Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Vorstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 18.01.2017, 13:12
Benutzerbild von LeseRatte
LeseRatte LeseRatte ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2017
Ort: Dortmund
Beiträge: 515
Standard Tina mit Lilly - Vorstellung

1. Name, Alter der Katze?
-> Lilly, 13 (wird im Mai 14)

2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?
-> weiblich, kastriert

3. Datum der Diabetes-Diagnose?
-> 13.01.17

4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)
-> 3,9 kg - hat in den letzten 3 Monaten 1,5 kg abgenommen

5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?
-> nein

6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
z.B. Niereninsuffizienz, neuropathische Erscheinungen, Verdauungsprobleme, usw.
-> ---

7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.
-> Caninsulin

8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)
-> Nassfutter vom Discounter (< 10% KH)
Trockenfutter sind wir seit 3 Monaten in der Umstellung von "normalem" zu Porta 21 grainfree (10,8% KH) und Wildcat Etosha (1,6% KH)
Die Miezen sind nicht begeistert.

9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?
-> Ketosticks für Urin - bis jetzt 3 mal

10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.
-> die Sticks sahen unauffällig bis leicht erhöht aus

11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.
z.B. Caninsulin von Dez 2006 - Feb 2007, typischer Pre-Wert 300-400, typischer Nadir-Wert 150-250, zwei Spritzen pro Tag, 0,5-2,5 IE pro Spritze
-> Caninsulin seit HEUTE - 1 IE
vorgesehen sind 2 Spritzen pro Tag (morgens und abends)

12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)
z.B.
Freitag 20.4.2007
MPre 305 0,5 IE gespritzt
+ 4 230
+ 6 347
APre 386 0,5 IE gespritzt
+ 4 178
+ 7 245
usw.

-> Fr 18.01.17
MPRE 379 - 1 IE gespritzt
+1 336
+2 241
+3 219
+4 247

Allerdings hat Lilly zwischendurch noch einmal gefuttert. Erklärung dazu unter 18.

13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?
-> Contour Next One

14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?
-> 1 ml Soft-Ject U-40

15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
-> 567 (190 -365)

16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
-> 1,6 (0,8 - 4,7)

17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.
z.B. Katze war nüchtern
Harnstoff-N Serum 40 mg/dl (10-33 mg/dl)
Cholesterin 193 mg/dl (70-150 mg/dl)
usw.

-> Katze war NICHT nüchtern
Harnstoff-N: 36 (16 -38)
Kreatinin: 0,9 (<1,9)
SDMA: 10 (0 - 14)
Natrium: 147 (147 - 159)
Chlorid: 104 (109 - 124)
Kalium: 3,8 (3,3 - 5,8)
Bilirubin:
ALT (GPT): 51 (<175)
Alk. Phosphatase: 85 (<73)
y-GT: 1 (<5)
AST (GOT): 24 (<71)
GLDH: Material zu lipämisch
Gesamteiweiß: 8,5 (5,9 - 8,7)
Albumin im Serum: 3,3 (2,7 - 4,4)
Globulin: 5,2 (2,9 - 5,4)
Albumin-Globulín-Quotient: 0,63 (>0,57)
Pankreas Glucose: 478 (63 - 140)
Cholesterin: 407 (<329 / nüchtern <200)
Fruktosamin: 567 (190 - 365)
Muskel CK: 321 (<542)
LDH: 74 (<182)
Calcium: 2,5 (2,2 - 2,9)
Magnesium: 0,7 (0,6 - 1,1)
Triglyceride gesamt: 1639 (21 - 432 / nüchtern 21 - 100)

Blutbild und Differentialblutbild sind normal/unauffällig. Wenn nötig, reiche ich die Daten nach.

18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
z.B. ob ein Wechsel zu Lantus oder Levemir in Betracht gezogen wird
->Ich würde gern zu Lantus oder Levemir wechseln, weil ich nicht glaube, dass ich meine Katzen auf 2 Mahlzeiten pro Tag umstellen kann.
Lilly hat heute Morgen vor dem Spritzen ihre normale Portion gefuttert - ca. 25 bis 30 Gramm. Das erscheint mir arg wenig. Und natürlich haben beide Katzen auch später um Nachschub gebettelt (find ich völlig normal) und es auch bekommen.

Meine beiden sind es gewohnt, ca. 4 mal am Tag Nassfutter zu bekommen (manchmal auch 5 mal, im Sommer oft nur 3 mal). Ich füttere 100 g Schälchen, weil sie angebrochenes Futter nicht essen - sie teilen sich jeweils eine Schale, das macht ca. 200 g pro Katze. Trockenfutter ist im Labyrinth oder der Fummelbox fast immer im Angebot (max. 70 g pro Tag für beide zusammen). Seit der Umstellung haben beide Katzen gut abgenommen (was ja auch das Ziel war), nur bei Lilly wurde es plötzlich zu viel.

Zwischendurch mögen die beiden Joghurt, Quark, Hüttenkäse, Rührei und das eine oder andere Katzenleckerli. Thunfisch oder selbstgekochtes Futter lehnen sie leider ab.

Die Tierärztin meinte, dass 200g Nassfutter viel zu viel sei, aber ich mag da nicht reduzieren, weil Lilly eh schon so dünn geworden ist. Und der große Kater braucht das auch.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen
Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net