Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 07.05.2013, 11:39
Benutzerbild von KaterJimmi
KaterJimmi KaterJimmi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2013
Ort: Mecklenburg/Vorpommern
Beiträge: 67
Standard Dietmar mit Jimmi - Vorstellung

Mein Name ist Dietmar und mein diabetöser Kater trägt den Namen Jimmi.
Ich hoffe Ihr könnt meiner kranken Katze und mir helfen



1. Name, Alter der Katze?
Jimmi, 8 Jahre geschätzt, da zugelaufen


2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?
Kater, kastriert

3. Datum der Diabetes-Diagnose?
25.02.2013 (s. Jimmis Krankengeschichte)

4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze?

10Kg, stark übergewichtig

5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?
Ist mir nicht bekannt.

6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.

verm. Gastritis (s. Jimmis Krankengeschichte)

7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel

die die Katze momentan erhält.
Insulin (Lantus)

8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte

inklusive Markennamen)
seit kurzen nur noch Nassfutter. Vorher Hyperallergenetic TroFu
9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im

Urin oder im Blut?
Unregelmässige Messungen im Blut

10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische

Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.
s. Tabelle
https://docs.google.com/file/d/0B5GHd-3GdNrSMUFWa045V01PQ2c/edit?usp=sharing


11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.


s. Tabelle unter https://docs.google.com/file/d/0B5GHd-3GdNrSMUFWa045V01PQ2c/edit?usp=sharing

12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)


s. Tabelle
https://docs.google.com/file/d/0B5GHd-3GdNrSMUFWa045V01PQ2c/edit?usp=sharing


13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?
FreeStyle Lite für Glucose

FreeStyle Precision für Ketone

14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?

BD Micro-Fine + Demi, 0,3ml für U-100 Insulin


15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
577
mmol/dl (gem. 24.2.2013)

16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin?

(inklusive Referenz des Labors)
2.9
mg/dl (gem. 24.2.2013)

17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.
s. Laborbericht wird nachgereicht unter

https://docs.google.com/file/d/0B5GHd-3GdNrSMUFWa045V01PQ2c/edit?usp=sharing

18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
seit 2.5. der Versuch auf Lantus einzustellen


19. Kater Jimmis Krankengeschichte:
Im März 2012 wurde für meinen Kater Jimmiin einer Tierklinik in Waren/Müritznach erfolgter Magenspiegelung und diversen anderen Untersuchungen die Diagnose Gastritis gestellt. Grund der Untersuchung: Verdacht auf Ulkus im MD-Trakt. Mein Kater hatte zuvor seine Mahlzeit sehr häufig erbrochen. Danach wurde das Diätfutter Hypoallergenetic von Royal Canin empfohlen und bis April 2013 verfüttert. Der Fruktosamin-Wert lag bei der Blutuntersuchung noch im oberen Ende des Normalbereichs und der Glukose-Wert war mit 5.39 mmol/l in dessen Mitte.

Von Mai 2012 bis Februar 2013 wurde ausschließlich Hypoallergenetic (TroFu) verfüttert und das Erbrechen von meinen Kater Jimmi ging sehr stark zurück.

Ab Februar 2013 trat, trotz des o.g. Diätfutters, wieder häufiges Erbrechen auf. Daraufhin wurde von einer TÄ, die mir empfohlen wurde, ebenfalls in Waren erneut eine Blutuntersuchung durchgeführt. Das Ergebnis war die Diagnose Diabetes!
Kater Jimmi erhielt die Anfangsdosierung 0,12 ml (5 IE) Caninsulin. Das Erbrechen, der Grund der Untersuchung, hörte danach auf und trat auch nicht mehr auf.

Die von der TÄ empfohlene Anfangsdosierung von 0,12 ml Caninsulin wurde nach einer Tagesprofilmessung am 4ten März auf 0,15 ml (6 IE) und am 13ten März weiter auf 0,17ml (7IE) erhöht (Die TÄ rechnete nur in ml).

Am 25. April wurde von Ihr das letzte Tagesprofil meines Katers erstellt. Zuvor hatte ich meinem Kater Jimmi um 9:15 Uhr wieder die vorgeschriebene Dosis von 7 IE verpasst. Ich holte meinen Kater um 19:00 Uhr aus der TA-Praxis wieder ab.
Die TÄ befand sich in einer Notoperation und war leider nicht zu sprechen. Die TA-Helferin druckte mir jedoch das ermittelte Tagesprofil mit den Werten:

12:08 Uhr 9,64 mmol/l
14:02 Uhr 4,74 mmol/l
16:38 Uhr 1,39 mmol/l !
18:27 Uhr 1,88 mmol/l !

aus, und bat mich die Caninsulin-Dosis wieder auf 0,15ml/l (6 IE) zu reduzieren. Dies sollte dann die richtige Dosierung sein und ich hatte in 4 Wochen zur Fruktosamin-Bestimmung wieder erscheinen. Ich rief die TÄ einen Tag später in ihrer Praxis an, um sie nach den (nach meiner Ansicht) viel zu niedrigen Glukosewerten 1,39 und 1,88 mmol/l zu fragen. Ihre Antwort: Der Kater hat keine Anzeichen der Unterzuckerung gezeigt!!

Da ich mich im Internet inzwischen recht ausführlich über Katzendiabetes informiert hatte, war ich Aufgrund dieser Aussage stark verunsichert und entschloss mich die Behandlung meines Katers bei der TÄ abzubrechen und in eigener Verantwortlichkeit vorzusetzen. Ich hoffe das Diabetes-Katzen Forum kann mir dabei behilflich sein.
Mit Zitat antworten