Ruth's Theo mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von SilkeM, 1. Juli 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Ruth's Theo mit Lantus

    Hallo Ruth,

    du musstest ja ziemlich hin und her hüpfen mit der Dosis. Zumindest bis 7.9.
    Läuft es wieder besser?:nice:
     
  2. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Das ist jetzt natürlich ungünstig mit den danebengegangenen Spritzen, da die Werte dann nicht aussagekräftig sind.

    Erhöhen würde ich jetzt aber auch erstmal nicht, wegen der 45. Schauen wir erstmal, was er mit den vollen 4IE so anstellt.
     
  3. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Hallo Ruth,
    dass nicht die vollen 4 IE in Theo gelandet sind, erklärt natürlich die doch hohen Werte.
    Wäre natürlich nützlich, wenn Du das so hinkriegst mit dem Spritzen, dass das nicht mehr passiert zukünftig, da man so ja nicht weiß wie viel Theo jetzt tatsächlich abbekommen hat.
    Das mit dem 45er Wert heute ist natürlich wieder so ein blöder Absturz, vor allem 2 h später dann schon wieder so viel höher. :amazed:
    Was hattest Du ihm denn nach dem 45er Wert gefüttert? Nur normales Futter oder was mit Zucker?
    Erhöhen würde ich so auf keinen Fall. Eigentlich würde da ja dann eher reduziert.
    Schaun wir mal auf den APRE.
     
  4. Rupi

    Rupi Benutzer

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für die hilfreichen Hinweise und Links. Ich habe gerade die Online-Tabelle ergänzt und so ist der Verlauf nach dem Absturz von letztem Dienstag jetzt zu sehen.
    Nachdem ich Dienstag zur Vorsicht auf 4 IE reduziert hatte, war Theo wie zu erwarten mit dem BZ nach oben abgehauen, wahrscheinlich auch dadurch, dass ich ihn ja etwas hochgefüttert hatte.
    Leider ist es an den Folgetagen dann insgesamt 4 mal hintereinander dazugekommen, dass er mir beim Spritzen entwischt ist und ich noch nicht einmal die vollen 4 IE in ihn hineinbekommen hatte.
    Wie zu erwarten sind die BZ-Werte dann leider hoch gegangen.
    Am Freitag Abend habe ich wieder volle 4 IE spritzen können und am Samstag waren seine Werte anschließend "moderat". Dadurch bin ich weiter bei 4 IE geblieben - wahrscheinlich zum Glück, denn heute ist er bis auf 45 BZ runtergestürzt.
    Ich plane erst einmal bei 4 IE zu bleiben und abzuwarten ob er sich nicht doch einmal "entscheiden" kann irgendein Niveau zu halten - entweder zu hoch - am besten optimal - oder eventuell zu tief, und nicht immer dieses Auf und Ab zeigt.
    Das mit den verunglückten 4 Spritzen nacheinander ist total ärgerlich und ich habe nochmal an der Handhabung und Taktik gefeilt, damit der Bursche nicht noch mal so wegzucken kann.
    Da ich jetzt aber jeden Tag andere Werte bekomme obwohl ich die Zeiten und das Futter und alles versuche penibel einzuhalten, traue ich mich nicht die Insulin-Einheiten zu erhöhen.
    Und wenn dann in ein paar Tagen irgendeine Regelmäßigkeit eintritt, ein etwa voraus berechenbarer BZ abzusehen ist, dann würde ich ab jetzt nur noch in 0,25 Schritten erhöhen wollen.

    Was meint Ihr? Alles bisher nicht so gut gelaufen, oder?

    Beim Doci waren wir Donnerstag - habe mich doch für die Suppenkellen-Technik zur Uringewinnung entschieden und werde ihm gleich in den Garten folgen und auflauern :wink: Dann folgt eine weitere Untersuchung auf Blasenentzündung, bzw. Blut im Urin.

    Sonst war die Frau Doci sehr zufrieden mit ihm und total begeistert von der ausgedruckten und mitgebrachten Tabelle - sowie von dem wöchentlichen Tagesprofilen. Unzufrieden war sie natürlich wegen der BZ-Abstürze und wunderte sich, dass Theo nichts anzumerken gewesen war - :loss:

    Einen schönen Rest-Sonntag wünscht Euch, Ruth
     
  5. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Hallo Ruth,

    ich denke 4 IE reicht bei Theo doch nicht aus. Mit 5 hattest Du ja vor 2 Tagen diesen sehr niedrigen APRE und bist sicher darüber etwas erschrocken. Da war eine einmalige Reduktion auf 4 sicherlich angebracht. Jede Katze reagiert halt auch etwas anders und man muss dann erst herausfinden wie sich das auswirkt. Leider kommt es im Rahmen der Einstellung schon mal vor, dass man Werte unter 50 bekommt und dann hochfüttern muss. Anfangs ist das sicher sehr erschreckend. Bei manchen Katzen scheint das zu einer guten Einstellung mehr oder minder dazu zu gehören. Manchmal gibt es aber auch einen Grund, weil die Katze vielleicht sehr wenig gefuttert oder sich erbrochen hat.

    Ich würde jetzt erstmal wieder auf 4,5 erhöhen und schauen wie es sich entwickelt. Damit war er ja nicht zu niedrig.
    Es gäbe ja dann noch die Möglichkeit etwas sanfter mit Zwischenschritten also 4,25, 4,5 und 4,75 zu erhöhen, falls Dir das lieber ist.
     
  6. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Ich zitiere nochmal aus dem Beitrag von Mona:

     
  7. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Hallo Rupi,

    Wir haben hier einen umfangreichen Infobereich.http://www.diabetes-katzen.net/forum/forumdisplay.php?f=29

    Hier wird bewusst auf seitenlange Abhandlungen verzichtet, weil dies ein Forum ist, das individuell auf die Ratsuchenden eingeht und vom Austausch lebt.


    Bitte betrachte die Empfehlung bis 100mg/dl mit der Spritze zu warten nicht in Stein gemeißelt. Man muss den Tagesverlauf sehen und deshalb ist es ratsam sich hier täglich zu melden und wir schauen die Werte an und geben eine Empfehlung.
    Man kann nicht jede Situation im Voraus besprechen.
    Es gibt allgemeine Handlungsempfehlungen , siehe Protokoll:
    http://www.diabetes-katzen.net/forum/showthread.php?t=2473

    Zur Gegenregulation, Somogyi ist etwas anderes, weil da ein BZ-Anstieg nach einem angeblich tiefen Wert in der Nacht beschrieben wird, findest du im
    Beiträge und auch eine Studie: http://www.diabetes-katzen.net/forum/showthread.php?t=9461

    Mona hat ausgeführt, dass es eine ganze Kaskade von hormonellen Steuerungen des Körpers bei Unterzucker gibt.
    Diese Erhöhung des BZ hält aber nicht tagelang an, sodass eine Katze unbemerkt eine viel zu hohe Dosis Insulin bekommt.
     
  8. Rupi

    Rupi Benutzer

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Guten Morgen an Alle,

    Theos BZ war 1.00 Uhr 155 und ich bin müd´und etwas beruhigt ins Bett.
    BZ um 6.00 Uhr (wie fast schon befürchtet) 394.

    Sarah, ja leider habe ich müde und panisch TroFu gegeben und nicht dran gedacht, dass ich ja auch noch NaFu Diabetic von Royal Canin hatte (das ja für die Diabetes ebenso ungeeignet ist - in diesem Fall jedoch wie Du schreibst die schnellere gewünschte Wirkung gehabt hätte.)

    Bitte noch mal zu meiner Sicherheit: wenn zu der normalen Spritzenzeit (6.30 Uhr oder 18.30) der BZ nicht mind. 100 ist, dann kann ich maximal 3 Stunden warten - denn allerspätestens 8.30 Uhr muss ich morgens ins Büro - d.h. wenn ich wie gestern erst um 21.30 Uhr gespritzt habe, kann ich morgens erst frühestens +10 (besser wäre +11, oder?) um 7.30 Uhr bzw. 8.30 Uhr wieder spritzen.
    Sollte der BZ bis 21.30 Uhr nicht mind. 100 haben - dann die Spritze lieber ausfallen lassen, wie Sarah geschrieben hat?

    Sarah, ich habe mir den von Dir gelinkten Beitrag durchgelesen und bitte auch hier noch eine Frage dazu:

    Verstehe ich:
    zu hohe Werte = Insulinmangel
    Somogyi-Theorie = gibt es nicht, einverstanden
    aber: wenn die Bauspeicheldrüse ihre normale Funktion einstellen kann und nicht mehr ausreichend Insulin zur Verfügung stellt - kann dann nicht auch die Leber ihre normale Regulationsfunktion einstellen und zuviel Glukose zur Verfügung stellen? An anderer Stelle wurden auch ansteigende BZ-Werte nach Erhöhung des Insulins mit "Panic-Liver" beschrieben.
    Falls der Theo zu viel Insulin bekommt - seine Werte sind ja eben manchmal genau NICHT zu hoch (also kein Insulinmangel) kann es dann sein, dass die Leber in Panik zu viel Glucose zuschießt - oder durch dauerhaft zu viel Insulin nicht mehr Regulieren kann und der BZ deshalb so abstürzt?
    Nett von Catzchen, dass sie Verständnis hat für die Beginners :flower:
    Das ganze ist wirklich schwer zu verstehen und wirft bei mir immer wieder neue Fragen vom eingeschalteten grübelnden Gerhin auf. :loss:

    Ich danke Euch für´s Zuhören und schätze Eure Erfahrung, Meinung und das enorme Engagement! Vielen Dank!
     
  9. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    TroFu oder NaFu? Trockenfutter ist nicht gut geeignet, wenn der BZ schnell ansteigen soll, da es recht lange braucht, um zu wirken. Besser ist dann etwas ungeeignetes NaFu.
     
  10. Rupi

    Rupi Benutzer

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    der Wert ist nach 1 Stunde schon wieder gefallen :sad:
    von 81 um 22.00 Uhr auf 74 um 23.00 Uhr
    Theo hat jetzt von mir die letzten Bröckchen vom schon verbannten "Diabetic Royal Canin" bekommen - also nicht direkt Zuckerzeugs aber Futter das eigentlich ungeeignet ist. Aus dem Grund, dass ich einen weiteren Rückgang der BZ-Werte befürchte - das Insulin fängt ja erst an zu wirken und der Nadir ist bestimmt noch nicht erreicht. Vorsorglich, damit er über Nacht nicht noch weiter runter geht mit den Werten.
    Ich werde ein kurzes Nickerchen halten und ihn in 2 Stunden wieder messen.
     
  11. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Grundsätzlich ist es von Katze zu Katze verschieden, wann man spritzen kann. Man muss sich da rantasten und das ausprobieren. Am Anfang empfehlen wir zu warten, bis der BZ bei ca. 100 ist und dann erst zu spritzen, da wir nicht wissen, wie die Katzen sonst reagieren.

    Als Beispiel: Ich kann meine Katze bei einem BZ von 50 problemlos spritzen. Ich weiss das, weil ich das mit der Zeit ausprobiert habe. Ich würde daraus aber nie schließen, dass du das bei Theo auch machen kannst und dir das deshalb auch nicht empfehlen.


    Eine Reduzierung von 1IE ist viel, ja.

    Ich hatte das bei Hela geschrieben, weil sie morgen früh weg muss und dann den 12-Stunden Abstand zwischen den Spritzen nicht einhalten kann. Damit man dann trotzdem am nächsten morgen zeitig spritzen kann, reduziert man die Dosis etwas. Um wieviel man reduziert, ist davon abhängig, wieviele Stunden dann dazwischenliegen.
    Besser ist naürlich, wenn man es zeitlich hinbekommt, die Dosis zu halten und die nächste Spritze dann auch wieder zu schieben.
     
  12. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    81 ist gut :up:

    Also ich weiss nicht, ob Silke wirklich meinte, dass du die 4IE bei einem BZ von 67 spritzen solltest. Da müsste sie sich dann nochmal selbst zu äußern.
     
  13. Rupi

    Rupi Benutzer

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Sarah,
    ich habe gerade bei Hela´s Beitrag gelesen, dass Du geschrieben hast, dass ihr Kater gespritzt werden soll, wenn er spritzbar ist. Das würde mich natürlich auch im Zusammenhang von Theos Werten interessieren. Silke hatte empfohlen zu spritzen, Du hättest noch gewartet. Was wäre denn für Theo "spritzbar" gewesen? Und wenn Du wie bei Hela schreibst, Du würdest stark reduziert spritzen, wieviel weniger wäre das denn? Theo hatte zuletzt 5 IE und ich habe reduziert auf 4 IE. Ist das im Verhältnis schon stark reduziert?
     
  14. Rupi

    Rupi Benutzer

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    ja, das mache ich. um 23.00 Uhr noch mal und davon mache ich abhängig ob ich mir auf 1.00 oder 2.00 Uhr dann zur Vorsicht den Wecker stelle - Futter packe ich in ausreichender Menge in die Schüssel.

    aktuell:
    22.00 Uhr - 81
    21.00 Uhr - 67 - gefuttert + 4 IE gespritzt
    20.00 Uhr - 67
    19.00 Uhr - 67 - gefuttert
    18.00 Uhr - 44 - seine normale Zeit, danach Fütterung

    tja, jetzt gab es hier eben auch 2 Meinungen/Empfehlungen und ich bin mir noch so unsicher, dass ich halt gern hier anfrage, was nach Eurer Erfahrung am besten zu tun ist. Entscheiden tu natürlich letztlich ich und ich habe und trage letztlich die Verantwortung - allerdings stirb eine Katze auch nur einmal an Unterzuckerung :sigh:was bei Theo NICHT der Fall sein wird - ich tue alles, damit das nicht passiert.
     
  15. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Ich hätte eher noch etwas gewartet, da wir nicht wissen, wie Theo reagiert, wenn er bei so einem Wert gespritzt wird.

    Messe am besten in einer Stunde nochmal.
     
  16. Rupi

    Rupi Benutzer

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Sarah,
    danke für Deine Antwort.
    Den Theo habe ich um 21.00 Uhr gemessen, dann hat er noch mal ordentlich gefuttert und dann habe ich ihn - siehe den Beitrag von Silke - weil gar nicht spritzen keine gute Alternative sei - mit 4 IE um 21.30 Uhr gespritzt.
    Jetzt schreibst Du, Du würdest ihn bei 67 nicht spritzen.
    Man, was bin ich nun verunsichert :sad::sigh:
     
  17. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Ich würde bei 67 nicht spritzen. Wenn du jetzt nicht länger warten kannst, muss die Spritze leider ausfallen.


    Natürlich hat hier niemand etwas dagegen, wenn du dich umfassend informierst :nice: Nur kursieren im Internet ja leider auch sehr viele Falschinformationen, die wir dann hier natürlich richtigstellen müssen. Und leider sind es auch oft die TÄ, die falsch liegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2017
  18. Rupi

    Rupi Benutzer

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Ergänzung: die wichtigste Frage zuerst, bei einem normalen Wert von 67 also kein Zuckerzeugs aber dennoch Insulin?


    Ich verstehe und akzeptiere, dass hier die von mir erwähnte Seite gelöscht wurde. Allerdings hatte ich nicht den Eindruck diese Informationen "irgendwo im Netz gelesen zu haben", sondern auf einer umfangreichen Seite einer TÄ. Ich fand z. B. die Info, dass man Insulin nicht in einer 10 ml Durchstechflasche kaufen sollte, weil die eher abläuft als das sie aufgebraucht wird, sondern die 3 ml Ampullen für den Pen nehmen sollte, sehr hilfreich. Auch dass man überhaupt nicht mit dem Pen spritzen sollte, weil der zu ungenau sei, leuchtete mir irgendwie ein. Es ist doch bestimmt besser, wenn man schon so genau wie möglich die Spritzen mit Anlegetabelle aufzieht, auch bei den vollen Einheiten auf den Pen zu verzichten.
    Also, diese Infos fand ich zumindest nützlich. :loss: Und ich habe noch längst nicht alles auf dieser Seite gelesen.
    Hoffe, dass Ihr nicht grundsätzlich dagegen seid, wenn man sich so umfassend wie möglich informiert - was immer auch gegensätzliche Meinungen, Untersuchungen und Erfahrungen mit sich bringt.
    Ich bin Neuling auf dem Gebiet, bin sehr froh hier so kompetente Ansprechpartner gefunden zu haben - und veruche mich so allumfassend wie möglich in dieses Thema Diabetes einzuarbeiten - allein zum Wohle von Theo!
    Gern höre ich auf Eure Meinung, wirklich! Und ich hoffe, Ihr verzeiht mir als Neuling dennoch, dass ich nach Infos suche - auch vielleicht nach welchen, die hier schon vielfach diskutiert und mir nur noch unbekannt sind. :flower:
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2017
  19. Rupi

    Rupi Benutzer

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    21.oo Uhr - unverändert 67

    wenn das ein normaler Wert ist, bei dem man kein Zuckerzeugs gibt - warum sollte man bei dem normalen Wert dann Insulin geben?

    Wenn 67 seit 3 Stunden unverändert ist und ich spritze Insulin, dann stürzt er doch womöglich in die Unterzuckerung, oder?
     
  20. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Ruth's Theo - Einstellung mit Lantus

    Hier mal Monas Beitrag zum Thema Somogyi

    Die Seite habe ich aus deinem Beitrag entfernt, weil sie viele Falschinformationen enthält und eine Erwähnung hier deswegen nicht erwünscht ist.

    Ich würde einen Wechsel auf Levemir probieren. Sally hatte früher auch sehr starke BZ-Schwankungen und mit Levemir wurden die Werte wesentlich gleichmäßiger.
     

Diese Seite empfehlen