Unterstützung mit Bachblüten

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von Schnucki, 11. Januar 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. LeseRatte

    LeseRatte Benutzer

    AW: Unterstützung mit Bachblüten

    Ich habe allen meinen Tieren (Hunde, Katzen, Kaninchen, Hühner) immer zusätzlich zu den notwendigen Medikamenten Bachblüten gegeben. Anfangs noch mit Hilfe eines Buches für Kinder, bevor die Tierbücher herauskamen.

    Selber nehme ich unterstützend auch BB, mein Sohn hat sie auch bekommen. Ich habe schon das Gefühl, dass sie gut tun und die Seele unterstützen. Aber sie können keine nötigen Medikamente ersetzen.
     
  2. MundoAnimal

    MundoAnimal Benutzer

    AW: Unterstützung mit Bachblüten

    Hi Schnucki,

    ich habe mal gelesen, dass man Tieren Bachblüten geben kann.
    Ich würde Dir das aber nicht empfehlen. Deine Katze muss erstmal medizinisch korrekt versort und richtig eingestellt werden, damit es ihr besser geht. Dann kannst Du anschließend sehen, wie es weiter geht. Aber auf die Medizin wirst Du in keinem Fall verzichten können...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Februar 2017
  3. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Unterstützung mit Bachblüten

    Wenn das wirklich die Empfehlung des Arztes war, dann bitte such dir im Interesse deines Tieres einen anderen Arzt.

    Du kannst Bachblüten zur Unterstützung geben, aber den Diabetes behandeln/heilen können sie nicht.

    Wir sind dir gerne bei der Einstellung deiner Katze behilflich.:nice:
    Merken</span>
     
  4. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Unterstützung mit Bachblüten

    Insulin muss man spritzen. Das wird ins Unterhautfettgewebe gegeben. Das ist nicht schwer und tut nicht weh.
    Du kannst ja mal im Internet suchen, es gibt Videos wie Katzen gemessen werden (Blutzucker) und wie die Spritze verabreicht wird.
    Ist kein Hexenwerk und hat noch jeder gelernt - echt!

    Wenn du uns eine Vorstellung ausfüllst, können wir ganz konkret auf deine Katze eingehen. Wie schreibe ich die Vorstellung?

    In den Basics & Mehr findest du Infos zu Diabetes und zur Insulinbehandlung, speziell mit Lantus.
    Und auch das: Futtersorten
     
  5. Schnucki

    Schnucki Benutzer

    AW: Unterstützung mit Bachblüten

    Ohje jetzt bin ich ganz schön durcheinander :( Könnt ihr mir ein Futter empfehlen? Und spritzt ihr Euren Katzen das Insulin? Ich glaube ich muss dann mal den Arzt wechseln?
     
  6. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Unterstützung mit Bachblüten

    Petra hat recht. Wenn das die vom TA verordnete Therapie ist würde ich umgehend wechseln. In Diabetiker-Trofu sind zu viele Kohlenhydrate, das unterhält den Diabetes nur. Tabletten haben sich bei Katzen als sehr ungeeignet zur Behandlung von Diabetes in Studien hersusgestellt. Das kannst Du im Netz recherchieren. Da wirst du mit Homöophathie kaum was rausreissen.
     
  7. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Unterstützung mit Bachblüten

    Dieses Forum befasst sich nicht mit Homöopathie und ähnlichem.
    Was bei Diabetes hilft, hat Sarah geschrieben.
    Wir sind dir gern bei der Einstellung mit Insulin behilflich.
     
  8. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Unterstützung mit Bachblüten

    Sind das Tabletten? Die helfen bei Katzen leider nicht

    Auch das ist sehr suboptimal, da Trockenfutter sehr viele Kohlehydrate hat, die den Blutzucker nach oben treiben.

    Syzygium jambolanum

    Du kannst das natürlich unterstützend geben, aber deine Mieze braucht unbedingt Insulin und ein gutes Nassfutter, dass zucker- und getreidefrei ist. Sonst bringt das alles nichts.
     
  9. Schnucki

    Schnucki Benutzer

    AW: Unterstützung mit Bachblüten

    Hallo ihr lieben,

    danke für Eure Antworten. Meine Katze bekommt derzeit Antidiabetika und vom Tierarzt habe ich ein Trockenfutter von Animonda "verschrieben" bekommen. Ich möchte meine Katze aber gerne mit Pflanzlichen mitteln unterstützen, daher bin ich nun auf der Suche nach, nicht unbedingt alternativen zum Medikament, aber immerhin Pflanzlichen Mitteln die ihr noch besser helfen können.

    @Sarah feat. Sally welche Globuli hast Du Deiner Katze gegeben?

    Ich danke Euch
     
  10. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    AW: Unterstützung mit Bachblüten

    Hallo "Schnucki",
    fülle doch bitte eine Vorstellung aus, dann können wir Dir viel besser weiterhelfen.
    Das allerwichtigste bei Diabetes ist
    a) richtiges Futtermanagement (diabetikergeeignetes Futter)
    und
    b) die korrekte Einstellung mit Insulin (am besten Lantus)
    -> das setzt aber regelmäßiges Hometesting voraus
    Nur damit bekommst Du Diabetes wirklich in den Griff.

    Ich habe auch mal eine Zeitlang Syzygium Jambolanum zusätzlich gegeben, allerdings auch keine wirkliche Verbesserung festgestellt.

    Ansonsten kann man zusätzlich noch mit der Gabe von Vitaminen wie Vit B (vor allem B12) unterstützen.

    LG
    Silke
     
  11. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Unterstützung mit Bachblüten

    Hallo!

    Welche Medikamente bekommt denn deine Katze zurzeit?
     
  12. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Unterstützung mit Bachblüten

    Ich hab mal Globuli zusätzlich gegeben, hat aber nichts gebracht.
     
  13. Schnucki

    Schnucki Benutzer

    Hallo liebes Forum,

    wie es scheint leidet meine Katze nun an Diabetes. Ich suche nun nach alternativen Heilmitteln, die meine Katze zu den Medikamenten irgendwie unterstützen könnten.

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Globuli oder Bachblüten gemacht?

    Freue mich über wertvolle Tipps

    :nice:
     

Diese Seite empfehlen