Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Vorstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 30.10.2017, 21:14
Yura Yura ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2017
Ort: Göttingen
Beiträge: 5
Standard Jen mit Yura - Vorstellung

Hallo nochmal ihr lieben,

hier der Link zu dem Eintrag den ich in meiner aufgewühlten Situation erstellt hatte.
Wir wissen erst seit 4 Tagen von Yuras Diabetes, seit 3 Tagen geht es ihr aber merklich schlecht. Heute mussten wir sie stationär in die Tierklinik bringen Ich fühle mich total überfordert und habe Angst ihrer Krankheit nicht gerecht werden zu können. Sie ist mir das liebste was hab und meine Nerven liegen schon nach nur 4 Tagen absolut blank

1. Name, Alter der Katze?

Yura, 9 Jahre

2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?
weiblich, kastriert

3. Datum der Diabetes-Diagnose?
27.10.2017

4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)
2,9kg, normal 3,2 kg

5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?
nein

6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
Futtermittelunverträglichkeit

7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.
Bis zum 29.10.17 morgens und abends eine Einheit Insulin, seit 30.10.17 in der Klinik stationär zwei Einheiten.


8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)
Hypoallergenes Trockenfutter von Royal Canin morgens,
Dr. Clauders Hypoallergens Nassfutter abends.

Seit 2 Tagen bekommt sie von mir nur noch ausschließlich das Nassfutter morgens und abends, kein Trofu mehr.


9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?
Da die Diagnose noch so frisch ist, fangen wir bald erst damit an.
Laut Blutuntersuchung in der Klinik heute waren die Werte bis auf die Glucose bei 435 okay.

10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.
Nein

11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.
ProZinc seit dem 27.10.17, morgens und abends nach dem Fressen eine Einheit, seit dem 30.10.17 zwei Einheiten.

12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)
am 30.10.17 in der Klinik gemessen 435.

13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?
GlucoCheck Advance mg/dl von DM


14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?
MYJECTOR 1 ml U40 Spritze m.29 G Kanüle

15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
556 - wenn ich den Audruck der Werte richtig lese

16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
Ich finde leider nicht raus, welcher Wert auf dem Ausdruck das ist.


17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.
Yura war bei der Blutabnahme nüchtern.


https://picload.org/view/drrlacai/img016.jpg.html
https://picload.org/view/drrlaicr/img017.jpg.html


18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
Über einen Wechsel zu Lantus oder Levemir habe ich mit der TA gesprochen, sie möchte das nur machen, wenn es Probleme mit ProZinc gibt, da dies das beste für Tiere zugelassene Insulin sei.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen
Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net