Verstopfung

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von Torsten, 17. Juni 2015.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. KarinF

    KarinF Benutzer

    AW: Verstopfung

    Wieviel gibst Du denn?
    Bei Tammy fängt die Wirkung mit ca. 6 ml an, 2x tgl. 3 ins Futter oder, wenn sie das nicht frisst, per Spritze ins Mäulchen.
    Die TÄ in der Klinik meint, das sei keine hohe Dosierung, man könne wesentlich mehr geben, soviel, bis es wirkt.
    Die Lactulose soll auch gut für die Darmflora (Bakterienfutter) und die Nieren sein.
     
  2. Santolina

    Santolina Benutzer

    AW: Verstopfung

    Sie hat trotz Macrocol immer wieder Verstopfung. Ich kann es nicht so 100%ig genau dosieren, weil die Tagesportion nicht immer dieselbe ist (ich barfe und setze die Mahlzeit aus verschiedenen Komponenten zusammen, und die sind unterschiedlich schwer). Ich lasse das Macrogol jetzt weg und versuche es auch nur mit Lactulose, bisher allerdings ohne Erfolg, ich muss die Dosis wohl weiter erhöhen
     
  3. KarinF

    KarinF Benutzer

    AW: Verstopfung

    Wenn sie mit Macrogol Verdauung hatte, dann hat der Darm doch funktioniert. Ich war letzte Woche mit Tammy in der TK zum Ultraschall. Die TÄ hat Lactulose empfohlen, Dosierung nach oben offen, soviel, dass mind. jeden zweiten Tag was kommt. Gegen Macrogol hatte sie aber auch nichts, hat nur keine Erfahrung damit - wie offenbar alle TÄe. Tammy hat allerdings auch kein Megacolon.
     
  4. Santolina

    Santolina Benutzer

    AW: Verstopfung

    Ach so, ja doch, sie hat ein Megacolon...

    Mit dem Macrogol ging es eine Zeit ganz gut. Dann war nachher der Kot arg weich, so dass sie auch noch was am After hatte, sie hat zwar täglich Kot abgesetzt, aber nur sehr wenig. Später dann wieder Verstopfung - ich blick im Moment nicht so recht durch... :sigh:

    Genau, ich möchte auch immer die reinen Stoffe geben und möglichst wenig Zusätze.
     
  5. KarinF

    KarinF Benutzer

    AW: Verstopfung

    Hallo,
    die Probleme gibt es nur bei Megakolon, weil der Darm dann so "ausgeleiert" ist, dass er auf das erhöhte Volumen nicht reagieren kann und sich immer mehr ansammelt, sowie bei entzündlichen Erkrankungen, bei denen durch den erhöhten Druck eine Perforation stattfinden kann - so habe ich das (als Laie) verstanden. Wenn deine Sina nichts von beiden hat, gibt es auch kein Problem. Ich gebe Tammy auch Macrogol, weil es sich am besten verabreichen lässt und wirkt. Ich darf allerdings nicht zu knapp dosieren. Von der Lactulose würde sie mindestens 6 ml am Tag benötigen, bis das mal wirkt - soviel kriege ich nicht in sie rein. Das Movicol habe ich auch mal gekauft, da sind allerdings noch weitere Bestandteile drin wie Salze etc. Ich tendiere eher zur reinen Substanz Macrogol.
     
  6. Santolina

    Santolina Benutzer

    AW: Verstopfung


    Ich gebe auch Macrogol, zur Zeit plus Lactulose, und Sina hat trotzdem Probleme, darum informiere ich mich gerade weiter. Ich bin dabei auf Movicol gestoßen, das enthält aber auch Macrogol als Wirkstoff.
    Bei einem link steht folgendes: ".... Durch das vergrößerte Stuhlvolumen wird der Innendruck gesteigert, was wiederrum die Darmbewegung (Darmperistaltik) über neuromuskuläre Wege anregt.
    Die physiologische Folge ist der verbesserte Transport von aufgeweichtem Stuhl und das Auslösen einer Stuhlentleerung (Defäkation)."

    Das klingt doch gut, was ist schlecht daran?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Juni 2016
  7. KarinF

    KarinF Benutzer

    AW: Verstopfung

    Leider klappt das mit dem Vivomixx nixht. Sie frisst es nur (schmeckt säuerlich), wenn ich Trockenfutter (eigentlich bei uns aus dem Verkehr gezogen) über das Nassfutter streue und dann kotzt sie :roll: Werde ich wohl selbst einnehmen müssen :shy:
     
  8. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Verstopfung

    Solltest du weitere Fragen dazu haben, dann meld dich wieder.:lens:
     
  9. Nicki

    Nicki Benutzer

    AW: Verstopfung

    Danke Petra.
     
  10. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Verstopfung

    Huhu,

    der Bedarf an Macrogol ist individuell. In diesem Thema hier: Verstopfung
    gibt es einen Link zur Anfangsdosierung.:nice:
     
  11. Nicki

    Nicki Benutzer

    AW: Verstopfung

    Hallo, unser Nicki hat immer noch starke Verstopfung, obwohl wir inzwischen viel eingeweichten Flohsamen geben. Wahrscheinlich sind seine Zuckerwerte deshalb auch gerade so hoch. Wir würden Macrogol ausprobieren. Kann uns jemand einen Tipp geben, wie viel man einer 7-kg-Katze anfangs geben sollte? Ich bin da eher ängstlich. Lieben Dank! Vera und Nicki
     
  12. Gina

    Gina Benutzer

    AW: Verstopfung

    :up::up::up::up:
     
  13. KarinF

    KarinF Benutzer

    AW: Verstopfung

    Für die Darmsanierung werde ich das Vivomixx bestellen, das Kirsten empfohlen hat.
    Für die Vitamine bekommt sie VPM Vitaminpaste für Katzen, da ist Vitamin B12 drin.
    Außerdem Katzenmalt wg. der Haare.
     
  14. Gina

    Gina Benutzer

    AW: Verstopfung

    Was das Enerepro angeht:1Kapsel ist wohl nicht so viel
    Man kann aber auch Pektin u Präbiotika sozusagen gesondert geben-erhältlich im Reformhaus-davon halte ich persönlich viel
    Die Problematik zieht sich schon lange hin-darum sollte man erstmal den Darm sanieren mit einer Darmsanierungskur-anders geht es nicht
    Zudem wird wohl auch VitB 12 Mangel herschen-eins kommt zum anderen

    Ich sag mal die GESUNDHEIT SITZT IM DARM-darum sollte von Grund auf saniert werden
    Falls auch Blähungen vorhanden- Sab Simplex u Fencheltee:peck:
     
  15. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    AW: Verstopfung

    Enteropro ist Flohsamen
     
  16. Fiona

    Fiona Benutzer

    AW: Verstopfung

    Hallo!

    Wir benutzen hier auch Enteropro, habe den Eindruck, dass es gut wirkt.
    Zumindest haben wir so regelmäßig (meistens täglich) Erfolg.
    Nachdem wir es zwei Tage nicht gaben, blieb der Erfolg jedoch direkt wieder aus.
     
  17. KarinF

    KarinF Benutzer

    AW: Verstopfung

    Hallo Gina,
    Digestodoron klingt vielversprechend, das werde ich probieren. Nux vomica homaccord bekommt sie eh jeden Tag als Kur - als Versuch, den Darm umzustimmen.
    Bin sowieso ein Homöopathiefan, habe damit schon viel Heilsames bei meinen Katzen erreicht (Katzen kennen kein Placebo :nice:).
     
  18. KarinF

    KarinF Benutzer

    AW: Verstopfung

    Ich denke ja. Sie hat seit Jahren diese Symptome: Erbrechen, Verstopfung, Futtermittelallergie und diverse andere, die ich auch jetzt in den Artikeln von Kirsten über IBD wiedergefunden habe. Sie ist allerdings auch nicht sehr bewegungsfreudig, eher so der Typ Sofakissen, das fördert auch nicht gerade die Verdauung.
     
  19. Torsten

    Torsten Benutzer

    AW: Verstopfung

    Wenn es so gut hilft, würde ich es geben. :up: Die Nebenwirkungen müssen ja nicht immer und unbedingt eintreten.

    Gut, dass jetzt alles mal draußen ist.

    Ist die Darmentzündung chronisch?
     
  20. KarinF

    KarinF Benutzer

    AW: Verstopfung

    Danke für Eure Tipps.:nice:
    Klistier habe ich schon probiert, kriege ich nicht rein, selbst die TÄ hat Schwierigkeiten damit, da Tammy ziemlich "dicht" macht. Außerdem brüllt sie dabei so rum, dass ich Angst haben, ich mache "was kaputt".
    Habe gestern, bevor ich die Kommentare gelesen habe, noch mal Macrogol in einer höheren Dosierung gegeben und der Erfolg war echt durchschlagend. Leider nicht auf dem Katzenklo, dazu fehlte ihr wohl die Zeit. Es ist bisher das Einzige, was wirkt, schade, dass es zu gefährlich ist.
    Die anderen Tipps werde ich mir anschauen und evtl. ausprobieren.:up:
     

Diese Seite empfehlen