Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

Dieses Thema im Forum "Diabetes-Verschiedenes" wurde erstellt von Pfefferminze, 29. Dezember 2009.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Ulla und Isolde

    Ulla und Isolde Gesperrter Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo Petra,

    macht doch nix :cuddle:, war mir selber grad nicht mehr sicher, ob da nicht ein Fehler drin ist, ist auch ziemlich kompliziert, das Ganze...
     
  2. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Aaaaha,

    ich wusste doch gleich, dass das zu hoch für mich ist:shy:
    Ist gut, wenn man es noch mal gaaanz langsam erklärt bekommt - danke Hildegard und sorry Ulla:flower:
     
  3. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo Petra,

    die Methode funktioniert und man hat auch keine Luft in der Spritze, bzw. kann diese wie üblich rausdrücken.
    Mit dieser Methode muss man bei jeder Spritze neu berechnen, wieweit man aufziehen muss, denn das ist abhängig vom Nullpunkt der Skala.

    Beispiel 1: korrekter Nullpunkt auf der Spritze, da geht der oberer (für mich eher der untere, als der, der nicht bei der Nadel ist, aber egal wie man ihn nennt) Gummistopfen bis 3,5. Willst Du 1 IE aufziehen, geht dieser Stopfen dann bis 4,5.

    Beispiel 2: grosser Abstand zum echten Nullpunkt auf der Spritze, sagen wir mal ca. 0,5 IE. Dann geht der Stopfen vllt. bis 4 IE auf der Skala, so dass Du bei 1 IE bis 5 aufziehen musst.
     
  4. Ulla und Isolde

    Ulla und Isolde Gesperrter Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo Petra,

    äh, ich hoffe, ich hab das richtig verstanden :shy: Hab grad noch mal die Lösung von Iris "Oberer Stopfen" nachgelesen.
    Vielleicht hab ich ne neue Variante? Also, ich zieh das Insulin auf, drück alles wieder in die Flasche und schau jetzt, wo der obere Rand ist (somit ignoriere ich den unterschiedlichen Nullraum). Mit Blick auf den oberen Rand zieh ich jetzt die 0,6 IE auf. Meist liegt der oberer Rand vor dem Aufziehen so bei 3,5 IE, dann zieh ich also bis 4,1 IE auf (am oberen Rand). Zumindest scheint Isi mit der Strategie gut zu fahren, ihr BZ ist gleichmäßiger denn je.

    So hatte ich das verstanden - bitte korrigiert mich, wenn ich irgendwo nen Denkfehler drin habe :wink:
     
  5. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo Ulla,

    also, vielleicht habe ich diese Methode nicht ganz verstanden:shy:, aber es ändert doch nichts an der Tatsache, dass die Skala nicht exakt auf alle Spritzen gleich aufgedruckt wurde. Dass also der Nullraum unterschiedlich groß ist:loss:
    Man müßte bei allen Methoden Luft bis zur Nulllinie in der Spritze haben und nun die gewünschte Dosis aufziehen, dann stimmt die Skalierung wieder, oder?
     
  6. Ulla und Isolde

    Ulla und Isolde Gesperrter Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo!

    Habe mit Interesse diesen Thread verfolgt und selber rumprobiert. Im Moment praktiziere ich die Variante des "oberen Stopfens" und finde die genial. Ich ziehe vorher immer etwas mehr Insulin auf und drück es wieder in die Flasche - Luftblasen weg - und les dann den oberen Rand ab. Der ist wirklich viel genauer - und meß dann die 0,6 IE ab. Ich glaube inzwischen, dass ich Isi dadurch häufig zu viel Insulin gespritzt habe. Wenn ich nach dieser Variante den unteren Stopfen ablese, wären es meistens nur 0,3-0,4 IE . Wenn ich überlege, dass ich da immer 0,6 aufgezogen habe, ist das schon ein Unterschied :oops:
     
  7. Pfefferminze

    Pfefferminze Gesperrter Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo Petra, der obere Rand des Stopfens ist der,
    der zu deiner Hand zeigt., also weg von der Nadel. Der ist so ca bei 3,5 IE. Der untere ist der bei der Nadel.
    Das Endes des oberen Stopfens sieht in der Spritze dann aus wie ein ganz feiner Strich, was genial zum Ablesen ist.
    Aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass dieser Abschnitt etwas flexibel ist und wenn man ein paar Mal hin und her drückt, die Skala dann unterschiedliche Werte zeigt. Als manchmal habe ich vorne auf der Skala 0,5 und hinten 0,75 und manchmal hinten sogar 1,0, je nachdem in welche Richtug sich der Gummi etwas bewegt. Ich dachte am Anfang auch, das wäre die Lösung für mich aber jetzt bin ich wieder auf den Zirkel zurückgegangen.
    Ich kombiniere Hildegards Sortierlösung, Petras Referenzspritze und meine Zirkelmethode.
    Das mit der Luft wäre auch theoretisch denkbar, aber es kommt ja am Anfang immer auch Luft mit in die Spritze und man muss nochmal reinschießen und dann ist die vorher aufgezogene Luft ja weg..........
    Oder man zieht auf und ignoriert die zusätzliche Luft auch. Aber es sind ja die Luftbläschen unterschiedlich groß, also wieder eine Ungenauigkeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2010
  8. Petra 1997

    Petra 1997 Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    So, jetzt komm ich mal mit ner blöden Frage,auf die natürlich selbige Antworten kommen können:grin::Was ist bei euch der untere Abschnitt des schwarzen Stopfens?Der,der Richtung Nadel geht oder eher andersrum?:stupid:
     
  9. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo,

    ich mag es ja gern, wenn alle Infos schön geordnet beisammen sind. :grin: Deshalb kopiere ich mal Iris' Zuzammenfassung der verschiedenen Möglichkeiten, die Spritzen möglichst genau aufzuziehen, in diesen Thread.

    Lösung Referenzspritze: Eine Spritze ist die Referenzspritze, und mit der werden die anderen Spritzen beim Aufziehen der Dosis verglichen. Ist bei der neuen Spritze der Zwischenraum größer als bei der Referenzspritze, würde man auch nicht bis zu z.B. 2,5 IE aufziehen, sondern ein bisschen weniger... eben so viel weniger, wie der Zwischenraum bei den Spritzen abweicht. Wäre der Zwischenraum bei der neuen Spritze kleiner als bei der Referenzspritze, würde man ein klein bisschen mehr aufziehen.

    Lösung Punkte und Zirkel (gibt es zu kaufen [​IMG]): Damit kannst du den Abstand zwischen unterem Rand der Spritze und Stand des Kolbens, wo er nach dem Aufziehen liegen soll, am Zirkel ausrichten.

    Lösung oberer Stopfen: Das habe ich anfangs so praktiziert. Der schwarze Stopfen am Kolben hat ja nicht nur den unteren Abschluss, wo du normalerweise deine Dosierung abliest, sondern er hat auch ein oberes Ende. Das liegt bei runtergedrücktem Kolben ungefähr bei 4,5 IE (bzw. etwas weniger/mehr wenn der Zwischenraum bis zur 0-Linie größer/kleiner ist). Man kann also vor dem Aufziehen der Dosis ablesen, wo der obere Rand des schwarzen Stopfens liegt und dann die Zieldosierung drauf rechnen. Also z.B. oberer Rand des Stopfens bei 4,5 IE + Dosis 2,5 IE - dann muss der obere Rand des Stopfens für die Dosierung bei 7 IE liegen.

    Lösung mit Luft: Nicht fachmännisch, aber auch nicht gefährlich: Unteren Rand des Stopfens (also wo du auch normalerweise die Skala dann abliest) auf der 0-Linie positionieren und dann die Dosis aufziehen wie auf der Skala angezeigt.
     
  10. Pfefferminze

    Pfefferminze Gesperrter Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo Nadja,
    soviel ich weiß gibt es nur die von BD. Ich glaube, wir sprechen alle von denen, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
     
  11. Nadja mit Rudi

    Nadja mit Rudi Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo,

    handelt es sich bei eurer Diskussion um den selben Hersteller? Oder kommt das bei allen Herstellern vor?

    Ich habe heute die von BD gekauft...
     
  12. Pfefferminze

    Pfefferminze Gesperrter Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo,
    wie ich schon früher einmal schrieb, ist das Problem doch nicht nur bei den Sanicare Spritzen aufgetaucht. Mein erstes Päckchen war aus der Apotheke, diese Spritzen waren alle einwandfrei und gleich skaliert. Das nächste war von Sanicare und die unterschiedlichen Skalierungen waren extrem. Das dritte Päckchen habe ich dann wieder in der Apotheke gekauft und dieses Mal waren auch die Skalierungen unterschiedlich. Es liegt wohl nicht am Händler, sondern am Hersteller, der schlechte Qualität liefert. Beim ersten Päckchen hatte ich wohl nur Glück.
    Leider sind die gleichen Chargen nicht gleich in der Skalierung. Nicht einmal innerhalb eines Tütchens sind die Skalierungen gleich. Das ist sehr schade und macht uns die Dosierung unnötig schwer.
    Aussortieren der Spritzen, Referenzspritzen und Abmessung mit dem Zirkel sind Gegenmaßnahmen, die uns dabei helfen können, die Dosierung konstant zu halten.
     
  13. Petra und Ibo

    Petra und Ibo Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe auch die Sanicare - Spritzen und kann nur bestätigen das diese immer wieder sehr unterschiedlich in der Skalierung sind. Ich passe die Menge dann einfach den Abweichungen an.

    Liebe Grüsse
    Petra
     
  14. Sigi

    Sigi Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo Ihr,
    habe da bisher noch gar nicht drauf geachtet....

    Habe die Spritzen von Sanicare jeweils in 1oo-Packungen. Kann ich denn zumindest davon ausgehen, dass die Skalen bei gleichen Chargen alle identisch sind???
     
  15. helga

    helga Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    hallo an alle...ich hab das ja nicht glauben wollen,aber meine sanicare spritzen sind auch nicht in ordnung!!skalierung ist optisch sehr ungenau,hab gleich gestern reklamiert eigentlich wollte mir die dame dort bescheid geben aber es kam noch keine antwort,ich möchte gerne ne neue packung hab ich gesagt und gefragt ob das 2.wahl wäre *nein ist es nicht* sagte sie,heute hab ich eine mail an sanicare geschrieben.schade wenn man die nicht mehr bestellen könnte,sie sind sehr kostengünstig...apotheke um die ecke + 9euro und andere internetapotheke sie wollen sogar 38 euro!!!!!!!happig denke ich mal# :angry:L.G.helga
     
  16. Pfefferminze

    Pfefferminze Gesperrter Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo nochmal,
    Sanicare ist rehabilitiert. Habe heute die neue Packung aus der Apotheke inspiziert und diesmal auch hier diese Abweichungen. Ist wohl ein gravierender Qualitätsmangel des Herstellers. Abweichungen von über 1/2 Einheit. Mag ja sein, dass das bei 20 Einheiten keine Rolle spielt aber es gibt ja auch diabetische Kleinkinder und da dürfte 1/2 Einheit Unterschied schon etwas ausmachen. Ich habe wahrscheinlich mit meiner ersten Packung aus der Apotheke eine gute Packung erwischt bei der die Person, die die Qualitätskontrolle gemacht hat, nicht gepennt hat. Nichts desto trotz gönne ich meinem Apotheker die 9 Euro mehr. Wenn ich mal am Wochenende oder nachts was brauche, ist er auch zur Stelle.

    Gott sei Dank macht Not erfinderisch und wir haben Mittel und Wege, die schlechte Qualität der Spritzen auszugleichen.
    Lieben Gruß
    Ingrid
     
  17. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo 'Katzenfreund',
    Wir zweifeln hier nicht nur die Qualität der Spritzen an, sondern sagen definitiv, dass die Skalierung für unsere Bedürfnisse mangelhaft ist.

    Gruss
    Hildegard
     
  18. katzenfreund

    katzenfreund Gesperrter Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo,
    aus eigener beruflicher Erfahrung kann ich sagen, dass es ziemlich unwahrscheinlich ist, dass es 1. und 2. Wahl Spritzen in Deutschland gibt. Entweder die Produkte erfüllen ihren bestimmungsgemäßen Zweck und genügen dabei allen gesetzlichen Anforderungen oder sie dürfen nicht in den Verkehr gebracht werden.
    Sanicare ist eine der größten Apotheken in Deutschlands - sie versorgen auch etliche Krankenhäuser und kaufen daher vermutlich Spritzen in anderen Mengen ein, als die Apotheke um`s Eck.
    Das macht vermutlich den Preisunterschied aus. Ist doch mal wieder interessant: Wenn etwas zu billig ist, wird gleich die Qualität angezweifelt... :oops:
     
  19. Pfefferminze

    Pfefferminze Gesperrter Benutzer

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo nochmal zu diesem Thema:
    Ich habe jetzt für mich eine gute Lösung zu diesem Problem gefunden.Ich messe die Insulinmenge in der Spritze mit einem feinen Zirkel ab und mache mir auf einem Blatt Papier mit einem Minenbleistift zwei kleine Punkte und schreibe die Dosis daneben. Den Zirkel lasse ich solange in der Position wie ich die gleiche Dosis gebe. Nach Aufziehen der Spritze kontrolliere ich die Dosis mit dem Zirkel und korrigiere ggf. leicht nach wenn es sich um eine anders skalierte Spritze handelt. Wenn ich die Dosis verändere, erfasse ich die neue Dosis wieder mit dem Zirkel und notiere mir erneut die Punkte. So habe ich immer reproduzierbare Dosen und kann eine alte Dosis auch leicht wiederfinden. Ob ich jetzt eine bestimmte Dosis mit z.B. 1,4 oder 1,3 bezeichne, ist egal. Ich habe ja die Zirkelpunkte und finde die von mir benannte Dosis immer wieder ohne schätzen zu müssen und ohne die unterschiedlichen Spritzenskalen berücksichtigen zu müssen.
    Ich hoffe, das klingt jetzt nicht zu umständlich und ist vielleicht für den einen oder anderen hilfreich.
    Viele Grüße
    Ingrid
     
  20. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Unterschiedlicher Nullpunkt bei Spritzen

    Hallo Petra

    :rofl::rofl:
     

Diese Seite empfehlen