Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 28.06.2017, 18:41
Benutzerbild von SilkeM
SilkeM SilkeM ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2014
Ort: 67283
Beiträge: 1.760
Standard AW: Mii seit Zahn-OP verändert

Hallo Jasmin,
also wirklich alt finde ich eine Katze mit 9-10 Jahren eigentlich noch überhaupt nicht, wobei ich mich mit Angora oder Van (?) nicht wirklich auskenne.
Mein EKH-Diabetes-CNI-Opi ist ca. 18. Das finde ich dann schon eher alt.
Trotzdem sollte man bei Katzen ab ca. 10 Jahren schon jährlich ein BB (geriatrisches Profil) machen lassen.
Auch wenn es stresst, finde ich es wichtig mal nachzuschauen, ob es hier Auffälligkeiten zu sehen gibt.
Gerade häufiges Erbrechen ist nicht normal. Ich würde evtl. dann auch gleich den specfPL mittesten lassen. Dann siehst Du ob eine Pankreatitis vorliegt.
Auch die kann man, wenn auch nur symptomatisch, behandeln.
Ein "Wundermittel" u.a. für alle Arten von Magen-Darm-Problemen, auch Übersäuerung etc. ist SEB Ulmenrinde.
Schau mal hier http://www.tierhomoeopathie-ausbildu...lmenrinde.html
Das müsstest Du eigentlich bedenkenlos geben können. Allerdings bitte mit ca. 1 h Abstand zu normales Futter und anderen Medis.
Mein Opikater bekommt es gegen die Übersäuerung mit einem Klecks Quark und Wasser verrührt. Es geht aber auch pur oder mit jeder Art von Leckerlicreme etc.
Für den Omega-3+6-Fettausgleich gebe ich außerdem Lachsöl (z.B. die von Allcura Lachsöl + Vitamin E) - ca. 1-2x wöchentlich 1 Kapsel/Woche pur oder unters Futter.
Mal ein Klecks Butter oder Sahne kriegen meine auch vor allem zur Verringerung der Haarballenbildung im Magen, gerade meine Perserin Lissy hat das echt nötig.
Ältere Katzen (auch bei CNI, Diabetes und Pankreatitis wichtig) haben oft einen Mangel an Vit B 12. Deshalb kann ich dieses Produkt empfehlen:
https://www.purecaps.net/de/produkte/b12-folate-B12E9A
Davon täglich Inhalt 1 Kapsel unters Futter.

Von Kohlenhydraten in größerer Menge (Polenta, Reis etc.) kann ich eigentlich nur abraten. Die können von Katzen ja bekanntlich nicht wirklich verstoffwechselt werden und führen evtl. zu Diabetes. Auch Pflanzenöle können von Katzen kaum verwertet werden, egal ob Sojaöl, Leinöl etc., deshalb die Empfehlung zu Gabe von Lachsöl.
Und woher diese Gier auf Salz kommt, kann ich schlecht beurteilen, vielleicht liegt ein Ungleichgewicht bei den Mineralien vor, deshalb wäre der Blutcheck wichtig.

Möglicherweise hat Mii aber auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Das ließe sich aber nur mit einer Ausschlußdiät herausfinden.
Hast Du es mal mit Barf probiert? Ich habe schön öfter gelesen, dass Katzen mit Verdauungsproblemen (Unverträglichkeiten) damit "kuriert" werden konnten. Auch das wäre eine Alternative, bedarf aber viel Geduld, da ein Umstellung auf Rohfleisch nicht jede Katze mal so eben mitmacht.
Sofern er bei jedem Futter Durchfall hat wäre auch an eine exokrine Pankreasinsuffizienz zu denken.

Auch das mit der nicht gut gelaufenen Zahn-OP würde ich nochmal checken lassen. Vielleicht hat er ja da noch Schmerzen, weil etwas nicht ganz korrekt verheilt ist etc. Wurde das abgeklärt z.B. durch Röntgen?

Du kannst die o.g. Dinge natürlich mal ausprobieren und sie schaden auch garantiert alles nicht, aber den Gang zum TA mit einen ausführlichen Gesundheitscheck incl. BB (geriatrisches + specfPL) und evtl. eine Kotanalyse (Kot von 3 verschiedenen Häufchen sammeln) mit Check auf Parasiten und Nahrungsverwertung (Stichwort exokrine Pankreasinsuffizienz - womöglich daher der Durchfall?) würde ich Dir unbedingt empfehlen.
Evtl. wäre auch noch ein Ultraschall des Magen-Darm-Trakts angebracht.

Von Ayurveda verstehe ich nichts. Ich würde einfach mal sagen, ihm geht es nicht gut, er hat irgendwo Schmerzen (Zähne, Magen-Darm) und ist davon gestresst. Dann würde ich auch nicht essen und spielen wollen und würde aggressiv reagieren bzw. mich zurückziehen.
__________________
Vorstellung Lissy
BZ Tabelle Lizzy

Vorstellung Sindbad
BZ Tabelle Sindbad
BB Sindbad Feb2015

Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos. (Frei nach Loriot)

Geändert von SilkeM (28.06.2017 um 18:43 Uhr).
Mit Zitat antworten