Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 23.06.2009, 15:49
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Pfeil Levemir: Unsere Forums-Studie

Hallo Zusammen,

hier sind die Ergebnisse von der Levemir Studie:
  • Die Kohorte bestand aus 18 Katzen; alle wurden mit dem Forums Protokoll mit Levemir eingestellt. Katzen mit Akromegalie wurden von der Studie ausgeschlossen.
  • 17 von den Katzen wurden zuerst mit anderen Insulinen behandelt, meistens mit Caninsulin, und sind vor dem Wechsel auf Levemir nicht in Remission gegangen.
  • Die Remissionsrate war 67%. Bei Katzen die innerhalb von 6 Monaten nach der Diabetes-Diagnose mit dem Protokoll angefangen haben war die Remissionsrate 81%; bei Katzen die >=6 Monate nach der Diabetes-Diagnose mit dem Protokoll angefangen haben war die Remissionsrate nur 42%.
  • Die Zeit die Katzen durchschnittlich brauchten bis sie mit Levemir eine Remission erreichten war 1,7 Monate.
  • Stabilität der Remission: bei 75% war die Remission stabil, bei 25% gab es einen Rückfall wo eine erneute Behandlung mit Insulin nötig war.
  • Die Hypoglykaemie-Raten waren sehr ähnlich wie in der Lantus Studie.
  • Verglichen mit der Lantus Studie:
    • Die Levemir Kohorte war zum Zeitpunkt der Diabetes-Diagnose signifikant älter (11,3 Jahre vs. 10,3 Jahre bei der Lantus Kohorte)
    • Die Maximaldosis unter Levemir war signifikant niedriger (1,75 IU BID vs. 2,5 IU BID bei der Lantus Kohorte)
    • Die Rate an CNI war in der Levemir Kohorte wesentlich höher, 10/16 (63%) Katzen wurden irgendwann mit CNI diagnostiziert vs. 13/49 (26%) bei der Lantus Kohorte. Jedoch ist der genau Zeitpunkt der Entwicklung von CNI meist unbekannt, da kaum Blutwerte vor der Diabetes-Diagnose oder vor der Behandlung mit Lantus/Levemir vorliegen.
  • Eine mögliche Hypothese, die die verschiedenen Beobachtungen erklären würde, die aber noch im Detail untersucht werden sollte, wäre wie folgt. Die Levemir Kohorte hat aus Altersgründen eine höhere CNI-Rate, da die Wahrscheinlichkeit an CNI zu erkranken bei Katzen mit dem Alter ansteigt. Es gibt Studien bei Menschen mit Diabetes die zeigen, dass Patienten die auch an CNI leiden weniger Insulin benötigen, da die Halbwertszeit des Insulins bei einer Niereninsuffizienz sich verlängert. Aus diesem Grund benötigte die Levemir-Kohorte möglicherweise eine geringere Maximaldosis.
Fazit:
  • Die Einstellung diabetischer Katzen mit dem Forums-Protokoll unter Levemir scheint genau so effektiv und sicher zu sein eine Einstellung mit Lantus
  • Das Vorkommen von CNI bei diabetischen Katzen muss noch untersucht werden
Quellen:
(1) American College of Veterinary Internal Medicine (ACVIM ) Forum 2009, Oral Abstract #41 und
(2) Journal of Feline Medicine & Surgery, Aug 2012 (siehe unten)

Evaluation of detemir in diabetic cats managed with a protocol for intensive blood glucose control.
Roomp K, Rand J.

The aim of this study was to report outcomes using detemir and a protocol aimed at intensive blood glucose control with home monitoring in diabetic cats, and to compare the results with a previous study using the same protocol with glargine. Eighteen cats diagnosed with diabetes and previously treated with other insulins were included in the study. Data was provided by owners who joined the online German Diabetes-Katzen Forum. The overall remission rate was 67%. For cats that began the protocol before or after 6 months of diagnosis, remission rates were 81% and 42%, respectively (P = 0.14). No significant differences were identified between the outcomes for the glargine and detemir studies, with the exception of three possibly interrelated factors: a slightly older median age of the detemir cohort at diabetes diagnosis, a higher rate of chronic renal disease in the detemir cohort and lower maximal dose for insulin detemir.

J Feline Med Surg. 2012 Aug;14(8):566-72. doi: 10.1177/1098612X12446211. Epub 2012 May 2.
PMID: 22553309
Noch mal vielen Dank an alle die teilgenommen haben .