Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 19.07.2017, 23:33
Benutzerbild von Nebelmoor
Nebelmoor Nebelmoor ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2017
Ort: 14827
Beiträge: 54
Standard AW: Claudia's Fiete - Einstellung mit Lantus

Ich habe mal meine TÄ angeschrieben, bzgl. ACE-Hemmer, Phosphatbinder und Barfen. Ich kopiere mal Ihre Antwort hier rein, denn ich würde sehr gerne mal Eure Meinung dazu hören.

Ich weiß, dass Sie sich sehr große Sorgen um Fietes Gesundheit machen. Deshalb bietet das Internet auch tolle Möglichkeiten Informationen zu sammeln und sich mit anderen „Betroffenen“ auszutauschen.

Das mit dem IRIS Stadium 2 sehe ich genauso, einen ACE-Hemmer allerdings gebe ich nur nach Diagnose eines Bluthochdrucks, dafür müsste ich bei Fiete Blutdruck messen. Da ich selbst kein Blutdruckmessgerät für Katzen habe, kann ich es Ihnen leider nicht anbieten diesen zu überprüfen. Dann sollte man auch nach Einstellung auf einen ACE-Hemmer regelmäßig den Blutdruck kontrollieren.

Bezüglich der Phosphathemmer: Ich kenne leider nur die Produkte, die auf Calciumbasis sind. Produkte mit Aluminium halte ich für weniger sinnvoll, da diese zusätzlich die Nieren belasten könnten.

Zum Barfen: warum wollen Sie barfen? Sie wissen vermutlich, dass sowohl die verschiedenen Elektrolyte (speziell Phosphat) als auch Proteine die Nieren schädigen. Nun ist bekanntlich in Fleisch ein sehr hoher Anteil an Proteinen. Deshalb halte ich persönlich das Barfen für eine völlig falsche Ernährungsform für eine Katze mit einer CNI. Da kann man, übertrieben gesagt, dann auch noch so viel Phosphatbinder ins Futter geben, das ändert auch nicht mehr so viel…

Wenn Sie dennoch beim Barfen bleiben möchten, würde ich Ihnen einen Tierarzt empfehlen, der speziell auf Ernährung spezialisiert ist, da man bei der Rationsberechnung unheimlich viel falsch machen kann... Das ist z. b. Herr Prof. Dr. Zentek aus der FU Berlin. Bitte schildern Sie Ihm Fietes Probleme. Es kann aber gut sein, dass er Ihnen ebenfalls vom Barfen abrät.

Meines Erachtens nach können Sie für Fiete am meisten tun, wenn Sie Ihm ein Futter geben, was genau an die Bedürfnisse eines CNI-Patienten angepasst ist, was in Form eines „Nieren-Futters“ der Fall ist.

Ich hoffe ich konnte Ihre Fragen beantworten. Sollten Sie noch ein paar haben, scheuen Sie nicht, diese zu stellen, ich bin bemüht die Emails zeitnah zu beantworten.
Mit Zitat antworten