Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Insulin-Einstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 19.06.2011, 10:21
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Sandy's Shila - jetzt mit Insulin (Caninsulin?)

Hallo Sandy,

schön, dass Shila's Leberwerte besser geworden sind und sie auch wieder besser frisst.

Das Accu Check mobile ist auch ein gutes Glukometer und sehr praktisch, da hat Dein Mann Recht. Gut, dass Du dann bald selber den Blutzucker messen kannst. Nur wenn man die BZ-Werteseiner Katze kennt, kann man sie auch sicher auf Insulin einstellen.

Ich wünsche Euch, dass es mit Shila immer weiter bergauf geht.
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 19.06.2011, 10:29
Benutzerbild von Gaby mit Sir Rudi
Gaby mit Sir Rudi Gaby mit Sir Rudi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Gehrden/Hannover
Beiträge: 3.137
Standard AW: Sandy's Shila - jetzt mit Insulin (Caninsulin?)

Liebe Sandy,

schön, dass es Shila schon wieder besser geht.

Wenn du inzwischen mit dem Akku Check selbst den BZ messen kannst, solltest du eine Tabelle für uns anlegen und online stellen. Nur so können wir dir zur Dosis raten.

Ganz ehrlich: spar dir den Termin am Freitag in der Klinik, die Einstellung dort kostet nur viel Geld. Shila wird sehr aufgeregt sein und ihre BZ-Werte dadurch höher als zu Hause. Die Werte, die du zu Hause messen kannst, sind realistischer und für die Einstellung und die Dosis entscheidend.
__________________
LG Gaby mit Pedro und Pippa
und Rudi
und Pia im Herzen

Rudis BZW
Rudis BZDiagramm
Rudis Vorstellung Neues BB

„Wenn es im Himmel keine Katzen gibt, will ich da auch nicht hin!”
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 19.06.2011, 10:39
Benutzerbild von Sandy mit Shila
Sandy mit Shila Sandy mit Shila ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: Eckersdorf in Oberfranken
Beiträge: 8
Beitrag AW: Sandy's Shila - jetzt mit Insulin (Caninsulin?)

Shila bekommt kein peppelmittel für die leber,die vier tage in der klinik hat sie welches bekommen, und wurde mit spritze ernährt,
bei uns hat sie selber gefressen und getrunken,mal mehr,mal weniger,pfingstmontag haben wir dann panik bekommen,weil sie gekübelt hat.
die richtige behandlung ist jetzt am freitag losgegangen,weil vorher nicht klar war ob sie es schafft,selbst jetzt ist nicht sicher ob meine maus alles pakt,das wurde uns von anfang an gesagt,unsere TA hat sehr viele diabetiker,mehr katzen wie hunde und hat nur mit caninsulin erfahrung.
mit den ganzen werten und ergebnissen kann ich also erst anfangen,wenn wir nächste
woche den überblick bekommen,wie bei ihr der tageszucker von früh bis abends ausschaut,da wird jede stunde gemessen und andre werte schaut sie da auch an(so viel wir verstanden haben) dann schreib ich das in eine tabelle,hab ja schon einige
angeschaut.
es tut mir leid,wenn ich da ein richtiger anfänger bin,aber das wart ihr doch auch mal
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 19.06.2011, 10:53
Benutzerbild von Gaby mit Sir Rudi
Gaby mit Sir Rudi Gaby mit Sir Rudi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Gehrden/Hannover
Beiträge: 3.137
Standard AW: Sandy's Shila - jetzt mit Insulin (Caninsulin?)

Zitat:
Zitat von Sandy mit Shila Beitrag anzeigen
mit den ganzen werten und ergebnissen kann ich also erst anfangen,wenn wir nächste
woche den überblick bekommen,wie bei ihr der tageszucker von früh bis abends ausschaut,da wird jede stunde gemessen und andre werte schaut sie da auch an(so viel wir verstanden haben) dann schreib ich das in eine tabelle,hab ja schon einige
angeschaut.
es tut mir leid,wenn ich da ein richtiger anfänger bin,aber das wart ihr doch auch mal
Liebe Sandy,

und ob wir alle blutige Anfänger waren

Aber durch dieses Forum wird man schnell viel, viel schlauer. Deshalb noch mal der Tipp: spar das Geld für ein Blutzucker-Tagesprofil in der Klinik. Die dort gemessenen Werte sind nicht aussagekräftig. Zu Hause kannst du das selbst, trägst die Werte in eine Tabelle ein oder notierst sie auf einem Zettel. Die kannst du dann auch zum TA mitnehmen.

Entscheiden über die Dosierung solltest du besser selbst, mit Hilfe dieses Forums. Viele TÄ stellen nicht auf physiologische Werte ein, wie wir hier.

Für alles andere ist der Tierarzt natürlich sehr wichtig. Gerade weil Shila auch noch andere Probleme hat. Aber den Blutzucker gut einstellen, kann man besser mit Hilfe dieses Forums.
__________________
LG Gaby mit Pedro und Pippa
und Rudi
und Pia im Herzen

Rudis BZW
Rudis BZDiagramm
Rudis Vorstellung Neues BB

„Wenn es im Himmel keine Katzen gibt, will ich da auch nicht hin!”
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 19.06.2011, 12:57
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Standard AW: Sandy's Shila - jetzt mit Caninsulin

Hallo Sandy,

herzlich Willkommen hier mit deiner Shila !

Ich freue mich zu lesen, dass Shila Insulin bekommt, auch wenn es Caninsulin ist. Ein Diabetiker ohne Insulin macht mich immer ganz nervoes.

Ich schliesse mich Gaby an, was die weitere Vorgehesweise betrifft: bitte ueberpruefe die Blutzuckerwerte zu Hause.
__________________
Liebe Grüße
Kirsten mit Tilly im Herzen
Tilly's Diabetes Homepage


"Shoot Low to Stay Low" ~ FDMB Motto
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 19.06.2011, 13:07
Benutzerbild von simone_monkie
simone_monkie simone_monkie ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: in der Nähe von Hamburg
Beiträge: 15.365
Standard AW: Sandy's Shila - jetzt mit Caninsulin

Hallo Sandy,

auch ich schließe mich Gaby an. Die Werte, die beim TA gemessen werden, sind Stresswerte. Demzufolge wird die Dosis auch höher angesetzt. Und gerade bei Caninsulin kann das fatale Folgen haben. Wenn Shila dann wieder in ihrer gewohnten Umgebung ist, wird der BZ viel niedriger liegen. Wenn dann das stark wirkende Caninsulin zum Einsatz kommt, kannst es schnell zu einer Unterzuckerung kommen. Wenn sich deine TÄ über Lantus schlau machen will, will sie dann auch gleich mit Lantus einstellen?
__________________
Simone und Monkie(+2013)
Monkie Werte
BB und US
letztes BB
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 19.06.2011, 18:03
Benutzerbild von grisu
grisu grisu ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2011
Ort: Lünen
Beiträge: 5.759
Blinzeln AW: Sandy's Shila - jetzt mit Caninsulin

Hallo Sandy,

ein Tagesprofil in der Klinik ist teuer und hat kaum Aussagekraft.(Stress pur)
Mein Shadow hatte beim Tierarzt einen BZ von 412mg/dl gemessen mit einem Glucometer.
Zu Hause waren die Werte auch ohne Insulin deutlicher niedriger.
Vielleicht lässt sich Dein TA ja auch auf Lantus ein und hier bekommst Du immer Hilfe.
Gruß Monika
__________________
Liebe Grüße von Monika

Grisu und Shadow ihr werdet
immer ein Teil von mir sein.


Blutbild Werte von Grisu

Linksammlung
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 19.06.2011, 18:34
Benutzerbild von Ida mit Cleo
Ida mit Cleo Ida mit Cleo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2010
Ort: in Sachsen
Beiträge: 6.150
Standard AW: Sandy's Shila - jetzt mit Caninsulin

hallo sandy,

ich kann mich den anderen nur anschließen.
wenn du deine katze in die TK bringst, versteht sie nicht, was los ist. sie ist in fremder umgebung, mit fremden geräuschen, gerüchen, anderen tieren, fremden menschen - alles streß für katzen. wenn einer katze etwas unheimlich ist, versteckt sie sich erstmal. dieser schutzreflex wird ihr aber in der TK unmöglich gemacht, da sitzt sie ständig in der kleinen box und kann nicht weg. du kannst dir sicherlich vorstellen, daß ihr das angst macht udn sie aufregt.

von der natur wurde ein sehr sinnvolles mittel erfunden, was bei aufregung zum tragen kommt: verschiedene hormone werden ausgeschüttet, dadurch wird die schmerzschwelle des körpers heruntergesetzt, auf einen schlag viel energie zur verfügung gestellt, damit man weglaufen oder kämpfen kann. und energie wird aus glucose (also dem blutzucker) gewonnen.
die katze kann beides nicht, wenn sie in der box sitzt, d.h. sie bleibt auf den unmengen in ihrem körper kreisender glucose sitzen. bei der nächsten messung kann das meßgerät aber nicht zwischen der durch den streß erhöhten glucose und dem üblichen glucosespiegel unterscheiden. das bedeutet, daß das tier insulinmengen bekommt, die auf die streßbedingt ausgeschütteten glucosemengen abgestimmt sind.
hast du deine katze dann wieder zu hause, regt sie sich wieder ab, die streßbedingt gestiegenen werte fallen wieder. eigetnlich schön - aber du weißt nicht, um wieviel sie fallen. und dann ist da noch die auf die hohen werte angepaßte insulindosis, die dann auch ncith mehr stimmt, sondern zu hoch ist...


wenn du pech hast, bezahlst du 250 euro oder mehr und hast zwei tage später eine völlig unterzuckerte katze zu hause. und das ganze beginnt von vorn.


deshalb bevorzugen wir das hometesting. macht jeder menschliche diabetiker heute so, weil er von seinem arzt vernünftig dazu angeleitet wird. die TÄ machen das lieber selbst und erhöhen so ihren verdienst.

du kannst also deiner katze viel streß und dir selbst viel geld ersparen, wenn du das selbst in die hand nimmst. dann hast du werte, die wirklich den nciht-streß-pegel deiner katze wieder geben und mußt nicht befürchten, deine katze in eine hypo zu spritzen, weil die dosis durch den streß viel zu hoch angesetzt wurde.

es ist natürlich deine entscheidung. ich selbst kann dein zögern gut verstehen, habe das mit meiner cleo mehrmals durch, insgesamt über 3000 euro ausgegeben für die tierklinik.
und cleo war trotzdem nicht richtig eingestellt. anderthalb jahre lang ging das so, zweimal wäre sie fast gestorben. dann habe ich angefangen, die verantwortung in meine eigenen hände zu nehmen und mich nach dem hier verwendeten protokoll zu richten. von da an dauerte es noch genau 14 wochen, bis meine cleo so gut "eingestellt" war, daß sie überhaupt kein insulin mehr brauchte, weil ihre BSD die arbeit selbst wieder erledigt hat.



weißt du, es geht uns nicht darum, die tierkliniken schlecht zu machen. im gegenteil, in vielen fällen sind sie wirklich absolut lebensnotwendig. das problem ist folgendes: für die eine einzige "tier"art mensch muß ein arzt nach seinen 6 jahren studium noch mehrere jahre lang zusätzlich eine spezielle ausbildung machen, bis er wirklich über diabetes bescheid weiß.
ein tierarzt studiert fünf jahre lang, und muß in dieser zeit jede krankheit von vögeln, säugetieren und reptilien kennen und behandeln lernen. es ist völlig folgerichtig, daß er dann eben nicht auf jedem gebiet alles wissen kann...
zusätzlich sind die tierärzte per gesetz dazu verpflichtet, caninsulin zu verwenden, deshalb kennen sie sich mit alternativen möglichkeiten kaum oder gar nicht aus.
deshalb übernehmen wir das selbst - uns kann keiner vorschreiben, welches medikament wir der katze geben. und wir wollen uns keine goldene nase dran verdienen, sondern unserer katze schnell und effektiv helfen.
__________________
Viele Grüße von Ida mit Zuckerschnute Cleo

sowie Monsterbacke Stevie und Akeela el Andaluz

Cleo´s BZ-Werte. . .Cleo´s Vorstellung. . . Blutbilder von Cleo und Stevie

die HP meiner Katzen
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 19.06.2011, 21:17
Benutzerbild von Annette mit Ginie
Annette mit Ginie Annette mit Ginie ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 6.767
Standard AW: Sandy's Shila - jetzt mit Caninsulin

Hallo Sandy,

Auch von mir ein liches Willkommen im Forum.

Ich kann mich den anderen nur anschließen, was das Hometesting angeht. Wir haben von Mitte Januar bis Ende Februar ohne (!) Hometesting gespritzt. Erst ging es der Katze besser, aber wenn sie beim TA gemessen wurde, hatte sie sehr hohe Werte und so wurde das CanIn weiter erhöht und auf einmal ging es ihr wesentlich schlechter. Ich hab mich daraufhin erst in einem Forum angemeldet und mit Hometesting angefangen, hab alles gelesen, was mir vor die Augen kam, versucht, möglichst viel zu erfahren und zu verstehen.
Ich musste meine TÄ auch mehrfach anstubsen, um an Lantus zu kommen. Heute sagt sie, es war gut, dass ich so hartnäckig war (ich reiche ab und an meine Tabelle bei ihr zur Info rein).

Ja, es hat Zeit und Nerven (vor allem die) gekostet, aber es lohnt sich wirklich, sich zu engagieren (wenn ich meine Katze angucke, dann hat es sich gelohnt) und soviel wie möglich in die eigenen Hände zu nehmen - Tagesprofile etc kann man selber erstellen und spart viel Geld - Geld, dass man später noch sehr gut gebrauchen kann.

Und auch ich würde mich immer noch als Anfänger bezeichnen, frage immer noch nach, wenn irgendwelche "komischen" Werte auftauchen oder sonst irgendwas ist ...

Es ist am Anfang alles neu und ungewohnt, aber das gibt sich...ganz bestimmt.
__________________
Liebe Grüße
Annette mit Shoki u. Kikka-Ima u. Sternchen Ginie im Herzen

Ginie's BZ

Ohne Genehmigung kein Zitieren/Verlinken meiner Beiträge/Fotos außerhalb dieses Forums
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net