Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 10.07.2008, 17:45
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Standard Macrogol für Katzen (Verstopfung)

Hallo zusammen,

an erster Stelle: man sollte bitte immer die Verabreichung mit seinem Tierarzt absprechen!

Was folgt sind alle Infos die ich zu diesem Thema gesammelt habe.

Macrogol hat leider ganz viele unterschiedliche Namen: PEG, "polyethylene glycol", Polyethylenglykol oder auch Makrogol. Macrogol gibt es auch in verschiedenen sogenannten Molekulargewichten (z.B. 3350 oder 4000).

Man bestellt es in der Apotheke:
Macrogol 4000 (pur)
Hersteller FAGRON
100g
PZN 6953505
etwa 5 Euro

Macrogol 4000 (pur)
Hersteller FAGRON
250g
PZN 6953497
etwa 8 Euro
Macrogol ist absolut geschmacklos, sehr gut vertraeglich und hat keinen Einfluss auf die Blutzuckerwerte einer diabetischen Katze.

Miralax, was oft in den amerikanischen Foren fuer nierenkranke und/oder diabetische Katzen erwaehnt wird, und auch aus Macrogol besteht, hat ein leicht kleineres Molekulargewicht von 3350. Frage war, ob man Macrogol 3350 durch Macrogol 4000 ersaetzen kann (siehe Diskussion auf Tanyas CNI Seite hier). Ich habe ein Bisschen recherchiert und folgdende Studien gefunden:Ich habe mich also entschieden Macrogol 4000 bei meinem Kater Kenny zu verwenden und es funktionert bisher sehr gut. Kenny bekommt es vermutlich sein Leben lang, da er CNI hat und zu Verstopfungen neigt.

Macrogol soll besser sein, als alle anderen Methoden die meine Tieraerztin (Internistin) bisher bei ihren Patienten probiert hat um mit dem Verstopfungsproblem umzugehen. N.B. sie ist in Nordamerika und verwendet vermutlich Macrogol 3350.

Dosierungen die ich oft gesehen habe sind ein Achtel (1/8) Teeloeffel 2x pro Tag in Nassfutter mit viel extra Wasser. Man kann diese Dosis, basierend auf den Ergebnissen, nach oben oder unten anpassen. Meistens wird empfohlen die Dosis 3 Tage zu halten, bevor man sie erhoeht. (Mein 5 kg Kater bekommt im Moment einen flachen halben (1/2) Teeloeffel 2x pro Tag).

Leider scheint die Erkenntnis, dass Macrogol gut bei verstopften Katzen wirkt eine relativ neue zu sein: ich konnte keine veterinaermedizinische Literatur zu diesem Thema finden. Deswegen, wie gesagt, bitte beim eigenen Tierarzt wegen der Dosierung, usw nachfragen.

Auch noch wichtig: Macrogol ist keine Akutloesung, aber Lactulose ist es schon.
__________________
Liebe Grüße
Kirsten mit Tilly im Herzen
Tilly's Diabetes Homepage


"Shoot Low to Stay Low" ~ FDMB Motto
Mit Zitat antworten