Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

Dieses Thema im Forum "Diabetes-Verschiedenes" wurde erstellt von Pfefferminze, 15. März 2013.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

    Das finde ich aber auch:oops:
     
  2. Petie

    Petie Benutzer

    AW: Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

    So das Gerät ist gerade pünktlich zum APre eingetrudelt und ich habe gerade den +11,5 mit beiden Geräten gemessen.
    Der braucht übrigens nicht viel mehr Blut als der Contour.
    Mit dem Contour liegt der Wert bei 114 mit dem neuen Gerät bei 172. Ganz schön große Abweichung......
     
  3. Petie

    Petie Benutzer

    AW: Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

    Danke Ingrid.
    Ach die Tabelle muss nicht schick aussehen:wink:.
    Wahrscheinlich bin ich am Anfang ein wenig geschockt "höhere" Werte zu sehen, aber wenn ich weiß, dass sie mit dem Contour eigentlich niedriger sind, gewöhne ich mich schon daran.
     
  4. Pfefferminze

    Pfefferminze Gesperrter Benutzer

    AW: Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

    Nein, du passt keine Dosis an. Die 140er wären dann deine 100er. Wenn du bisher Werte bis 120 zugelassen hättest, würdest du sie halt dann bis 160 oder so zulassen. Der BZ ist ja derselbe, nur die Zahl auf dem Gluco wäre uU eine andere. Und nur darum, wie man die Zahl einordnet geht es. Aber vielleicht ist die Abweichung ja nicht so hoch. Ich denke aber 20% könnten es schon sein. Dann wäre die 120 mit dem neuen die 100 mit dem alten. Und wenn du mal einen niedrigen misst, kannst du auch schauen, wie weit du sie mit dem neuen runterlässt. Wenn du bisher bei 40 die Dosis reduziert hast, reduzierst du sie bei einer Abweichung von beispielsweise 20% dann schon bei 48. Man passt halt dann nur die Zielwerte etwas nach oben an. Ich bin aber gespannt auf die Abweichungen. Ist ja lange her, dass ich mit dem Contour gemessen habe,aber zu der Zeit hat es extrem niedrig gemessen. Es ist nur etwas Gewohnheitssache und die Tabelle sieht halt nicht ganz so schick aus weil mehr ü100 Werte drin stehen.Mit so einem Gerät würde man aber dann auch bei einer HM Katze keine 40er und 50er mehr messen, sondern eher 60er bis 100er (habe ich auch schon gesehen in Tabellen mit dem Akkuchek)
     
  5. Petie

    Petie Benutzer

    AW: Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

    Ja ich bin gespannt. Eben bei dem Preis, kann ich erstmal ein wenig testen wie die Werte im Gegensatz zum Contour sind.

    Ich habe da mal trotzdem eine blöde Frage (liegt wahrscheinlich gerade an der Müdigkeit...):
    Nehmen wir an mit dem Contour messe ich einen BZ von 100 und mit dem neuen sage wir mal 140. Die Einheiten behalte ich bei, da sie ja sonst mit dem Contour niedriger waren oder passe ich die Dosis an:reflect: und gucke dann mit beiden wie tief sie damit geht:loss:.....
     
  6. Pfefferminze

    Pfefferminze Gesperrter Benutzer

    AW: Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

    Mit dem Contour wirst du dich wertetechnisch etwas umstellen müssen, denn das Gerät misst höher als das Contour. Aber auch das Akkuchek misst höher als das Contour. Ich finde auch, bei dem Preis kann man es ruhig mal testen und ein paar Streifen als Vergleich verschießen. Da kann man nicht viel falsch machen. Bin gespannt auf deinen Bericht:lens:
     
  7. Petie

    Petie Benutzer

    AW: Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

    Hallo Ingrid,

    ich benutze von Bayer das Contour.
    Bei Petie sind die Bluttropfen eh groß, so dass das kein Problem sein sollte wegen der Blutmenge.
    Da ich häufiger messe, bin ich froh wenn ich günstigere Teststreifen bekomme. Hinzukommen die zig anderen Medi-Kosten. Ich bin schon auf das Gerät gespannt und werde berichten, sobald es da ist.
     
  8. Pfefferminze

    Pfefferminze Gesperrter Benutzer

    AW: Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

    Hoffentlich bist du zufrieden. Ich habe es Traudl zum Probieren gegeben und selbst bei dem so blutarmen Miminger klappt es super. Welches Gerät benutzst du denn jetzt? MIt den von mir benutzten Akkuchek und VG Chek kann man 1:1 umsetzen. Die Werte bewegen sich alle innerhalb der Toleranzen.
     
  9. Petie

    Petie Benutzer

    AW: Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

    Danke liebe Ingrid für den Tipp.
    Ich habe mir auch gestern Abend Gluco+Streifen bestellt.
     
  10. Pfefferminze

    Pfefferminze Gesperrter Benutzer

    AW: Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

    Den "richtigen" Wert weiß man natürlich nie. Aber aus meiner langjährigen Erfahrung mit meinem Kater kann ich genau sagen, wo bei ihm die Schwelle zur Unterzuckerung liegt. Und ich habe schon x verschiedene Geräte auch über einen längeren Zeitraum in Gebrauch gehabt. Der Alarm kam bei den unterschiedlichen Geräten bei unterschiedlichen Werten. Und da gab es sehr deutliche Unterschiede, die auch nicht auf die normalen 15 % zurückzuführen sind. MIt einem 45er mit dem Contour oder dem alten vollblutkalibrierten Akkuchek war Hexe nicht auffällig, bei dem neuen plasmakalibrierten Akkuchek oder den anderen beiden, die ich habe, ist Alarmstufe rot und er braucht dringend Glucose.Und wenn man ein Gluco wechselt und ein Gefühl für das neue bekommen will, sollte man sehr wohl am Anfang Vergleichswerte nehmen, damit man weiß, wie man die Werte einordnen muss. Jede KAtze hat auch nicht so ein eingebautes Frühwarnsystem wie meine, von daher ist es wichtig zu wissen, wenn man mit einem neuen Gerät einen 45er misst, ob das mit dem bisherigen, nach dem man sich bei der Dosierung gerichtet hat ähnlich ist. Gerade im niedrigen Bereich ist es wichtig, um zu entscheiden, ob die KAtze nun Jubin braucht oder nicht und ob man die Dosis nun reduzieren muss oder nicht. Die Definition der Zielwerte muss dann unter Umständen neu erfolgen. In den mittleren Wertebereichen und das habe ich ja auch in meinem ersten posting bereits geschrieben, ist es natürlich egal, ob nun 5 oder 10 oder gar 15 Punkte mehr gemessen werden oder nicht. Die Werte, die einen zu einer Dosisänderung bewegen, sind die entscheidenden. Und wenn man bisher mit einem Gluco mit den Dosisänderungen nach den vorliegenden Werten gut gefahren ist und man will das Gluco wechseln, sollte man wissen, ob die Werte sich innerhalb der Toleranz bewegen oder ob die Zielwerte angepasst werden müssen.
     
  11. Jessica1978

    Jessica1978 Benutzer

    AW: Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

    Ich kann dazu nur immer wieder sagen, dass sämtliche BZ-Messgeräte stets lediglich eine Tendenz anzeigen. Im Grunde kann man nie wissen, ob dieses oder jenes Gerät nun den "richtigen" Wert anzeigt. Da müsste man schon mit geeichten Laborgeräten vergleichen, wobei es da wohl auch wieder auf's Labor ankommt (wenn ich an meine gemessenen Cholesterin-Werte denke...in einem Labor ist der etwas unter dem Normbereich, in einem anderen wäre der genau in der Norm).

    Abweichungen von 10 bis 15 % sind bei allen Geräten erlaubt. Besondere Vorsicht ist bei einigen Messgeräten jedoch in den unteren und oberen Bereichen geboten. Sicher muss man sich an irgendetwas orientieren, kann aber nur davor warnen, zwei Geräte miteinander zu vergleichen, wenn man nichtmal weiß, ob das eine überhaupt "richtig" misst.
     
  12. Pfefferminze

    Pfefferminze Gesperrter Benutzer

    AW: Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

    Ich muss sagen, das Gerät gefällt mir wirklich sehr gut.
    Gestern Abend war Hexe auffällig und aus meiner Erfahrung mit ihm hatte ich den BZ irgendwo zwischen 45 und 50 vermutet. Das ist mit dem neuen Gerät genau hingekommen. 49!
    Und heute morgen war die Abweichung zum Akkuchek auch nur minimal. Wenn auf der Bedienungsanletung nicht die 1 yl Blutbedarf draufständen, würde ich sagen, es braucht weniger als das Akkuchek. Heute morgen war der Tropfen sehr klein und ich habe es mit dem neuen Gerät versucht. Es hat schon gepiept bevor der Tropfen ganz weg war. Also wirklich empfehlenswert. Ich würde aber jedem Wechsler empfehlen, ein paar Vergleichswerte mit dem bisher benutzten Gerät zu machen, um ein ungefähres Gefühl dafür zu bekommen. Vor allem in Grenzsituationen bei sehr niedrigen Werten wäre es gut, einen Vergleich zu haben. Was beim Contour ein 30er ist, kann beim Akkuchek oder auch bei dem neuen ein 45er sein. Beim 30er würde man sofort reduzieren, beim 45er nach Protokoll in der Reduzierungsphase noch einmal halten. Ob man eine 90 oder 80 misst, ist nicht so ausschlaggebend für die Dosierung. Auch nicht ob man eine 110 oder 125 hat, aber gerade im niedrigen Bereich muss man dann schon die Zielwerte anpassen. Und die Nierenschwelle dürfte bei dem Gerät auch deutlich über 200 sein.
     
  13. Herzschlag

    Herzschlag Benutzer

    AW: Neues Gluco mit sehr günstigen Streifen

    Hallo Ingrid,

    das klingt doch interessant. In der Regel verbrauche ich momentan
    4 Teststreifen am Tag und das kostet dann doch einiges. Ich habe das Precision Xceed. Wie sieht das denn da mit den Werten aus?

    Weiß jemand, wie sich die Werte vom Xceed und Akkuchek unterscheiden?
    Wäre ja eine echte Überlegung, das Glucometer A1D2 zu testen

    LG Mina
     
  14. Pfefferminze

    Pfefferminze Gesperrter Benutzer

    Hallo miteinander,
    ich bin neulich auf ein sehr günstiges Messsystem gestoßen, das ich zum Testen angefordert habe.
    Es handelt sich um das Glucometer A1D2 vom Diabetesshop Fulda.

    http://www.diabetesdiscount.de/

    Da ich dort immer mal wieder Messtreifen für mein VG Chek Gerät bestelle, habe ich das aktuelle Sonderangebot gesehen. 1 Glucometer incl 50 Messstreifen für 6,95 Euro. Es ist ein Sonderangebot weil die Streifen nur noch bis April 13 haltbar sind. Aber auch ganz regulär kosten die Streifen für dieses Messystem nur knappe 10 Euro für 50 Streifen.
    Ich habe also das neue Gerät zum Austesten bestellt und bin eben dabei, Vergleichswerte zu meinem Akkuchek zu nehmen.
    Bis jetzt tanzen die Werte auch nicht sonderlich aus der Reihe sondern bewegen sich in der normalen Toleranz.
    DAs Gluco alpha 1 D2 ist sehr schön klein und handlich. Es muss wie das Akkuchek mit einem Codierchip codiert werden.
    Laut Gebrauchsanweisung braucht es 1 yl Blut. DAs erscheint viel, allerdings merke ich vom Blutbedarf keinen Unterschied zum Akkuchek oder zum VG Chek. Es saugt sehr schnell ein und hat einen angenehm leisen Piepston. Der Blutstropfen, der für das Akkuchek reicht, reicht auch für das A1D2. Hexe gibt aber eh großzügig Blut, so dass das für uns ohnehin keinen Unterschied macht.Minitropfen kann ich aber auch mit dem Akkuchek nicht einsaugen ohne gleich eine Errormeldung zu bekommen.
    Das Gerät misst plasmakalibriert. Für die, die das Contour verwenden, wird der Unterschied von den Werten her größer sein als für die, die das Akkuchek benutzen.
    Ich finde, das Gerät wäre gerade für die Vielmesser eine echte Alternative und zudem muss man die Streifen nicht über ebay kaufen sondern sie sind auch ganz regulär sehr günstig. Vielleicht gibt es ja auch immer mal wieder Sonderangebote für Streifen, die nicht mehr lange haltbar sind. Im Moment bekommt man 50 Streifen ohne das Gluco für unter 5 Euro.
    Vielleicht hat ja jemand Interesse und möchte ein günstiges Testgerät bestellen.
     

Diese Seite empfehlen