Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Insulin-Einstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.03.2012, 20:11
kangtai kangtai ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 1.246
Standard Philip's Teddy mit Lantus

Hallo aller seits,

Ich stelle mich mal kurz vor mein Name ist Philip komme aus dem Norden habe 4 Katzen. Teddy 12 Diabetiker Mini 12 Leo & Krümel 7.

Ich bin in Moment etwas verwirrt und irritiert und benötigen des halb etwas Hilfe und rat.

Bei Teddy wurde Anfang 2011 Diabetes Diagnostiziert. Seit dem bekommt er Caninsulin, wir sind mit der Einstellung und Umstellung auf die Krankheit ganz gut zu recht gekommen sowohl Kater als auch Mensch.

Ungefähr Mai letzten Jahres fing Teddy an sich zu übergeben, das ging ein her mit nach und nach Futter Verweigerung ,ich brachte ihn in den Klinik er wurde untersucht, Blutbild etc.. Es wurde nichts entdeckt , er blieb ca. 2 Tage dort und wurde an den Infusion angeschlossen. Als er wieder nach Hause kam war alles in Ordnung.

Nun traten vor ca. 2 Wochen die selben Symptome auf , es fing an mit übergeben dann erhöhte Wasser verbrauch erhöhtes Urin absetzen. Dann fing er sich wieder aber 2 Tage später waren die Symptome wider da. Ich fuhr mit ihm in die Klinik er wurde untersucht abhören abtasten und ein Röntgen wurde angefertigt. Befunde waren Negativ, er bekam etwas gegen das brechen und wir fuhren heim. Es wurde nun leider nicht besser, ich fuhr dann Sonntag mit ihm wieder in den Klinik, er wurde Stationär aufgenommen, die Klinik fertigte sofort ein Blutbild an, seine werte sind alle in einem optimalen Bereich für ein 12 Jahre alten Kater, allerdings war er laut Test dehydriert er bekam von Sonntag bis Montag wieder Infusion und ich konnte ihn Montag Mittag wieder abholen. Nach abspreche mit mir schickte die Klinik seine Blutproben ein um noch bessere Werte zu bekommen, und sein Fructamin wert erneut zu bestimmen, im Zuge des geschprechs teilte der behandelnde Arzt mir mit, das er massiv Zahnstein habe an den oberen backen zähnen, habe natürlich sofort ein Termin zur Entfernung für den 19.03. gemacht. Heute nun kamen die Werte aus dem Labor, er hat bei den inneren Organen sehr gute Werte sprich Niere, Leber etc., allerdings fand man erhöhte Schilddrüsenwerte und ein Entzündung in der Bauchspeicheldrüse, sein Fructamin wert war sehr gut und in einem guten Pegel, was mich wundert weil ich immer dachte das seine werte schlecht sind. Nun wird am 19.03. bei der Zahstein entfernng erneut Blut abgenommen laut Klinik wurde die letzte Probe Morgens genommen nun wollen sie eine Abends eine haben um eine genau Aussage über seine Schilddrüsen und Bauchspeichel Entzündung treffen zu können.

Er ist nun seit 6 Tagen wieder zuhause frisst gut Trinkt und uriniert in Norm.

Ich weiß es ist viel lese Stoff habe alles so bisschen angeschnitten brauche aber wirklich rat und Meinungen, was ich davon Jetzt nun halten soll.

Bedanke mich für alle Antworten im voraus ganz herzlich

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.03.2012, 20:54
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Teddy SDÜ/Diabetis verwirrung!

Hallo Philip,

erst einmal ein herzliches Willkommen hier.

Dein Teddy hat ja einige Baustellen - Diabetes, SDÜ, Pankreatitis, kranke Zähne.

Es beunruhigt mich ein wenig, dass Teddy's Fruktosaminwert in so einem guten Bereich liegen soll, das ist mit Caninsulin nur schwerlich hinzubekommen, ohne gefährlich tiefe Werte dabeizuhaben. Wie hoch war der Frukto genau? Hast Du die Blutwerte vorliegen? Falls nicht, lass Dir doch bitte eine Kopie geben oder Dir die Werte mailen.

Du scheinst nicht selbst den Blutzucker zu messen, oder? Ich würde Dir dringend empfehlen, das zukünftig zu tun, denn nur dann ist eine sichere Einstellung möglich.
Hometesting , Geeignete Glukometer

Wenn der Schilddrüsenwert zu hoch ist, hat Teddy eindeutig SDÜ. Bei älteren Katzen sollte der T4 im unteren Referenzbereich liegen. Eine SDÜ muss mit Medikamenten behandelt werden, da wirst Du nicht drumherum kommen.

Welcher Bauchspeicheldrüsenwert wurde ermittelt? Der Spec fPL? Wie stark erhöht ist er?
Der Spec fPL ist häufig bei Diabetikern erhöht, behandelt wird i.d.R. aber erst, wenn klinische Symptome da sind. Häufig leiden die Katzen unter Übelkeit. Du hast geschrieben, dass Teddy die Nahrung verweigert hat und ausgetrocknet war. (Habe ich noch Symptome vergessen oder überlesen?) Das könnte genauso gut durch die SDÜ verursacht werden. Ich finde es schwierig, diese Symptome jetzt eindeutig zuzuordnen.
Hier stehen einige Infos über Chronische Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse) bei Katzen mit Diabetes.

Wenn die Zähne defekt sind, ist es gut, dass sie gemacht werden. Bei älteren Katzen ist es leider häufig nicht nur damit getan, dass der Zahnstein entfernt wird. Lass die Zähne bei der Behandlung bitte röntgen, um auszuschliessen, dass an den Wurzeln nicht von aussen unsichtbare, krankhafte Prozesse im Gange sind, wie z.B. FORL.

Ich hoffe, dass es Deinem Teddy bald besser geht.
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.03.2012, 10:31
Benutzerbild von Gaby mit Sir Rudi
Gaby mit Sir Rudi Gaby mit Sir Rudi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Gehrden/Hannover
Beiträge: 3.137
Standard AW: Teddy SDÜ/Diabetis verwirrung!

Hallo Philip,

herzlich willkommen hier bei uns.

Ich kann Hildegard in allen Dingen nur zustimmen, ohne genaue Werte können wir dir hier auch schlecht raten. Bei Diabeteskatzen kommen oft noch weitere Krankheiten hinterher

SDÜ muss dringend behandelt werden, leider sind die Symptome ähnlicher derer der Diabetes. Also müssten wir schon mal die BZ-Werte kennen, um beurteilen zu können, wo der Hase im Pfeffer liegt.

Wie hoch ist der Fructo? Wie hoch der T4 und wie hoch der specfPL?

Und noch ein Hinweis zu den Zähnen: um Forl ausschließen zu können, müssen die Zähne einzeln digital geröntgt werden.
__________________
LG Gaby mit Pedro und Pippa
und Rudi
und Pia im Herzen

Rudis BZW
Rudis BZDiagramm
Rudis Vorstellung Neues BB

„Wenn es im Himmel keine Katzen gibt, will ich da auch nicht hin!”
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.03.2012, 10:44
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.067
Standard AW: Teddy SDÜ/Diabetis verwirrung!

Hallo Phillp,

herzlich willkommen hier im Forum mit Teddy.

Das aller-, allerwichtigste bei einer Diabetesbehandlung ist das Messen der Blutzuckerwerte mehrmals am Tag, insbesondere vor der Spritze.

Du schreibst, dass Du aus dem Norden kommst - hier kommen einige Forumsmitglieder aus Norddeutschland. Vielleicht wohnt jemand in Deiner Nähe und könnte Dir das Hometesting zeigen?

Wieviel Insulin spritzt Du denn?
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.03.2012, 10:49
kangtai kangtai ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 1.246
Pfeil AW: Teddy SDÜ/Diabetis verwirrung!

Hallo,

Vielen Dank für die Herzliche Begrüßung, und für die schnelle Antworten.

Ja der der Teddy, nie ich messe ihn hier zu hause. Ich hatte vorher ein Bayer Contour, man sagte mir das der Xceed besser sei dann habe ich den geholt.
Laut gerät hat Teddy ein Durchschnitt von 300 mg/dl vor der Spritze, es sei gesagt das Teddy aber ein extrem launischen Zucker hat, bei gleichen Menge und Uhrzeit hat er mal hoch mal niedrig, Bestes beispiel an einem Wochenende hat er Samstag folgende werte Morgens Gefüttert messen 310 mg nach 2 Stunden 240 nach 5 Stunden 107 mg. Am Sonntag geliche menge Futter etc gefüttert gemessen 314 nach 4 Stunden 39 mg, obwohl alles gleich lief wie am vortag.

Jetzt will der Klinik morgen noch mal Blutabnehmen, der letzte BB wurde morgens gemacht sie wollen jetzt eine abends nehmen um zusehen ob die werte die Obergrenze waren oder die unter grenze das zumindest ist die Aussage der Klinik. Genaue Werte habe ich jetzt noch nicht die hole ich erst Morgen das war jetzt alles erst mal vorab Telefonisch.

Wegen den Bauchspeicheldrüse, waren sie sich nicht sicher ob die Entzündung von dem übergeben kommt oder das übergeben von der Entzündung, um sicher zu gehen wollen sie eben jene werte noch mal einschicken. Wegen den Zähnen werden sie morgen evtl. ein Röntgen machen wenn er in Narkose liegt.

Wegen den Behandlung Möglichkeiten der SDÜ habe ich mich schon mal etwas eingelesen Tabletten OP Jod131 etc. , aber mal sehen was die Ergebnisse sagen.

Nur verwirrt mich das ganze selbe Symptome wie letztes Jahr aber jetzt tauchen erhöhte Werte auf obwohl sie letztes Jahr ca. 6-7 Monate her auch schon ein Großen BB gemacht hatten.

Geändert von kangtai (18.03.2012 um 11:03 Uhr). Grund: Edit
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.03.2012, 10:59
Benutzerbild von Gaby mit Sir Rudi
Gaby mit Sir Rudi Gaby mit Sir Rudi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Gehrden/Hannover
Beiträge: 3.137
Standard AW: Teddy SDÜ/Diabetis verwirrung!

Hallo Philip,

ein Durchschnitt von 300 bei den BZ-Werten ergibt sicher einen Fructosamin von 400 und höher. Also liegen die Werte von Teddy im ungesunden, nierenschädigenden Bereich.

Könntest du nicht auf Lantus wechseln, um Teddy in gute Werte zu bringen? Dann kann man auch eine Abgrenzung zur SDÜ beurteilen.

Als Tabletten für die SDÜ empfehle ich dir die Carbimazol, die häufig verschriebenen Felimazol verursachen häufig Übelkeit, das wäre bei euch gar nicht gut.

Die Schilddrüsenwerte können sehr schnell schlechter werden, ich weiß es aus leidvoller Erfahrung.
__________________
LG Gaby mit Pedro und Pippa
und Rudi
und Pia im Herzen

Rudis BZW
Rudis BZDiagramm
Rudis Vorstellung Neues BB

„Wenn es im Himmel keine Katzen gibt, will ich da auch nicht hin!”
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.03.2012, 11:08
kangtai kangtai ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 1.246
Standard AW: Teddy SDÜ/Diabetis verwirrung!

Zitat:
Zitat von Gaby mit Sir Rudi Beitrag anzeigen
Hallo Philip,

ein Durchschnitt von 300 bei den BZ-Werten ergibt sicher einen Fructosamin von 400 und höher. Also liegen die Werte von Teddy im ungesunden, nierenschädigenden Bereich.
Wie gesagt der 300 er durschnitt ist der reine wert vor der Spritze, wenn ich mir die Profil durschnitte ansehen sind sie im Bereich von 150 - 180, leider kann ich den genauen Fructosaminwert erst Morgen Posten. Aber Laut der Klinik Zitat " Die Werte sind in einem Idealen Bereich und Optimal "

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.03.2012, 11:10
Benutzerbild von Gaby mit Sir Rudi
Gaby mit Sir Rudi Gaby mit Sir Rudi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Gehrden/Hannover
Beiträge: 3.137
Standard AW: Teddy SDÜ/Diabetis verwirrung!

Hi Philip,

o.k., dann warten wir mal die morgigen Ergebnisse ab.
Lass dir bitte alles aushändigen und schreib uns die Werte, ja?
__________________
LG Gaby mit Pedro und Pippa
und Rudi
und Pia im Herzen

Rudis BZW
Rudis BZDiagramm
Rudis Vorstellung Neues BB

„Wenn es im Himmel keine Katzen gibt, will ich da auch nicht hin!”
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.03.2012, 11:12
kangtai kangtai ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 1.246
Standard AW: Teddy SDÜ/Diabetis verwirrung!

P.s. : Kann es den Sein das er immer schon SDÜ hatte, und es wurde nicht entdeckt, und er hat des halb so extrem schwankende werte ?
Kann ich mir zwar nicht vorstellen, weil die Klinik wo wir hier in Hamburg sind recht gut angesehen ist, aber man hat ja Pferde Kotzen sehen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.03.2012, 11:15
Benutzerbild von Gaby mit Sir Rudi
Gaby mit Sir Rudi Gaby mit Sir Rudi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Gehrden/Hannover
Beiträge: 3.137
Standard AW: Teddy SDÜ/Diabetis verwirrung!

Hmm, also einen zu hohen T4-Wert kann man eigentlich nicht übersehen

Ich denke, die schwankenden Werte kommen vom Caninsulin! Eine schöne gerade Kurve, wie bei Lantus bekommt man damit einfach nicht hin! Wie fütterst du denn? Zwei Hauptmahlzeiten zu den Pres und dann nur noch kleine? Und was fütterst du?
__________________
LG Gaby mit Pedro und Pippa
und Rudi
und Pia im Herzen

Rudis BZW
Rudis BZDiagramm
Rudis Vorstellung Neues BB

„Wenn es im Himmel keine Katzen gibt, will ich da auch nicht hin!”
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
diabetes, sdü

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net