Yvonne's Tommy - nun ohne Insulin

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Hildegard, 2. Januar 2015.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Husi

    Husi Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Hallo Yvonne...

    Eigentlich hätt ich vorgeschlagen mal bei dir selbst Blut zu messen, das hab ich auch immer gemacht wenn der Wert mir komisch vorkam...aber bei nur 2 Teststreifen ... solltest du doch sparen..:angel:

    Morgen würde ich gleich ein Gerät in der Apotheke holen, die meisten haben unverkäufliche Muster die sie hergeben...
    Oder schau mal hier gibts eins umsonst, nur nicht umbedingt sagen das es für die Katz ist:shy:
     
  2. Yvokas

    Yvokas Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Da ich jetzt nur noch zwei Teststreifen habe, hebe ich mir die für heute Abend auf. Da kann ich noch einmal vor dem Fressen und einige Zeit danach nochmal messen. Tommy geht es im Moment ganz gut. Ich schaue regelmäßig nach ihm und er macht nicht den Eindruck, dass es ihm schlechter geht. Fahre morgen früh nochmal zum Tierarzt und bespreche mit ihr, wie es weiter gehen soll.
     
  3. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Ist klar, das man bei so tiefen Werten panisch wird:snug: Da sieht man gar nicht, dass es der Katze gar nicht schlecht geht.:wink:
    Du hast Tommy unter Kontrolle, das ist wichtig.

    Ich bin fast ausgeflippt vor Sorge als Schorschi 80mg/dl unter Caninsulin hatte:angel:
     
  4. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Nö. :grin: Aber Du siehst nun, wir reiten da so drauf rum, weil es wirklich lebensrettend sein kann. :nice:
     
  5. Yvokas

    Yvokas Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Danke Hildegard, das mache ich.

    Petra....die anderen Werte gestern Abend waren ja auch mehr im Bereich des Wahrscheinlichen. Deshalb stand ich heute morgen vor dem Gerät und dachte immer nur "das kann doch nicht sein". Ihr habt da mehr Erfahrung und deshalb bin ich auch so froh hier zu sein. Man verfällt ja bei solchen Dingen schnell in Panik, wenn man sich nicht auskennt. Ich danke euch!

    Ich bin jetzt erstmal ein wenig beruhigter. Um das Messen komme ich ja eh nicht herum. :wink:

    LG Yvonne
     
  6. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Wenn du die hohen Werte "geglaubt "hast, dann werden die tiefen jetzt auch stimmen.:nice:

    Ich würde jetzt mal abwarten und nachher noch mal messen. Solange es Tommy gut geht und er frisst, ist doch alles in Ordnung. :up:
    Da reicht es bestimmt, morgen zur TÄ zu gehen.
     
  7. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Ob Tommy jetzt schon ohne Insulin auskommt, kann man noch nicht sagen. :loss: Wenn das Insulin stark überdosiert ist, hält die Wirkung oft sehr lange an.

    Wenn Du unsere Notfalltabelle nutzen möchtest, schick mir per PN Deine Mailadresse, mit der Du bei Google angemeldet bist, dann schalte ich sie für Dich frei. :nice:
     
  8. Yvokas

    Yvokas Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Liebe Hildegard,
    danke, ich werde auf das Angebot zurück kommen. Ich würde nur gern ein anderes Gerät probieren, um einen Vergleich zu haben. Dann bin ich mir zumindest sicherer, ob die Werte so stimmen und kann entsprechend reagieren. Ich werde versuchen, nach 13 Uhr nochmal zu messen. Heißt das vielleicht, dass Tommy gar kein Insulin mehr braucht und wir das übers Futter hinbekommen? Aber gegen gestern mit 238 mg/dl ist das natürlich ein krasser Rückgang der Blutzuckerwerte.

    LG Yvonne
     
  9. Yvokas

    Yvokas Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Ok, vielen Dank! Tommy hat sich jetzt gerade mal etwas zum Schlafen hingelegt und so werde ich jetzt mal ein oder zwei Stunden abwarten. Das war für uns alle ne aufregende und kurze Nacht. Er wollte natürlich auch raus und hat die halbe Nacht Theater gemacht. Das wollte ich mit den Werten aber erstmal nicht. Ich hatte mir auch für alle 3 Stunden den Wecker gestellt, um nach ihm zu sehen. So war auch mein Schlaf mehr schlecht als recht. Deshalb bin ich wohl auch gerade so am resignieren.

    Alleine bekomme ich das Messen überhaupt nicht hin. Wenn mein Mann nicht immer mit aufstehen und mir helfen würde, dann wäre ich schon verzweifelt glaube ich. Eine Lanzette habe ich leider gar nicht. Das mit dem Abdrücken wusste ich auch nicht. Da hat er jetzt aber schon viele Stellen, an denen kein Blut mehr kommt. :sigh:
     
  10. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Hallo Yvonne,

    nicht alle Tiere reagieren auf 30er Werte heftig, manche haben einfach nur Hunger. Der 2. Wert nach dem Futtern war dann ja schon fast im Normalbereich. Gut wäre es, wenn Du den BZ gleich nochmal kontrollieren könntest.

    Und eine Tabelle wäre jetzt wirklich schön. :lens: Falls Du es so schnell nicht hinbekommst, könnte ich Dir für eine Weile ein Blatt in unserer Notfalltabelle zur Verfügung stellen. :nice:
     
  11. AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Ich hab gerade auch abgelaufene Teststreifen benutzt, dass macht eigentlich nichts. Wenn es nicht mehr geht, zeigen die Geräte dann meist Fehler an.

    Es MUSS ihm nicht schlechter gehen. Es gibt Tiere, denen merkt man 40er Werte nicht an, unser neuer Diabetiker Kater hatte vor einer Weile 25 mg/dl und war fit wie immer... Aber trotzdem ist natürlich Vorsicht geboten.
    Das er viel frisst kann schon drauf hindeuten, dass die Werte stimmen. Ich würde ihm vielleicht , wenn er jetzt immer noch so niedrig ist, einen TL Zuckerfutter geben, damit er wieder etwas steigt. Caninsulin bitte auf keinen Fall spritzen und heute Abend musst du neu schauen.

    Vielleicht meldet sich noch jemand, ob er aus der Nähe von Kassel kommt...oder du fährst wirklich zur Apotheke!

    EDIT: sollten die Werte stimmen, würde ich mit der TÄ dringend über eine Umwidmung oder aber eine Reduzierung der Dosis Can reden!
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2015
  12. Yvokas

    Yvokas Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Vielen Dank Natalie,
    ich wohne in Vellmar, dass ist im Prinzip direkt bei Kassel.
    Meinst du wirklich, dass die Werte so stimmen? Ich hatte ja schon überlegt,
    ob vielleicht die Null nicht funktioniert an dem Gerät. Wir hatten auch nach den Teststreifen geschaut, wegen dem Verfallsdatum. Die Teststreifen habe ich ja zusammen mit dem Gerät als Leihgabe bekommen. Die Teststreifen waren im September 2014 abgelaufen. Der Arzt von der Tierklinik meinte aber am Telefon, dass es nicht schlimm wäre. Sie würden die Teststreifen auch noch eine Weile verwenden, wenn sie abgelaufen sind. Bei den niedrigen Werten (wenn sie wirklich stimmen), müsste es ihm doch eigentlich viel schlechter gehen oder????

    LG Yvonne
     
  13. AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Hallo Yvonne,

    ganz ruhig!:peck:

    Der Wert ist zu tief für Caninsulin und da er dir nun bisher offenbar nicht merklich gestiegen ist, würde ich in keinem Fall spritzen.
    Wegen dem Messen: wir haben hier eine Liste von Foris, die Geräte verleihen. Wenn du sagst wo du her kommst, gibt es vielleicht einen Fori in der Nähe, der dir aushilft mit dem Gluco. Ansonsten würde ich mir ein Gerät in der Apotheke holen, statt den Wert in der Klinik messen zu lassen, vor allem auch, weil die Werte oftmals höher sind, durch den Stress, nicht in der vertrauten Umgebung zu sein.

    Das Messen klappt am besten, wenn du nur die Lanzette benutzt. Das Ohr muss warm sein, dann blutet es besser. Versuche am Besten ca 1-2 mm vom Rand des Ohres zu stechen, da bekommt man meist Blut. Aber das Ohr muss auch erst lernen zu bluten, dass wird besser mit der Zeit. Nach dem Stechen solltest du die Stelle kurz mit einem Tupfer andrücken, damit es keinen blauen Fleck gibt, denn dann kommt kein Blut mehr!
    Wenn dein Kind Diabetes hätte, würdest du auch den BZ messen müssen- und bestimmt würde es auch weinen, aber es gibt keine Alternative und hier gibt es genug Beispiele, dass es sich auch mit Diabetes für eine Katze zu leben lohnt:wink: Tief durchatmen, das wird alles besser mit der Zeit! :up:
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2015
  14. Yvokas

    Yvokas Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    So, nun bin ich völlig verzweifelt und kurz davor, alles hinzuschmeißen. Ich habe heute morgen 6 Uhr, vor dem Fressen, den Blutzucker gemessen. Das Gerät zeigte mir 31 mg/dl an. Da er eigentlich schon unterzuckert in dér Ecke hätte liegen müssen, habe ich ihn erstmal gefüttert und er hat auch sehr gut gefressen. Eine halbe Stunde danach habe ich nochmal gemessen und da waren es dann 46 mg/dl. Weil ich dann völlig unsicher war, ob ich ihn überhaupt spritzen sollte, habe ich in der Tierklinik angerufen. Die haben mir erstmal davon abgeraten, in zu spritzen und ich solle doch nach 3 Stunden nochmal messen. Eine Fehlmessung kann auch mal auftreten und so könnte ich das dann nochmal kontrollieren. Um 10 Uhr habe ich jetzt nochmal gemessen und das Gerät hat mir 48 mg/dl angezeigt. Es geht ihm aber gut. Er frisst nur unheimlich viel und trinkt auch wieder etwas vermehrt. Jetzt weiß ich nicht, ob das Gerät vielleicht nicht mehr funktioniert bzw. mir falsche Werte anzeigt und bin völlig unsicher, was ich jetzt tun soll. Wahrscheinlich werde ich nicht drum herum kommen, noch in die Tierklinik zu fahren und den genauen Wert messen zu lassen. Das wird am Sonntag natürlich mal wieder extrem teuer. Aber was soll ich sonst tun? Wenn ich heute Abend wieder nicht spritze und der Blutzucker ist viel höher, als mir das Gerät anzeigt, dann überzuckert er mir vielleicht bis morgen.

    Außerdem habe ich große Probleme beim Blutzucker messen. Die Stechhilfe bringt mir gar nichts und so nehme ich nun immer eine Spritze zum stechen. Das scheint ihm mehr weh zu tun und es ist auch immer eine Quälerei, da nen Tropfen Blut raus zu bekommen. Jedes Mal wenn ich das Gerät in die Hand nehme, schaut er mich ganz panisch an. Ich glaube, ihm reicht es nun auch langsam. Ich könnte nur noch heulen, weil ich das Gefühl habe, mir entgleist gerade alles und ich quäle mein Tier mehr, als ich ihm Gutes tue. Dieses ständige stümperhafte Messen bringt ihn glaube gerade ziemlich aus dem Gleichgewicht und ich kann das gut verstehen. Ich weiß ja, dass es sein muss, aber Tommy kann ich das ja nicht erklären. Wenn ich es ihm doch nur leichter machen könnte.

    Was soll ich tun? Lieber nochmal beim Tierarzt messen lassen oder mir in der Bereitschaftsapotheke ein neues Gerät holen? Messen die Geräte für Menschen bei Katzen mit dem gleichen Wert? Warum gibt es dann extra diese Geräte für Tiere? Bitte helft mir!!!

    LG Yvonne
     
  15. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Hallo Yvonne,

    kannst du heute mal ein Tagesprofil machen? Nur anhand dieser zwei Werte gestern Abend lässt sich nicht unbedingt etwas zum Verlauf sagen. Überhaupt gilt: je mehr Werte man misst, desto besser!:lens:

    Lass Tommy so viel fressen wie er will. Es kommt ja durch den Insulinmangel nicht alles an Glukose an, was im Blut ist. Hungern soll er nicht.:nice:

    Edit: und wir brauchen bitte eine Tabelle (so wie in unseren Signaturen): Blutzucker-Tabellen und Bilder online stellen
    Melde dich, wenn du damit Schwierigkeiten hast.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2015
  16. Yvokas

    Yvokas Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Liebe Brigitta und liebe Monika,
    vielen Dank für eure lieben Worte. Das tat sehr gut zu lesen.

    Ich habe jetzt +4 Stunden nochmal den Blutzucker gemessen und nun bin ich völlig ratlos. Vor der Spritze lag der Wert ja bei 202 mg/dl. Nach der Insulingabe lag er bei 238 mg/dl. Ich verstehe die Welt gerade nicht mehr. Wie kann der Wert vor dem Insulin niedriger sein, als zum Zeitpunkt des tiefsten Standes???? Könnt ihr mir das bitte erklären? Ich werde morgen bzw. heute früh nochmal vor dem Fressen und der Spritze messen und dann nochmal +3 danach. Montag gehe ich definitiv zum Tierarzt. Ich warte nicht bis Donnerstag.

    Die Tierärztin ist daran nicht Schuld. Sie dachte, ich wäre von der Tierklinik aufgeklärt worden und ich habe sie mit so vielen Fragen gelöchert (sie hat sich ne Stunde fast Zeit für mich genommen). Diese Frage nach dem Notfall hatte ich irgendwie total vergessen zu stellen. War wohl irgendwie damit überfordert.

    Ich habe noch eine Frage zum Füttern. Wie viel Futter darf ich einer Katze mit Diabetes füttern pro Tag? Hatte mal gelesen, dass es 25 Gramm pro Körpergewicht sein sollen. Das wären im Falle meiner Katze ca. 120 gr. Futter pro Tag, da er 4,7 Kilo wiegt. Das reicht im definitiv nicht. Besonders abends steht er immer an seinem leeren Napf und bettelt nach Futter. Wie kann ich ihn da satt bekommen?

    Vielen Dank!

    LG Yvonne
     
  17. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Hallo Yvonne,

    du kannst vor der Spritze hier nachfragen.

    Außerden hatte ich dir geschrieben wie man im Falle eines niedrigen Wertes vorgehen kann - du hast es wohl nicht gesehen.

     
  18. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Hallo Yvonne,

    am Anfang ist es mir so ergangen: Total erschlagen von dieser Diagnose. Mein Cousin, der auch Diabetiker ist, meinte nur: "Wie willst du denn einer Katze den Blutzucker messen?"
    Mir war so Angst und Bange. Aber wie heißt es so schön: Man wächst mit seinen Aufgaben.:grin:
    Mittlerweile hat mein Kater mehr als 2,5 Jahre Diabetes. Am Anfang hatten wir auch Caninsulin und ich habe blind gespritzt. Das würde ich heute nicht mehr tun. Macht mich ganz wuggi, wenn ich den BZ-Wert von Puma nicht im Auge behalten kann.
    Ich kann dir auch nur raten, auf Lantus umzustellen.:up:
     
  19. grisu

    grisu Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Insulin

    Hallo Yvonne,

    als ich die Diagnose bekommen habe, war ich auch in einem Schockzustand.
    Als ich mich hier angemeldet habe, war ich mir der Tragweite was da auf mich zukommt gar nicht bewusst.
    Das kam dann so nach und nach. Wo ich dann auch dachte, HILFE wie soll das denn gehen.
    Die gute Nachricht, es geht.:heart:

    Natürlich ist es eine Umstellung, der Rhythmus ist ein anderer. Aber die Lebensqualität meiner Familie hat nicht gelitten.
    Ich habe z.B. die Zeiten geändert um Freunde zu treffen, nicht zum Abend sondern am Sonntag zum Brunchen. Meine Spritzzeit war auch 6:00 Uhr und 18:00 Uhr. Da hatte ich immer Zeit von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr mich am Wochenende mit Freunden zu treffen.
    Kinobesuche waren auch am Nachmittag geplant, so dass ich um 18:00 Uhr wieder zu Hause war. Wenn es mal 18:30 Uhr wird ist es auch nicht schlimm.
    In der Zeit hatten wir einen Urlaub gebucht, in Brilon ein Ferienhaus. Dort waren Hunde erlaubt, also habe ich gefragt ob ich meinen Kater auch mitbringen darf. Das war kein Problem, nur der Kofferraum zu klein.:wink: Kratzbaum, Katzenklo, Futter, eine Leine mit Geschirr. Aber es war ein wunderbarer Urlaub mit meinem süßen Kater.
    In der Zeit habe ich "Freunde" verloren, dafür hier wunderbare Menschen kennen gelernt.
    Außerdem hatte ich das Glück nur von Mai bis Oktober spritzen zu müssen, dann hatte sich die Bauchspeicheldrüse von Shadow erholt und ich brauchte nicht mehr spritzen.
    Das Ziel ist es ja die Katze/ den Kater in Remission zu bekommen.
    Nur wenn das gar nicht funktioniert musst Du für immer Insulin spritzen.
    Aber, der Mensch wächst mit seinen Aufgaben. Eine Lösung gibt es immer.
    Ein Fori ist z.Z. auch wieder mit Katze im Urlaub.....
    Also nicht den Kopf in den Sand stecken und sich nicht jetzt schon Verrückt machen. Kommt Zeit, kommt Lösung.....:peck:
     
  20. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Hallo Yvonne,

    wie genau das Gluco Calea ist, weiss ich nicht, aber es wird zumindest die grobe Richtung anzeigen und das reicht erst mal.

    Hast Du Jubin im Haus? Falls nicht, dann Honig? Beides geht sehr schnell ins Blut, da purer Zucker.
    Nassfutter mit Zucker, also 'böses Futter' geht auch. Trockenfutter ist nicht so gut, um den Zucker schnell hoch zu bekommen, da es länger dauert bis es wirkt. Dafür hält die Wirkung dann aber auch seeeehr lange an.
    Wenn die Katze nicht mehr von alleine was aufnehmen mag, kann man Zucker in Wasser auflösen (am besten schon vorher, denn das wäre eindeutig eine Notfallsituation) und mit einer nadellosen Spritze oder Pipette ins Mäulchen geben.

    Hab keine Angst, das lähmt nur. :cuddle: Aber Vorsicht ist geboten. Es wäre schön, wenn Du schon früher anfangen würdest den Blutzucker zu messen. Stündlich nach der Spritze wäre toll. Wenn das nicht geht, wenigstens den +2 oder +3 wäre schön. Der +4 ist mir in so einem Fall etwas zu spät, da Caninsulin da schon sehr stark wirkt.
     

Diese Seite empfehlen