Suche für zuckersüßen Luke ein neues Zuhause - Ausgang unbekannt

Dieses Thema im Forum "Zuckerschnuten suchen ein Zuhause" wurde erstellt von Luke, 27. Mai 2012.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Kamotho

    Kamotho Abgemeldeter Benutzer

    AW: Suche für zuckersüßen Luke ein neues Zuhause

    Ah, ok?
    Also es ist so. Ich würde wegen Morris gerne wieder ein Mädchen zu meinen 2 "Kerle" nehmen. Ein 3ter Kater würde wahrscheinlich nicht gut gehen (aber 100%ig weiß ich es nicht).
    Ich hatte ja eventuell daran gedacht ihn in Pflege zu nehmen, aber da er hier auch Freigang bekommen könnte kann es ja auch passieren das es hier so wird wie jetzt. Habe zwar nur die 2 Kater und mich hier aber Thomas ist sehr dominant. Ruhe aber hätte er hier.
    Würde ich gleich ums Eck wohnen hätte ich ja gesagt "ein Versuch ist es zumindest wert" aber Köln ist ja schon ein paar km weg.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2012
  2. Eliza64

    Eliza64 Benutzer

    AW: Suche für zuckersüßen Luke ein neues Zuhause

    Quelle: http://www.diabetes-katzen.net/forum/showthread.php?t=5768

    Post1

    Wir wohnen zwar nicht weit weg, aber mit 3 Katzen, einem Hund und 41 Schweinleins sind wir voll!

    Das TH darf sich nicht so einfach aus der Affäre ziehen, schließlich bekommen sie Zuschüße von der Stadt, die von unseren Steuergeldern bezahlt werden.

    Ich würde noch einmal anrufen und um Mithilfe bei der Vermittlung bitten!
    Oder bei einer Katzen Nothilfe in eurer Nähe um Hilfe bitten.

    Ich drück für Luke ganz dolle die Daumen das er ein schönes Plätzchen findet!
     
  3. Kamotho

    Kamotho Abgemeldeter Benutzer

    AW: Suche für zuckersüßen Luke ein neues Zuhause

    Ich wollte eigentlich wissen in welcher Stadt ... :grin:
     
  4. Luke

    Luke Benutzer

    AW: Suche für zuckersüßen Luke ein neues Zuhause

    er lebt grade nirgendswo... tagsüber ist er wie vom Erdboden verschluckt... er kommt aber jeden abend punkt 21Uhr zu dem Ehepaar. Bleibt da bis morgens 4-5Uhr und ist dann wieder weg:loss:

    ja Freigang ist leider wirklich nötig- es sei denn man hat ein großes Haus und vielleicht ein Katzenbalkon und keine Kinder!! Wenn er genug Platz hat und vorallem Ruhe ginge das sicher auch.
     
  5. Ida mit Cleo

    Ida mit Cleo Benutzer

    AW: Suche für zuckersüßen Luke ein neues Zuhause

    Freigang kann ich leider nicht bieten. Schade.
     
  6. Kamotho

    Kamotho Abgemeldeter Benutzer

    AW: Suche für zuckersüßen Luke ein neues Zuhause

    Boah, ein hübscher Kerl! :nice: Aber noch einen Kater ... das geht nicht. Schade. Wo genau lebt er denn jetzt?
     
  7. Luke

    Luke Benutzer

    hach:sigh:

    es geht so nicht mehr.
    Er WILL nicht bei uns bleiben. Einsperren kann ich ihn nicht, dann kotet und randaliert er im Haus, das geht mit zwei kleinen Kindern nicht.
    Laß ich ihn raus, dann rennt er sofort zu dem älteren Ehepaar eine Strasse weiter.
    Die können ihn aber nicht behalten, da sie eine unverträgliche Katze haben und sich das Spritzen nicht zutrauen. ur Zeit fahre ich jeden Abend hin und spritze ihm sein Insulin...

    Luke ist ein ruhiges Zuhause gewohnt mit ganz festen Ritualen und eben KEINE Babys/Kleinkinder. Er duldet sie zwar, würde niemal etwas tun, aber er flüchtet halt, wenn es zu laut wird- Kinder ab Schulalter sind kein Problem. Er ist sehr unkompliziert mit anderen Tieren, er verträgt sich mit allem.
    ABER- er braucht Freigang, bzw eine gesicherte Möglichkeit rauszugehen.
    Luke ist ca. 7-8Jahre alt- hat keine Zähne mehr und alle medizinischen Untersuchungen wurden gemacht.
    Er hat ein top Blutbild und es ist eben nur der Zucker, der behandelt werden muss.

    Er ist einfach nur lieb und sehr verschmust!!! Sehr zutraulich und ein Fußwärmer:-) Luke ist eine Persönlichkeit, der wirklich jeden Menschen in seinen Bann ziehen kann.
    Andersrum ist es wohl bei mir nicht gelungen- es macht mich serh traurig, aber ich schaffe es einfach nicht mehr, ihn ständig einzufangen ... wenn ich ihn einsperre schreit er das ganze Haus zusammen- haben wir alles ausprobiert- Ende der Geschicht: mein Mann musste um Mitternacht mit der Kleinsten (10Monate) am Main spazieren gehen, damit sie sich beruhigt, unser 5j. sap weinend auf der Treppe und hat gefragt was der Kater hat und wir waren alle am Ende.

    Bei alle Tierliebe und wirklich großer Liebe zu Luke geht das einfach nicht!

    Wenn es finanzielle Probleme gäbe würde ich mich mit 30€ jeden Monat beteiligen via Dauerauftrag!!

    hier der kleine große Dickkopf:
    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen