Teresa's Anzo - Einstellung mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Robushi, 23. Januar 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Gestern haben war er ja schon wieder einiges runter, aber immer noch sehr hoch. Und wie schauts heute aus?
     
  2. Robushi

    Robushi Benutzer

    Hab ich gemacht: um 18 Uhr 1,5. Mal sehen, wie Anzo reagiert. Heute nachmittag war der Ketonwert zumindest noch nicht angestiegen (0,2). Ich hoffe, der steigt nicht ebenso schnell wie der BZ.
    Vom Futter leckt Anzo auch immer am liebsten die Sauce, die sicher mehr KH enthält als der Rest. Futter ohne entsprechende Sauce lehnt er kategorisch ab (kriegt alles Lotti, die Schwarzweiße)
     
  3. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ich würde es halt so machen wie vorgeschlagen. Jetzt die volle Dosis (also nochmal 1,5 nachspritzen) und dann morgen jeweils früher. Dann bist Du wieder in der Reihe.
    Auch Anzo kann sich umgewöhnen. Das geht.
     
  4. Robushi

    Robushi Benutzer

    Es waren wirklich nur ganz wenige böse Trofus.
    Ein Leben ganz ohne TroFu ist für Anzo kein Leben. Da muss ich mir wirklich was einfallen lassen. Die Wildcats akzeptiert Anzo auch nur manchmal...
     
  5. Robushi

    Robushi Benutzer

    Jetzt habe ich ihm schon 1 E gegeben... Soll ich noch mal nachlegen?
     
  6. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    MPRE 198 ist aber nicht niedrig, das ist ja grade so an der Nierenschwelle. Lass das böse Trofu zuküfntig lieber ganz weg. Wenn dann noch die Spritze daneben geht, dann siehst Du ja, dass der BZ gleich richtig nach oben klettert.
    Ich würde ihm jetzt gegen 17 Uhr direkt die volle (erhöhte) Dosis spritzen. Vielleicht kannst Du dann morgen früh und morgen Abend die Spritzzeiten auch jeweils ein wenig nach vorne schieben (z.B. 6 Uhr und 19 Uhr).
    Dann wärst Du übermorgen wieder im Takt.
     
  7. Robushi

    Robushi Benutzer

    Danke für die schnelle Antwort! Leider konnte ich heute morgen nicht früher nachmessen, sonst hätte ich das sicher getan.

    Anzo hat heute nur ein paar (nicht ganz so) böse TroFu ("vom Feinsten") gefressen (neben anderem gutem Futter). Die hatte ich ihm gegeben, weil der Wert heute morgen ja schon recht niedrig war. Normale Abendspritzzeit wäre heute 20 Uhr. Soll ich also besser 1 E nachspritzen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2018
  8. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Oh.... 521+558 sind aber ein krasser Anstieg. :oops2:Das ist sehr ungewöhnlich, selbst wenn heute morgen alles daneben gegangen ist. Es sei denn Du hast ihm "böses" Futter gegeben. Was hat er den gefressen? Bei +7 also etwa Halbzeit hätte ich dann in jedem Fall die Hälfte (1 IE) nachgespritzt. Entweder Du gibst jetzt noch was nach oder Du ziehst die Abendspritze einige Zeit (2-3 h) vor und spritzt dann gleich 2,25-2,5 IE. Sonst steigt er Dir vielleicht noch mehr an.
    Wann wäre denn die Abendsspritze?
    Wenn Du den Verdacht hast, dass die Spritze daneben gegangen ist und die Möglichkeit zum Messen hast, solltest Du in jedem Fall früher (bei +1 bis +2) nachmessen. Dann kann man besser entscheiden, wie viel man nachspritzt und der BZ steigt nicht so stark an.
     
  9. Robushi

    Robushi Benutzer

    Ich war heute noch nicht bei TA, weil der nachmittags geschlossen hat. Spritze gibt's also erst morgen. Die e coli-Bakterienzahl soll schon sehr hoch gewesen sein (obwohl Urin steril entnommen wurde).

    Jetzt habe ich ein neues Problem:

    Der BZ ist plötzlich wieder sehr hoch. Heute morgen lag er bei 198, und bei + 7 bei 521, kurz darauf bei 558. (Neue Tabelle versuche ich gleich hochzuladen.) Ich habe den Eindruck, dass ich heute morgen "daneben" gespritzt habe. Das Fell war auch etwas feucht.

    WAS SOLL ICH JETZT TUN?

    Einfach abwarten bis zur Abendspritze?
     
  10. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Marbocyl ist ein AB, schau mal hier: http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00056899.02?inhalt_c.htm
    Dafür gilt das gleich wie für alle ABs: Es kann den BZ nach oben oder unten beeinflussen, man weiß es aber nicht. Da kannst Du dann jeweils nur die Dosis nach Bedarf anpassen.
    Es ist bei Infektionen von Haut, Atemwegen und Harnwegen indiziert. Wenn sich also e Coli-Bakterien im Harn befinden, scheint er schon eine (leichte? - hängt von der Menge ab) HWI zu haben.
    Der Zwischenwert von 111 war ja nicht zu tief und wenn er gut gefuttert hat und der APRE wieder so um/über 200 liegt, würde ich erhöhen.
     
  11. Robushi

    Robushi Benutzer

    OK, wenn diese kleine Bläschen nicht schaden, bleibe ich erstmal bei dem PEN. Ich mache es bereits so wie beschrieben (zurückziehen, neu aufziehen, zurückziehen etc.). Wie halte ich den PEN dabei am besten?

    Bis die Tabelle wieder funktioniert, hier der neue Zwischenwert: 111 (+5). Heute hat Anzo auch schon einigermaßen gefressen, sogar Wildcats (statt die
    "Feinsten").

    Außerdem habe ich gerade das Ergebnis der Urinuntersuchung erfahren: Es fanden sich e coli-Bakterien, sonst nichts. Der TA will dagegen 2x Marbozyl (?) spritzen (oder entsprechende Tabletten geben). Ist das ok? Was bedeutet das in bezug auf den BZ bzw. die Insulin-Dosis?
     
  12. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Eine Penampulle benutze ich auch. Man kann dort ganz normal mit den Spritzen in die Membran stechen und das Lantus aufziehen. Die Luftblasen, die sich in der Spritze öfters bilden, soweit es geht entfernen, indem man das Lantus wieder zurückdrückt (bei Bedarf auch mehrmals) und dann langsam die Dosis neu aufzieht. Das funktioniert eigentlich immer. Minimal kleine Luftblasen bleiben dann aber doch fast immer in der Spritze. Das muss man hinnehmen. Das wäre aber mit den anderen Ampullen das gleiche. Also die Penampulle ruhig weiter benutzen. Die 300 IE dürften ja bei 2 IE/Spritze lange noch nicht leer sein. Wenn Du dann doch irgendwann eine neue brauchst, hilft Dir Deine Quelle hoffentlich wieder aus.
    Ansonsten müsstest Du halt einen anderen TA finden, der Dir Lantus verschreibt. Das sollte aber dann kein Problem sein, wenn Du zu einem neuen TA gehst und dort berichtest, dass Du schon länger Lantus gibst und ein neues Rezept brauchst. Er wird ja dann hoffentlich nicht verlangen, dass Du wieder zu Prozinc wechselst.
    Wenn Anzo normal futtert und die Werte heute weiterhin so hoch bleiben (auch die Zwischenwerte), würde ich heute abend erhöhen. Du kannst es ja erstmal mit 0,25 probieren.
     
  13. Robushi

    Robushi Benutzer

    Aber jetzt soll ich doch erst mal ein Tage die Dosis beibehalten, oder nicht?
     
  14. Robushi

    Robushi Benutzer

    Woher bekomme ich denn jetzt wohl mal Lantus, wenn es der TA mir nicht verschreibt? Ich habe zur Zeit einen PEN aus anderer Quelle. Mit dem funktioniert es nicht so gut (Luftblasen)
     
  15. Robushi

    Robushi Benutzer

    Das ist ja interessant! Gut zu wissen, werde ich meinen TA mal drauf hinweisen. Kennt der diesen neuen Test vllt gar nicht!

    Der MPRE war übrigens 287, gleich messe ich noch mal
     
  16. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Na ja, eine Nüchternblutabnahme ist zwar immer etwas ungünstig, aber wenn es sein muss schon machbar. Dann wir die Abendspritze nach hinten geschoben und dann morgens wieder direkt nach dem TA-Besuch.
    Allerdings muss die Katze für den specfPL-Test NICHT nüchtern sein. Ich glaube beim Vorgänger des specfPL war es wohl so, deshalb ist das bei den TÄ noch weit verbreitet.
    Schau mal hier:http://www.diabetes-katzen.net/foru...etmedlabor-nüchtern-oder-nicht-nüchtern.5197/
    Für einen generellen Bluttest ist es zwar besser, wenn die Katze nüchtern ist, aber es ist auch keine Voraussetzung. Ich schaue meistens, dass meine Katzen einige Stunden davor direkt nichts gefüttert haben, aber 10 h nüchtern sind meine i.d.R. auch nicht.
    Wie war denn der MPRE?
     
  17. Robushi

    Robushi Benutzer

    Der TA würde das auch untersuchen lassen, wenn ich drauf bestehe. Seine Mitarbeiterin meinte aber, sie hätten das bei der ersten Untersuchung nicht machen können, weil Anzo da nicht nüchtern gewesen sei. Ich müsste ihn also morgens vor dem Füttern bringen - was mit dem Insulin-Spritzen schwer vereinbar ist. Die TA-Praxis öffnet nämlich erst um 9 Uhr.
     
  18. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Was ich gestern gemeint habe, war eine Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)
    Da wird der specfPLi (spezifische feline PankreasLipase) bestimmt - eigentlich ein Pflichtwert bei Diabetes, denn viele diabetische Katzen haben eine Pankreatitis. Man behandelt symptomatisch - siehe Link.

    Wenn ich bestimmte Werte bestimmt haben möchte, dann gibt es da vielleicht eine kleine Diskussion mit meiner Tierärztin; letzendlich macht sie aber, ist es doch mein Tier und schließlich bezahle ich dafür.

    Zur Futterumstellung: Hier
    gibt es einige sehr gute Tipps.
     
  19. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Wenn er zuverlässig frisst, dann solltest du bei Werten, die dauerhaft über oder knapp unter 200mg/dl liegen, die Dosis erhöhen.
     
  20. Robushi

    Robushi Benutzer

    Ich weiß, dass das TroFu grundsätzlich abzulehnen ist, erst recht für Diabetikerkatzen. Das neue hat auch 28,5 % KH und ist damit sicher nicht diabetikergeeignet. Heute habe ich es Anzo aber erst nach der Abendmessung gegeben. Damit kann sein relativ hoher BZ daher nichts zu tun haben.
    Erstaunlich ist, dass der BZ bei meinen heutigen Messungen nie richtig tief war, obwohl Anzo bis nach dem APRE so wenig - und kaum KH-haltiges - gegessen hatte. Der Ketonwert lag aber vorhin immerhin nur bei 0,2 %, was ja auch schon ein Erfolg ist. Soll ich trotzdem die Dosis schon bald erhöhen?
     

Diese Seite empfehlen