Yvonne's Tommy - nun ohne Insulin

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Hildegard, 2. Januar 2015.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Hallo Yvonne,

    wie die Genauigkeit bei Geräten aus dem Veterinärbereich ist, weiss ich nicht- bei normalen Glucometern aus dem Humanbereich gibt es eine Messtoleranz von ca 15% , aber auch dann ist der Wert für Caninsulin ja ziemlich niedrig.

    Wir wollten dir keine Angst machen, sondern nur drauf hinweisen, dass es eben unter Can schnell passieren KANN! Deshalb solltest du ihn auf jeden Fall gut im Blick haben. Wenn er teilnahmslos ist, einen schwankenden Gang hat, orientierungslos ist, manchmal auch Erbrechen etc, dann miss gleich nach. Das sind nur EINIGE Symptome, jede Katze ist anders- im schlimmsten Fall sind die Katzen Bewusstlos/komatös. Wenn er aber noch ansprechbar ist, dann gib ihm Honig direkt ins Maul und/oder aufgelösten Traubenzucker mit einer Spritze ohne Nadel ins Mäulchen. Soweit ich weiss, KÖNNTE man es auch direkt in den Po spritzen (ohne Nadel, im Prinzip wie ein Zäpfchen), aber da sollen andere noch was zu sagen. Du kannst bei sehr niedrigen Werten, also wenn er dir zu tief sinkt bzw zu schnell, auch Zuckerfutter geben oder Trockenfutter, um den Fall zu bremsen.
    Und notfalls immer zum Tierarzt!

    Das sind alles nur Sachen die passieren könnten, nicht müssen! Wir wollten dir keine Angst machen, aber wenn man Caninsulin in derart tiefe Werte spritzt und noch nicht zuverlässig misst, dann sollte man mit Hyopglykämie vertraut sein! Ich finde es ehrlich gesagt auch von der Tierklinik und/oder der Tierärztin unverantwortlich, dich nicht darauf hingewiesen zu haben, wie du vorgehen sollst, wenn er eben diese niedrigen Werte (für eine Katze unter Caninsulin) hat.
     
  2. Yvokas

    Yvokas Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Also, ich habe heut, nach vielen Versuchen, es geschafft, den Blutzucker nach dem Fressen und vor der Injektion zu messen. Das Gerät, ich benutze dieses zur Zeit: http://www.wellion.at/de/tiere-produkte/wellion_gluco_calea_teststreifen/ , zeigte 202 mg/dl an. Eigentlich hatte ich nun ein ziemlich schlechtes Gefühl dabei, ihm das Insulin zu spritzen. Nach euren Ausführungen habe ich jetzt doch sehr Angst, dass er mir unterzuckert. Werde nun in 4 Stunden nochmal messen und schauen, wie weit der Wert runter gegangen ist. Das andere Futter scheint sich nun doch bemerkbar zu machen, denn so niedrig war der Blutzucker noch nie. Sind die Geräte eigentlich sehr genau? Meine Tierärztin hat es mir zwar als Leihgabe mitgegeben, aber begeistert ist sie davon nicht. Sie meint, die Geräte wären doch sehr ungenau.

    Falls er mir doch unterzuckern sollte, was ich kann ich als erste Hilfe tun? Mir ist jetzt echt etwas Angst und Bange. :sad:
     
  3. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Caninsulin soll man nach 28 Tagen verwerfen. Lantus kannst du verwenden, so lange es klar und ohne Schwebeteilchen ist.
    Handhabung von Lantus Hier ist auch der Preis genannt.

    4 Stunden nach der Injektion darf der Wert bei 200mg/dl liegen. Ich würde dann aber noch mal nach 1-2 Stunden messen - kann ja sein, dass der Wert noch weiter gefallen ist. Ist das Caninsulin nämlich zu hoch dosiert, verschiebt sich der Nadir, der um 100mg/dl sein soll.
    Am besten sind ab und zu Tagesprofile, also Messungen alle 2 Stunden von der Morgenspritze bis zur Abendspritze - dann hat man ein gutes Bild über die Wirkung des Insulins.
     
  4. AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Doch, es ist sogar sehr gut, wenn der Wert unter 200- also unter der Nierenschwelle- liegt. Das schon. Das Problem daran ist nur, dass Caninsulin seine stärkste Wirkung ca 4 Stunden nach der Spritze hat und er deshalb trotzdem die meiste Zeit des Tages über der Nierenschwelle liegt bzw wenn du in zu tiefe Werte spritzt schnell eine unterzuckerung haben kann. Du musst deshalb sehr vorsichtig sein, was du ihm spritzt. Und da du vielleicht (wenn Werte zu tief sind zB9 eine Spritze ausfallen lassen musst, wird er mit Caninsulin einfach nicht gut zu regulieren sein. Es ist vielleicht noch wichtig zu erwähnen, dass wir auf physiologische Werte (Werte einer gesunden Katze) einstellen- mit Lantus und Levemir (unter Can ist das nicht möglich). Es ist gut, dass du ihm sein Futter stehen lässt:up:

    Ich meine mich zu erinnern, dass ich damals für 10 Ampullen um die 120 EUR bezahlt habe, aber das reicht ewig! Deine TÄ kann dir auch ein Rezept für 3 Ampullen ausstellen (bei mir hatte die Apo damals nur die Großpackung da und ich wollte gleich damit starten)
    Du kannst stattdessen lieber die Anschaffung eines BZ- Messgerätes für Tiere sparen, denn das ist wirklich teuer. In der apo bekommst du viele Geräte (zB meist das Bayer Contour) für umsonst- die Teststreifen musst du kaufen, aber die sind viel günstiger wie für die Geräte aus dem Vet-Bereich...
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2015
  5. Yvokas

    Yvokas Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Wir haben jetzt zwei Mal nach den 4 Stunden gemessen, also den niedrigsten Wert nach der Injektion und der lag immer bei 230-250 mg/dl. Meine Tierärztin hat mir empfohlen, Tommy das Fressen stehen zu lassen, da er ein "Etappenfresser" ist. Ich füttere ihn zwar vor der Spritze, aber er frisst auch danach immer mal wieder ein wenig. Bis jetzt bekommt es ihm ganz gut. Heute Abend werde ich vor dem Füttern messen und dann nochmal nach den 4 Stunden. Mal schauen, wie dann die Werte sind, da er ja seit gestern auch anderes Futter bekommt. Das macht sich sicher bei den Werten auch bemerkbar und dann kann es sein, dass der Wert unter 200 mg/dl liegt. Nach euren Informationen wäre das ja nicht so gut oder? Hoffe ich bekomme das mit dem Messen selber hin.

    Was würde eigentlich das Lantus kosten? Das Caninsulin ist ja recht preiswert. Ich muss es ja auch dauerhaft bezahlen können. :bad:
     
  6. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Zu den Spritzen: BD Micro-Fine + Demi U 100
    Das sind die mit der kleinsten IE-Einteilung - 0,5IE - aber man bekommt auch 0,1; 0,25IE usw. hin. Die meisten brauchen dazu aber eine Lupe:lens::wink:

    Ich möchte nochmal auf die Werte unter Caninsulin eingehen, da es da schon wirklich schlimme Unterzuckerungen gab.
    Der Pre sollte mindestens bei 300mg/dl liegen, der Nadir (tiefste Werte der Tageskurve) bei ungefähr 100mg/dl.
    Ist er tiefer, muss die Dosis reduziert werden.
    Caninsulin wirkt am stärksten nach ungefähr 4 Stunden, daher empfiehlt es sich, zu diesem Zeitpunkt Zwschenwerte zu nehmen.

    Abends ist hier eigentlich immer jemand um 18 Uhr. Morgens um 6 z.Z. eher nicht. Deshalb noch ein Tipp bei Werten unter 300mg/dl: Füttere, warte ca 30 min und miss erneut. Wenn der Wert in den angestrebten Bereich gestiegen ist, würde ich eine etwas reduzierte Dosis spritzen. Steigt er nicht oder nur langsam, dann vorerst nicht spritzen.

    Die Spritzzeiten sollten in etwa eingehalten werden, aber wenn du mal eine halbe bis eine Stunde später spritzt, ist das auch nicht schlimm - man muss sich ja auch noch um andere Dinge kümmern.:nice:
     
  7. Husi

    Husi Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Hallo Yvonne...

    Ja es ist ne Menge zu lernen und am Anfang ziemlich überfordert aber es legt sich:peck:
    Und das die anderen so auf Lantus drängen, ist die Erfahrung..:nice:
    Gerade wenn Tommy so "niedrig" (für Caninsulin) ist das Messen unerlässlich, da er die in kürzester Zeit unterzuckern kann...Wäre schön wenn du den +2 und den +4 messen könntest um zu sehen wie er reagiert..

    Wie oft bekommt er eigenlich Futter? Unter Can wurde mittlerweile auch empfohlen des öftern zu füttern..
     
  8. Yvokas

    Yvokas Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Liebe Natalie,
    ich hatte mit meiner Tierärztin darüber gesprochen und wir wollen nächste Woche Donnerstag, dann bekommt er das Caninsulin 10 Tage, nochmal darüber sprechen, was wir machen (Erhöhung oder Umstellung). Vielen Dank für den Ratschlag mit der Höhe der Werte usw. Ich werde darüber mit meiner Tierärztin sprechen. Sie hat Tommy ja mehr oder weniger damit übernommen, da die Diabetes in der Tierklinik festgestellt wurde und ihm dort auch die erste Injektion mit Caninsulin verabreicht wurde. Über die Feiertag war meine Tierärztin nicht da und so war ich am Freitag (gestern) das erste mal mit Tommy bei ihr.

    LG Yvonne
     
  9. AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Hallo Yvonne,

    ich verstehe, dass du vielleicht überfordert bist und einfach auch Zeit brauchst für die ganze Materie. Aber gerade WEIL er so relativ niedrige Werte mit 230 mg/dl hat, wäre Lantus viel besser, da du bei Can nicht in Werte unter 200 spritzen DARFST (das empfiehlt sogar der Hersteller) und generell bei Werten unter 300 Vorsicht geboten ist. Aber natürlich musst du das für Euch entscheiden. Es ist nur so, dass je schneller Tommy gut mit Insulin versorgt ist, desto wahrscheinlicher ist auch die Remission für ihn. :heart:

    Wenn du doch auf Lantus umstellen möchtest irgendwann, gibt es hier im Forum auch eine Liste von TÄ, die Lantus verschreiben!
     
  10. Yvokas

    Yvokas Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Vielen Dank Hildegard und Natalie,
    ich verstehe eure Gründe, auf ein anderes Insulin umzustellen und ich habe mir den Beitrag "Warum benutzen wir kein Caninsulin" auch durchgelesen. Mir geht das im Moment aber alles zu schnell und er verträgt es im Moment ja sehr gut und es geht ihm endlich wieder richtig gut. Er frisst, er geht wieder raus, er spielt und nimmt wieder mehr am Familienleben teil. Vielleicht gibt es ja Katzen, die da recht unkompliziert sind. Ich weiß, so einfach ist es meistens nicht, aber ich möchte zumindest erstmal einige Zeit probieren, was für ihn am besten ist. Er bekommt das Insulin ja erst seit 5 Tagen und seit 5 Tagen wissen wir auch erst, dass er Diabetes hat. Allerdings ist dies wohl erst nach der Magen OP eingetreten, was auch gerade erst 6 Wochen her ist. Wir dachten nach der OP schon, wir würden ihn verlieren, denn er hat sich nur sehr langsam erholt. Dann ging es ihm 14 Tage wieder richtig gut, bis er vor gut einer Woche wieder abbaute und anfing, ständig zu trinken. Ich bin froh, dass ich da sehr schnell reagiert habe und meine Nachbarin (die ihn während unseres Urlaubs betreut hat) so aufmerksam war. Das war wirklich alles etwas viel in den letzten Wochen und ich bin froh, dass sich im Moment alles etwas beruhigt hat. Gut, die Werte sind noch nicht optimal mit 230. Aber gegen den Anfangswert von über 500 ist es schon ein kleiner Fortschritt.

    Vielen Dank für die Umrechnung. Da ich jetzt erstmal 100 Spritzen U-40 gekauft habe, werde ich die erstmal aufbrauchen und dann weiter sehen. Falls wir wirklich auf 1 IE erhöhen müssen, wären die U-40 Spritzen dann wieder besser aufzuziehen.

    LG Yvonne
     
  11. AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Mir ist noch aufgefallen: du weisst ja bestimmt, dass man bei Prewerten unter 200 mg/dl KEIN CANINSULIN spritzen sollte, weil die Gefahr einer Hypo zu groß ist. Auch bei Werten bis 300 mg/dl muss man unter Caninsulin ziemlich vorsichtig sein, gerade auch, wenn man noch nicht misst bzw auch länger nicht zuhause ist. Deine Tierärztin wird dir das aber sicher gesagt haben. Ich wollte es nur sagen, weil ihr auf 1 IE erhöhen wollt, wenn er jetzt mit 0,5 IE/BID (zweimal täglich) relativ niedrige Werte von 230 mg/dl hat!
     
  12. AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Hallo Yvonne,

    erstmal herzlich Willkommen hier im Forum!:flower:

    Caninsulin ist ein U40 Insulin, d.h. 1 ml Can enthält 40 IE Insulin.
    Du verabreichst sie momentan mit U40-Spritzen, du kannst es aber auch mit den Spritzen versuchen, die wir zB für Lantus und Levemir benutzen, aber du musst umrechnen!
    Du musst die verwendete Menge des U40 Insulins (also Caninsulin) mit 2,5 multiplizieren- also wenn du zB 1 IE CANINSULIN mit einer U100 Spritze spritzen möchtest, wären dass auf der U100 Sprite 2,5 IE .

    EDIT: Hildegard war schneller.

    Ich würde dir aber auch dringend eine Umwidmung auf Lantus oder Levemir raten, denn sie wirken nicht wie ein Vorschlaghammer sondern gleichmäßig und länger als Caninuslin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2015
  13. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Wie Petra schon geschrieben hatte, sind Katzen mit Lantus viel besser einzustellen und erreichen damit auch häufiger die Remission. Zusätzlich hat es auch den Vorteil, dass man mit der Fütterung flexibler ist. :wink:

    Ja man kann ein 40er Insulin auch mit einer 100er Spritze verabreichen. Der Umrechnungsfaktor ist x 2,5. 0,5 IE eines 40er Insulins müsste in einer 100er Spritze bis 1,25 IE aufgezogen werden.
     
  14. Yvokas

    Yvokas Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Liebe Hildegard und liebe Petra,
    vielen Dank für eure aufbauenden Worte. Mir hilft das wirklich sehr viel. Gerade jetzt in der Anfangszeit. Meine Tierärztin meinte, ich würde das
    für die paar Tage schon sehr gut machen und das ich das hin bekomme.
    Kleine Zweifel bleiben da aber trotzdem.

    Zu euren Fragen: Tommy hat vorher auch Trockenfutter gern gefressen und das auch über den Tag verteilt. Allerdings war er sehr leicht vom Nassfutter zu überzeugen. :grin: Darüber bin ich sehr sehr froh. Auch sonst scheint er sehr gut damit klar zu kommen. Das Insulin verträgt er sehr gut und das mit dem Futter klappt nun auch schon recht gut. Eben eine Traumkatze. :heart: Leider ist der Blutzuckerspiegel mit 230 doch noch recht hoch, aber meine Tierärztin möchte ihn langsam daran gewöhnen und wollte nicht gleich mit einer zu hohen Dosis anfangen. Ich denke, so nach 10 Tagen werden wir auf 1 IE pro Spritze erhöhen. Da das mit dem füttern jetzt ganz gut klappt habe ich die Hoffnung, dass es vielleicht nicht nötig ist. Heute morgen hat mich Tommy sogar pünktlich um 6 Uhr geweckt. :wink: Das Problem ist, dass er gewohnt war, abends gegen 17:30 Uhr sein Abendbrot zu bekommen. Da ich wenigstens das beibehalten wollte, um ihn nicht noch mehr zu stressen, muss ich eben auch morgens 6 Uhr spritzen. 12 Stunden sind doch richtig oder? In der Schulzeit ist es auch nicht so schlimm, da wir dann eh alle gegen 6:15 Uhr aufstehen müssen. Nur in den Ferien, Urlaub, Wochenende usw. ist es natürlich nicht so schön. Naja, ich leg mich dann halt nochmal hin. Wird schon gehen. Meine Tochter ist noch zu klein dafür und mein Sohn ist schon aus dem Haus (25 Jahre alt). Mein Mann unterstützt mich so geht es geht, da er aber meistens um 4 Uhr an die Arbeit geht, bin ich auf mich gestellt und an das spritzen habe ich ihn noch nicht ran gelassen. :shy: Er würde es machen, aber es ist sehr schwer für mich, das anderen Personen zu überlassen. Ich werde es lernen müssen, aber dafür ist es noch zu frisch. Wenn er richtig eingestellt ist, wird es mir sicher auch leichter fallen. Denke ich! :grin:

    @Petra...vielen Dank für die guten Ratschläge und Tipps. Ich werde es heute erstmal ausprobieren mit dem Gerät. Wenn ich das günstig bekomme, wäre das finanziell schon eine Entlastung

    Noch eine Frage zu den Spritzen. Ich habe im Moment die U-40 Spritzen. Da 0,5 IE einzustellen ist wirklich ziemlich schwierig und da meine Augen nicht mehr die Besten sind, nur mit Lesebrille oder Lupe möglich. Ich weiß, dass es auch die U-100 Spritzen gibt und es da wohl etwas leichter ist. Wie muss ich das dann umrechnen?

    Vielen Dank!

    LG Yvonne
     
  15. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    AW: Yvonne's Tommy mit Caninsulin

    Hallo Yvonne,

    so eine Erkrankung ist zu Anfang immer ein Schock, da ging es uns allen nicht anders als Dir jetzt. :cuddle: Man wächst aber in die Sache rein und es wird leichter, wenn man erst mal Routine gewonnen hat. :nice:

    Wenn Dein Mann und Deine Kinder (falls sie vom Alter schon soweit sind) bei Tommys Behandlung mitmachen, verteilt sich die Arbeit auf mehrere Schultern und jeder hat etwas mehr Freiheit im Alltag, als wenn man es ganz allein managen müsste.
    Wenn Ihr als Familie aber zusammen etwas unternehmen wollt, bedarf es schon mehr Planung, da werdet Ihr wohl nicht drum herum kommen, auf Aussenstehende auszuweichen. Wenn sich in der Verwandtschaft oder im Bekanntenkreis niemand findet, kann man z.B. einen Catsitter anlernen oder man fragt mal beim Tierarzt nach, ob einen Helferin die Versorgung übernehmen würde.

    Die Spritzzeit um 6:00 morgens ist aber auch früh. :tired: Welche Zeiten wären denn für Dich und Tommy angenehmer?
     
  16. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Yvonne's Tommy mit Insulin

    Hallo Yvonne,, herzlich willkommen hier im Forum mit Tommy!:nice:

    Das Feuchtfutter ist geeignet - Tommy kann es also weiterfuttern.
    Gut, dass er kein Trockenfutter mag - es ist bei Diabetes (und eigentlich auch sonst) nicht geeignet, es enthält zu viele Kohlenhydrate:oops:

    Schade, aber im Moment nicht zu ändern. Wir haben alle auf die Langzeitinsuline Lantus und Levemir umgestellt
    Warum benutzen wir kein Caninsulin?

    Du brauchst kein speziellen Messgerät für Tiere - die Messstreifen sind abartig teuer. Nimm eins aus unserer Liste und ersteige die Sensoren bei ebay. Geeignete Glukometer

    So ist es richtig. Erst fressen lassen, dann spritzen. Eine Katze, die das Futter verweigert, aber das Insulin schon intus hat, könnte unterzuckern.

    Wenn das Insulin angewärmt ist, wüsste ich keine Erklärung dafür. Vielleicht spürt er wie das Insulin injiziert wird.:loss:

    Für die letzte Frage wegen der Schockstarre habe ich jetzt leider keine Zeit mehr, aber da kommen noch viele Antworten, denn es ging fast allen so. :snug:Und für jedes Problem gibt es eine Lösung - ganz bestimmt. Auch für den Urlaub oder andere Aktivitäten. :nice:
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2015
  17. Yvokas

    Yvokas Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Insulin

    Hallo zusammen, :nice:
    Vielen Dank für die nette Begrüßung. Ich hatte in der Liste die man bei euch findet nachgelesen und da stand das Animonda Integra Protect mit drauf. Im Fressnapf gab es das in mehreren Sorten und so habe ich das Diabetes genommen. Außerdem hab ich noch das Animonda vom Feinsten Senior gekauft und Animonda Fleisch pur. Wollte ja probieren, was ihm am besten schmeckt. Also das Animonda Integra Protect nun doch nicht? Das ist schade, denn das schmeckt ihm endlich, nachdem ich einige Sorten ausprobiert habe.

    Tommy bekommt Caninsulin

    Ich habe heute ein Messgerät zum Testen von der Tierärztin mitbekommen. Soll es jetzt mal probieren bis nächste Woche und wenn es klappt, werde ich mir ein Messgerät bestellen. Da heute erst nochmal bei der Tierärztin gemessen wurde, wollte ich ihn nicht nochmal "ärgern". Werde aber morgen anfangen zu messen.

    Nun gleich schon mal zwei Fragen. In welcher Reihenfolge sollte ich das alles machen? Blutzucker messen, füttern, spritzen oder besser anders? Außerdem zuckt Tommy beim spritzen immer sehr zusammen. Allerdings nicht, wenn die Nadel in die Haut eindringt, sondern erst, wenn ich das Insulin reinspritze. Tut ihm das vielleicht weh, oder ist es vielleicht noch zu kalt? Ich versuche es schon immer ein wenig mit der Hand aufzuwärmen und lasse die Spritze kurze Zeit liegen, aber vielleicht ist es trotzdem noch zu kalt?

    Nun nochmal eine ganz persönliche Frage. Wie kommt ihr damit zurecht, dass eure Katze Diabetes hat? Ich bin glaube noch in einer Art Schokzustand und funktioniere momentan nur. Ich stelle mir jeden Abend und jeden Morgen für 6 Uhr den Wecker. Durch- bzw. Ausschlafen ist nicht mehr. Das stresst mich und auch meinen Tommy, denn er schläft auch gern lang und mag morgens um 6 Uhr noch gar nichts fressen. Da ich abends seine Fressenszeit beibehalten wollte, muss ich nun auch morgens 6 Uhr aufstehen. Außerdem würde mich doch interessieren, wie ihr das regelt, wenn ihr mal weg wollt und/oder mal einen über den anderen Tag weg fahrt. Ich wüsste nicht, wem ich das anvertrauen würde, Tommy zu spritzen usw. Und was noch schlimmer ist, es würde glaube auch niemand diese Verantwortung übernehmen. Im Moment gehen mir so viele Sachen durch den Kopf. Ich würde für Tommy alles machen, aber unsere Lebensqualität als Familie geht dabei nun glaube völlig verloren oder? Wie macht ihr das?

    So viele Fragen, ich weiß! Vielen Dank, dass ihr mir zuhört.
     
  18. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    AW: Yvonne's Tommy mit Insulin

    Griass di Yvonne mit Tommy,

    :heart:lich willkommen hier im Forum.

    Wir sind dir gerne bei der Einstellung von Tommy behilflich.
    Stelle deine Fragen hier in deinem Thread.:nice:
     
  19. grisu

    grisu Benutzer

    Yvonne mit Tommy

    Hallo Yvonne, hallo Tommy

    Herzlich willkommen hier im Form. :flower: Schön das Du uns gefunden hast.

    Das hier ist Dein Thread wo Du alles rund um Tommy fragen kannst.

    Was spritzt Du für Insulin?

    Hast Du ein Blutzuckermessgerät? Es ist wichtig vor der Insulingabe den Blutzucker zu messen.

    Das Animonda Diabetesfutter bitte nicht füttern. Es enthält Kohlenhydrate und ist nicht gut für Katzen.

    Wichtig ist Futter zu füttern was keine Kohlehydrate oder pflanzliche Nebenerzeugnisse hat.

    Ich habe in meiner Signatur einen Link, wenn Du magst findest Du dort viele nützliche Informationen.
    Futterliste
    Wie man den BZ (Blutzucker) misst
    und so weiter.

    So und nun mal her mit all Deinen Fragen, wir helfen Dir sehr gerne.
     
  20. Hildegard

    Hildegard Ehrengast

    Hallo Yvonne,

    herzlich willkommen hier mit Deinem Tommy. :flower:

    Könntest Du die Vorstellung noch etwas ergänzen, bitte? Wie schreibe ich die Vorstellung?
    Es fehlen uns noch ein paar wichtige Informationen, wie z.B. welches Insulin Du spritzt, ob Du selbst Tommys Blutzucker misst etc.

    Wenn Du möchtest, werden wir Dir gern bei der Einstellung behilflich sein, damit Dein Tommy bald wieder gesunde Blutzuckerwerte hat. :nice:
     

Diese Seite empfehlen