Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt - Ausgang unbekannt

Dieses Thema im Forum "Zuckerschnuten suchen ein Zuhause" wurde erstellt von Gemueseriese, 13. September 2011.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. wastel172@gmx.de

    wastel172@gmx.de Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Hach Mensch, ich wohne ja ganz in der Nähe von Darmstadt, aber meine Vermieterin erlaubt leider keine 3. Mietzekatze :sad:
     
  2. Hermann

    Hermann Moderator Mitarbeiter

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Schade :sad:

    Ich hatte mich schon als ein Teil der Kette gesehen :nice: Den Mut nicht aufgeben :up: Kimberly und Ida die Daumen drücken damit alle glücklich werden :up: :up:
     
  3. Gemueseriese

    Gemueseriese Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Hallöchen zusammen,

    leider muss ich Idas Aussage bestätigen. So gern ich Kimberly auch vermitteln möchte. Die Probleme wären bei zwei so menschenbezogenen Katzen vorprogrammiert und insbesondere auch wegen der großen Entfernung nicht zu verantworten. :sad:

    Wir müssen leider weiter suchen.

    Trotzdem vielen Dank an alle Interessierten. Es ist schön, dass die Maus nicht in Vergessenheit gerät!

    Liebe Grüße
    Gemuese
     
  4. Julia

    Julia Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Schade! Das wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk gewesen.:sigh:
     
  5. Ida mit Cleo

    Ida mit Cleo Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Hallo ihr lieben,

    nach einem langen Telefonat mit Gemüseriese muß ich leider sagen, daß es wohl gar nicht passen würde. Kimberly ist extrem auf Menschen bezogen, das würde zwangsläufig zu Kollisionen mit Stevie führen, der da genau so ist und keinen anderen bei mir duldet. Cleo schläft im Bett direkt neben meinem Kopfkissen, das mag er nicht, deshalb geht das klar. Aber egal wo ich sitze, mein Schoß gehört ihm. Und da Kimberly da wohl sehr ähnlich ist, kann das nicht gut gehen.

    Immerhin bekommt Kimberly seit drei Tagen Insulin, so daß sie hoffentlich nicht noch weiter abbaut - es ist tatsächlich so, daß die sie aus Angst vor einer Hypo lieber gar nicht gespritzt haben.
    Wenigstens was.
     
  6. JonasBritta

    JonasBritta Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Genau.:wink: Hoffentlich ist sie nicht zu dominant für Cleo.
     
  7. Julia

    Julia Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Ach, das wäre sooooooo schön, wenn sie zu Cleo und Stevie passen würde:up::up::up:
     
  8. Gemueseriese

    Gemueseriese Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Hallo ihr Lieben,

    ich werde gleich mit Ida telefonieren, damit wir ein paar mehr Infos austauschen können. :nice:

    Allerdings ist Kimberly zwar sehr aufgeweckt, aber keine Tobemaus - insbesondere nicht mit anderen Katzen. Sie lebt seit einiger Zeit in einer "Zweckgemeinschaft" mit unserer zweiten Zuckermieze. Sie tolerieren sich, aber fauchen sich auch an, wenn sie zu nahe beieinander sind. Außerdem drängt sich Kimberly immer sehr in den Vordergrund, weil sie sehr menschenbezogen ist. Bei Lady (der zweiten Zuckermieze) hat das zur Folge, dass sie sich extrem zurück zieht. Sie hat "gegen" Lady keine Chance. Das wäre Idas älteren Katze gegenüber wohl nicht fair.

    Na ja, wir telefonieren mal. Drückt die Daumen.

    LG
    Carmen
     
  9. Schnurre

    Schnurre Abgemeldeter Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Genau so wie Du das beschreibst liebe Britta - denke ich - könnte Kimberly perfekt passen, sie ist ja ein Mädchen :nice:
     
  10. JonasBritta

    JonasBritta Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Hallo Ida!

    Ich habe lange über Stevie und Cleo nachgedacht und darüber, dass du so gern einen Tobekumpel für Stevie hättest.
    Ich befürchte, dass genau das eintrifft, was du oben geschrieben hast.

    Vor ein paar Jahren hatte ich meine 7-jährige Cheyenne, die CNI hatte und meinen 5-jährigen Nico, damals gesund und sehr wild. Dann habe ich den wenige Wochen alten Yari dazu geholt. Er hat mit 8 Wochen die kranke Cheyenne vermöbelt und sich mit Nico verbündet. Cheyenne hat sich nur noch verkrochen. Die Situation hat sich erst ein wenig verbessert, als Nico leider auch noch krank wurde. Was heißt verbessert, Cheyenne und Nico haben sich wieder gut verstanden und Yari war frustriert, weil er nun niemanden mehr zum Toben hatte.

    Ich denke, die Situation bei dir würde sich tatsächlich für Cleo verschlimmern, wenn du noch einen Raufbold dazu holen würdest. Mit einem älteren, ruhigen Tier sehe ich bessere Chancen für euch. Vielleicht würden auch beide Stevie in seine Schranken weisen und Stevie würde sich eher an deine Spielmöglichkeiten halten.

    Ich wünsche dir das richtige Händchen für die richtige Entscheidung.:up:
     
  11. Schnurre

    Schnurre Abgemeldeter Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Ich denke Kimberly wäre bei Ida in sehr guten Händen. Es könnte eine sehr gute Lösung für alle bedeuten.

    Kimberly bekäme eine optimale Betreuung, Stevie würde seine Aufmerksamkeit teilen müssen, Cleo bekäme eine kleine Freundin.

    Und Kimberly wäre doch die optimale Forumskatze :up:
     
  12. Ida mit Cleo

    Ida mit Cleo Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Also ich hab das noch mal durchdacht - eine dritte Katze wäre ok, aber eine vierte wird zu viel.

    Wenn Kimberly aber ein Rührpopo ist, könnte das ja vielleicht passen? Petra meinte jedenfalls, daß allein dadurch, daß Stevie zwei "Ansprechpartner" hat, sich die Situation entspannen könnte.
    Denn eines ist ja auch möglcih: wenn ich noch einen Kater nehme, der perfekt auf Stevie eingestimmt ist, was, wenn die zwei sich dann gemeinsam auf Cleo stürzen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2011
  13. Ida mit Cleo

    Ida mit Cleo Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Hallo Gemüse, hallo Julia,

    Ihr macht es mir wirklich schwer...
    Ich würde so gerne dem Tierchen was Gutes tun - aber ist das für die Miez wirklich eine Verbesserung, wenn sie zu einem tobenwollenden JUngspund kommt?

    Ich meine die Frage jetzt nicht rhetorisch, sondern ganz ernsthaft.
    Für Cleo wäre sie sicherlich eine sehr gute Ergänzung...
    Sie ist ja noch so jung. Also vom Alter her 1 Jahr Unterschied zu Steive, aber sie wird sichlich keine Lust auf große Tobeaktionen haben. Dann müßte ich für Stevie noch einen Kumpel finden (oder ein neues Zuhause, aber das mag ich eigentlich gar nicht denken). Und sind dafür zwar dreidimensional bewohnbare, aber doch nur knappe 60 qm incl. Terasse genug?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2011
  14. Gemueseriese

    Gemueseriese Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Hallöchen,

    das wäre wirklich ein Geschenk des Himmels. Die Kleine ist so unglaublich lieb und lässt einfach alles mit sich machen. Mittlerweile ist sie auf 3,4 kg runter gegangen. Ich weiß nicht wie lange sie noch durchhält.

    Nähere Infos, erster Kontakt und Unterstützung bei der Vermittlung sehr, sehr gerne über mich.

    Liebe Grüße
    Gemuese
     
  15. Julia

    Julia Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Hallo Ida,
    ich hab mir gerade noch mal die Beiträge hier durchgelesen. Du hattest dich ja als Pflegestelle angeboten für Kimberly und das wurde aufgrund der Entfernung nichts. Aber jetzt würdest du ja die Katze dauerhaft nehmen und dann könnte man doch noch mal darüber nachdenken, oder?
     
  16. Kirsten

    Kirsten Administrator Mitarbeiter

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Und schubs :nice:.
     
  17. Gemueseriese

    Gemueseriese Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Was ein Schwachsinn. :(
     
  18. Ida mit Cleo

    Ida mit Cleo Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    oder das am so-weit-weg-gelegenen Ort befindliche Tierheim stellt absolut unerfüllbare Bedingungen, u.a. ausschließliche Trofu-Fütterung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2011
  19. Gemueseriese

    Gemueseriese Benutzer

    AW: Zuckerschnute Kimberly im Tierheim Darmstadt

    Hallo Ida,

    das ist ein sehr liebes Angebot, aber wie du schon vermutet hast, wird das schwierig bzw. unmöglich. Das Tierheim hat leider keine guten Erfahrungen mit so weit entfernten Pflegestellen gemacht, weil zum einen die Weitervermittlung eigentlich unmöglich ist (ist ja ohnehin ziemlich schwer und dann noch auf so eine Entfernung...) und zum anderen können die Behandlungskosten nicht übernommen werden. Der Tierheimleiter ist gleichzeitig Tierarzt, weshalb dem Verein durch Behandlungen bei ihm keine Zusatzkosten entstehen. Daher werden keinerlei Fremdtierarztrechnungen übernommen. Da gab's leider in der Vergangenheit schon mal Knatsch. Es ginge also nur als "echte" Vermittlung, ggf. mit einem Starterpaket. Tut mir leid.

    Es ist wirklich ein Kreuz! Entweder es interessiert sich niemand für Diabetiker oder diese lieben Menschen wohnen so weit weg. :sad:

    Gibt's denn niemanden in der Nähe? :loss:

    Vielen Dank dir, Ida, für das Angebot und viel Glück bei der Suche nach einem tierischen Kumpel für deinen Stevie. :flower:

    Übrigens ist Kimberlys Video heute online gegangen:
    http://www.youtube.com/watch?v=gcG06GmUT-4
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2011
  20. Ida mit Cleo

    Ida mit Cleo Benutzer

    AW: Zuckerschnuten im Tierheim Darmstadt

    Hallo Carmen,

    ich würde ja gern eine eurer Zuckerschnuten in Pflege nehmen.
    Ich kann nur Pflege anbieten, weil ich von den Kosten für noch eine behandlungsbedürftige Katze überfordert wäre (ich habe schon zwei davon, Cleo ist Diabetikerin mit rez. Herpeskeratitis und Stevie hat Allergien und Asthma). Futter, Streu etc. wären kein Problem, aber der Rest eben doch. Ich suche aber andererseits für Stevie einen Kumpel, denn Cleo ist mit ihm nicht so richtig warm geworden und er langweilt sich so. Problem ist aber, daß ich in Sachsen lebe...

    Das ist sicher zu weit weg, oder? Ich würde die Katze gern auch dauerhaft nehmen, wenn die Behandlungkosten übernommen werden (was das Problem sein wird, ich weiß).

    Viele Grüße von Ida
     

Diese Seite empfehlen