Nicole's Ronny - wieder mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Nicole & Söckchen, 23. Februar 2012.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. AW: Nicole's Ronny - Einstellung mit Lantus

    Hallo Elke,

    Ronny wird jetzt im April 7 Jahre alt! Söckchen war 3 Jahre, als er zum ersten mal Diabetes zeigte und Insulin gespritzt bekam. Vielleicht deshalb die Verwirrung :grin:

    Das Atenolol kann keine Diabetes auslösen - zumindest nicht lt. unserer TÄ. Allerdings kann es die Wirkung verstärken und u. U. zu Unterzuckerung führen, deshalb muss ich ja bei ihm so vorsichtig dosieren!

    Bzgl. seiner HCM soll ich kein anderes Medikament verwenden, da er darauf gut eingestellt ist und es seit 3 Jahren gut geht. D. h., sein Zustand war vor 3 Jahren sehr kritisch, so dass mir der TA aus der Tierklinik Duisburg nicht sagen konnte, wie lange er noch zu leben hat. Deshalb bin ich jetzt auch so froh, dass das Medikament so gut bei ihm wirkt und das würde ich auf keinen Fall ändern wollen. Da stimme ich mit meiner TÄ überein. Da muss ich eben entsprechend vorsichtig dosieren und ihn gut beobachten, was natürlich leider während der Woche sehr schlecht geht, da ich ja auch noch Geld verdienen muss! :oops: Von irgendwoher muss es ja kommen :grin: Manchmal wünsch ich mir wesentlich mehr Zeit für die beiden. Allerdings kann ich ihn ja auch nicht ständig nur pieksen. Er lässt es sich ja gerade mal so gefallen! Die Spritze ist zurzeit noch sein bösester Feind!!

    Ich denke aber, dass das auch hinzubekommen ist.
     
  2. Elke mit Gizmo

    Elke mit Gizmo Abgemeldeter Benutzer

    AW: Nicole's Ronny - Einstellung mit Lantus

    Hallo Nicole,

    na, da bist Du ja schon ein alter "BZ-Hase" :grin::grin:.

    Das ist natürlich schön für Ronny. Mich wundert es, daß er noch so jung ist und trotzdem schon Diabetes hat.

    Kann es vielleicht sein, daß das Atenolol auch einen Diabetes auslösen kann?
    Hab bisher nur gelesen, daß es einen Diabetes verschlimmern und auch eine Unterzuckerung auslösen kann.

    Vielleicht gibt es ja für die HCM auch ein anderes ähnlich wirkendes Mittel, was nicht die Gefahr einer Unterzuckerung in sich birgt......
    Dann könntest Du Dich besser auf den Diabetes konzentrieren und müßtest nicht immer so höllisch aufpassen mit der Dosierung.

    Liebe Grüße und ganz viel Däumchen :up::up::up:,
    Elke

    Äääh - hab grad nochmal geguckt: Ist Ronny jetzt 3 Jahre, oder 7 Jahre alt ????
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2012
  3. AW: Nicole's Ronny - Einstellung mit Lantus

    Hallo Hildegard,

    vielen Dank für Deine lieben Worte. Aber bei Ronny ist leider noch der Faktor des Herzmedikamentes mit vorhanden! Ansonsten bin ich aber ganz optimistisch, dass wir das auch hinkriegen!

    Ob er auch in den Honeymoon geht, das wage ich zurzeit noch zu bezweifeln (hatte ich bei Söckchen aber auch nicht wirklich die Hoffnung drauf und er hat es jetzt schon 3 x geschafft). :angel:

    Ich hoffe aber sehr, dass die Werte zumindest stabil werden! :up:

    Vielleicht hat ja noch jemand Erfahrungen mit Atenolol und dessen Wirkung auf Insulin?
     
  4. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Nicole's Ronny - Einstellung mit Lantus

    Hallo Nicole,

    es tut mir leid, dass nun auch bei deinem Ronny Diabetes diagnostiziert wurde. :sad:

    Die Werte in Deiner Tabelle kann ich auf meinem PC leider nicht richtig sehen, da mein Bildschirm dafür zu klein zu sein scheint. :loss: Ich sehe nur eine Zeile von den BZ-Werten und die lässt sich nicht richtig runterscrollen.

    Du bist ja selbst in der Diabetesbehandlung schon eine alte Häsin und wirst Ronny bestimmt schnell in gesunde Bereiche bringen. Ich wünsche Dir dabei viel Erfolg. :up::up:
     
  5. AW: Nicole's Söckchen wieder mit Lantus

    Vorstellung und BZ-Werte von Ronny sind ebenfalls über die Signatur abrufbar!

    Werte von gestern abends und heute früh sind leider noch nicht enthalten :oops:
     
  6. ratuzki

    ratuzki Benutzer

    AW: Nicole's Söckchen wieder mit Lantus

    Hm!
    Dann weiß ich leider auch keinen Rat.Schreibst du bitte noch eine Vorstellung und stellst eine Tabelle ein.Das wäre nett.
     
  7. AW: Nicole's Söckchen wieder mit Lantus

    Hallo Inge,

    großes Blutbild ist gemacht und außer Fructosamin ist alles ok! Sogar Pankreatitis hat unsere TÄ mit abgecheckt und war auch alles ok!

    Ich hab schon gerätselt, warum es jetzt bei ihm auch ausgelöst wurde und hab nichts gefunden. Keine Futteränderung, da Söckchen ja Diabetiker etc. Unser TÄ meinte nur, dass das auch so kommen kann, da sie ja Geschwister sind und sie sich eigentlich schon gewundert hat, das er nicht früher auch Diabetiker wurde! Auch mit dem Atenolol sagte sie mir, soll ich vorsichtig sein - nachdem ich ihn unterzuckert hatte. Sie wusste nämlich auch nicht wirklich, dass das fördernd wirken kann. Hatte ich im Internet gefunden und sie hat wohl auch danach gesucht!

    Jetzt bin ich natürlich auf der Suche nach Erfahrungswerten in dieser Richtung! Ansonsten bin ich eigentlich ziemlich optimistisch, das wir Ronny auch in den Griff kriegen. Bei Söckchen hat es anfangs auch recht lange gedauert, bis er einigermaßen mit den Werten im grünen Bereich lag! Ging auch ständig rauf und runter - sein Bruder scheint ähnlich zu reagieren. Nur war bei Söckchen der HCM-Faktor nicht mit drin!
     
  8. ratuzki

    ratuzki Benutzer

    AW: Nicole's Söckchen wieder mit Lantus

    Liebe Nicole!

    Das erste was mir dazu einfällt ,ist hast du den T4 bestimmen lassen?
    Du mußt mal im Waschzettel vom Lantus bzw Atenolol schauen.Aber ich meine das es da keine Probleme geben sollte
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2012
  9. Hallo Ihr Lieben,

    leider war Söckchen wieder mal rückfällig. Nachdem er im Juli 2011 wieder insulinfrei war, musste ich Ende Dezember 2011 wieder Insulin spritzen! Er ist aber jetzt wieder in Remission; habe ihn ganz schnell wieder in den Griff bekommen. :grin:

    Mein jetziges Problem ist leider sein Bruder Ronny. Ronny hat HCM und bekommt Atenolol (1/4 Tablette) sowie Furosemid (auch 1/4 Tablette) - seit 3 Jahren! Jetzt ist auch Ronny Diabetiker! :bad:

    Gemerkt habe ich es ziemlich schnell und auch direkt reagiert. Leider bekomme ich seine Werte nicht so wirklich in den Griff. Ich spritze seit dem 4. Februar und die Werte schwanken ziemlich! Da ich ihn in den ersten Tagen schon zweimal in den Unterzucker gespritzt habe (mit 1 IE bzw. 0,5 IE), weil ich nicht wusste, dass das Atenolol wohl die Insulinwirkung fördert, bin ich bei ihm sehr, sehr vorsichtig und auch nach 3 Wochen erst bei 1,25 IE, wobei er bei dieser Dosis im 200er-, Grenze 300er-Bereich liegt (stelle die Tabelle nach Möglichkeit heute noch ein!).

    Meine Frage:
    Hat jemand Erfahrung mit Atenolol und Lantus?

    Laut unserer TÄ soll sein Herzmedikament auf gar keinen Fall gewechselt werden, da er gut darauf eingestellt ist!

    Vielen lieben Dank vorab!
     

Diese Seite empfehlen