Neuling Diabetes + Blut im Urin

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von Sandy76, 16. Juni 2015.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Neuling Diabetes + Blut im Urin

    Super, das ging ja fix - danke. :up:

    Ich kopiere den Beitrag gleich in den Vorstellungsbereich und verlinke ihn in Deiner Signatur. :nice:
     
  2. Sandy76

    Sandy76 Benutzer

    AW: Neuling Diabetes + Blut im Urin

    Hallo Hildegard!

    vielen Dank für die herzliche Begrüßung :nice:


    1. Name, Alter der Katze?
    Julie, 11 ( wird im August 12 )

    2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?
    weiblich, kastriert

    3. Datum der Diabetes-Diagnose?
    16.05.2015

    4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)
    5,3 kg --> ist Übergewichtig
    Idealgewicht: 3,5 - 4,0 kg ( vermute ich )
    Hat seit 28.05. 600 gr. abgenommen

    5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?
    Nein

    6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
    z.B. Niereninsuffizienz, neuropathische Erscheinungen, Verdauungsprobleme, usw.
    Blut im Urin

    7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.
    - Cystofer ( nimmt sie seit einigen Tagen nicht mehr, hat sie satt )
    - Zylkene

    8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)
    nur Nassfutter
    Mac's
    Hills c/d
    Hills metabolic + urinary
    real nature
    moments
    Schesir
    Integra diabetes
    Integra Harnsteine

    9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?
    Im Urin, regelmäßig, 3 - 4 mal pro Woche

    10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.
    Nein

    11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.
    z.B. Caninsulin von Dez 2006 - Feb 2007, typischer Pre-Wert 300-400, typischer Nadir-Wert 150-250, zwei Spritzen pro Tag, 0,5-2,5 IE pro Spritze
    Kein Insulin

    12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)
    z.B.
    Freitag 20.4.2007
    MPre 305 0,5 IE gespritzt
    + 4 230
    + 6 347
    APre 386 0,5 IE gespritzt
    + 4 178
    + 7 245
    usw.
    Kein Insulin

    13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?
    Medisana Meditouch 2

    14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?
    Kein Insulin

    15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
    536 ( Ref.: 190 - 365 )

    16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
    1.7 ( Ref.: 0.8 - 4.7 )

    17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.
    z.B. Katze war nüchtern
    Harnstoff-N Serum 40 mg/dl (10-33 mg/dl)
    Cholesterin 193 mg/dl (70-150 mg/dl)
    usw.
    Werte reiche ich noch nach, waren alle soweit in Ordnung.

    18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
    z.B. ob ein Wechsel zu Lantus oder Levemir in Betracht gezogen wird
    ->
     
  3. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Neuling Diabetes + Blut im Urin

    Hallo Sandy,

    herzlich willkommen hier mit Julie. :flower:

    Bei Julie hört es sich nach einer Idiopathischen Blasenentzündung an. Eigentlich wird da zur Aufnahme von viel Flüssigkeit geraten, was automatisch auch bedeutet, dass die Katze mit Nassfutter gefüttert werden sollte.

    Schön, dass Du selbst Julies Blutzucker misst. :up:
    Bei zu hohen Blutzuckerwerten würde ich immer zügig mit der Insulinbehandlung beginnen - je eher desto besser. Die Bauchspeicheldrüse der Katze hat die Möglichkeit bei guter Einstellung wieder auszuheilen, bei dauerhaft hohen Werten nimmt sie aber immer mehr Schaden und die Chancen auf Remission sinken.

    Könntest Du bitte noch eine Vorstellung ausfüllen? Das würde uns sehr helfen. :nice:
     
  4. Sandy76

    Sandy76 Benutzer

    Hallo Ihr Lieben!
    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen...
    Meine Katze Julie 12 Jahre alt hatte Ende März eine Blasenentzündung, Labor ergab Blut im Urin, keine Kristalle, kaum Bakterien, Glucose negativ.
    Sie bekam Metacam und Trockenfutter für die Blase ( Leider )
    Bei der nächsten Harnuntersuchung Anfang Mai hatte sie erhöhte Glucose-Werte und immernoch Blut im Urin.
    Blutuntersuchung Mitte Mai ergab einen Fructosamin Wert von 524 ( Ref: 190 - 365 )
    Fructosamin war Anfang Juni bei 536.
    Wir haben mehrmals täglich Blutzucker gemessen ( seit Ende Mai ) Werte nüchtern variieren stark zwischen 170 + 280, höchster Wert lag bei 333,
    4 Stunden nach Futter.
    Unser Tierarzt meinte es wäre wichtiger erstmal die Blase wieder in Ordnung zu bringen, was bisher noch nicht gelungen ist, sie hat immernoch Blut im Urin.
    Die Blutzuckermessungen haben gezeigt, dass bei Spezialfutter für die Blase ( füttere nur noch Nassfutter ) die Werte deutlich ansteigen.
    Ich bin total verunsichert, bekommt sie Blasenfutter hat sie schlechte BZ- Werte, füttere ich anderes hochwertiges Nassfutter hat sie bessere BZ-Werte und es tut Ihrer Blase nicht gut.
    Über Insulin haben wir uns auch schon unterhalten, laut Tierarzt könnten wir damit allerdings noch warten und ich soll weiterhin den BZ kontrollieren.
    Was sagt Ihr dazu?
    Ultraschall haben wir übrigens auch gemacht, alle Organe sehen super aus und auch die restlichen Blutwerte sind super bis auf die Feline spezifische Pankreaslipase, da liegt der Wert bei 5.1 ( 3.6 - 5.3 erhöht und ab 5.4 ist eine Pankreatitis sehr wahrscheinlich ).
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2015

Diese Seite empfehlen