Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 25.07.2008, 16:44
Benutzerbild von Barbara
Barbara Barbara ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 07.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 4.478
Standard AW: Futter bei Diabetes & CNI ?

Hallo Claudia,

möchtest du das Futter wechseln oder sollst du es lt. TA? In der Regel verordnen die TÄ Nierendiät, die gibt es von verschiedenen Firmen. Ganz gut akzeptiert wird die von Royal Canin "Renal" im Beutel (Rind, Huhn und Thunfisch). Es gibt auch alle Sorten als TroFu, aber das ist nicht zu empfehlen.

Der Nachteil der Nierendiät ist, dass sie viele Kohlehydrate enthalten, die den BZ hochtreiben. Es ist grundsätzlich möglich, das Insulin daran anzupassen, auch wenn die BZ-Einstellung damit schwieriger wird.

Ob man überhaupt Nierendiät füttern soll, ist umstritten. Lies dich am besten mal selbst ein: http://www.felinecrf.info/was_soll_ich_fuettern.htm

Hier ist auch eine ähnliche Frage: http://www.diabetes-katzen.net/forum...ead.php?t=2696


Wenn du keine Nierendiät fütterst, sollte das Futter:
- feucht sein
- hochwertiges, leichtverdauliches Protein enthalten
- ein ausgewogenes Calzium/Phosphor Verhältnis haben (Ca:P = 1,2:1)
- möglichst frei von pflanzlichen Nebenprodukten sein

Je nach Phosphatwert im BB kann man Ipakitine oder Aluminiumhydroxid hinzugeben.
__________________
Liebe Grüße
Barbara mit Moritz & Kitca und Mohrle, Lisa, Zorro und Vevi im Herzen

Zorro's Homepage

"Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen,
alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen."
Paul Grey
Mit Zitat antworten