Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 05.11.2017, 14:13
Benutzerbild von cat.greeny
cat.greeny cat.greeny ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2017
Ort: München
Beiträge: 9
Ausrufezeichen Nadines Piepsel noch mit ProZinc

Hallo zusammen,

Einen herzlichen Gruß in die Runde.
ich bin Nadine aus München und ganz frisch angemeldet in diesem Forum.

Meine Katze Piepsel hat seit dem 17. Oktober die Diagnose Diabetes. Seit zwei Tagen verabreiche ich ihr Insulin (1 EH ProZinc alle 12 Stunden vorerst).
Aufgrund einiger Recherchen und nicht zuletzt euren Beiträgen in diesem Forum bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich auf ein Langzeitinsulin umsteigen möchte. Nicht zuletzt, um die Chancen einer Remission zu erhöhen und sie vor Unterzucker oder Folgekrankheiten zu bewahren.

Da Piepsel gewohnt ist, zwei größere Mahlzeiten pro Tag zu sich zu nehmen und ich mit meiner Katze allein wohne sowie in Vollzeit berufstätig bin, frage ich mal in die Runde, ob ihr dennoch zu einem Langzeitinsulin raten würdet?
Denn an sich wäre es dann doch besser, wenn sie kleinere Mahlzeiten über den Tag hinweg fressen würde.
Wäre da ein Futterautomat die Lösung?
Ich bin gespannt auf eure Antworten. Wenn ihr ein bisschen mehr über Piepsels Diabetes erfahren möchtet, schaut einfach in folgenden Link (u.a. Punkt 18)

http://www.diabetes-katzen.net/forum...27&postcount=1
Mit Zitat antworten