Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 26.05.2014, 13:23
Benutzerbild von Gitte50
Gitte50 Gitte50 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 127
Standard Chronischer Harnwegsinfekt

Hallo liebe Foris
hinsichtlich dieses schmerzhaften und lästigen Harnwegsinfekts in Verbindung mit einem bekannt bitteren und schäumenden Hammer-AB wäre ich für hilfreiche Antworten sehr dankbar.

Die Katze befindet sich im 18. Lebensjahr und es wurde neulich ein Acinetobacter johnsonii festgestellt, wo nur noch das Doppel-Antibioka mit den Stoffen
Sulfadiazin 400.mg Trimethoprim 80.mg wirksam sein soll. Alles andere ist R oder I.

Wie man im Internet nachlesen kann, bewirkt dieses AB Schäumen und Speicheln bei der Katze. Ich habe es versucht mit den Begleiterscheinungen Erbrechen, Appetitlosigkeit, nächtlicher Rastlosigkeit. Die Katze war so verängstigt, dass der Urin gleich noch blutiger ausfiel.

Wir haben es mit nur 1 Stoff Sulfamethox versucht, aber der Urin verändert sich nicht. Die Tierärztin meinte, dass die Verabreichung von TSO in Verbindung mit einer Leberwurst funktioniere.

Es kann doch wohl nicht sein, dass es nur ein einziges Medikament gibt, wo die Tierärzte selbst die Äusserung "eklig" machen. Ich habe erfahren, dass es einen Saft mit den beiden Stoffen gebe, wo die Katzenhalter aber auch von Schäumen und Speicheln berichten.

Es gibt Leerkapseln, die man mit einer Viertel Tablette füllen könnte oder diese Greenies, wo man eine Kapsel in die Massestecken kann.

Hat jemand Erfahrungen damit? Von der Mannose hat man mir wegen der Diabetes abgereten.

Vielen Dank für eine Rückmeldung
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.05.2014, 14:16
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.067
Standard AW: Chronischer Harnwegsinfekt

Hallo!

Ich hab jetzt nicht ganz verstanden, ob du die Leerkapseln schon ausprobiert hast - die würde ich für das beste halten. Versteckt man die Tablette in Leckerlis kann es sein, dass die Katze dann doch mit dem Stoff in Berührung kommt.
Allerdings würde die von dir genannten Nebenwirkungen auch auftreten.

Ich selbst habe noch nichts von disr Therapie gehört.

Mannose wirkt nur bei E.coli Bakterien, ist aber druchaus für Diabetiker geeignet.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der wieteren Recherche. Und gute Besserung für die Katze.
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.05.2014, 20:41
Benutzerbild von simone_monkie
simone_monkie simone_monkie ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: in der Nähe von Hamburg
Beiträge: 15.349
Standard AW: Chronischer Harnwegsinfekt

ich habe die Mannose gegeben und es hat sich nicht negativ auf den BZ ausgewirkt. Und Leerkapseln benutze ich auch, um unangenehme Dinge zu verstecken. Ich packe sie unters Futter und sie werden anstandslos mit gefressen. Aber auch da ist jede Katze anders. Es gibt auch sehr spezielle Katze, die sauber um die Kapsel herumfressen. Wenn das der Fall sein sollte, kannst du dann die Leerkapseln in einem Leckerli verstecken. Dazu benutze ich entweder die Aldi-Sticks oder von Miamor die Sticklets.
Bei der Therapie kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen. Ich hoffe, ihr findet schnell ein gutes Mittel ohne schlimme Nebenwirkungen
__________________
Simone und Monkie(+2013)
Monkie Werte
BB und US
letztes BB
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.05.2014, 21:46
Benutzerbild von Christine/Tassilo
Christine/Tassilo Christine/Tassilo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Siegerland
Beiträge: 1.123
Standard AW: Chronischer Harnwegsinfekt

Hast du schon mal geschaut ob es ein AB mit der gewünschten Zusammensetzung in der Humanmedizin gibt ? Ich habe letztes Jahr für eine Katze ein AB als Injektionslösung rausgesucht, welche ich dann mit insulinspritzen (dosis habe ich umgerechnet) gespritzt habe. Bei dieser katze ist jede Tabl. Verabreichung unmöglich. Gut ich musste ein packung mit 5 Ampullen kaufen und habe nur 1 davon gebraucht , aber egal hat super geklappt.
__________________
Tassilo oder "Hase"
kastr. Kater, geb. 04/99 ; gest. 11/12 an einer ANI
Diagnose:Diabetes Jan.08 ; Lantus; HM
Krankheiten: Megacolon; EPI
Medis: Laktulose, Enzyme, Macrogol

Una, TH-Pflegekatze, geb. 97-02?
Diabetes festgestellt 10/2012
BZ Tabelle Una
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.05.2014, 11:08
Benutzerbild von Gitte50
Gitte50 Gitte50 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 127
Standard AW: Chronischer Harnwegsinfekt

Hallo Ihr
vielen Dank für Eure Hilfestellung und Anregungen. Ich werde jetzt - wie empfohlen - das Antibiotika Retardon Fluid mit nur dem einen Wirkstoff Sulfadiazin "Retardon" erst einmal noch bis Montag weitergeben. Dann sind 3 Wochen abgeschlossen. Vorher werde ich mir auf jeden Fall ein paar Leerkapseln mit Hühnergeschmack aus der Tierklinik holen. Ebenfalls bestellt habe ich die Greenies Pill Pockets für Katzen bei Amazon, wo ich eine Vierteltablette verstecken kann. Es gibt ein Video davon, wo man sieht, dass die Katzen diese Tasche problemlos fressen. Bevor ich diese Hammer-Doppel-AB Tabletten einsetze, werde ich nochmals ein Antibiogramm erstellen lassen. Hier ist der Link zu dem Video:

http://www.youtube.com/watch?v=DePNN-v0jVg
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.05.2014, 14:28
Benutzerbild von simone_monkie
simone_monkie simone_monkie ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: in der Nähe von Hamburg
Beiträge: 15.349
Standard AW: Chronischer Harnwegsinfekt

das Geld für den Hühnergeschmack kannst du dir sparen. Hatte ich auch probehalber und wurde auch nicht pur genommen. Die Greenies finde ich auch Geldverschwendung bzw. sind sie viel zu teuer im Vergleich zu normalen Leckerlis, die denselben Zweck erfüllen. , dass die Ausgaben sich lohnen und die Medis genommen werden.
Ist ja nicht für immer. Bei uns gehörte die Tablettengabe und auch andere Mittel zum täglichen Ablauf. Und dann wird es natürlich auch teurer als bei einer kurzen Einnahmedauer
__________________
Simone und Monkie(+2013)
Monkie Werte
BB und US
letztes BB
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.05.2014, 13:58
Benutzerbild von Gitte50
Gitte50 Gitte50 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 127
Standard AW: Chronischer Harnwegsinfekt

Ich habe heute mal die Leerkapseln mit Hühnergeschmack getestet und eine Kapsel mit einem Medikament gefüllt. Mieze isst sehr gerne ab und zu mal einen gekochten Fisch. In den Fischhappen gab ich die Kapsel. Siehe da, der Fischhappen wurde inklusive Kapseln gefressen. Allerdings ging die Katze gleich zum Wassernapf.

Der 2. Versuch gelang aber leider schon nicht mehr. Die Katze roch sehr skeptisch an dem Fischhappen. Dann fraß sie den Fisch zögerlich und ließ die Kapsel sampt Füllung einfach daneben liegen.

Leider hat sich jetzt noch eine weitere Baustelle ergeben. Ich muss morgen zum Tierarzt fahren. Ich dachte zuerst, dass die Spuren von einer Blutabnahme stammen, die zuerst nicht so richtig funktionierte. Kann mich nicht mehr erinnern, ob die Entnahme am Vorderbein gemacht wurde oder aufs Hinterbein ausgewichen wurde. Da die Katze jede Nacht in meinem Arm schläft, berühre ich meistens ihre kalten Füße. Erst neulich bemerkte ich diese Veränderung.

Ich füge hier mal ein paar Aufnahmen bei. Das wirkt schon recht beängstigend.



Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net