Teresa's Anzo - Einstellung mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Robushi, 23. Januar 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Aber 76 ist ein sehr guter Wert und kein Grund zur Panik. Ziel ist es, dauerhaft solche Werte zu haben. Wenn Anzo frisst, ist doch gut. Es hatte sich nur so gelesen, als würde er überhaupt nicht fressen. Manche Katzen fressen eben nur 150g am Tag. Ist ja auch abhängig von der Aktivität der Katze.
     
  2. Robushi

    Robushi Benutzer


    P.S.: Ich kann auch beim besten Willen zur Zeit noch keine Fressmenge angeben, zumal Anzo diese ständig änder. Seit der gestrigen Behandlung ist jedenfalls offenbar alles anders als vorher
     
  3. Robushi

    Robushi Benutzer

    P.S.: Ich kann auch beim besten Willen zur Zeit noch keine Fressmenge angeben, zumal Anzo diese ständig ändert
     
  4. Robushi

    Robushi Benutzer

    Wie gesagt, hatte Anzo heute nacht - nach 1,4 E - immer noch einen hohen BZ (bis 299) und tagsüber - nach 2,0 E - einen sehr niedrigen. Vor 1 Stunde lag er bei 76! Wir haben ihm daraufhin schnellstens2 flüssige Snacks eingeflöst. Danach hat er sogar etwas getrunken. Ich muss das jetzt weiter beobachten und kann mich deshalb immer noch nicht mit Tabellen beschäftigen. Ich weiß auch gar nicht, was PN heißt...
     
  5. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Er hat ja durch die Infusion Flüssigkeit bekommen. Auch die Reduzierung des Trockenfutters führt zu weniger Durst. Seit ich das Trockenfutter weggelassen habe, trinken meine Katzen überhaupt nicht mehr. Sie holen sich die benötigte Flüssigkeit durch das Nassfutter.
    Auch das Absinken des BZ kam gestern durch die Infusion und die Medikamente. Er benötigt trotzdem Insulin, denn die Wirkung dieser lässt ja wieder nach.
    Kannst du angeben, wieviel Gramm er so ca. in 24 Std. frisst?
    Und natürlich darf er vor den Zwischenwerten etwas fressen. Wann soll er sonst fressen.
    Hast du ein Google-Konto? Dann teile Petra oder mir bitte die E-Mail-Adresse deines Kontos per PN mit. Dann können wir dir vorübergehend unsere Notfalltabelle zur Verfügung stellen. Wenn du kein Google-Konto hast, richtie dir bitte eins ein. Das geht ganz schnell. Wir brauchen eine Tabelle.
     
  6. Robushi

    Robushi Benutzer

    Seit gestern frisst Anzo aber eben auffallend wenig. Das ist ja das Problem. Aber immerhin hat er damit noch nicht ganz aufgehört. Mit dem Trinken schon. Warum nur?! Und was hat das wenige Trinken für Folgen? Katzenmilch mag Anzo übrigens gar nicht. Am liebsten trinkt er fließendes Wasser aus der Badewanne oder Regenwasser.

    Vor den Zwischenwerten darf Anzo ja woh auch 2 Stunden nichts essen. Wie soll er da überhaupt zum Fressen kommen, und wie kann ich den Nadir finden, wenn Anzo immer irgendwas gefressen hat?
     
  7. Robushi

    Robushi Benutzer

    Vor seiner Diagnose hat Anzo einfach gefressen, soviel (bzw. so wenig) er wollte, hauptsächlich (weniger gesundes) Trofu. Er wurde zwar langsam etwas dick (inzwischen wiegt er etwas mehr als 5 kg), war aber noch fit und gesund. Wenn er nicht auf einmal soviel getrunken hätte, wären uns gar nicht aufgefallen, dass er krank ist. Er hat auch nicht ab-, sondern eher zugenommen, tatsächlich auch ETWAS mehr gegessen.

    Nun muss er ja wohl sein Futterverhalten radikal ändern. Das klappt schon mal nicht so einfach (sonst hätten wir ihn schon viel früher vom Trofu abgebracht).

    Was mir grundsätzlich noch nicht ganz klar ist: Steigen die Ketonwerte auch durch zu wenig Nahrung, unabhängig vom BZ? Oder reicht es, diesen runterzukriegen, egal wie?

    Die Tabelle mache ich, wenn Anzo aus der Gefahrenzone raus ist. Ich kann mich damit jetzt nicht beschäftigen.
     
  8. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ist doch immerhin schon mal gut, dass er das Etosha frisst. Er frisst ja auch gesundes Nafu, halt noch nicht viel. Wenn die gesamte Menge Nafu+Trofu in 24 h seiner vorher üblichen Futtermenge entspricht, dann ist das ok. Das können auch nur 100 g Nafu und 25 g Trofu und ein paar Leckerlis und etwas Katzenmilch sein. Du musst alles zusammenrechnen und er darf nicht gross abnehmen. Vom Etosha braucht er evt. auch etwas weniger als bei bösem Trofu, da es mehr Eiweiss und kaum Kohlenhydrate enthält. Die Bedarfsmengen stehen auch auf der Packung. Danach kann man sich in etwa halten.
    Katzen sind absolute Gewohnheitsviecher. Da ist eine Umstellung manchmal eine zähe Sache. Meinen Ex-Trofu Junkie konnte ich über etliche Monate auf Rohfleisch umgewöhnen. Nafu frisst er bis heute nicht.
    Viele kleine Portionen über den Tag verteilt ist auch gut. Du solltest nur ca. 2 h vor dem PRE das Futter wegtun, da Du sonst einen Futterwert misst.
    Schwankungen anfangs, auch stärkere sind normal, insbesondere auch wenn die Dosis reduziert eird und der 100er Wert gestern durch die Infu und Medis sicher entstanden. Alles was nicht U50 ist, ist ok.
    Da der PRE heute morgen sehr hoch war, hättest Du auch ruhig früher spritzen können. Du willst ja auch bei verspäteter Spritze dann wieder in den regulären Rhythmus kommen.
    Wenn er also einigermassen normal futtert (alles zusammengerechnet) und kein Nadir U50 dabei war und der PRE Ü100 ist, bitte Dosis halten. Bei hohem PRE (und Ketonen) solltest Du erhöhen.
     
  9. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Wieviel eine Katze fressen MUSS, kann man nicht sagen. Das ist ganz unterschiedlich - das siehst du doch an deine Katzen. Du beschriebst ja ihr unterschiedliches Fressverhalten.
    Sie sollte mindestens so viel fressen wie vor der Erkrankung. Und sie sollte damit ihr Gewicht halten.

    Was macht die Tabelle?
     
  10. Robushi

    Robushi Benutzer

    Ich habe SilkeM gerade schon geantwortet, womit auch deine Fragen beantwortet sein müssten.

    Das angebotene Futter mag er sonst eigentlich (wenn auch nur recht wenig davon. Ich meinte in meiner Antwort an SilkeM, dass Anzo noch nie 200-300 g Nafu AM TAG gefressen hat!). Vor 30 min. hat er immerhin EIN WENIG seiner Lieblingssorte gefressen, dazu einige "gute" Trofus (Wildcats - die akzeptiert er, obwohl sie neu für ihn sind).

    Ich wüsste ja mal gern, WIEVIEL er fressen muss, um die Dosis halten oder gar erhöhen zu können.
     
  11. Robushi

    Robushi Benutzer

    Hallo
    Ich meinte, dass der BZ "gefährlich stark" abgesunken ist, ohne dass ich weiß warum. Gestern war er plötzlich auf 100, als ich eher ein sehr hohes Ergebnis erwartet hatte (Stress bei der Infusion etc.).

    Ich habe inzwischen verstanden, wie es idealerweise gehen SOLLTE, aber das klappt eben nicht. Anzo frisst seit jeher recht wenig - über den Tag verteilte kleine Portiönchen - und dann am liebsten Trofu! Deshalb kann man auch die Mengen kaum angeben, die er jetzt zur Spritzenzeit frisst. 200-300 g Nafu kamen aber noch nicht zusammen. (Ganz anders bei unserer anderen Katze, die fast alles frisst und davon zuviel, dafür aber nur relativ gesundes Nafu.)

    Jedenfalls war Anzos BZ heute bei +3 wieder nur bei 119!! Ich habe erst um 10 Uhr gespritzt, weil es gestern auch so spät geworden war.
     
  12. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Teresa,

    meinst du es liegt am Futter, dass er nicht frisst oder ist ihm übel? Schleckt er sich das Mäulchen, geht er zum Napf, dreht sich aber angewidert ab?
    Wenn es am Futter liegt, gib ihm irgendwas, kann auch böses Futter sein. Er muss jetzt erstmal fressen. Es ist ein Teufelskreislauf. Wenn er nicht frisst, wird es mit Insulin schwierig. Ohne Insulin gehen die BZ-Werte und die Ketone nach oben.

    Wenn du ihm jetzt irgendwelches Futter gibst, kannst du die Insulindosis anpassen, aber er frisst wenigstens. Versuch bitte alles, damit er frisst. Die Futterumstellung kannst du dann langsamer angehen.

    Wie geht es ihm denn sonst so?
     
  13. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Teresa,
    186 BZ ist keinesfalls gefährlich niedrig. Das ist mal gerade so U200 und damit in dem Bereich den Du als erstes anpeilen solltest. In dem Bereich hält man erstmal die Insulindosis, ausser die Katze frisst nicht. 2,0 waren ja zu niedrig und bei normaler (gesunder) Fressmenge, also je nach Futter und Katze 200-300 g Nafu pro Tag bzw. 30-50 g Trofu solltest Du ja erhöhen. Deshalb kannst Du bei weniger futtern die Dosis halten.
    In dem Bereich trinken Katzen bei Fütterung mit Nafu auch kaum. Viel Trinken ist ein Zeichen für Krankheit bei Katzen. Auch geht der Hunger dann in normale, gesunde Regionen zurück. Du solltest unbedingt ein Nafu finden, das Anzo mag. Vielleicht mag er auch Katzensticks als Leckerli oder was anderes z.B. Schinken oder Fleisch? Manchmal hilft es damit auch die Katze zum futtern zu animieren.
    Eigentlich soll der Ketonwert gar nicht mehr steigen idealerweise. Wenn er einigermassen futtert und der APRE ähnlich hoch ist, würde ich unbedingt heute abend erhöhen. Du kannst aber auch vorher hier nachfragen.
    Wann kommt das Urinergebnis?
    Kannst Du uns mal eine Tabelle machen? Die Mods können dabei helfen. Sonst wird es langsam unübersichtlich. Bitte dort auch Futter mit Menge eintragen und Medis.
     
  14. Robushi

    Robushi Benutzer

    Ich verstehe grundsätzlich den Zusammenhang Insulin-Ketone, aber das Problem ist, dass Anzo seit gestern nur noch wenig frisst (und nichts trinkt außer wenig Sauce). Wieviel muss er fressen für eine Beibehaltung oder Erhöhung der Dosis (wegen der Ketone)?

    Ich habe gestern abend spät 1,4 E gegeben (aus Vorsicht), heute morgen dann wieder 2,0 E (bei einem Pre-Wert von 292). Gestern abend lag der Ketonwert bei 0,8. Ketone messe ich später, sobald ich neue Teststreifen gekauft habe.

    Wenn der Keton-Wert wieder gestiegen ist, soll ich WANN die Dosis erhöhen?
     
  15. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Anzo hat sicher weniger gesoffen weil er durch die Infusion Flüssigkeit bekommen hat.

    Solange Anzo Ketone hat, solltest du nicht auf Insulin verzichten. Da ist kein Spielraum für Experimente.
     
  16. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Für was hast du dich denn nun entschieden?

    Solltest du zu viel Insulin geben, sinkt der BZ unter 50mg/dl ab und du solltest gegensteuern mit Jubin (Traubenzuckerlösung aus der Apotheke) oder zuckerhaltigem Nassfutter. Zur Not geht auch Honig oder süßes Joghurt.
    Dann natürlich engmaschig messen.
     
  17. Robushi

    Robushi Benutzer

    Ihr meint also wirklich, ich soll ihm jetzt 2 Einheiten geben, obwohl er nur sehr wenig gefressen hat und sein BZ so viel niedriger ist als die letzten Tage?! Woran merke ich, wenn es zuviel war?
     
  18. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Wenn du möchtest, dass er weiterhin Ketone hat, kannst du das gerne so machen.
     
  19. Robushi

    Robushi Benutzer

    Gepinkeln hat er schon, eine Rötung kann ich nicht sehen (zuviel Fell).

    Anders als gestern trinkt Anzo heute auch kaum.
     
  20. Robushi

    Robushi Benutzer

    Jetzt ist der BZ auf 168. Ich habe Anzo allerdings auch zum Essen gezwungen. Mehr als ein paar Trofus (WildCat) wollte er bisher nicht. Mir erscheint der Wert wirklich gefährlich niedrig (zumal er heute morgen noch bei 393 lag und beim Arzt - ich weiß nicht wann - bei 239). Warum kann ich das Spritzen nicht einmal ausfallen lassen und schauen, wie es sich weiterentwickelt? Außer Schmerzmittel und Entzündungshemmer hat Anzo keine Medis bekommen.
     

Diese Seite empfehlen