Einzelnen Beitrag anzeigen
  #15  
Alt 09.11.2017, 12:55
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.086
Standard AW: Nadines Piepsel noch mit ProZinc

Zitat:
Zitat von Beate Beitrag anzeigen
Hallo Nadine,
Dass eine an Diabetes erkrankte Katze weiterhin "normal" gefüttert werden soll, ist sicher nicht gut.
Normal, im Sinne von für Katzen geeignete Nassfuttersorten, ist gut. Was soll daran schlecht sein?
Hauptbestandteil Fleisch, kein Getreide, kein Zucker, keine Gemüsesorten, keine Nudeln, keine Kartoffeln, keine Kräuter - wir schrieben es schon!

Menschen mit Diabetes brauchen auch keine speziellen Nahrungsmittel, sie sollten ausgewogene Mischkost essen. Die Diätprodukte für Diabetiker mussten vom Markt genommen werden!

Zitat:
Die Insulingaben sind kein Freischein dafür.
Ich kann dir nicht ganz folgen
Nadine möchte doch getreidefreues Nassfutter füttern.

Zitat:
Die Nassfutterprodukte z.B. von Animonda integra für Diabetes sollen den ernährungsphysiologischen Ansprüchen entsprechen. Es gibt aber auch Futtersorten die geeignet sind, obwohl sie nicht als Diätfutter ausgewiesen sind.
Man kann das Aniomonda füttern, muss es aber nicht. Es ist nicht anders zusammengesetzt als anderes geeignetes Futter. Geeignetes Futter bekommst du in jeder Preisklasse, auch im Discounter!
Es gibt auch "Diabetesfutter" vom Tierarzt, welches Getreide (!) enthält. Wer den BZ seiner Katze misst, sieht, dass dadurch die Werte hochgehalten weden und erst sinken, wenn auf geeignetes Nassfutter umgestellt wird.

Das ist das kleine 1x1 der Ernährung von diabetischen Katzen, da beißt die Maus keinen Faden
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten