zucker kannst Du Dir auch zu Hause deponieren. Das kannst Du zum hochfüttern bei niedrigen Werten (aber erst unter 50!) verwenden. Und ein Tübchen Jubin (Zuckerlösung) aus der Apo ist auch sinnvoll.

    Und wie Maria und Petra geschrieben haben, es ist wichtig, dass Du Dich selbst informierst, das Einstellungsprotokoll liest und auch mal bei anderen Katzen hier in die Tabellen schaust. Dann siehst Du, dass auch bei niedrigeren Werten die Dosis gehalten wird, damit die Werte auch gut bleiben. Sofort reduziert wird wirklich erst bei U50-Werten. Wir wollen hier niemanden manipulieren. Du musst Dich selbst informieren und überzeugt sein von dem was Du tust. Jeder Katzenhalter mit einer Diabetes-Katze muss selbst zum Diabetes-Spezialist für seine Katze werden. Das ist der einzige Weg mit dem es funktioniert. Wir können Dir vor allem am Anfang helfen und Dich unterstützen. Den Rest musst Du selbst leisten. Allen hier hat anfangs der Kopf gequalmt und sie waren überfordert. Ich habe mich anfangs ein gesamtes Wochenende lang erstmal eingelesen, weil ich mir selbst eine Meinung bilden wollte und nicht von den Meinungen oder vom Halbwissen anderer abhängig sein wollte. Meine damalige TÄ hat mir recht schnell auf meine Bitte hin Lantus verschrieben und mir dann den Rest überlassen, weil sie sich damit einfach auch nicht auskannte. Sie war dann von den Ergebnissen, die ich mit Hilfe dieses Forums erreicht habe absolut überzeugt und begeistert. Zu meinem aktuellen TA gehe ich auch nur für Blutchecks, Ultraschalls oder andere Behandlungen und für verschreibungspflichtige Medis.

    Wir schreiben hier so oft gegen die falschen Aussagen und Meinungen von TÄ
    zu dem Thema an, dass es einem wirklich aus dem Hals heraushängt. Viele hier können ein Lied davon singen. Maria mit Tilli ist dafür ein wirklich gutes (oder "schlechtes":wink:) Beispiel. Zum Glück haben sie es selbst in die Hand genommen und das Richtige getan. Das hat Tilli sicher das Leben gerettet.

    Bitte lass Dich morgen beim TA nicht wieder irre machen bzgl. Insulineinstellung oder Futtermanagement. Ich würde fast eher dazu raten den Termin noch ein paar Tage nach hinten zu schieben. Dann hättest Du mehr Zeit Dich einzulesen und eine bessere Einstellung zu versuchen und zu schauen wie es läuft und würdest dann auch mehr Sicherheit bekommen.
    Blutbild (vermutlich ein geriatrisches Profil + spezifische feline Pankreaslipase, korrekt?) und ein Urincheck schadet natürlich nicht, aber es gibt aktuell noch keinen Grund weitere Krankheiten hinter einer "Nichteinstellbarkeit" zu vermuten, da eine korrekte Einstellung bisher noch gar nicht versucht wurde. Dafür braucht es halt noch ein paar Tage mit richtigen Futter und Insulinmanagement.
    Lass Dir auch bitte das Blutbild und Urinergebnis zuschicken oder aushändigen. Du kannst es dann hier einstellen und ich schaue es mir mal an.
    Wurden schon die Zähne ausführlich gecheckt? Viele Katzen haben Zahnentzündungen und fressen deshalb lieber Trofu also Nafu. Das ist auch oft Auslöser für einen Diabetes.

    Benutzt Du die richtigen Spritzen (BD Micro fine+demi 0,3 ml U100) in Kombi mit dem Spritzenanlegemass (s. Infobereich) hier aus dem Forum? Das wäre übrigens auch ganz wichtig, da die Skala auf den Spritzen leider nicht immer einheitlich aufgedruckt ist und so Unterschiede bis zu 0,5 IE entstehen können.

    Ach ja, und Deine Tabelle ist leider ziemlich unübersichtlich, ich hab mich gestern abend auf dem Smartphone echt schwer getan damit. Schau Dir mal die anderen verlinkten Tabellen an. Sie sind etwas anders aufgebaut incl. der farblichen Markierungen für die verschiedenen Wertebereiche und so kann man den Verlauf über verschiedene Tage auf einen Blick viel besser vergleichen. Wenn du am Wochenende Zeit hast, kannst Du das ändern?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2017
  5. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Schön beschrieben, Maria:up:

    So läuft es oft. Man ist natürlich hin und hergerissen zwischen Tierärzten und Foren.
    Blind muss man niemandem vertrauen, auch uns nicht.
    Man muss überzeugt sein von einer Linie. Hier hilft nur, sich zu informieren und dann die Entscheidung zu fällen.
    Meine Tierärztin hatte auch akzeptiert, dass ich die BZ-Einstellung mit dem Forum gemacht habe. Da ist ihr kein Zacken aus der Krone gebrochen.:nice:

    Hilfreich ist es auch, in anderen Threads mitzulesen und sich die Tabellen/Verläufe anzuschauen.

    Mit dem Futter musst du Piepsel irgendwie austricksen, mit diversen Toppings, auch mal wenige Stückchen Trockenfutter. Besorg dir am besten das Etosha, das macht nichts am BZ.
     
  6. cat.greeny

    cat.greeny Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Ok, da muss ich noch Leckerli finden, die sie frisst.
    Das nächste Mal messen kann ich um ca 18:30 Uhr.
     
  7. fmauze

    fmauze Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    ich halte es für fast ausgeschlossen, dass sie mit einem 'hi'-ausgangswert im laufe des tages in den unterzucker gerät, kann deine bedenken aber verstehen. ich würde auf keinen fall eine glucoselösung bereitstellen. eher noch würde ich zu meiner eigenen beruhigung zusätzlich zu den zwischenmahlzeiten in ein fach des futterautomaten ein paar diabetigergeeignete leckerli füllen, die sie auf jeden fall futtert.
     
  8. cat.greeny

    cat.greeny Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Ja, hatte sie. Sie hat vier Mahlzeiten im Automaten Nassfutter und 1 Portion gefressen, ca 50 g, schätze ich.
     
  9. fmauze

    fmauze Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    nadine, hab ich's richtig gesehen, dass sie heute morgen 'hi hatte? bin am handy und kann das da nicht gut erkennen... hat sie gefressen? wieviele zwischenmahlzeiten sind im automaten? wann kannst du das nächste mal messen?
     
  10. cat.greeny

    cat.greeny Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Danke für die Links und die lieben Worte.
    Ich will alles tun, damit es Piepsel besser geht.
    Ich muss gleich zur Arbeit und werde später noch ausführlicher antworten.
    Habe 2 EH gespritzt heute früh. Was soll ich tun, wenn sie in den Unterzucker gerät? Ich bin nicht da. Soll ich eine Glucoselösung bereit stellen?
     
  11. fmauze

    fmauze Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    hallo nadine,

    es tut mir leid zu lesen, dass es piepsel zwischendurch so schlecht ging. ich hoffe, ihr habt die nacht gut überstanden und du musstest nicht wirklich noch mit piepsel in die tierklinik?

    du bist bei silke und den mods hier in guten händen. warum ich dir dennoch auch noch schreibe, hat mit deiner verzweiflung zu tun, die ich hier aus jedem beitrag rauslesen kann und so so gut verstehe. du liebst deine piepsel und du möchtest nur das beste für sie und du gehst von ta zu ta und sogar zur tierklinik, investierst jede menge geld, machst alles, was die leute sagen und es geht piepsel immer schlechter und am ende weißt du einfach gar nicht mehr, was du machen sollst. ich kann so gut nachvollziehen, wie es dir geht und ja, es macht wütend und lässt einfach völlig verzweifeln, dass es völlig egal ist, wohin man geht und mit wem man spricht: jeder erzählt etwas völlig anderes und vor allem liegen die einzelnen meinungen der jeweiligen parteien kilometerweit voneinander entfernt, sodass man einfach nur noch gar nichts mehr weiß.
    als wir von tillis diabetes erfahren haben, war das allererste, was ich gemacht habe, mich im internet einzulesen. noch bevor wir das gespräch zur insulineinstellung hatten (und das war nur einen tag nachdem die blutergebnisse da waren ;)), hatte ich alles an informationen intus, was ich bis dahin aufnehmen konnte. glücklicherweise war ich u.a. sofort hier im forum bzw. auf den zugehörigen informationsseiten gelandet. vom ersten moment an bedeutete das jedoch, dass wir gespräche mit tierärzten führten, die inhaltlich nichts mit dem zu tun hatten, was ich hier gelesen hatte. die mission im ersten gespräch war dann direkt, den ta von lantus zu überzeugen, was auch sofort geklappt hat. und ab diesem tag haben wir nie wieder irgendeine sinnvolle, diabeteskompetente unterstützung vor ort von einem tierarzt erfahren! noch im lantuseinstellungsgespräch beim ta wurden wir bzgl des futtermanagements falsch beraten usw.. wir betrieben regelrechtes ta-hopping, weil sich die ta zum teil auch in ihrem berufsethos angegriffen fühlten, als wir uns gegen ihre empfehlungen verhielten und ich mich irgendwann schon gar nicht mehr getraut habe dort zu erzählen, was wir wie und wann und warum mit tilli machen. wir sind inzwischen beim 4. oder 5. tierarzt und es gab neben der erkenntnis, dass die tierärzte schlicht und ergreifend nicht kompetent bzgl. katzendiabetes sind, wirklich nur ein einziges vorgehen, was geholfen hat, dass wir endlich eine klare linie fahren konnten: wir haben irgendwann aufgehört, unser vorgehen inhaltlich mit dem tierarzt und seiner meinung abzustimmen. beim jetzigen tierarzt, bei dem wir auch bleiben werden, sind wir in das erste gespräch gegangen mit folgender info für ihn: wir machen das komplette diabetesmangement selbst, wir möchten keine tipps zu dosen, futtersorten, vorgehen oder oder. wir wünschen uns sie als kooperierende ärztliche unterstützung bzgl. blutuntersuchungen etc., aber alles andere machen wir selbst. dieser tierarzt hat das, nachdem er gesehen hat, dass wir bzgl. katzendiabetes wirklich besser informiert sind als er, anstandslos akzeptiert und macht inzwischen, wenn wir mal wieder einen termin haben, nur noch das, was wir uns wünschen (gestern z.b. gerade mal wieder ein geriatrisches profil, weil wir den schilddrüsenwert und ein paar andere sachen checken wollen). das hat nichts damit zu tun, dass wir grundsätzlich anzweifeln, dass dieser mann ein guter tierarzt ist. das mag er sein und ich würde ihm tilli auch mit anderen körperlichen gebrechen anvertrauen, aber in bezug auf katzendiabetes kennt er sich einfach - wie 98% aller tierärzte - nicht aus. das kann man ihnen/ihm nicht mal vorwerfen, weil dieses thema im studium quasi nicht vorkommt (es gibt glaube ich eine einzige einheit (!) zu diabetes bei tieren im allgemeinen) und wenn man sich dann nicht aus eigener initiative heraus fortbildet, dann kann man einfach nicht kompetent in diesem themenfeld sein (zum vergleich: bei menschen ist das ein ganzes separates medizinisches feld...). das einzig schlimme ist, dass viele der tierärzte diesbezüglich völlig unreflektiert sind und die tierbesitzer völlig verrückt mit ihrer allwissenden haltung machen. das ist das einzige, was ich auch den letzten vier tierärzten vorwerfen würde, mit denen wir es zu tun hatten (und die meisten davon waren grundsätzlich bestimmt wirklich sehr kompetente tierärzte...).

    tilli hatte zwischendurch einst einen ketonwert von 5,2 (noch gestiegen von einem ausgangswert von 3,1 oder so, ich erinnere mich gerade nicht mehr): ein großteil der tierärzte hatte davon noch nie was gehört, eine tierarzthelferin empfahl uns, genauer auf sie zu schauen, weil 3,1 doch recht nah am unterzucker ist (ähm.. aha, es ist aber der ketonwert?!?), wieder andere sagten, sie würden bei einem wert über 3 erstmal noch nichts unternehmen und die katze weiter beobachten, falls es zu auffälligkeiten käme, dann könne man ja immer noch tätig werden (genau, weil ketoazidosen auch nicht selten tödlich verlaufen...) und wir sollen doch jetzt mal aufhören uns verrückt zu machen und uns einzureden, dass unsere katze eine behandlung brauche etc. pp. blabla. ich bin ganz ganz sicher, dass wir unsere tilli verloren hätten, wenn wir damals nicht gemeinsam mit hilfe des forums das insulin unverzüglich und deutlich erhöht hätten.
    wenn wir tierärzten erzählt haben, dass tilli zum teil dosen bis zu 2x 15ie lantus am tag braucht(e) (keine sorge, das ist keine normale dosis, tilli hat eine zusätzliche erkrankung), sind diese fast ins koma gefallen und hätten uns wahrscheinlich am liebsten tierquälerei vorgeworfen bis der tag kam, an dem wir schwarz auf weiß die bestätigung dafür hat, dass es eine berechtigung für diese drastischen erhöhungen gab.

    kurzum: hör auf dein gefühl. versuch dich von der illusion zu lösen, dass die menschen vor ort dir helfen können, auch wenn du es dir so sehr wünschen und ihnen vertrauen würdest. du willst deiner katze etwas gutes tun, dann fahr eine einheitliche linie und fahr sie mit unterstützung der menschen aus diesem forum. trau dich bitte, höhere dosen zu geben um ein ansteigen der ketone zu vermindern (ich habe heute noch bei jeder spritze angst vor unterzucker, aber wir müssen das irgendwann aushalten, wenn wir unseren katzen ermöglichen wollen, in gesunde blutzuckerbereiche zu kommen) und miss diese regelmäßig, um einen guten überblick zu haben (du bekommst teststreifen relativ preiswert bei ebaykleinanzeigen). nur damit kannst du piepsel dauerhaft dabei unterstützen, mit ihrer diabetes gut zu leben. und wenn du nicht gerade so viel pech hast wie wir, dann wird sie irgendwann gut mit ihrem insulin eingestellt sein (schwankungen wie bei euch sind nicht unnormal - sowieso schon mal gar nicht bei ungünstigem zeit- und futtermanagement. es wird sich regulieren, sobald du der richtigen dosis nahe kommst. auch dann wird es vielleicht immer mal noch ausreißer nach oben und nach unten geben, weil der bz von x faktoren beeinflusst wird, aber es wird irgendwann großteils eine kontinuität geben mit einer höheren dosis) und ihr werdet beide entspannt(er) mit der sache umgehen können.

    achso und ganz zum schluss: wenn tilli mal nicht fressen wollte, haben wir ihr immer noch eins, zwei andere sorten angeboten von denen meistens eine ging (schau mal in tillis blutzuckertabelle. alle dort aufgeführten sorten, die wir füttern, haben wir mit dem rechner durchgerechnet, da ist einiges dabei und alles beim fressnapf gekauft) und wenn das wirklich auch nicht geholfen hat, dann haben wir es mit katzenmilch angemischt und spätestens dann ging es. sie mag als leckerli zum beispiel die knupsertaschen von animonda (die liebt sie abgöttisch, habe ich aber bisher nur im internet gesehen. zb hier: http://www.zooplus.de/shop/katzen/k...kh0OwK8RnQOowz_DKTgyxi62AxYPRqRcaAteuEALw_wcB) oder so ganz normale kaustangen ohne papier (zellulose), getreide und zucker, davon kannst du auch etwas über das futter drüberkrümeln.
    und wenn du heute zum fressnapf gehst, dann lad dir, sofern du eins hast, noch die nfe-rechner-app auf dein smartphone :) dann kannst du auch vor ort immer durchrechnen.

    so... jetzt hab ich ganz viel erzählt und wollte dir eigentlich nur sagen, dass ich dich verstehe und mir alles, was du schreibst, bekannt vorkommt und deine ängste und sorgen so gut nachvollziehbar sind. bitte vertrau auf die menschen hier - nur damit kannst du piepsel helfen - und bitte bitte mach es dir selbst nicht unnötig schwer und geh ein riesiges gespräch mit den ärzten am mittwoch ein. sie werden andere dinge sagen, als hier im forum vorgeschlagen werden, sie werden sich sicher sein, dass es richtig ist, was sie sagen und sie werden versuchen, dich davon zu überzeugen. tu dir selbst einen gefallen und lass dich gar nicht erst darauf ein.

    liebe grüße
    maria
     
  12. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Hallo Nadine,
    jetzt hör aber mal auf mit Somogyi. Das ist auch keine Glaubenssache irgendwelcher Laien. :amazed: Die dann daraus auch noch einen Dauersomogyi machen - was so überhaupt nirgends beschrieben ist - zumindest nicht von ernstzunehmenden Experten.:wink:
    Du meinst die Gegenregulation der Leber - auch die findet nicht dauerhaft statt. Irgendwann sind die Speicher erschöpft -zuviel Insulin führt unweigerlich in eine Hypoglykämie.

    Liest du die Links, die wir setzen? Wenn nicht, können wir dir leider auch nicht helfen! Ich bekomme regelmäßig Blutdruck, wenn die Gesundheit einer Katze gefährdet wird mit Halbwissen.
    Wir mussten schon mehrfach zugucken wie Katzen in eine Ketoazidose gerutscht sind, weil angeblich Somogyi die Werte hochhält:stupid:
    Hier ist aber noch keine Katze an zuviel Insulin gestorben.

    Somogyi-Effekt (Gegenregulation)?

    Neue Studie: Gegenregulation/Insulinresistenz bei Katzen


    -> Fazit der Studie:
    Schlussfolgerungen und Relevanz: Wir schließen, dass trotz des häufigen Auftretens von biochemischer Hypoglykämie, Gegenregulation bei Katzen, die mit Lantus und einem Protokoll zur engen glykämischen Kontrolle behandelt werden, selten ist. Für Katzen, die mit Lantus behandelt werden, sollte die Insulindosis nicht reduziert werden, wenn Hyperglykämie in Abwesenheit von biochemischen oder klinischen Anzeichen einer Unterzuckerung auftritt.

    Und hier eine Diskussion darüber. Wunderbar erklärt von Mona, diekein medizinischer Laie ist:wink:

    Bitte lies das Protokoll: Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir für Katzen mit Diabetes
    Wenn du Fragen dazu hast, dann frag.
    Am besten ist es, hier vor den Spritzen nachzufragen, welche Dosis angemessen ist.

    Generelle Einstellungs-Infos

    Das ist nun viel zu lesen, aber man muss sich ja nicht wiederholen, wnn es schon zusammengefast wurde.
    Bitte informier dich.

    Wir empfehlen hier übrigens nur TÄ, die schon einmal Lantus verschrieben haben, über deren Qualität können wir nichts sagen.
    Die Personen, die die Empfehlung abgegeben haben, haben die Einstellung mit uns gemacht.:wink:

     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2017
  13. cat.greeny

    cat.greeny Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Da gebe ich Dir Recht und das möchte ich jetzt dringend herausfinden. TF wird ab sofort nicht mehr gegeben.
     
  14. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Da gab es aber noch nicht permanent Trockenfutter. Das musst du bedenken. Das richtige Futter ist sehr ausschlaggebend für die BZ-Werte. Du kannst nicht massenhaft Kohlehydrate füttern und dich dann wundern, warum der BZ immer weiter nach oben geht und es auf den Somogy schieben :loss:
     
  15. cat.greeny

    cat.greeny Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Ja, aber Hi sind auch mindestens 500 oder 600 Unterschied, die es ja fast ausschließlich mit 1,5 gab, das macht mich ehrlich gesagt extrem stutzig.
    Meine Angst ist wie gesagt Somogy, so selten wie es auftreten mag. Und es gab schon gute Werte bei 0,7. Das ist das, was mich so vorsichtig sein lässt.

    Am Mittwoch wird Ultraschall gemacht. Des Weiteren sollen fehlende oder aktuelle Werte im Bereich Bauchspeicheldrüse, Leber und Niere nachgeholt sowie generell ein komplettes Blutbild und Urin genommen werden.
    Die Klinik Oberhaching fürchtet organische Probleme oder wollen diese zumindest ausschließen können.

    Danke für den Link bezüglich nfe-rechner.de. Das ist eine enorme Hilfe im Jungle der möglichen geeigenten Futtersorten!
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2017
  16. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Ja, aber 547 ist nicht 70. Das sind fast 500 Unterschied.
    Natürlich werden die Werte ohne Trofu sinken, aber sie können trotzdem zu hoch bleiben und Du musst die Dosis trotzdem erhöhen. Lange Abwarten wäre keine gute Lösung.
    Was soll denn am Mittwoch untersucht werden?
    Bei vielen Trofus steht ohne Getreide. Dann sind halt Karroffeln oder Reis oder Rübenschnitzel stattdessen enthalten, das sind auch Kohlenhydrate. Check es unter nfe-rechner.de, wenn Du es genau wissen willst.
    Es gibt nur 2 Trofu-Sorten zu kaufen, die einen KH-Wert unter 10 haben und damit dianetikergeeignet sind. Beide gibts nur online. Eins davon ist das Etosha Wildcat. Trofu ist aber generell ungeeignet für alle Katzen. Es enthält zu wenig Wasser und die Katze trocknet aus, da sie nicht ausreichend viel trinken kann. Momentan ist das doppelt schlecht wegen der Ketongefahr.
     
  17. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Nein. Da sind u.a. Kartoffen drin -> Kohlehydrate -> hohe BZ-Werte
     
  18. cat.greeny

    cat.greeny Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Ja, jetzt gibt es wieder einen messbaren Wert. 547 um 23:34.
    Sie war Ende Oktober bei der ersten Tierärztin einen Tag zum Erstellen eines Profils. Da hat die Ärztin 1 EH gespritzt und sie konnte keine zweite EH spritzen abends, da der Wert noch bei 70 war.
    Ich hatte teilweise ganz gute Werte bei 0,7 EH mit Lantus. Deswegen bin ich da gerade sehr vorsichtig, zumal sie kaum etwas frisst.
    Ich würde mal bis zur Untersuchung Mittwoch beobachten, ob die Werte jetzt noch weiter runtergehen, zumal ich ab jetzt auf TF verzichten werde.
    ich habe übrigens auch TF von Real Nature (eine Probepackung). Auch dort steht 0% Getreide drauf. Würdet ihr auch das nicht empfehlen?
    Sorry dass ich da so ein Schisser bin wegen den Einheiten. Ich weiß, Somogy ist sehr sehr selten. Aber was, wenn gerade meine Katze betroffen ist? Die Werte, die ich bisher habe, geben mir noch nicht hundertpro Aufschluss, auch wenn ich auf jeden Fall schon mal voll dabei bin, dass ich das Royal Canin sofort verbannen werde!

    Ich besorge morgen Jubin in der Apo. Derzeit habe ich von der Tierärztin eine Zuckerlösung parat für alle Fälle. Zuckerfutter klingt gut, aber dann dennoch kein TF, wenn ich das so raushöre? Und das Problem ist meine Berufstätigkeit. Ich habe jetzt einen Futterautomaten (Catemate 500 mit Kühlung für Nassfutter), aber was soll ich dann tun, wenn sie in den Unterzucker kommt und ich bin nicht zuhause? Ich denke über Kamerainstallation nach. Aber selbst dann brauche ich eine Stunde, um von Starnberg (mein Büro) bis nach München zu gelangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2017
  19. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Zu wenig Insulin ist leider auch gefährlich. :sad:
    Hast Du nochmal gemessen? Und wenn Du nur 0,5 nachspritzt?
    Ah, ich sehe, etwas gesunken aber immer noch echt hoch.
    Hast Du Jubin im Haus? Für den Notfall bei drohendem Unterzucker braucht man das. Alternativ kann man auch Honig ins Mäulchen schmieren. Zuckerfutter ( Felix, Sheba in Sosse etc.) solltest Du auch was da haben.
    Aber davon bist Du echt entfernt.
    Bei zu niedrigem Zucker futtern sie fast immer, glaub mir.
    Ich würde 0,5 wenigstens geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2017
  20. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Nadines Piepsel - Einstellung mit Lantus

    Wenn Du das Trofu wegnimmst stelle was als Ersatz hin und viel Trinken. Ein wenig sollte sie vor der Spritze halt futtern und wenn es nur 1-2 Scheibchen Wurst oder Schinken ist oder 1-2 Leckerlisticks (die sind auch ok) oder etwas Naturjoghurt/Quark. Auch bei sehr hohen Werten muss dem Insulin etwas entgegen stehen. Wenn sie erst 2 h vorher gut gefuttert hat, wäre das aber auch ok.
    Normalerweise haben schlecht eingestellte Diabetiker immer Hunger. Ausser es liegt eine Pankratitis o.ä. vor.
    Du kannst morgen früh auch fragen vorher. Oft ist jemand hier, der raten kann.
     

Diese Seite empfehlen