Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Ernährung

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 15.07.2012, 22:21
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Standard % Phosphor bei Porta 21 - ist der Wert glaubhaft?

Hallo Ihr Lieben,

ich wundere mich ja schon seit Jahren ueber die angebliche Zusammensetzung vom Nassfutter Porta 21 Hühnerfleisch Pur.

Auf der Dose steht:
Zusammensetzung:
Hühnerfleisch (65%), Hühnerbrühe (35%).

Analytische Bestandteile:
Rohprotein 14.0 %
Rohfett 0.5 %
Rohfaser 0.1 %
Rohasche 2.0 %
Kalzium 0.12 %
Phosphor 0.1 %
Feuchtigkeit 79.0 %

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
Vitamin A (5.000 IE/kg), Vitamin D 3 (700 IE/kg), Vitamin E (80 mg/kg), Taurin (200 mg/kg).
Das Futter sieht nach reinem hellem Huehnerfleisch aus, mit ein klein wenig Fluessigkeit. Es schwimmt auf keinen Fall in Bruehe.

Seit Jahren wird hier die ungeheuerlich hohe Kohlenhydratmenge diskutiert (die ich immer ignoriert habe).

Jetzt komme ich aber mal auf % Phosphor. Dieser Wert untertrifft viele Renal-Futtersorten obwohl es aus reinem Fleisch besteht .

Wie soll das bei so einer Zusammensetzung funktionieren ?

Wenn ich mir bei der USDA die Phosphat-Listen ansehe, ist helles Huehnerfleisch nicht sonderlich arm an Phosphat.

Es wuerde mich mal sehr interessieren was ihr davon haltet .
__________________
Liebe Grüße
Kirsten mit Tilly im Herzen
Tilly's Diabetes Homepage


"Shoot Low to Stay Low" ~ FDMB Motto
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.07.2012, 22:48
Benutzerbild von Julia
Julia Julia ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: in der Nähe von Bamberg
Beiträge: 21.492
Standard AW: % Phosphor bei Porta 21 - ist der Wert glaubhaft?

Hallo Kirsten,

wenn man den Ph-Gehalt in der Trockenmasse ausrechnet, kommt man auf 0,42%.
Ist das glaubwürdiger? Oder meinst du, dass das immer noch zu niedrig ist?
__________________
Julia, Felix Bengali und Sparky mit Kimba für immer im Herzen

Kimbas BZ
Infoblatt
Felix Tagebuch
Einstellungsprotokoll
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.07.2012, 22:54
Benutzerbild von Sheilix
Sheilix Sheilix ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2012
Ort: Wien/Österreich
Beiträge: 525
Standard AW: % Phosphor bei Porta 21 - ist der Wert glaubhaft?

Liebe Kirsten,

ja, mich hat der Wert auch verwundert, erstens weil Huhn eben grundsätzlich einen eher hohen Phosphatwert hat. Zweitens haben andere Sorten mit ähnlicher Zusammensetzung teilweise sehr hohe Phosphatwerte.

Ich glaub aber mal gelesen zu haben, dass es etwas mit der Zubereitung zu tun hat. Wie es gekocht wird und in welcher Flüssigkeit es gekocht wird. Die Mineralstoffe werden quasi rausgekocht...

Muss mal sehen, ob ich diese Info irgendwo wiederfinden kann. Keine Ahnung, ob das was seriöses war

Der KH-Anteil kann einfach nicht sein...wo soll der denn herkommen? Und wenn der BZ bei unseren Miezen nicht reagiert bei quasi 20% KH dann

Ich werd einfach mal den Hersteller anschreiben, die müssen ja erklären können, wie sie das Phosphat im Huhn runterkriegen
__________________
Liebe Grüße
Irene mit Mr.Flix im Seelenland

BZ Werte Felix
Labor Felix
Vorstellung Felix
Flixi´s Mampfliste
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.07.2012, 00:11
Benutzerbild von Chantal
Chantal Chantal ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2011
Ort: Waregem - Belgien
Beiträge: 362
Standard AW: % Phosphor bei Porta 21 - ist der Wert glaubhaft?

Proteinreiches Futter wie Fleisch enthält immer mehr Phosphat.
Von den Fleischsorten wäre Phosphatgehalt bei Huhn noch am niedrigsten.
Kalb, Pferd, Huhn, Pute, Strauss, Kaninchen wären auch OK.
Nicht zu empfehlen : Wild (wie Hirsch, Reh, Hase ....), Rauchfleisch, Schinken. Leider ebenfalls Gans, Taube, Fasan.
Und Organfleisch (Leber, Nieren .....). Weiss nicht ob Herz ebenfalls als Organfleisch betrachtet werden muss.
(Information aus der Humanmedizin.)

Weiter habe ich irgendwo gelesen dass Bio-Fleisch phosphatniedriger wäre.
Wahrscheinlich weil es frisch verarbeitet wird und keine Konservierungsmittel benutzt werden.

Einige Jahre her hatte ich zwei CNI-Katzen. (Keine Diabetiker) Nach der Feststellung der Erkrankung wurde auf Hill's C/D umgeschaltet.
Was man auch von diesem Futter sagt, die erhöhten Nierenwerte meiner CNI-Katzen (inklusiv Phosphat) sind nach einigen Wochen wieder normal geworden und normal geblieben solange sie dieses Futter gekriegt haben (mehr als 1 J). Leider hatten meine Katzen auch Leberprobleme und schliesslich war Hill's C/D zu fett mit Durchfall zur Folge. Nachdem wir verpflichtet waren wieder andere Sorten zu füttern (auch als phosphatniedrig angegeben) sind die Nierenwerte schnell wieder schlechter geworden.

Tarzan hat vor seinem Diabetes 2 J lang Hill's D/D gefüttert (glaube Phosphatgehalt 0,78 % auf der Trockenmasse). Tarzan's Phosphatwert blieb stabil auf 1,7.
Seit Diabetes füttert er noch immer als phosphatniedrig angegebene Sorten (also bis max 1 % auf der Trockenmasse). Tarzan's Phosphatwert hat sich nach 4 Monaten (trotz Aluhyd) auf 2,1 gesteigert. Also ich weiss es auch nicht ob die Phosphatangaben der Hersteller stimmen.
Phosphatgehalt ist bei vielen Herstellern für alle Sorten (auch z.B. für die Wildsorten) gleich. Ist doch fast unmöglich.
Ich glaube also auch nicht das diese Angaben wirklich geprüft werden.

Chantal / Tarzan
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.07.2012, 01:06
Benutzerbild von Chantal
Chantal Chantal ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2011
Ort: Waregem - Belgien
Beiträge: 362
Standard AW: % Phosphor bei Porta 21 - ist der Wert glaubhaft?

Hallo Kirsten,

In Zusammenhang mit dem Phosphorgehalt im Futter habe ich noch dies gefunden :

http://apjcn.nhri.org.tw/server/info...ta/data5f.html

Chantal / Tarzan
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.07.2012, 01:25
Benutzerbild von Chantal
Chantal Chantal ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2011
Ort: Waregem - Belgien
Beiträge: 362
Standard AW: % Phosphor bei Porta 21 - ist der Wert glaubhaft?

Hallo ihr Lieben,

Muss noch etwas richtigstellen :

Meine CNI-Katzen haben nicht Hill's C/D sondern Hill's K/D gefüttert.

Chantal / Tarzan
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.07.2012, 14:18
Pfefferminze Pfefferminze ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 6.187
Standard AW: % Phosphor bei Porta 21 - ist der Wert glaubhaft?

Hallo Kirsten,
genau diese Frage war schon mal Thema hier im Forum im Juni 2010.
Ich hatte damals den Hersteller Herrn Schulze angeschrieben und um Erklärung des Phosphat- und KH ANteils gebeten.

Das war die Antwort:




"Hallo Frau xxxxxxxxxxxx


anbei die Antwort von unserem Nutritionist:


Sie haben völlig richtig gerechnet und auch in der Futtermittelanalytik werden ja die zu 100% fehlenden Prozente als Wert für die Kohlenhydrate im engeren Sinne (= Kohlenhydrate ohne Rohfaser = Stickstofffreie Extraktstoffe = NfE) berechnet.

Die Erklärung ist wie folgt: Die Rest-Summe ist keine Deklarationslücke, sondern ergibt sich aus Restblut und Restglykogen (="tierische Stärke" = Speichersubstanz für Blutzucker im Wirbeltier), ferner enthält die Hühnerbrühe etwas Stärke und ebenso der Trägerstoff für die eingesetzte Vitamin-Taurin-Vormischung.
Hinsichtlich des Phophorgehaltes gehen Tabellenwerte von ca. 150 mg Phosphor pro 100 g Hühnerfleisch aus, dies entspräche 0,15 % Phosphor. Bezogen auf die Fleischanteile im Produkt (65 bzw. 42 %) sind daher die deklarierten Gehalte von 0,1 bzw. 0,06 % in Ordnung."

___________
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.07.2012, 15:04
Benutzerbild von Chantal
Chantal Chantal ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2011
Ort: Waregem - Belgien
Beiträge: 362
Standard AW: % Phosphor bei Porta 21 - ist der Wert glaubhaft?

Hallo Kirsten, Ingrid,

In der USDA National Nutrient Database-Tabelle übersteigt Phosphorgehalt in Hühnerfleisch die 150 mg pro 100 gr Fleisch auch nicht.
Nur für Organfleisch (giblets) wäre Phosphorgehalt ca. 290 mg pro 100 gr.
Also ich glaube die Daten vom Herstellen werden doch stimmen.

Chantal / Tarzan
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.07.2012, 19:16
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Standard AW: % Phosphor bei Porta 21 - ist der Wert glaubhaft?

Ich wuerde mir wuenschen, dass es eine wirklich gute Quelle geben wuerde... Ueberall steht was anderes:
Tendenziell scheint Huhn weniger Phosphor zu enthalten als andere Fleischsorten.

Aber was mir immer noch nicht in den Kopf will, ist das fast alle Renal-Sorten (Hill's, Royal Canin, usw) mehr Phosphor als Porta 21 enthalten sollen. Mit all der teueren Optimierung und das Ziel trotzdem verfehlt?

Und die Hersteller von Porta 21 haben den Phosphor-Wert (sehr selektiv ) aus irgendwelchen Tabellen genommen und nicht selber ueberprueft.

Deswegen bin ich nach wie vor skeptisch....
__________________
Liebe Grüße
Kirsten mit Tilly im Herzen
Tilly's Diabetes Homepage


"Shoot Low to Stay Low" ~ FDMB Motto
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.07.2012, 02:57
Benutzerbild von Chantal
Chantal Chantal ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2011
Ort: Waregem - Belgien
Beiträge: 362
Standard AW: % Phosphor bei Porta 21 - ist der Wert glaubhaft?

Ja, Kirsten, stimmt. Die Information in den verschiedenen Quellen ist nicht gleich. Huhn wäre tatsächlich noch ziemlich phosphatniedrig. Und Rind vielleicht ? Allerdings gibt es keine einzige wirklich phosphatniedrige Fleisch- oder Fischsorte. Deshalb versuche ich Proteingehalt doch unter 50 % zu halten und Phosphor unter 1 % auf Trockenmasse. Da muss man wohl die Angaben der Hersteller vertrauen. Keine andere Wahl. Ob die stimmen ??
In Belgien gibt es eine Organisation zur Verteidigung des Konsumenten welche Produkte testet und vergleicht. Die Resultate werden auch publiziert. Gibt es so was in Deutschland? Vielleicht könnte man die mal anschreiben?
So viel Undeutlichkeit in Zusammenhang mit Katzenfutter .. Ich würde es in Belgien machen aber die deutschen Marken sind hier meistens unbekannt.
Die Bio-Sorten wie z.B. Terra Faelis vertraue ich noch am meisten.
(Jedoch ist da auch Leber drin). In vielen anderen Sorten gibt es Hälse (Knochen mit vielem Phosphor) und unbekannte Nebenerzeugnisse. Keine einzige Sorte ist wirklich völlig OK.
Was Porta 21 betrifft .....
Phosphatgehalt in bestimmten Nierendiäten wäre doch noch niedriger als bei Porta 21. Bei Hill's K/D wäre dies 0,36 % was mit 34,8 % KH (!) auch glaubwürdig ist.
Man muss auch beachten dass Porta 21 sehr kaloriearm ist da sehr wenig Fett drin. Huhn pur hätte nur 80 kcal / 100 gr und Huhn mit Aloe Vera sogar nur 68 kcal (laut Futterrechner). Muss man doch viel mehr davon füttern.
Dann wäre das Herrman's Futter (eben wenn es nicht so phosphatniedrig ist) noch gar nicht so schlecht falls es richtig wäre dass eine 4 kg Katze nur 85 gr pro Tag davon braucht. Die gleiche (nicht übergewichtige Katze) würde vom Porta Huhn pur 318 gr. brauchen. Stimmt vielleicht auch nicht, aber jedenfalls braucht sie viel mehr vom Porta (also insgesamt bestimmt mehr Phosphor in der Katze). Gibt es Information in Zusammenhang mit dem Phosphorgehalt im Herrmann's Futter?

Chantal / Tarzan
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net