Puma: Schilddrüsenüberfunktion, Vidalta 10 mg

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von voyagerone1, 25. September 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Puma: Schilddrüsenüberfunktion, Vidalta 10 mg

    Danke für eure Antworten.:nice: Ich habe bereits mit der Gabe angefangen. Einstweilen scheint er es gut zu vertragen.
     
  2. Kirsten

    Kirsten Administrator Mitarbeiter

    AW: Puma: Schilddrüsenüberfunktion, Vidalta 10 mg

    Hallo Brigitta,

    ich habe damals Vidalta an Kenny morgens erabreicht und es hat gut funktioniert. Ich habe es immer mit etwas leckerem Futter verabreicht, damit ich sicher war, dass er was im Bauch hatte. Wir haben hier immer Futter rumstehen, und deswegen wollte ich nicht das Risiko eingehen, dass er manchmal was isst, manchmal nicht und die Wirkung damit unterschiedlich sein koennte.

    Wenn ich mich richtig erinnere, hat 10 mg nicht stark genug gewirkt, aber 15 mg zu stark. Und leider kann man die Tabletten nicht teilen. Ich wuerde den T4 gut im Auge behalten.

    Auch wenn meine Katze Diabetes haette, wuerde ich nicht zoegern Vidalta zu geben.
     
  3. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Puma: Schilddrüsenüberfunktion, Vidalta 10 mg

    Ich verstehe es so, dass es besser aufgenommen wird, wenn man es zusammen mit dem Futter verabreicht .
    Du kannst es aber auch mit Abstand zum Futter verabreichen. Dich dann aber für eine Variante entscheiden, also entweder mit festgelegtem Abstand zum Futter, also immer z. B. 30 min danach, oder mit dem Futter.
    Und außerdem möglichst zur gleichen Uhrzeit.
     
  4. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Puma: Schilddrüsenüberfunktion, Vidalta 10 mg

    Das habe ich schon angesprochen, woher die kommt ist aber nicht bekannt.

    Bei den Hinweisen zur richtigen Anwendung steht folgender Satz:
    "Eine Verabreichung mit Futter erhöht die Bioverfügbarkeit. Der Zeitpunkt der Verabreichung und der zeitliche Abstand zur Fütterung sollten stets konstant sein."

    Mann, können die das nicht deutsch schreiben?:oops::angry:
     
  5. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Puma: Schilddrüsenüberfunktion, Vidalta 10 mg

    Hallo Brigitta,

    Schorschi hatte das Carbimazol aus der Humanmedizin. Aber eben auch Carbimazol.
    Ich hab mal nachgelesen, ob es einen bestimmten Zeitpunkt gibt, wann man Vidalta am besten gibt, aber nichts gefunden.
    Da es kein Hormon ist, das dem Körper je nach Stoffwechselaktivität zur Verfrügung stehen muss, würde ich es einfach morgens geben.

    Hattest du das mit der Lymphopenie nochmals angesprochen? Ist bekannt woher die kommt?
     
  6. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Puma: Schilddrüsenüberfunktion, Vidalta 10 mg

    Danke euch für eure Antworten.
    Na ja morgen hole ich mir das Vidalta - hätte lieber das Carbimazol aus der Humanmedizin, weil bedeutend billiger.
    Der Vorteil von dem Vidalta ist natürlich, es nur einmal täglich zu geben - was aber insofern egal ist, weil ich sowieso zweimal spritze.

    Petra, wann hast du das Vidalta dem Schorschi gegeben? Eher in der Früh oder Abends? Muss da irgendein Abstand zum Futter beachtet werden?

    Das habe ich gar nicht gefragt, fällt mir gerade ein.:angel:
     
  7. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Puma: Schilddrüsenüberfunktion, Vidalta 10 mg

    Hallo Brigitta,

    Vidalta ist Carbimazol. Das haben schon viele diabetische Katen bekommen, auch der Schorsch.:nice:
    BZ misst du ja eh und BBs sind am Anfang der Einstellung engmaschig wichtig und dann auch regelmäßig, sodass mit den Lymphostyten im Auge behalten werden kann.
     
  8. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Puma: Schilddrüsenüberfunktion, Vidalta 10 mg

    Hallo Brigitta,
    die Gegenanzeige im Beipackzettel von SDÜ-Medis bei Katzen mit Diabetes rührt daher, dass SDÜ-Medis den BZ (nach unten) beeinflussen können.
    Da davon ausgegangen wird, dass das Insulin i.d.R. blind gespritzt wird (ohne Hometesting) hat der Hersteller Angst davor, dass die Katze dann in Unterzucker gerät und rät deshalb davon ab.
    Das ist natürlich Unsinn, da Du ja sowieso den BZ misst. Bei Menschen mit Diabetes und SDÜ werden ganz normal Insulin UND SDÜ-Medis verabreicht. Es gibt auch keine gesundheitlichen negativen Auswirkungen. Bei Bedarf muss halt das Insulin angepasst werden. Das ist alles.
    Tilli (s. Akrounterforum) bekommt auch Thyronorm und natürlich Insulin.
    Alles Gute für Puma.
    LG
    Silke
     
  9. Balou

    Balou Benutzer

    AW: Puma: Schilddrüsenüberfunktion, Vidalta 10 mg

    ich kann dir leider keinen Rat geben ,
    aber ich drück dir die Daumen das du die richtige Therapie findest und es bald wieder besser geht :up::up::up::up:
     
  10. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    Hallo ihr Lieben,

    ich war vorige Woche mit Puma und Tigger wieder auf der Vet. Med. und habe ein BB machen lassen.
    Aufgrund des Blutbildes ist herausgekommen, dass Puma eine Schilddrüsenüberfunktion entwickelt hat.

    Er soll nun Vidalta 10 mg, täglich 1x 1 Tablette erhalten.

    Jetzt habe ich folgendes im Beipackzettel gelesen:

    5. Gegenanzeigen
    Nicht anwenden bei Katzen mit systemischen Krankheiten wie schweren primären
    Lebererkrankungen oder Diabetes mellitus.

    Nicht anwenden bei Katzen, die Anzeichen einer Autoimmunkrankheit oder Veränderungen des roten oder weißen Blutbildes zeigen, wie Anämie, Neutropenie oder Lymphopenie.

    Puma ist ja Diabetiker und er hat auch eine diagnostizierte Lymphopenie.

    Ich erreiche jetzt den TA nicht, werde hoffentlich morgen kurz mit ihm dies besprechen können.
    Würde aber gerne auch eure Meinung dazu hören.:nice:
    Merken</span>Merken</span>
     

Diese Seite empfehlen