Yvonnes's Nora mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Chaos_Prinzessin, 12. August 2012.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Chaos_Prinzessin

    Chaos_Prinzessin Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    So weit geht es ihr "noch" gut.
    Habe jetz vor ein/zwei Tagen einige Futter Hersteller angeschrieben für Futterproben.Habe in den Schreiben auch von der Diabetes erwähnt.Ein Testpacket kam schon an.Dort waren drei Tüten TroFu enthalten und eine Dose NaFu für Diabetik.Habe direkt auf die Inhaltsstofe geguckt,aber dort steht leider draus: Getreide (Hirse) und Gesamtzucker 0,20%.Also auch leider nich wirklich Diabetiker geeignet,obwohl es extra Diabetik Futter is :(
     
  2. Chaos_Prinzessin

    Chaos_Prinzessin Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Also enthält das LUX auch Zucker?
    Is denn das Edel Cat Zuckerfrei?
     
  3. Chaos_Prinzessin

    Chaos_Prinzessin Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Ich habe aber außer das RC Diabetic momentan nur noch das Schnucky vom Aldi,und das enthält auch Zucker.Und wie schon so oft erwähnt,ging mein letztes Geld für die Untersuchung drauf und ich muß bis Monatsende warten,um neues geeignetes (Zuckerfreies) Futter kaufen zu können.Hungern lassen kann ich sie ja auch nich...
     
  4. JonasBritta

    JonasBritta Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Hallo Yvonne!

    Falls ich dich noch nicht begrüßt haben sollte (sorry, im Moment sind doch einige Newbies hier:shy:) hier nun auch von mir ein :heart:liches Willkommen in diesem Forum!

    Ich kann dich wirklich gut verstehen, Yvonne. Am Anfang hat sich alles in mir gesträubt, auch nur ans Spritzen und Messen zu denken und ich habe auch gehofft, dass man Diabetes mit Futter oder anderen Mitteln in den Griff kriegen kann. Klappt aber leider nicht.:sigh:

    Das blöde Geld.... Vielleicht tröstet es dich, dass sich die "Investition" echt lohnt und du dir mit einem gut eingestellten Diabetes oder sogar Honeymoon echt fiese Tierarztkosten sparen kannst, die sonst unweigerlich auf dich zukommen würden?:nice:

    Alles Gute für dich und Nora!:up:
     
  5. Ida mit Cleo

    Ida mit Cleo Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Ja, das Edelcat ist aber ziemlich grottig. Nix mit de luxe, jedenfalls nicht in Bezug auf Qualität.


    Hallo Yvonne,

    wie geht es Nora?
     
  6. Jessica1978

    Jessica1978 Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Hallo auch von mir,

    die wichtigsten Infos hast du ja im Grunde schon bekommen.

    Blutzuckermessgeräte kannst du bei den meisten Herstellern kostenlos anfordern. Falls es kein Formular dafür online gibt, einfach anrufen, möglichst aber nicht sagen, dass es für eine Katze ist, da geben die ein Gerät oft nicht raus.

    Bayer Contour

    Accu-Chek Aviva Nano

    Freestyle Lite

    Nur, um einige Geräte zu nennen, die du benutzen könntest. Teststreifen sollten bei den Testgeräten wenigstens 10 Stück dabei sein, kann sein, dass Bayer das mittlerweile geändert hat. Falls du ein BZ-Messgerät bestellst, achte darauf, dass das Teil in mg/dl misst, ansonsten muss man umständlich umrechnen...versteh gar nicht, dass sich diese Einheit zukünftig im Humanbereich durchsetzen soll.

    Es ist am Anfang viel Information und zumeist auch erstmal ein Haufen Geld, den man investieren muss...geht leider nicht anders.


    Jessica + Ronaldo + Myra
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2012
  7. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    so, ich war heute bei Aldi und habe mir das Futter angesehen. Ich habe es tatsächlich mit dem Edel Cat verwechselt. Da steht auch was mit Lux drauf, ist wohl eher de luxe:shy:
     
  8. Ida mit Cleo

    Ida mit Cleo Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Hallo Yvonne,

    Stell dir vor, du hast eine Allergie auf Erdbeeren bekommen. Jedesmal, wenn du welche isst, bekommst du ganz schlimmen Ausschlag davon. Würdest du, nur weil gerade Erdbeerzeit ist, trotzdem weiter Erdbeeren essen und so riskieren, daß deine Allergie irgendwann so schlimm wird, daß du einen allergischen Schock bekommst und daran stirbst?
    Sicher nicht.

    Ähnlich ist es aber mit dem RC Diabetic. Es macht Noras Werte immer schlechter. Hohe Werte bekommen dem gesamen Körper nicht, die Zellen werden nicht mit Energie versorgt, so daß - obwohl jede Menge Zucker im Blut vorhanden ist - der Hungerstoffwechsel anspringt. Das bedeutet, daß die Katze ihre Reserven abbaut und von denen lebt. Dabei entstehen als alternativer Energieträger (da die Glucose durch den Insulinmangel nicht genutzt werden kann) Ketonkörper. Diese haben aber dummerweise die Eigenschaft, das Blut saurer zu machen. Und wenn es zu sauer ist, klappt der gesamte Stoffwechsel zusammen. Das ist ein absoluter Notfall, der sich diabetische Ketoazidose nennt (deshalb sollst du im Urin die Ketonkörper messen, damit wir das mitbekomen, wenn die Lage kippt). Da hilft nur noch eine intensivmedizinische Behandlung, die Kosten liegen fast immer in einem vierstelligen Bereich.

    Also lieber Futter für 30 oder 40 Euro wegstellen, als 1500 Euro für die Tierklinik zu bezahlen (soviel hat es bei meiner Cleo damals gekostet), oder?


    Es ist ja durchaus legitim, durch eine Futterumstellung die Werte bessern zu wollen. Wenn dann mußt du das aber sofort machen. Jeden Tag, den du das RC Diabetic weiter gibst, spielst du russisch Roulette und machst es schlimmer statt besser.


    Ich habe es oben schon erwähnt, hier noch mal eine ausführliche Erklärung:

    Katz frißt (ob du Mensch oder Katze betrachtest, ist egal, denn das ist bei allen Säugetieren gleich), die Nahrung wird verdaut, d.h. bis in ihre kleinsten Bausteine aufgespalten: Glucose, Fette und Eiweiße. Diese werden aus dem Darm ins Blut abgegeben, dort kannst du den Glucosegehalt in Form des BZ messen.
    Mit dem Blutkreislauf wird die Glucose durch den gesamten Körper transportiert, bis zur allerkleinsten Zelle. Normalerweise entnehmen die Zellen dem Blut die Glucose und nutzen sie als Treibstoff zur Energiegewinnung. Für den Transport der Glucose in die Zellen ist Insulin als Transportmittel notwendig. Dabei verbraucht sich aber das Insulin beim Transport selbst. Das ist damit zu vergleichen, daß für jeden Menschen, der mit dem Fahrstuhl fahren will, Strom zur Verfügung stehen muß. Der Strom, der bei einer Fahrt verbraucht wurde, steht für die nächste Fahrt nicht mehr zur Verfügung. Wird jetzt der Strom abgestellt, bleibt der Fahrstuhl stehen, wo er ist – niemand kann mehr damit fahren.
    Genauso ist es mit dem Insulin.
    Ist nicht genug Insulin da, gelangt nicht genug Glucose in die Zellen (oder gar keine, wenn gar kein Insulin von der Bauchspeicheldrüse produziert wird). Das heißt, die Zellen haben Energiemangel, sie senden das Signal HUNGER! - Katze geht zum Napf und frißt. Diese Nahrung wird verdaut, die Glucose ins Blut aufgenommen, durch den Körper zu den Zellen transportiert - ist aber immer noch kein Insulin da, kann sie also wieder nicht in die Zellen aufgenommen werden.
    Die Zellen senden weiter das Signal "Hunger!", Katz frißt weiter, während der BZ immer weiter steigt (weil die Glucose sich ja inzwischen im Blut regelrecht stapelt).
    Deshalb muß die Insulindosis so lange erhöht werden, bis die "richtige Dosis" erreicht ist. Das merkt man daran, daß die BZ-Werte in den gesunden Bereich zurück gehen. Diese Dosis muß die Katze dann auch weiterhin bekommen, weil sonst gleich wieder zu wenig Insulin da ist.
    Genauso wie beim Fahrstuhl: wenn an einem Tag alle Leute transportiert worden sind, also niemand mehr vor der Tür wartet, kannst du nicht sagen "ab morgen kriegt der weniger Strom" -
    dann reicht der Strom nämlich sofort wieder nicht mehr aus, um alle Leute zu transportieren, es bildet sich wieder eine Menschentraube vor dem Fahrstuhl, weil der Fahrstuhl mit reduzierter Strommenge auch nur weniger Menschen transportieren kann.


    Wenn der BZ-Spiegel die Nierenschwelle übersteigt (ca. 200mg/dl), versuchen auch die Nieren, den BZ-Spiegel zu senken, indem sie den Zucker mit dem Urin aus dem Körper spülen. Je höher der BZ-Spiegel, desto mehr arbeiten die Nieren, desto mehr trinkt und uriniert die Katze auch.
    Die Katze frißt also immer weiter, der BZ kann nicht in die Zellen aufgenommen werden, weil das Insulin fehlt. Das hat zur Folge, daß eine Katze mit Insulinmangel mit vollem Magen verhungern kann, deshalb fressen sie bei hohen BZ-Werten ohne Punkt und Komma.
    Zusätzlich gehen die Nieren langsam daran zugrunde, daß sie die Glucose ausscheiden müssen. Je länger die Werte über der Nierenschwelle sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, eine chronische Niereninsuffizienz zu entwickeln. Bei Menschen muß dann irgendwann die Dialyse die Aufgabe der kaputten Nieren übernehmen, für Katzen gibt es das aber nicht.

    Damit Katz trotz Insulinmangel nicht verhungert, schaltet der Körper auf Notbetrieb um und aktiviert den Hungerstoffwechsel. Dabei werden aus allen Energiespeichern des Körpers Reserven mobilisiert. Leider hat das einen Nebeneffekt: es entstehen sogenannte Ketonkörper, die zwar (wie Glucose) Energieträger sind, aber außerdem die Eigenschaft haben, daß sie das Blut sauer machen. Je saurer das Blut, desto mehr Probleme gibt es, bis hin zum völligen Zusammenbruch des Stoffwechsels, wenn überhaupt nichts mehr geht. Das ist dann eine sog. Ketonvergiftung - Ketoazidose. Dies ist ein lebensbedrohlicher Zustand, der intensivmedizinisches Eingreifen erfordert.


    Damit das nicht aus heiterem Himmel kommt, sondern wir den Anfängen wehren können, sollst du die Ketone messen. Die Ketonkörper mißt man am besten wie den BZ ebenfalls im Blut, allerdings sind die Teststreifen dafür sehr teuer. Deshalb kann man als Alternative bei akuter Finanzknappheit auf Urinteststreifen umsteigen. Man muß dann nur beachten, daß im Urin erst dann Ketone auftauchen, wenn sie im Blut schon massiv vorhanden sind. D.h. wenn im Urin Ketone vorkommen, dann bleibt keine Zeit mehr, um abzuwarten, dann hilft nur noch sofortige Insulingabe.
     
  9. Stephanie

    Stephanie Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Weil bei einem hohen Blutzucker die Gefahr besteht, dass sich Ketone entwickeln, die zu einer Ketoazidose führen können, was tödlich enden kann. Hier ist der Link zum Nachlesen: http://www.diabetes-katzen.net/info_basics_ketone.html
    Im Urin kannst du mit den entsprechenden Teststreifen überprüfen, ob Nora Ketone hat.

    Sehe gerade, dass Simone schneller war. :P
     
  10. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Hallo Yvonne,

    das Topic ist auch von Aldi Nord. Das sind aber nur 100g-Schälchen. Das wird dann vermutlich am Ende etwas teuer.

    Die Urinsticks sind zum Ketone messen. Besser ist es die Ketone mit einem Messgerät im Blut zu messen, aber auch da sind die Teststreifen nicht gerade billig. Bei hohen Z-Werten können auch Ketone auftauchen. Diese können wiederum zu einer Ketoazidose führen und diese kann tödlich verlaufen.
     
  11. Chaos_Prinzessin

    Chaos_Prinzessin Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Naja,ein bis zwei Wochen muß ich nun leider das RC Diabetic weiter füttern.Aber sobald ich mein nächstes Geld hab,wird sich nach anderem Futter umgesehen.Bisher habe ich immer das Schnucki vom Aldi gefüttert.Dasmögen sie,und das is günstig...Aber ich werd mich mal umsehen.Mir wurd schon gesagt,dass ich das LUX vomAldi füttern kann.Eben habe ich gelesen,dass es im Rossmann auch ein günstiges giobt welches ich füttern kann...

    Auch das wurd mir hier schon ans Herz gelegt,dass ich bei meiner TA drauf bestehen soll ein Rezept für Lantus zu bekommen.
    Ich wollte aber zunächst durch das Futter versuchen den Blutzuckerwert in Griff zu bekommen,und Spritzen erst dann wenn es wirklich nich mehr anders geht da es ja alles auch eine Kostenfrage is.
    Welche Spritzen hier genommen werden,da bekam ich ja auch schon einen Link zu der Site :)

    Nun habe ich aber noch eine Frage...Habe jetz schon oft von Urinteststreifen gelesen.Wieso bei Diabetes Urin testen?
     
  12. Chaos_Prinzessin

    Chaos_Prinzessin Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Ja,ein Rossmann hab ich hier.Is direkt neben dem Aldi,macht sich vom Weg her also nich viel da ich ja sonst auch im Aldi einkaufe (nich nur Katzenfutter)
     
  13. Chaos_Prinzessin

    Chaos_Prinzessin Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Is das denn auch Aldi Futter?Oder woher bekomm ich das Topic?
    Kenne,bzw weiß nur dass es im Ladi Schnucki und Lux gibt.Wie die Leckerstangen heißen,weiß ich nich.Und das Premium Futter weiß ich auch nich mit Namen
     
  14. Katze

    Katze Abgemeldeter Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Das finde ich toll von dir Ida dass du die beiden mit fütterst. Wie kann man denn wegziehen und seine Katzen einfach da lassen?? Traurig sowas. Aber sie haben dich. GsD :-)
     
  15. Ida mit Cleo

    Ida mit Cleo Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Ich füttere doch noch zusätzlich zu meinen eigenen Katzen zwei - tja, was eigentlich? Streuner sind sie nicht, Besitzer sind weggezogen haben ihre Katzen hier gelassen, die bis dahin nur in der Wohnung lebten. Ich bezeichne sie als meine "DraußenKatzen". Die kriegen das immer, deshalb hab ich das da.
     
  16. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    da muss ich wohl was durcheinander gebracht haben. Aber morgen bin ich wieder bei Aldi, da kann ich ja mal gucken
     
  17. Ida mit Cleo

    Ida mit Cleo Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Zumindest im roten, grünen und blauen Lux (also die Sorten, die Pampe beinhalten und keine Stücke) ist kein Zucker deklariert. Und der KH-Anteil ist mit 8,6 % in einem Bereich, der für den Preis und bei akuter Geldknappheit durchaus in Ordnung ist.
     
  18. Stephanie

    Stephanie Benutzer

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Hallo Yvonne,

    auch von mir ein herzliches Willkommen. :hello:
    Dass du den Weg hierher gefunden hast, ist schon mal sehr gut, denn hier im Forum wird dir gut geholfen. Du musst dich nur darauf einlassen. Als ich im Mai die Diabetes-Diagnose bei meinem Kater Peter bekommen habe, hatte ich auch zunächst das RC Diabetic TroFu und wollte das erstmal alle füttern. Da ich so wie du auch noch 2 weitere Miezis habe und leider nicht so viel Geld, hab ich mir den Diabetes am Anfang versucht schön zu reden, nach dem Motto: "Erstmal das, was ich habe, zu Ende füttern und dann weitersehen."
    Gut, dass die anderen im Forum mir immer wieder erklärt haben, wie stark sich eine Futterumstellung auf den Blutzucker auswirken kann. Jetzt, nur knapp 4 Monate später, sind Peters Blutwerte so gut, dass ich (vorerst) nicht mehr spritzen muss. Natürlich klappt das sicher nicht bei jeder Katze gut, aber ich denke, je früher du mit der Behandlung und Futterumstellung beginnst, umso besser stehen die Chancen, den Blutzucker deiner Katze in den Griff zu bekommen. :up:

    Wenn du dich entschließt, deiner Katze Insulin zu spritzen, was mit Sicherheit das Beste für sie wäre, dann lass dir am besten nicht Caninsulin aufschwatzen, sondern fang gleich mit Lantus an und zwar so schnell wie möglich. Nach allem, was ich gelesen und selbst erfahren habe, kommen Katzen damit nämlich viel besser zurecht.
    Spritzen und Urinteststreifen habe ich immer über Versandapotheken bestellt, weil das meist wesentlich günstiger ist. Bevor du Spritzen kaufst, würde ich dir raten, hier noch mal nachzufragen, nicht dass du versehentlich die falschen bestellst und wieder Geld umsonst ausgibst. Teststreifen für den Urin bekommst du relativ günstig bei sanicare, da kosten 50 Streifen ca. 7€ Vielleicht gibt es die wo anders ja auch zu einem noch besseren Preis. Die Streifen sind relativ lang und darum halt ich sie Peter immer direkt unter den Urinstrahl. :nice:

    Lass dich auf jeden Fall nicht entmutigen von dem anfänglichen Stress, den Kosten und eventuell skeptischen Bemerkungen deiner Mitmenschen. Als erstes suchst du in den Drogerien und Supermärkten nach günstigem NaFu ohne Zucker, Getreide und pflanzl. Nebenerzeugnisse und dann geht es Schritt für Schritt weiter.

    Wenn du Zeit hast, durchstöber ein Bisschen das Forum und die Website http://www.diabetes-katzen.net/info.html . Da findest du viele Infos.
     
  19. Hermann

    Hermann Moderator Mitarbeiter

    AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Hallo Yvonne

    Bitte keine Vollzitate in Deine Beiträge übernehmen, Deine Beiträge werden dadurch sehr unübersichtlich, weil man nicht recht weiß auf welches Teil des Postings Du antwortest.

    So wie es beispielsweise Ida hier macht ist es am übersichtlichsten.

    Dazu muss man vor und nach dem Zitat, dass man stehen lassen möchte, folgende Zeichenfolge stehen:

    Vor dem Zitat muss [noparse]
    [/noparse]stehen

    Zwischen den einzelnen Zitaten kann man dann seinen Text schreiben.

    Danke :flower:
     
  20. AW: Yvonnes's Nora - noch ohne Insulin

    Hallo Yvonne,

    erstmal auch von uns herzliches Willkommen :flower: hier im Forum.

    Ich würde auch nicht nur Noras Futter umstellen, sondern versuchen, alle auf eine Schiene zu bringen.
    Hab ich hier auch gemacht. Manchmal geb ich Shoki noch ihr geliebtes Junkfood - aber im Großen u Ganzen fressen beide dasselbe. (zumal hier einer dem anderen das Futter neidet und somit jeder aus jedem Napf frisst, es sei denn ich stell es für Shoki an einen extra Platz).

    Hmm, ich finde es schon komisch, dass sich die TÄ bei der Diagnose Diabetes nicht Zeit für einen nimmt - auch wenn man spät in die Praxis kommt - Fragen zu besprechen. Es ist schließlich nicht eine kleine Erkältung. :loss:
     

Diese Seite empfehlen