Susanna mit Rosa - Vorstellung

Dieses Thema im Forum "Vorstellungen" wurde erstellt von Panther, 25. Mai 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Panther

    Panther Abgemeldeter Benutzer

    1. Name, Alter der Katze?
    -> Rosa, 10 Jahre

    2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?
    -> weiblich, kastriert

    3. Datum der Diabetes-Diagnose?
    -> 18.05.2017

    4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)
    -> 4520 g heute (4,2-4,3 wären i.O. denke ich)

    5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?
    -> Februar 2017

    6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.

    -> chronischer Schnupfen
    letzte Behandlungen waren Oktober 2016, Februar 2017, April 2017

    Oktober 2016 parallel auch Blutbild
    Convenia

    Februar 2017
    Amoxiclav und Enrotab, zusätzlich kam Cortison

    18.April 2017
    erstmals stärker Nickhautvorfall links, Schnupfen, Mattigkeit
    Chloramycetin Palmitat Saft

    26.04.2017
    nach der Gabe folgte ein BB - sehr schlechte Leberwerte (naheliegend) und Anämie.

    Es folgten Heel-Produkte:
    Hepar compositum
    Coenzyme
    Medulla ossis suis injeel forte

    7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.

    nichts

    -> zuletzt bekam Rosa:

    Heel Produkte siehe oben

    8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)
    ->

    LEIDER ! ausschließlich Trofu...
    mir ist durchaus bekannt, das das nicht gut ist.

    aktuell bekommt Rosa noch Hepatic von RC da die Leberwerte im Keller waren.
    Geplant ist eine Futterumstellung auf getreidefreies und kohlenhydratfreies Trofu.

    Hochwertiges Nassfutter ist mir selbstverständlich bekannt, wird jedoch auch im Mehrkatzenhaushalt nicht von allen akzeptiert oder vertragen.
    Daher sind immer diverse Sorten im Angebot.

    9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?
    -> noch gar nicht

    10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.

    -> nicht bekannt

    11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.
    (z.B. Caninsulin von Dez 2006 - Feb 2007, typischer Pre-Wert 300-400, typischer Nadir-Wert 150-250, zwei Spritzen pro Tag, 0,5-2,5 IE pro Spritze)
    ->

    Noch nichts, wir stehen VOR der ersten Dosis !

    12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)
    z.B.

    NOCH NICHTS- dies ist nur das Muster !

    Freitag 20.4.2007
    MPre 305 0,5 IE gespritzt
    + 4 230
    + 6 347
    APre 386 0,5 IE gespritzt
    + 4 178
    + 7 245
    usw.
    ->

    13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?
    -> Plane Akku Check Nano

    14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?
    -> ? vom TA erhalten

    15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
    ->
    18.05.17 470 (0,0-340)
    24.05.17 gestern abend beim TA ca. 440

    16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
    ->
    18.05.17 T4 18,53 (12,9-51,5)

    17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.

    -> Katze war nicht nüchtern

    [​IMG]

    [​IMG]

    18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
    z.B. ob ein Wechsel zu Lantus oder Levemir in Betracht gezogen wird

    ? Benötige ein erneutes Gespräch mit der TÄ
     

Diese Seite empfehlen