Ronny's Findus mit Caninsulin

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Findus2013, 29. Juni 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Ronny's Findus mit Caninsulin

    Hallo Ronny,

    wichtig wäre es auch, Ketone zu messen. Ketone und Ketoazidose
    Am besten erst mal im Urin - Ketostix oder Ketodiastix aus der Apotheke.
     
  2. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Ronny's Findus mit Caninsulin

    Hallo Ronny,


    :heart:lich Willkommen hier.

    Wieso hat Findus denn so schlecht oder gar nicht gefressen? Bei Diabetikern ist das er ungewöhnlich. Gut möglich, dass er noch eine andere Erkrankung hat. Pankreatitis z.B.

    Wenn er schlecht frisst, ist es auch riskant Insulin zu spritzen. Zumindest die volle Dosis. Und noch dazu, wenn man den BZ nicht kennt. Aber du möchtest ja den BZ selber messen:up:

    Vielleicht bekommst du heute noch ein Messgerät.
     
  3. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Ronny's Findus mit Caninsulin

    Griass di Ronny mit Findus,

    herzlich willkommen.

    Ist das dass in der Vorstellung angegebene Futter? Das enthält Getreide und hält damit den Blutzucker oben.

    Solange du das Caninsulin gibst - kombiniert mit dem Futter - ist es gut, weil eine Futterumstellung erst Sinn macht, wenn du das passende Insulin (Lantus oder Levemir) hast.

    Lass dir Befunde bitte schriftlich geben. Es ist immer gut, einen Befund zum Vergleich zu haben.
     
  4. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Ronny's Findus mit Caninsulin

    Hi Ronny,
    wenn Du das Blutbild hast, kannst Du es hier einstellen. Dann schaue ich gerne mal drüber.
    Sicher wird es mit Caninsulin schon etwas besser gehen immerhin ist es Insulin und senkt den zu hohen Blutzucker. Leider halt aber ist seine Wirkkurve sehr steil und so schwankt er ständig zwischen zu hohen ungesunden Werten und möglicherweise zu tiefen hin und her.
    Wenn Du Dir ein Messgerät besorgst in der Apo bitte nimm eines was in mg/dl misst, nicht in mmol/dl.
    Da wir hier alle in mg messen ist es einfacher die Werte zu vergleichen.
    Beim TA gemessene Werte sind oft viel höher als daheim wegen der Aufregung. Deshalb ist Hometesting so wichtig.
    Fütterst Du Trofu oder Nafu?
    Das sog. Diabetikertrofu ist der absolute Hohn, da es viel zu viele Kohlenhydrate enthält. Damit wird der Diabetes nur weiter unterhalten.:angry:
    Das Diabetikernafu ist meistens ok. Aber es gibt ganz viele normale Sorten, die auch geeignet sind.
    Wenn Findus keine anderen Erkrankungen hat, dann hat er mit dem richtigen Futter eine gute Chance insulinfrei zu werden. Aber bitte aktuell nichts ändern bevor Du noch nicht messen kannst. Das wäre zu gefährlich.
    Wurden die Zähne gecheckt?
    Lantus ist übrigens ein Humaninsulin, weshalb viele TÄ zögern es zu verschreiben, da sie Ärger befürchten wegen der blöden Verordnungsvorschriften für Veterinärmedikamente. Prozinc dürfen sie verschreiben, es ist extra für Katzen zertifiziert (ein altes Humaninsulin wurde hier von Boehringer "recycelt"). Da das aber erst seit ca. 3 Jahren so ist, kennen es die TÄ nicht und verordnen nach wie vor leider Caninsulin. Prozinc ist etwas besser als Can aber leider lange nicht so gut wie Lantus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2017
  5. Findus2013

    Findus2013 Abgemeldeter Benutzer

    AW: Ronny's Findus mit Caninsulin

    Zunächst erst mal lieben Dank für die Antworten.

    Werde wie gesagt morgen nochmal die Befunde erfragen bzw. mir zufaxen lassen, dann ich nähere Angaben zu den Werten liefern. Habe vorhin nochmal ohne Kater den TA aufgesucht, um zu fragen wegen Lantus oder Levemir und der Tatsache, das dass Caninsulin ja nur für Hunde geeignet ist und nicht für Katzen. Bekomme, diesbezüglich einen Rückruf.

    Bin jetzt etwas verunsichert wegen dem Futter, da mir anhand eurer Kommentare vom Diabetikerfutter abgeraten wurde. Das frisst er aber zum Glück, bis vorgestern hat er kaum was gegessen. An und für sich macht er auch keinen schlechten Eindruck auf mich. habe nur eben ein scheiß Gefühl Ihm immer diese 2 IE´s zu spritzen ohne zu wissen, was die Werte sagen, mal abgesehen von den Zeiten, die ich leider auch nicht immer einhalten kann.

    Bislang sind wir im Plan. von sieben Tagen konnte ich an drei Tagen das morgendliche spritzen gegen 8.30 Uhr nicht einhalten und habe Ihm um 4.00 Uhr schon gespritzt.

    Der Blutzucker wurde vorgestern beim TA gemessen, nachdem ich Ihm seit frühs 4.00 Uhr gespritzt hatte. Der Wert war bei 13, ne Woche vorher war er bei 3 hundert Äppelstückchen. Ich gehe mal davon aus, das es der Blutzucker war und nicht das andere (Fruktosamine?)
     
  6. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Findus mit Caninsulin

    Gerade bei dir, der die Spritzzeiten nicht einhalten kann, ist ein langwirklendes Insulin wie Lantus besser geeignet. Wobei bei allen Katzen Lantus besser geeignet ist.:wink:
    Caninsulin wirkt oft hammermäßig und das nur 4-6 Stunden, danach steigt der BZ wieder an. Eine Remission ist mit diesem Insulin nahezu unmöglich.
    Laut Hersteller sollen Werte um 300mg/dl (!) zum Pre (Wet vor der Spritze) und Werte um 100mg/dl als tiefster Wert angestrebt werden. Damit erholt sich keine Bauchspeicheldrüse.
    Warum benutzen wir kein Caninsulin?

    Deshalb benutzen wir kein ProZinc

    Du brauchst kein "Diabetikerfutter" - ganz normales Nassfutter ist besser geeignet. Aber wechsle bitte jetzt noch nicht, da du noch nicht selbst den Blutzucker misst. Allein durch die Umstellung auf geeignetes Futter können die BZ-Werte stark sinken und dann ist die jetzige Dosis eventuell zu hoch. Eine Unterzuckerung könnte die Folge sein.
    Futtersorten

    Wir benutzen Messgeräte für Menschen, man bekommt sie oft in Apotheken geschenkt. Die Sensoren preisgünstig über ebay.
    Geeignete Glukometer
    Hometesting

    Das klint jetzt viel und geht gar nicht auf deine Frage nach der Regelmäßigkeit ein.:angel:
    Aber die Regelmäßigkeit ist im Moment nicht herstellbar und die oben angeführten Aspekte sind im Moment sehr wichtig. Vor allem das Hometesting - es rettet Leben.
    Ohne den Blutzucker selbst zu messen, ist keine sichere und gesunde Einstellung möglich.

    Jetzt erstmal einen Schritt nach dem anderen - das kriegst du alles hin:up:

     
  7. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Findus mit Caninsulin

    Hallo Ronny,

    herzlich willkommen im Forum.:flower:


    Hier ist der Link zum Vorstellungsbogen: Wie schreibe ich die Vorstellung?

    Den verlinken wir in die Signatur, damit gerade zum Anfang der Beratung bestimmte Dinge dort nachschauen können:nice:
     
  8. Rebecca_Otello

    Rebecca_Otello Benutzer

    AW: Hilfe

    Hallo Findus und Dosi,
    also als allererstes mal tief durchatmen:wink:
    Mir ging es bis vor 2 Wochen ganz ähnlich wie dir. Habe mich dann aber schon bevor ich mich hier angemelt habe belesen ( auch die anderen Berichte in diesem Forum hier).

    TÄ, sind meistens planlos was Diabetes bei Katzen angeht. Ich habe mehrere durch und kann da aus Erfahrung sprechen. Lass dir auf jeden Fall kein Diabetikerfutter andrehen, kostet viel zu viel und ist auch nicht gut.
    Was futtert denn Findus zur Zeit?
    Wie sind seine Blutwerte, also Glukose und Fructosaminwerte?
    Kannst du an Lantus rankommen? (Ich hatte auch Caninsulin am Anfang und die Einstellung war unmöglich, kannst du ja an Otellos BZ-Tabelle sehen)

    Und nimm dir einfach mal 5 Minuten um die Vorstellung auszufüllen =)
    Silke und Co. können dir dann viel besser weiterhelfen.

    LG Rebecca
     
  9. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Hilfe

    Hallo ?,
    bitte fülle uns doch einen Vorstellungsbogen aus. Dann können wir Dir viel besser helfen in allem und haben auch einen Namen mit dem wir Dich ansprechen können.
    Es gab hier schon mehr "Schichtarbeiter".
    Ggf. kann man langsam die Spritzen im 30-60 min.Takt oder man muss halt die Dosis anpassen (geringere Dosis als sonst).
    Mit Caninsulin ist das aber noch schwieriger und gefährlicher als mit einem Langzeitinsulin wie Lantus oder Levemir.
    Bitte besorge Dir auch ein BZ-Messgerät. Das ist immens wichtig den Wert zu kennen.
    Eine vernünftige Einstellung ist mit Caninsulin leider nicht möglich (es wurde für Hunde gemacht, die einen anderen Stoffwechsel haben) und ohne BZ Messung ist spritzen leider wie Russisch Roulette. Ich würde das bei meiner Katze nicht machen. Ein menschl. Diabetiker übrigens auch nicht.
    LG
    Silke
     
  10. Findus2013

    Findus2013 Abgemeldeter Benutzer

    Hallo Ihr lieben

    Ich verzichte jetzt mal auf eine ausführliche Vorstellung und packe eine sehr einfache zu meinem Findus hier mit rein. Sofern es fragen gibt, bin ich gerne bereit ausführlicher darauf einzugehen.

    Bei meinem Kater (Findus, Alter ca. 12 - 13 Jahre, Gew. 6,3 kg.) wurde letzte Woche Mittwoch (21.06.17)Diabetes fest gestellt. Nach einer Nacht und einem Tag der Einstellung des Insulin (Caninsulin) durch den TA, spritze ich Ihm täglich 2 IE früh´s und abends.

    Ich habe durch meinen Beruf häufig große Schwierigkeiten, Ihm regelmäßig die 2 Dosen zu spritzen, zumeist muss ich Ihn früh´s schon 4 Uhr morgens spritzen, da ich um 8.30 Uhr schon auf Arbeit bin. Abends 20.30 Uhr gelingt mir´s bis dato heute auch mit dem Job. Leider habe ich niemanden, der es früh morgens um 8,30 Uhr übernehmen kann. Auch der TA weiß bescheid, das es ab und zu dazu kommt, das es eben nicht immer die 12 Stunden sind. War diese Woche nachmittags nochmal beim Doc und dort wurde der Blutzuckerspiegel gemessen und der TA war aufgrund der Werte (Zwar nicht in der Norm aber nicht zu hoch, trotz über 12 Stunden) guter Dinge auch wenn es nicht gut ist von den Zeiten abzuweichen, es war ein Tag als ich Ihm früh morgens 4 Uhr das Insulin gespritzt habe.

    Ich habe jetzt auch auf Diabetiker Futter umgestellt. Bis gestern hat er sehr wenig gefressen, doch mittlerweile frisst er wieder ein wenig bzw. füttere Ihm teilweise mit der Hand, damit er erstens überhaupt was frisst und zweitens es vor allem er zur Insulingabe etwas inne hat.

    Muss zugeben, das mich das alles sehr überfordert und ich was, das ich ganz gewiss ziemlich viel falsch mache, doch ich habe echt keinen Plan, wie ich die Therapie wirklich gestalten soll, damit er mit Diabetes bestmöglichst noch ne Weil zufrieden lebt und es Ihm gut geht.

    P.S. bis auf 3 Tage seit letzte Woche liegt er relativ gut in der Zeit von 8.30 und 20.30. Morgen würde er früh um vier sein Insulin bekommen und am Samstag abends ganz normal 20.30 Uhr nach der Nahrungsaufnahme bzw. während. Blutzucker messe ich Ihm momentan nicht, würde es aber gerne versuchen, da ich nicht glaube, das es gut ist Ihm immer dieselbe Einheit zu spritzen, zumal der TA meinte das die wenigsten damit zu recht kommen.

    Wegen den Arbeitszeiten habe ich auch schon mit meiner Leitung und Planung gesprochen, aber bei uns ist gerade Urlaubszeit und andere interne Gründe die es erforderlich machen Ihm frühs schon um 4 Uhr die Injektion zu geben, da ich wie gesagt leider niemanden habe und / oder es keiner machen möchte. :(

    Ich weiß nicht mehr weiter und möchte Ihm so gerne helfen ... und habe Angst das ich daran scheitern werde und er schlussendlich daran stirbt, weil es keine Regelmäßigkeit gab und ich niemanden finden konnte der mich dabei unterstützt. Andererseits ist dies auch ein Aufwand, den man niemanden wirklich zumuten möchte, jeden morgen frühs halb 9 diesen Job für mich, sollte ich es nicht schaffen. Klar Freunde, Familie, Partner etc. würden das vielleicht machen aber wie gesagt ich habe niemanden, der dies aus freien Stücken machen würde.

    Könnt Ihr mir ggf. einen Rat geben, wie ich mich verhalten könnte, damit es Ihm trotz der Unregelmäßigkeiten trotzdem gut geht, ich weiß es nicht .
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen