Tigerle mit SDÜ

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von Andreas M., 15. April 2014.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Hallo Andreas,

    das ist ja nicht so schön:sad:
    Bei Carbimazol (was meine Jungs seit neuestem bekommen) ist Erbrechen und schlechter Appetit eine vorübergehenden Nebenwirkung.

    Es ist aber gut, sich noch mal mit dem TA zu besprechen.
     
  2. Andreas M.

    Andreas M. Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Hallo zusammen

    jetzt ist passiert, was ich befürchtet habe. Tigerle isst nichts mehr :bad: weder Nassfutter, noch Trockenfutter, auch nicht mit Leckerlis darüber.
    Mir ist in den letzten 2 Tagen auch aufgefallen, dass weicher Kot, fast DF im Klo ist.
    Er ist auch ziemlich ängstlich und versteckt sich in seinem Haus.
    Werde heute Nachmittag mit dem Tierarzt sprechen.
    Die Tabletten habe ich heute Morgen nicht mehr gegeben. :loss:
     
  3. Andreas M.

    Andreas M. Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    danke euch :flower:
     
  4. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Schön, dass es manchmal auch einfach nur einfach ist:nice:
    Super, dass Tigerle seine Tablette ohne Probleme einnimmt.:up:
     
  5. Ellise

    Ellise Abgemeldeter Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Wir drücken die Daumen:up::up::up::up::peck:
     
  6. Andreas M.

    Andreas M. Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Hallo :nice:

    ja normalerweise habe ich die Laborergebnisse immer bekommen, seit ich die bei Mauser verlangt habe. Aber irgendwie ging das wohl vergessen, weil wir länger nichts mehr hatten. Werde die aber auf jeden Fall noch verlangen.

    Ja ich weiss das mit den Nieren, darum meinte der Tierarzt ja auch, dass ich sowieso erst mit Tabletten anfangen muss, bevor man über Bestrahlung u.s.w. reden kann. Eben damit man sieht, ob nicht noch was anderes ist, was von der Schilddrüse "verdeckt" wird.

    Auch das mit der Unterfunktion nach Bestrahlung wurde mir erklärt und hab ich auch in den Links gelesen, die mir hier gegeben wurden :up:

    Schön dass bei euch alles wieder soweit im Lot ist... hoffe das kann ich auch bald berichten ^^

    Also jetzt erst mal die Werte abwarten und dann werde ich hier die Ergebnisse bekannt geben, sagen was ich mit dem Tierarzt besprochen habe und fragen, was ihr so denkt und machen würdet :wink:
     
  7. Tina mit Blacky

    Tina mit Blacky Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Hallo Andreas

    schön das Tigerle die Tabletten so brav nimmt.

    Denke mal bitte daran, wenn Tigerle das nächste Blut spenden muss das du die Schilddrüsenwerte mal mitbringst, bzw. alle Werte vom Blutbild.
    Die Nierenwerte sind auch wichtig, denn das sind die Werte die überdeckt sein können. Das heisst die SDÜ macht schöne Werte weil die Niere so angekurbelt ist und wenn die SDÜ dann eingestellt ist, könnten hohe Nierenwerte dabei raus kommen.

    Bei uns ist es GsD bisher nicht so, die Nieren bleiben stabil. Wir hatten ja eher das Problem, das die Leberwerte verrückt gespielt haben und ich Purzi fast nichts mehr zum essen geben konnte, da sie nichts mehr vertragen hatte, mit dieser Leber.

    Nun ist aber alles wieder im Lot und wir müssen schon aufpassen, das wir nicht in eine Unterfunktion gehen. Was übrigens auch bei einer Radiojodtherapie passieren kann, das die Katze dann in eine Unterfunktion gehen kann.

    Aber darüber brauchst du dir wirklich noch keinen Kopf drüber zu machen. Es gibt mittlerweile soviele tolle Sachen und die Creme ist auch noch so leicht zu handhaben. Sie hat tolle Werte damit, vertägt es gut und für uns das beste.
     
  8. Andreas M.

    Andreas M. Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    naja.. habs erst im Essen versucht... da hat er sie aber jeweils wieder rausgelassen.. Jetzt gibts halt n Leckerli mehr am Tag, mit versteckter Tablette :up: so klappts :nice:
     
  9. Julia

    Julia Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Super, dass er die Tabletten so brav nimmt.:up::nice:

    Du hattest dir ja Sorgen gemacht, dass die Gabe schwierig werden könnte.
    Vielleicht weiß er, dass sie ihm helfen:wink:
     
  10. Andreas M.

    Andreas M. Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Hallöchen :nice:
    danke der Nachfrage.. nein, gibt nichts neues.. Tigerle nimmt brav seine Tabletten und zeigt zum Glück bisher keinerlei Nebenwirkungen :up:
    Nächsten Donnerstag haben wir dann 2 Wochen um und dann werde ich einen Termin beim Tierarzt machen.
    Dann erst mal schauen was dabei rauskommt und dann weiter entscheiden.
    Werde mich dann aber eh gleich melden, wenn ich mehr weiss :nice:
     
  11. grisu

    grisu Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Hallo Andreas gibt es etwas Neues????
     
  12. Andreas M.

    Andreas M. Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Hallo an alle :nice:

    hui, da hat mir mein Postfach wieder nicht gesagt, dass ich antworten bekommen habe ^^ Danke euch allen

    @Petra... nene, ich mach mich nicht wuschig ^^ aber informiere mich lieber schon zuvor über die Möglichkeiten, sonst kommt wieder alles auf einmal und ich bin überfordert. Brauche ja immer meine Zeit, um alles zu verstehen und zu entscheiden.. So bleibt mir mehr Zeit dafür.

    @Tina... ja Tigerle ist genau 12 Jahre alt jetzt... Klar ist mir auch nicht so wohl, mit der Radiojodtherapie, eben auch, weil ich ihn länger weg geben müsste.. und er war noch nie alleine weg. Zudem ist er voll auf mich bezogen, kaum bin ich zu Hause, verfolgt er mich überall hin, muss ihn meist sogar rumtragen :grin: ich denke halt darüber nach, weil er danach ja sozusagen geheilt wäre und ich evtl. nicht das lebenlang Tabletten in ihn reinstopfen muss.
    Aber ich muss ja jetzt eh erst mal die 2-3 Wochen Tabletten durchziehen und dann nach dem Untersuch weiter schauen und entscheiden.

    @Monika... vielen Dank für die Erklärung und die Links.. werde mir das dann nachher noch genau ansehen.. die eine Geschichte kenne ich, hab ich in einem anderen Forum gefunden.
    Denke, ich warte jetzt mal den nächsten Untersuch ab, bevor ich mich mit solchen Dingen wie Schilddrüsenszintigramm beschäftige... krieg sonst schon wieder ein Durcheinander.
    Werde euch ja dann berichten und dann ja evtl. wieder auf das zurück kommen, bzw. euch wieder fragen was ihr für Ansichten habt.

    @Anke... danke :flower: ja, wenn das Felimazole nichts bringt, werde ich das andere Medikament schon bekommen. Das hat mein Tierarzt ja auch gesagt, dass er es verschreibt, wenn das erste nicht wirkt, oder Nebenwirkungen kommen. Bisher haben wir ja aber zum Glück keine :up:
    Das freut mich sehr, dass es bei euch gut gelaufen ist. Man liest ja eigentlich nur gutes über die Therapier und Belgien.. nur leider ist das einfach viel zu weit weg von hier -.- Eigentlich machen mir die Kosten normalerweise nicht so Sorgen, wenn es ihm danach besser ginge. nur, werde ich das, wenn überhaupt nur hier in der Schweiz machen können. Und über diese Klinik habe ich nicht viel gefunden im Netz. Und das was ich gefunden habe, klang auch nicht so toll. Und wird halt in der Schweiz wohl 2-3 mal mehr kosten :roll:
    Ja direkt die Therapie ginge eh nicht, meinte mein Tierarzt, da man erst mit den Medikamenten den Wert runter bringen muss, um evtl. andere Erkrankungen erkennen zu können.
    Dann wünsche ich euch, dass es eurem Kater weiterhin so gut geht !

    Neues gibt es bei uns nicht.. Tabletten krieg ich noch in ihn rein. Aber meist nur mit Leckerlis und die gehen mir demnächst aus, dann hab ich ein Problem... muss schleunigst neue besorgen.. ist alles soviel komplizierter, wenn einem das autofahren verboten wird ^^
    Heute erst mal schauen, ob ich die bestellen kann.
    Nebenwirkungen haben wir immer noch keine. Es scheint ihm wie immer gut zu gehen. Schläft, frisst, geht aufs klo und kuschelt... also alles wie immer ^^
     
  13. vivie_

    vivie_ Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Hallo Andreas,

    Erstmal tut es mir leid das Ihr eine SDÜ festgestellt habt.

    Ich kann dir nur meine Erfahrungen berichten, ich hatte ja auch ein SDÜ Kater. Wir haben genau das gleiche Medikament Felimazole verschrieben bekommen, allerdings hat es bei meinem Kater nichts gebracht, so sind wir dann auf Carbimazol umgestiegen, eher der TA meinte das dies besser verträglich ist. Er wurde darauf eingestellt und war 1 Jahre "fast" Beschwerde frei. Allerdings mussten er viele Strapazen in kauf nehmen, durch das nachprüfen wie sind die Werte.

    Ich merkte schnell das mein Kater wieder abbaute und machte ein Blut bild, wie befürchtet waren seine SD werte wieder sehr schlecht, jeder versuch Ihn einzustellen lief auf 0 raus. Er wollte sich kein Blut mehr abnehmen lassen und hatte dadurch sehr, sehr viel stress. Ich konnte das nicht mehr mit ansehen und Informierte mich im Internet bis ich auf ein Beitragt gestoßen bin wo es um die Radiojodtherapie ging. Nach vielen schlaflosen nächten und vielen Informationen, haben wir uns entschieden, dies machen zu lassen .

    Wir sind nach Belgien gefahren und haben Ihn dort behandeln lassen, es war nicht günstig aber er ist bis heute geheilt.

    Man sagt man sollte die Katzen erstmal auf die Tabletten einstellen, ich persönlich würde diese Therapie immer wieder machen, wenn man sich alles zusammen rechnet kommt es wohl auch auf dauer bei 0 raus.

    mein Kater geht es gut und seine werte sind immer noch gut :).

    Ich wünsche dir ganz viel kraft, ich weis wie schlimm diese Diagnose ist und drücke euch die Daumen.

    LG

    Anke
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2014
  14. grisu

    grisu Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Hallo Andreas und schöne Ostern,

    diesen Artikel kennst Du sicherlich schon.
    Ich finde ihn gut erklärt und auch sehr ausführlich.


    In der Nuklearmedizin werden mit Hilfe kurzlebiger radioaktiver Substanzen Funktionen im Körper dargestellt.
    In den meisten Fällen wird hierfür das Technetium 99 m benutzt, welches eine Halbwertzeit von 6 Std. hat.
    Der Pat.bekommt eine bestimmte Menge von dem Tc 99 m und es wird nach einer vorgeschrieben Zeit eine Aufnahme mit einer Gammakamera angefertigt.


    Bei einem Schilddrüsenszintigramm (SD-Szinti) eine bestimmte Menge Tc 99 m i.v. gespritzt. Nach 10 - 20 Min. wird eine Aufnahme angefertigt.
    Dafür muss Tigerle etwas sediert werden.

    In diesem Bild kann man die Autonomie darstellen.

    Was bedeutet Autonomie?
    Hierbei hat sich das SD- Gewebe verselbständigt. Arbeitet also "autonom" ohne sich an die Regeln zu halten.

    Regelkreislauf der SD


    Hier auch noch etwas zum nachlesen.....

    Jetzt hoffe ich nicht, dass ich Dich mit den ganzen Informationen erschlagen habe.:shy::shy:
     
  15. Tina mit Blacky

    Tina mit Blacky Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Hallo Andreas

    das mit den 2 Jahren Lebenserwartung ist ja Quatsch.
    Ich denke es kommt darauf an, wie alt die Katze bei der Diagnose hat.

    Die Katze von meinen TA bekam 3 Jahre die Felimazole, dann hat sie die verweigert und er gibt jetzt auch die Salbe seit 2 Jahren. Du siehst er hat es schon 5 Jahre. Doch die Katze war auch erst 5 bei der Diagnose.

    Andere Katzen die eben schon 12 und älter sind, leben danach vielleicht nur noch 1 Jahr, das kann man nicht wissen.

    Es gibt Diabetiker die nur 1 Jahr Insulin bekommen haben, andere 8 Jahre.
    Irgendwann kommen Erkrankungen, die man leider nicht mehr behandeln kann.

    Ist bei uns menschen ja nicht anders.

    Die Radiojodtherapie kam für uns nie in Frage, denn erstens muss ich Stunden fahren und zweitens würde ich meine Katze nicht alleine lassen über Tage. Ich fahre ja nicht mal in Urlaub und würde es jemanden überlassen, Purzi die Salbe zu geben. Ich bin halt so, Katzenübermama.
     
  16. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Hallo Andreas,

    jetzt machst du dich aber total wuschig von wegen Radiojodtherapie.:cuddle:
    Das kommt doch, wenn übehaupt, erst viel später:wink:
    Mach einen Schritt nach dem anderen.
    Tigerle verträgt bis jetzt seine Tabletten super und das ist schon mal was.
    Und wenn es gut läuft, bekommst du ihn damit - oder mit der Salbe - gut eingestellt.:up:
     
  17. Andreas M.

    Andreas M. Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Ja klar, da hast du schon recht. Was sicher auch noch mit diesen Angaben zu tun hat ist, dass die meisten Katzen mit SDÜ ja auch schon älter sind und nicht mehr 20 Jahre vor sich haben.
    Kenn mich halt mit dieser Krankheit noch überhaupt nicht aus und möchte halt versuchen, den besten Weg für Tigerle zu gehen.
    Und hab halt immer irgendwie im Kopf, dass die zwei noch 30-40 Jahre hier sind...
    Hab mich schon schwer getan, als der Tierarzt beim 10 jährigen Untersuch meinte, dass sie jetzt Senioren sind... dabei sind es doch meine Baby's :wink:

    Aber abgesehen davon, scheinen ja die Meinungen und Erfahrungen mit der Radiojodtherapie überall nur gut zu sein. Was mir noch nicht so klar ist... könnte er danach, wenn alles gut gehen würde, ohne Medikamente klar kommen, oder muss er sowieso sein lebenlang Medikamente bekommen ?

    Bin jetzt auf jeden Fall erst mal sehr froh, dass er bisher keine Probleme mit den Medikamenten hat und hoffe, es bleibt so :up:
     
  18. AW: Tigerle mit SDÜ

    Andreas, ich denke wenn eine Katze mit einem Medikament gut eingestellt ist sollte sie eine normale Lebenserwartung haben. Menschen sterben ja auch nicht früher, wenn sie eine SDÜ haben und die Laborwerte dank Tabl. in der Norm sind.
    Zum Thema Lebenserwartung kann ich dir nur sagen, dass in einem Fachmagazin dieses Jahr publiziert wurde, dass Diabetiker ein medianes Überleben von 550Tagen nach Diagnose haben. Allerdings stand da auch, dass eine Katze mit einem Fructo von unter 500 als gut eingestellt gilt. Also du siehst es wird viel geschrieben :stupid:
     
  19. Andreas M.

    Andreas M. Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Hallo :)
    ne nicht wirklich.. aber gibt schlimmeres, oder welche, die es noch schwerer haben...
    Sonst lief es ja eigentlich ganz gut soweit, also mit Mauser.. der hat sich schön eingespielt und hatte nie mehr Probleme... ausser, dass er halt rund um die Uhr hunger hat und ne Menge Insulin braucht.
    Danke das ist lieb, im Moment sind wir grad versorgt, aber würde mich melden.. sind immer wieder am neue Sorten testen..
    aber dies nur wegen Tigerle, der sehr heikel geworden ist, dafür frisst ja Mauser mittlerweile einfach alles, was er bekommen kann :grin:
     
  20. Andreas M.

    Andreas M. Benutzer

    AW: Tigerle mit SDÜ

    Hallöchen

    Danke dir :flower:
    Einen Link habe ich mal bekommen, weiss aber nicht, ob es genau einer dieser war.
    Hab mir das jetzt durchgelesen.
    Was mich grad bisserl erschreckt ist, dass die Lebenserwartung nur mit Medikamenten im Durchschnitt nur bei 2 Jahren liegen soll.
    Das wusste ich nicht.
    Also verstehe ich das richtig, dass mit der Radiojodtherapie die Katze danach im normalfall völlig geheilt ist, mit den Medikamenten aber nicht ?
    Da steht ja auch, die beste Methode wäre erst Medikamente und dann die Radiojodtherapie.
    Aber wie lange soll man dann erst mit Medikamenten behandeln, bevor man die Therapie angeht ? davon lese ich da nichts... einfach, bis man die Werte unten hat und sehen kann, ob nicht noch andere Krankheiten vorhanden sind ? Also inetwa so, wie es mir mein Tierarzt sagte...

    Dann hab ich mich noch bisserl durchs Netz gelesen, zwecks der Radiojodtherapie.. ich müsste die ja in der Schweiz, in Bern machen. Die anderen Orte sind einfach zu weit. über 7 Stunden Autofahrt nach Gent, und 4.5 nach Giessen... finde ich nicht grad passend. Und dabei bin ich auf einen Thread gestossen, von einem/einer in der Schweiz wohnenden Deutschen.
    Die schienen nicht grade erfreut, über das Vorgehen hier in der Schweiz. Erstens zwecks Quarantäne, also dass sie bis zu 2 Wochen da bleiben müssen. Hab aber auch was von 7 Tagen auf einer anderen Seite gelesen und mein Tierarzt sagte glaube ich auch was von 5 oder 7 Tagen.
    Und dass sie da in Bern anscheinend nur 1x am Tag zur Katze gehen, um zu füttern und putzen. Und dass sie, wenn komplikationen auftreten nicht behandeln. Wie ich gelesen habe ist das so gemeint, dass wenn z.b. was mit dem Herzen ist und die Behandlung länger dauert, als man sich wegen der Strahlenbelastung beim Tier aufhalten sollte, dann behandeln sie nicht -.-

    Aber das werde ich natürlich vorher alles abklären. Ist ja auch nur eine Geschichte die ich gelesen habe ^^
    Die Kosten werden hier wohl auch das 2-3 fache betragen, wie in Deutschland oder Belgien.. aber was will man machen :loss:

    Tigerle geht es soweit gut mit den Tabletten.. habe nichts auffälliges beobachten können, weder vom Verhalten noch vom Output :up:

    Werde also erst mal weiter machen so und wenn es gut läuft, dann bei der Kontrolle in 2-3 Wochen weiter entscheiden.
     

Diese Seite empfehlen