Sarah's Weihnachtswunsch - vermittelt

Dieses Thema im Forum "Zuckerschnuten suchen ein Zuhause" wurde erstellt von Caprice30, 16. Dezember 2013.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. JonasBritta

    JonasBritta Benutzer

    AW: Sarah's Weihnachtswunsch

    Ich hab's auch geteilt!:nice:
     
  2. beamy

    beamy Benutzer

    AW: Sarah's Weihnachtswunsch

    hab jetzt :)

    auf dass wir jemanden für sie finden :(
     
  3. Julia

    Julia Benutzer

    AW: Sarah's Weihnachtswunsch

    Ich hab den Beitrag auch geteilt. Guck mal bei mir:nice:
     
  4. beamy

    beamy Benutzer

    AW: Sarah's Weihnachtswunsch

    gefunden hab ich dich da, aber der beitrag über den hund hast du nicht auf öffentlich :loss:
     
  5. Ellise

    Ellise Abgemeldeter Benutzer

    AW: Sarah's Weihnachtswunsch

    Ohje, das tut weh:sigh:
    Ich drück die Daumen das die Maus schnell ein neues Zuhause bekommt!
     
  6. Caprice30

    Caprice30 Benutzer

    AW: Sarah's Weihnachtswunsch

    LIEBE LEUTE,

    SEID DOCH SO GUT UND TEILT DEN AUFRUF AUCH AUF FACEBOOK. ICH BIN DORT UNTER SAN WENDLÄNDERIN ZU FINDEN. JE MEHR MENSCHEN DAS SEHEN, DESTO GRÖßER DIE CHANCE, DASS SICH JEMAND ERBARMT UND SARAH HILFT. :nice:
     
  7. Caprice30

    Caprice30 Benutzer

    AW: Sarah's Weihnachtswunsch

    Und ich seh sie jetzt ja auch zum ersten mal.... wie mein Lenny.... :heart:
     
  8. Caprice30

    Caprice30 Benutzer

    AW: Sarah's Weihnachtswunsch

    DAS IST SARAH

    [​IMG]
     
  9. Caprice30

    Caprice30 Benutzer

    AW: Sarah's Weihnachtswunsch

    Ja, sie braucht unbedingt Insulin...
    Leider ist sie sehr weit weg von mir, sonst-und das habe ich ihr auch gesagt- würde ich sie unterstützen. Es ist wirklich eine kleine Weltreise und ich kann das zeitlich einfach nicht auch noch schaffen:sigh:

    Bei Facebook bin ich "San Wendländerin"
     
  10. beamy

    beamy Benutzer

    AW: Sarah's Weihnachtswunsch

    Oh man :cry: mir reißt es das Herz raus :(

    Sie braucht unbedingt Insulin.. ja, ich weiß.. das wisst ihr selber.. och je :( Berlin ist so weit weg. Gibt es nicht wenigstens jemanden in der Nähe, der ihr behilflich sein könnte?

    Wer bist du bei Facebook? Wenn du die Suche öffentlich machst, kann ich es mir rüber ziehen auf meine Seite.

    Arme Püppeli :sad:
     
  11. Caprice30

    Caprice30 Benutzer

    AW: Sarah's Weihnachtswunsch

    Danke Hildegard, das ist ganz lieb von Dir:peck: Ein Bild habe ich bei Frau Sch. schon erbeten und sie wollte mir eines schicken. Sobald ich es habe, kommt s natürlich hier mit hinein. Auf Facebook habe ich die Mail ebenfalls eingestellt. Mal sehen, was sich tut-ich bete dafür..

    Mir tut das das auch so wahnsinnig leid aber ich kann einfach nicht noch eine Katze nehmen...:sigh: so gern wie ich es wollte.

    Ich hatte noch vergessen, zu erwähnen, dass Sarah ca. 7-8 Jahre alt ist. Genau weiß man es aber nicht.
     
  12. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Sarah's Weihnachtswunsch

    Hallo Sandra,

    was für eine arme Maus. :sad: Ich hoffe ganz doll, dass sich jemand findet, der ihr ein Zuhause geben möchte. :up::up:

    Wäre es möglich an ein Foto von Sarah zu kommen? Das erhöht häufig die Chancen auf Vermittlung ein wenig.

    Ich werde diesen Thread gleich auch mal in die Vermittlungsecke verschieben, da geht er dann nicht so schnell unter.
     
  13. Caprice30

    Caprice30 Benutzer

    Liebe Forie's

    ich habe Kontakt zu einer Katzenschutzorganisation in Berlin. Nun ist es so, dass sie dort eine Katze haben, die an Diabetes erkrankt ist und natürlich keine Chance auf Vermittlung hat, weil sie einfach niemand haben will.

    Ich habe Frau Sch. angeboten, sie im Forum vorzustellen (Bild kommt noch), weil hier Menschen sind die wissen, was es bedeutet einen Diabetiker aufzunehmen. Es ist vielleicht eine kleine CHANCE für die kleine Maus-kein Versprechen, dass habe ich Frau Sch. gesagt. Ich werde Euch die Mail von Frau Sch. reinkopieren.

    Mail:

    Ich habe eine hochgradig diabetische Katze bei mir. Sie heißt Sarah und wurde mir nach 5 Jahren, aus einer Vermittlung zurückgegeben, weil sie angeblich den Leuten überall hinpullert.
    Nachdem ich mit Ihr, vor nunmehr 11/2 Jahren beim TA war, habe ich erfahren, dass Sie zuckerkrank ist. Ich hatte auch auf anraten des TA angefangen Insulin zu spritzen. Dabei hat sie mehrmals extrem unterzuckert.
    Da ich auch enorme Schwierigkeiten hatte, Blut aus ihrem Ohr zu bekommen, vielleicht stelle ich mich nicht gut an, denn sie hat immer brav stillgehalten,.
    Dann habe ich versucht mittels Homöopathika und naturheilkundlichen Mitteln (siehe Naturheilkunde-bei-Tieren.de)den Zucker in den Griff zu bekommen.Leider hat auch das nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

    Zum Schluß habe ich jetzt resigniert und füttere sie mit sehr hochwertigem Futter ( Pfotenliebe, Vet-concept, grau und auch Animonda Diabetesfutter).
    Leider muß ich jeden Tag arbeiten gehen und kümmere mich um 16 Futtersellen für freilebende Katzen in Hellersdorf, sodass ich wenig Zeit habe, mich intensiv um sie zu kümmern.In meiner kleinen" Tierheimwohnung" leben noch mehrere andere auch kranke Katzen für die ich auch noch versuche da zu sein.

    Sie sehen, Sarah braucht mehr Aufmerksamkeit und Betreuung, die ich ihr leider nicht geben kann. Ihr wurden schon mehrmals Zähne gezogen und sehen kann sie auch nur noch sehr schlecht. Deshalb lebt sie überwiegend in meiner Küche, da sie die anderen Katzen so schlecht sieht.

    Ich weiß, dass das kein Leben für eine Katze ist, aber es will ja niemand eine solch kranke Katze haben, um die er sich intensiv kümmern müßte.

    Ich weiß auch nicht, wie lange Sarah noch leben wird, der Ta wundert sich bei dem Langzuckerwert von 600, dass sie überhaupt noch da ist. Ich bin sehr traurig, dass ich ihr nicht helfen kann, sie ist doch so lieb und bisher wollte sie niemand.
    Ich hatte schon aufgegeben und gedacht, dass ich ihr durch streicheln und gutes Futter das kurze Leben vielleicht noch erträglich machen kann. Es tut mir immer wieder weh, wenn ich sie sehe, aber ich weiß mir keinen Rat mehr.

    Ich weiß ja nicht, ob jemand aus Ihrem Forum Sarah helfen würde, das wäre sicher ein Segen für sie. Ihre Mail erscheint mir wie ein Weihnachtsgeschenk für Sarah und mich.

    Hoffentlich können Sie uns helfen. Ich habe mich auch schon etwas belesen wegen dem Diabetes, aber der Aufwand, um wirklich effektiv etwas erreichen zu können ist für mich nicht zu schaffen bei den vielen Katzen, die ich draußen und drinn betreue.

    Wir würden uns riesig über Hilfe freuen.
    Herzlichst und in Dankbarkeit
    Sarah und Bärbel Schlichting



    Vielleicht hat von Euch jemand die Möglichkeit oder kennt jemanden, der bereit wäre, Sarah noch ein paar schöne Jahre zu geben. Ich habe Frau Sch. zunächst geraten kein Trockenfutter mehr zu geben (hat sie leider bekommen). Insulin spritzt sie leider nicht mehr, nach den Abstürzen mit Can. also lebt Sarah nun ohne.....:sad: Frau Sch. hat lauter alte und kranke Katzen im Haushalt (ich glaube um die 10) und kümmert sich um ca. 14 Futterstellen draußen...:oops:

    Ich habe nach der Verträglichkeit gefragt und sie gab an, dass Sarah, bedingt durch die schlechte Sehfähigkeit, eher zurück gezogen ist. D.h., sie ist verträglich, möchte aber nicht den kuschelkontakt zu anderen Katzen. Möglicherweise liegt das aber auch an der Vielzahl der Katzen im jetzigen Haushalt. Sie ist jedenfalls sehr lieb und hat auch nirgends hingepullert! Sie war wohl Freigänger, ist sie aber jetzt nicht mehr.

    Wenn ihr eine Idee habt...bitte Nachricht an mich:nice:
     

Diese Seite empfehlen