Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 02.02.2016, 15:42
Benutzerbild von Silberhexe
Silberhexe Silberhexe ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2016
Ort: bei München
Beiträge: 71
Standard Inge mit Löwi - Vorstellung

Hallo liebes Forum,
bis zum 10.10.15 war unsere "Katzenwelt" in Ordnung. Olivia (5 Jahre) und Löwi (10 Jahre) waren gesund und munter. Sie wurden mit Yarrah Biofutter und Futter von Vet-Concept ernährt, sie hatten beide Idealgewicht. Am 10. Oktober hatte Löwi ein "dicke Backe" und Fieber, die Tierärztin stellte eine Zahnentzündung fest und spritzte Antibiotikum (Amoxicillin). Am 12.10. Zahn-OP mit Diagnose FORL. Es wurden 6 Zähne entfernt und weiter mit Amoxicillin und Metacam behandelt. Die Wunden verheilten schnell und problemlos. Allerdings wollte Löwi seitdem nicht mehr fressen. Wir mussten ihn zu jedem Bissen überreden und ihn auch bei dem Wenigen andauernd halten und streicheln. Ende November wurde es langsam wieder besser. Am 05.12. hatte ging es Olivia schlecht und wir sind mit ihr in die Tierklinik. Es bildeten sich bei ihr keine roten Blutkörperchen mehr (Verdachtsdiagnose Leukämie oder Knochenmarkstumor). Es gelang auch mit einer Bluttransfusion nicht sie zu retten bis die eigentliche Behandlung einsetzen konnte. Danach hörte Löwi wieder auf zu fressen. Am 20.12.16 bekamen wir eine wunderbare "Teneriffa-Katze" - Pauline. Löwi war begeistert, sie mochten sich sofort und er fing wieder an zu fressen. Leider hielt das Glück nicht lange. Am Neujahrsmorgen bekam sie keine Luft mehr und wir sind mit Pauline in die Tierklinik. Sie hatte im Gegensatz zu Olivia soviel Erys, dass das Blut fast stockte. Hier war die Ursache ein Herzfehler, auch sie kam nicht mehr mit nach Hause. Wir alle waren mittlerweile in einem Schockzustand und Löwi fraß wieder fast nichts mehr. Unsere Sohn brachte dann vor 3 Wochen eine Probepackung Royal Canin mit und Löwi begann wieder zu fressen, suchtartig 6 Beutel am Tag. Unsere anfängliche Freude verging uns sehr schnell, als wir erkannten, dass er davon nicht zunahm und auch sehr viel trank (das allerdings schon seit einigen Wochen). Er hat erhöhte Leber- und Bauchspeicheldrüsenwerte außerdem sind eben Glukose und Fruktosamine stark erhöht. Die Sonografie des Bauchraums zeigte keine Auffälligkeiten, außer einer "Fettleber". Die Werte kommen wohl einerseits durch seine langen Hungerperioden und andererseits durch die Diabetes.

1. Name, Alter der Katze?
Löwenherz (Rufname "Löwi"),

2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?
männlich, kastriert

3. Datum der Diabetes-Diagnose?
29.01.16

4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)
4,3 kg - Idealgewicht etwas über 5,0 kg

5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?
nein

6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
Zahn-OP, Entfernung von 6 Zähnen wegen FORL am 12.10.15

7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.
Lantus-Insulin

8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)Sind noch am Experimentieren.
- animonda Integra Protect Diabetes
- Yarrah Bio Futter (die Sorten die laut KH Rechner in Ordnung sind)
- Vet-Concept - Low Carb Diabetikerfutter (nass)
- Vet-Concept Ente
- Geflügel und Thunfischdosen pur



9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?
Bisher nicht.

10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.
In der Klinik war der Keton Urintest ohne Befund.

11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.
2 x tägl. 2 Einheiten Lantus

12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)
Bisher noch keine eigenen Messungen, da das Gerät noch nicht da ist.

Freitag 29.01.16
abends Lantus 2 E gespritzt

Samstag 30.01.16
morgens Lantus 2 E gespritzt
abends Lantus 2 E gespritzt

Sonntag 31.01.16
morgens Lantus 2 E gespritzt
abends Lantus 2 E gespritzt

Montag 01.02.16
morgens Lantus 2 E gespritzt
- Im Laufe des Tages wirkt Kater schlapp, übergibt sich am Nachmittag, will nicht fressen. Abends keine Spritze gegeben.
Will dann in der Nacht wieder fressen und wirkt lebendiger.

Dienstag 02.02.16
Frisst morgens normal.
morgens Lantus 1 E gespritzt[/i].

(0hne Gerät bin ich "blind", kann also nur vermuten, dass die Dosis von 2 E zu hoch ist.)

13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?
->

14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?

BD Micro-Fine 0,3 ml 1/2 U-100 Insulin

15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
722 µmol/l - (bis 340µmol/l) - Methode PHO

16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
T4 gesamt 15,44 nmol/l - (12,9 - 51,5nmol/l) - Methode CLIA


17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie").

Katze war nüchtern:
Harnstoff 7,16 mmol/l(5,0-11,4 mmol/l)
Kreatinin 75,1 µmol/l (0-168)
Cholesterin 13,08 mmol/l (1,81-3,88 mmol/l)
AST (GOT) 97 U/l ( - 59 U/L)
ALT (GPT) 226 U/l ( - 91 U/l)
GLDH 30,4 U/L (-11,2 U/l)
Lipase 65 U/l /(<26 U/l)


18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
z.B. ob ein Wechsel zu Lantus oder Levemir in Betracht gezogen wird
->
Mit Zitat antworten